1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Post: Paketkästen für…

Sind zu teuer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sind zu teuer

    Autor: nightmar17 04.02.19 - 07:44

    Für Privatpersonen kostet so ein Ding 99¤ bzw. 229¤.
    Dadurch habe ich als Kunde aber nicht unbedingt einen Vorteil, die DHL allerdings schon.
    Wenn die mir so einen Kasten kostenlos auf den Hof gestellt hätten, hätte ich es durchaus angenommen.

    Bei uns ist bei der Anlieferung fast nie einer zuhause, da wir eben arbeiten sind. Wenn es geht, lasse ich direkt an eine Filiale liefern, an dieser fahre auf dem Heimweg sowieso vorbei und kann die Pakete abholen, allerdings lässt sich das nicht bei jeder Bestellung auswählen, also hat die DHL einen Zustellversuch unternommen und bringt das Paket in die Filiale.

  2. Re: Sind zu teuer

    Autor: cat24max1 04.02.19 - 07:50

    Klar, das geht bei fast allen DHL Lieferungen

  3. Re: Sind zu teuer

    Autor: Psy2063 04.02.19 - 07:57

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Privatpersonen kostet so ein Ding 99¤ bzw. 229¤.

    je nach dem was man geliefert bekommt wäre mir das die Sicherheit der Ware unter Umständen schon wert

    > Bei uns ist bei der Anlieferung fast nie einer zuhause, da wir eben
    > arbeiten sind. Wenn es geht, lasse ich direkt an eine Filiale liefern, an
    > dieser fahre auf dem Heimweg sowieso vorbei und kann die Pakete abholen

    schön wenn man eine Filiale auf dem Weg hat und diese auch entsprechende Öffnungszeiten bietet. Hier hat die Post überhaupt nur an einem Tag in der Woche länger als bis 17 Uhr geöffnet, zur nächsten Packstation sind es fast 10km und die ist chronisch überfüllt.

  4. Re: Sind zu teuer

    Autor: gaym0r 04.02.19 - 08:27

    Zur Arbeit liefern lassen ist keine Option? Machen hier alle bei mir auf Arbeit.

  5. Re: Sind zu teuer

    Autor: drvsouth 04.02.19 - 08:28

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schön wenn man eine Filiale auf dem Weg hat und diese auch entsprechende
    > Öffnungszeiten bietet. Hier hat die Post überhaupt nur an einem Tag in der
    > Woche länger als bis 17 Uhr geöffnet, zur nächsten Packstation sind es fast
    > 10km und die ist chronisch überfüllt.

    Habt ihr keine anderen DHL-Paketshops? Bei uns gibt's einen DHL Shop bei einem Schuhmacher, im REWE und in der normalen Fanchise-Postfiliale. In den Nachbarorten gibt's meist auch 1-2 Stück in Kiosken oder Supermärkten.

  6. Re: Sind zu teuer

    Autor: wingi 04.02.19 - 08:30

    Jupp, mit Wandinstallation sind das sogar 400¤! Und DPD, Hermes oder GLS dürfen nicht mitmachen. Wenn so eine Paketbox Fahrten ersparen, sollte eine Subvention zu den KOsten drinne sein!

  7. Re: Sind zu teuer

    Autor: gaym0r 04.02.19 - 08:47

    Wohnt bestimmt in Dunkeldeutschland. :)

  8. Re: Sind zu teuer

    Autor: nightmar17 04.02.19 - 08:56

    cat24max1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, das geht bei fast allen DHL Lieferungen

    Du sagst es, bei fast allen.
    Manchmal kann ich das einfach nicht auswählen.

  9. Re: Sind zu teuer

    Autor: My1 04.02.19 - 09:15

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nightmar17 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für Privatpersonen kostet so ein Ding 99¤ bzw. 229¤.
    >
    > je nach dem was man geliefert bekommt wäre mir das die Sicherheit der Ware
    > unter Umständen schon wert

    Naja vergiss nicht dass die paketbox dann nicht mehr deren Verantwortungsbereich ist. Sprich wenn die jemand aufbricht, pech.

    Asperger inside(tm)

  10. Re: Sind zu teuer

    Autor: toastedLinux 04.02.19 - 09:20

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zur Arbeit liefern lassen ist keine Option? Machen hier alle bei mir auf
    > Arbeit.

    Hier arbeiten 250 Menschen, wenn ich mir vorstelle alle bestellen sich Pakete zur Arbeit, würde sich unser Empfang aber bedanken.

    Und 250 Mitarbeiter ist ja noch wenig, gibt ja Firmen mit bedeutend mehr Menschen an einem Standort.

  11. Re: Sind zu teuer

    Autor: mambokurt 04.02.19 - 09:25

    My1 schrieb:

    > Naja vergiss nicht dass die paketbox dann nicht mehr deren
    > Verantwortungsbereich ist. Sprich wenn die jemand aufbricht, pech.

    Wenn einer deine Haustür aufbricht und den Fernseher klaut genauso :D

    Da das ein abgeschlossenes Behältnis auf deinem Grundstück ist sollte da eigentlich die Versicherung greifen.

    @Kosten: wenn man sich selbst einen entsprechenden Kasten hinstellt ist das auch nicht viel billiger, bissl Mehrkosten hat die Postvariante halt durchs Schließsystem...

  12. Re: Sind zu teuer

    Autor: Urbautz 04.02.19 - 09:27

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zur Arbeit liefern lassen ist keine Option? Machen hier alle bei mir auf
    > Arbeit.

    Standardmäßig ist das verboten ... dein Chef muss das erlauben (da es ja Arbeitszeit kostet, z.B. in der Warenannahme).

  13. Re: Sind zu teuer

    Autor: PiranhA 04.02.19 - 09:45

    Hier sind mehr als 1.000 Leute am Standort und Pakete kann man trotzdem liefern lassen. Man kann sogar Briefe aufgeben, die umsonst frankiert werden.
    Sind halt alles Methoden um die Mitarbeiter bei der Stange zu halten. Zudem noch günstiger als mehr Gehalt.

  14. Re: Sind zu teuer

    Autor: Oktavian 04.02.19 - 09:45

    > Hier arbeiten 250 Menschen, wenn ich mir vorstelle alle bestellen sich
    > Pakete zur Arbeit, würde sich unser Empfang aber bedanken.
    >
    > Und 250 Mitarbeiter ist ja noch wenig, gibt ja Firmen mit bedeutend mehr
    > Menschen an einem Standort.

    Bei uns sind es etwa 800, Tendenz stark steigend. Geht ziemlich problemlos. Das ist einfach eines der kleinen Goodies, die eine Firma ihren Angestellten bieten kann. Für unseren Empfang ist das keine "Zusatzarbeit", sondern einfach Teil ihre definierten Aufgaben. Aber wie leisten uns auch ein paar Damen, die aufräumen, Spülmaschine einräumen, etc., einfach um diesem ständigen Ärgernis Herr zu werden.

    Lediglich vor Weihnachten kommen öfter man Meckermails, dass die lieben Besteller doch mal bitte ihre Pakete abholen sollen, da das Lager platzt.

  15. Re: Sind zu teuer

    Autor: My1 04.02.19 - 09:53

    aber die crux der sache ist dass die DHL die dinger macht und so, und wenn die bspw schrottschlösser einbaust kannst du nix gegen tun. bei deinem haus bauste ne bessere tür mit besserem schloss ein und ruhe ist.

    Asperger inside(tm)

  16. Re: Sind zu teuer

    Autor: Spaghetticode 04.02.19 - 12:16

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Privatpersonen kostet so ein Ding 99¤ bzw. 229¤.
    > Dadurch habe ich als Kunde aber nicht unbedingt einen Vorteil

    Na klar habe ich einen Vorteil: Der erste Zustellversuch ist immer erfolgreich, ich muss das Paket nicht in der Nachbarschaft oder beim Paketshop suchen. Das wäre mir die paar Hunderter für den Paketkasten wert.


    > die DHL allerdings schon.

    Das nennt man „Win-Win-Situation“. Sowohl du als auch DHL haben durch den Paketkasten Vorteile.


    > Wenn die mir so einen Kasten kostenlos auf den Hof gestellt hätten, hätte
    > ich es durchaus angenommen.

    Nun ja, der Paketkasten ist exklusiv für dich, du musst ihn nicht mit anderen Kunden teilen. Da finde ich es nicht unangemessen, wenn du als Hausbesitzer ihn bezahlst. Du bekommst doch auch keinen Fernseher geschenkt, nur weil du den Beitragsservice, Freenet TV oder Sky bezahlst.

  17. Re: Sind zu teuer

    Autor: freebyte 04.02.19 - 12:57

    toastedLinux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier arbeiten 250 Menschen, wenn ich mir vorstelle alle bestellen sich
    > Pakete zur Arbeit, würde sich unser Empfang aber bedanken.

    Bei einer solchen Standortgrösse bietet sich Schreibtischzustellung an ("Delivery at work" / GLS, " In-Room Delivery" / UPS, gelegentlich auch mit "Abteilungszustellung" benamst).

    DHL bietet das (noch) nicht an, wird aber dort auch kommen.

    fb

  18. Re: Sind zu teuer

    Autor: ZyRa 05.02.19 - 07:16

    Ich habe mir eine freie Box an die Wand gebaut.
    Hat mich 100¤ gekostet und Sie hat ein Onetime Lock.
    Sobald Sie einmal geöffnet wurde ist Sie nach dem zu machen verschlossen.

    Vorteil: kann von allen verwendet werden. Egal ob DHL, Amazon oder was auch immer.

    Nachteil:
    Nicht jeder Fahrer erkennt es und wir haben öfters wechselnde. (Köln)

    https://www.neuheiten.edingershops.de/Briefkasten+Zeitungsfach/Briefkasten-Paketbriefkasten-Safe-Post-SP45-anthrazit::91289437.html

  19. Re: Sind zu teuer

    Autor: Anonymer Nutzer 05.02.19 - 12:25

    Dass die nur fuer DHL ist, ist kacke. Deinen Subventionsanspruch seh ich aber nicht. Der DHL ist es ja egal ob sie es in die Filiale schicken oder nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf, Neuss
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. Swagelok München B.E.S.T. Fluidsysteme GmbH München, Garching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ (Vergleichspreis 334,99€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 59€ und Logitech G512 Lightsync + G502 Hero SE + G332...
  3. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  4. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

  1. Intelligente Messsysteme: Zwangs-Rollout der vernetzten Stromzähler startet
    Intelligente Messsysteme
    Zwangs-Rollout der vernetzten Stromzähler startet

    Mit deutlicher Verzögerung kann der verpflichtende Rollout intelligenter Messsysteme starten. Die Vorteile für den Verbraucher dürften sich dabei weiter in Grenzen halten.

  2. Nvidia: Bethesda entfernt fast alle Spiele von Geforce Now
    Nvidia
    Bethesda entfernt fast alle Spiele von Geforce Now

    Nach Activision Blizzard auch Bethesda: Der Publisher streicht die eigenen Titel bei Geforce Now. Einzig ein Wolfenstein-Shooter mit Raytracing-Effekten bleibt in Bibliothek des Spielestreamingdienstes.

  3. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.


  1. 12:29

  2. 12:05

  3. 15:33

  4. 14:24

  5. 13:37

  6. 13:12

  7. 12:40

  8. 19:41