1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Post: Paketkästen für…

Warum nicht mehr Packstationen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht mehr Packstationen

    Autor: nixalsverdrussbit 04.02.19 - 09:13

    mehr, größer und vor allem sicher.

  2. Re: Warum nicht mehr Packstationen

    Autor: My1 04.02.19 - 09:15

    Und un der Verantwortung der DHL

    Asperger inside(tm)

  3. Re: Warum nicht mehr Packstationen

    Autor: toastedLinux 04.02.19 - 09:17

    Weil die Dinger sehr teuer sind in Aufstellung und Unterhalt... das muss sich dann schon lohnen.

  4. Re: Warum nicht mehr Packstationen

    Autor: nixalsverdrussbit 04.02.19 - 09:23

    Jedes Paket in der Box ist weniger Zusteller Strecke. Weniger Zeitverlust.
    Abgesehen vom Schliessmuskel sind die Dinger doch nicht kompliziert.

  5. Re: Warum nicht mehr Packstationen

    Autor: toastedLinux 04.02.19 - 09:26

    nixalsverdrussbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedes Paket in der Box ist weniger Zusteller Strecke. Weniger Zeitverlust.
    > Abgesehen vom Schliessmuskel sind die Dinger doch nicht kompliziert.


    Du brauchst dennoch mindestens Bodengrund, ein Fundament und Strom. Mal davon abgesehen, dass vermutlich die Stadt da mitsprechen darf. Und wenn die Verwaltung mitredet... "Oh... die sind Gelb, in der Straße wollen wir aber nur weiße Dinge. Sonst sieht das ja nicht schön aus"

  6. Re: Warum nicht mehr Packstationen

    Autor: ChrisE 04.02.19 - 09:28

    Die Dinger stehen auch oft bei Tankstellen, Discountern und sonstigen Supermärkten. Das ist dann quasi Werbung für die. Paket abholen und gleich nochmal tanken oder was einkaufen. Günstiger Grund für die Packstation, mehr Kunden für das örtliche Gewerbe.

  7. Re: Warum nicht mehr Packstationen

    Autor: nixalsverdrussbit 04.02.19 - 09:36

    Probleme, nicht als Probleme

  8. Re: Warum nicht mehr Packstationen

    Autor: Oktavian 04.02.19 - 09:41

    > mehr, größer und vor allem sicher.

    Es ist oft ein Platzproblem. Die Dinger haben ganz schöne Abmessungen, man braucht davor eine gewisse Freifläche (DHL-Fahrzeug muss davor parken können und dürfen, man braucht zumindest etwas Parkraum. Zudem sollen die Dinger natürlich an etwas stärker frequentierten Orten stehen.

  9. Re: Warum nicht mehr Packstationen

    Autor: matok 04.02.19 - 10:28

    Es geht hier vor allem darum, mehr Packstationen zu bauen, als private Paketkästen. Was günstiger ist, sollte außer Frage stehen. Und je mehr Packstationen es gibt, desto weniger Grund gibt es auch für private Paketkästen.
    Zustellung bis zum Haus/Wohnung ist einfach hochgradig ineffizient. Zustellung an Packstation ein guter Kompromis aus Bequemlichkeit für Kunden _und_ Zusteller _und_ Kosten.

  10. Re: Warum nicht mehr Packstationen

    Autor: most 04.02.19 - 11:34

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zustellung bis zum Haus/Wohnung ist einfach hochgradig ineffizient.
    > Zustellung an Packstation ein guter Kompromis aus Bequemlichkeit für Kunden
    > _und_ Zusteller _und_ Kosten.

    Ich denke, es ist auch frustrierend und ein ewiges Dilemma für den Zusteller. Wo parken, ein oder zwei Mal klingeln, länger warten, mehrere Nachbarn fragen usw.
    Das geht alles zu Lasten der Arbeitszeit bzw. des Feierabends oder bei 100% fixen Arbeitszeiten zumindest zu Lasten der Performance, die bestimmt gemessen wird.

    Die meisten Pakete sind doch relativ leicht und gut tragbar, da kann man auch mal zu Fuß noch abends zur nächsten Packstation laufen (wenn sie entsprechend nahe ist)

  11. Re: Warum nicht mehr Packstationen

    Autor: gadthrawn 04.02.19 - 12:09

    nixalsverdrussbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mehr, größer und vor allem sicher.


    Sagen wir es so. Wenn Dein Paket mehrmals runtergepurzelt ist und aussen deutlich sichtbare Schäden hat - gilt es dir als perfekt astrein zugestellt sobald du die Packstation Klappe aufmachst.

    Die Post hat sich dann aus der Transporthaftung herausgenommen. Also warum solltest du das nutzen wollen?

  12. Re: Warum nicht mehr Packstationen

    Autor: My1 04.02.19 - 21:50

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nixalsverdrussbit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mehr, größer und vor allem sicher.
    >
    > Sagen wir es so. Wenn Dein Paket mehrmals runtergepurzelt ist und aussen
    > deutlich sichtbare Schäden hat - gilt es dir als perfekt astrein zugestellt
    > sobald du die Packstation Klappe aufmachst.
    >
    > Die Post hat sich dann aus der Transporthaftung herausgenommen. Also warum
    > solltest du das nutzen wollen?


    könnte man nicht wenn man das rasnehmen aus der packstation filmen und dann das reklamieren wenns blöd ist?

    Asperger inside(tm)

  13. Re: Warum nicht mehr Packstationen

    Autor: Hotohori 04.02.19 - 21:57

    ChrisE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Dinger stehen auch oft bei Tankstellen, Discountern und sonstigen
    > Supermärkten. Das ist dann quasi Werbung für die. Paket abholen und gleich
    > nochmal tanken oder was einkaufen. Günstiger Grund für die Packstation,
    > mehr Kunden für das örtliche Gewerbe.

    Genau so ist es bei mir, direkt neben dem Aldi. Super praktisch und unkompliziert für mich, ich würde es gar nicht mehr anders wollen.

  14. Re: Warum nicht mehr Packstationen

    Autor: niklass 04.02.19 - 22:13

    Hier in der Großstadt sind die hoffnungslos überfüllt. Vor 5 Jahren noch eine tolle Sache, ist es jetzt absolutes Glücksspiel: Kommt das Paket da an oder doch in der Postbankfiliale mit der 30m langen Schlange? Für so viele Packstationen, wie man bräuchte, wäre gar kein Platz, da passen ja vielleicht 10 Pakete pro Meter Frontlänge rein. Stattdessen gibt es jetzt alle 100m einen Spätkauf mit DHL Service, an den man auch versenden kann. Der stapelt die Pakete dann deutlich effizienter im Hinterzimmer. Manchmal ist eine Low-Tech Lösung doch besser.

  15. Re: Warum nicht mehr Packstationen

    Autor: Hotohori 04.02.19 - 22:42

    Also hier in der Großstadt klappt das mit der Packstation eigentlich gut, zumindest an meiner war es auch zu Weihnachten kein Problem. Aber das war auch mal anders, da hatte ich aber auch noch eine andere Packstation genutzt, da war DHL dann so nett das Paket in eine andere Packstation zu liefern, die natürlich dann teils bis zu 1 Stunde zu Fuß weg war... Naja, so hab ich mal einen Stadtteil kennen gelernt, in dem ich sonst nie unterwegs bin und war ein ausgiebiger Sparziergang, wenn auch nicht sehr angenehmen bei damals -10°C. XD

    Aber seit 2-3 Jahren kein Problem mehr hinsichtlich überfüllter Packstation. Und selbst wenn, das ist immer noch das kleinere Übel im Vergleich zu dem was ich sonst so mit DHL schon alles erlebt habe.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.19 22:44 durch Hotohori.

  16. Re: Warum nicht mehr Packstationen

    Autor: Anonymer Nutzer 05.02.19 - 12:26

    Tja jetzt stell dir vor die waeren auch da wo sie nuetzlich sind. An meiner SBahnstation z.B.. Da ist aber keiner :-(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  3. Unternehmensgruppe Aschendorff, Münster
  4. Hays AG, Brandenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...
  2. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich...
  3. 3€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  2. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor
  3. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  2. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma
  3. LG und Samsung Neue schlaue Kühlschränke haben Kameras

  1. WhatsOnFlix: Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
    WhatsOnFlix
    Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    Bei einem Netflix-Abo kommen ständig neue Inhalte dazu, dafür verschwinden andere. Netflix informiert Abonnenten darüber nur unzureichend. Hier soll die App WhatsOnFlix aushelfen, die außerdem eine Suche nach Inhalten mit etlichen Filtermöglichkeiten bietet.

  2. In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
    In eigener Sache
    Die offiziellen Golem-PCs sind da

    Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  3. Elektromobilität: Bill Gates kauft Porsche Taycan und kritisiert Elektroautos
    Elektromobilität
    Bill Gates kauft Porsche Taycan und kritisiert Elektroautos

    Der Microsoft-Mitgründer Bill Gates hat sich einen Porsche Taycan gekauft - obwohl er große Probleme bei der Elektromobilität sieht, wie er in einem Interview sagt.


  1. 09:20

  2. 09:01

  3. 08:27

  4. 08:00

  5. 07:44

  6. 07:13

  7. 11:37

  8. 11:10