1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutscher Landkreistag…

Vielleicht mal einen Schritt weiter denken ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielleicht mal einen Schritt weiter denken ...

    Autor: Alexspeed 08.01.14 - 19:56

    und gleich mal auf 1GBit/s pro Haushalt auszubauen!!!
    Oder wollen die dann 2020 wieder erneut Anfangen und alles Umbauen?

    Wie Merkel schon sagte: "Das Internet ist Neuland für uns." Das find ich immer Klassen!!! lol XD

  2. Re: Vielleicht mal einen Schritt weiter denken ...

    Autor: Anonymer Nutzer 08.01.14 - 20:48

    Alexspeed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und gleich mal auf 1GBit/s pro Haushalt auszubauen!!!
    > Oder wollen die dann 2020 wieder erneut Anfangen und alles Umbauen?

    Ich denke man wird erstmal die Glasfaserkabel zu den Verteilern (FTTN) bringen und die letzte Meile wird "vorerst" Kupfer bleiben, damit sind meines Wissens bis zu 50 MBit/s möglich. Im zweiten Schritt kann man dann Glasfaser vom Verteiler in die Häuser verlegen (FTTH), damit sind dann Deine 1 GBit/s möglich.

    Wenn die Kabel erstmal verlegt sind wird damit auch mehr möglich sein. Der Rekord liegt meines Wissens im zweistelligen TBit/s Bereich pro Glasfaser.

  3. Re: Vielleicht mal einen Schritt weiter denken ...

    Autor: Ovaron 09.01.14 - 06:24

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke man wird erstmal die Glasfaserkabel zu den Verteilern (FTTN)
    > bringen und die letzte Meile wird "vorerst" Kupfer bleiben

    so sieht es aus

    > damit sind meines Wissens bis zu 50 MBit/s möglich

    "Bis zu" nennt üblicherweise die Maximalwerte. Maximal wird Drosselkom über Kupfer meines Erachtens VDSL2 mit Vectoring mit 100/40 anbieten.

    Der Nachfolger ist aber auch schon in der Mache: http://de.wikipedia.org/wiki/G.fast

    Deutlich mehr als 80% der Anschlußleitungen vom KVz/DSLAM zum Kunden sind kürzer als 500m . 200-500 Mbit sind damit möglich. Als Problematisch sehe ich den immer weiter steigenden Energiebedarf.

    >Im zweiten Schritt kann man dann
    > Glasfaser vom Verteiler in die Häuser verlegen (FTTH), damit sind dann Deine 1 GBit/s möglich.

    Solange die Telcos es für vorteilhaft halten selbst Neubaugebiete noch mit Kupfer zu verkabeln sehe ich darin nicht mehr als eine vage Hoffnung für die Zukunft und wenige Privilegierte.

  4. Re: Vielleicht mal einen Schritt weiter denken ...

    Autor: Mett 09.01.14 - 07:35

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange die Telcos es für vorteilhaft halten selbst Neubaugebiete noch mit
    > Kupfer zu verkabeln sehe ich darin nicht mehr als eine vage Hoffnung für
    > die Zukunft und wenige Privilegierte.

    Solange das Neubaugebiet einen DSLAM bekommt... Dann kann man allerdings tatsächlich gleich Glasfaser verlegen. :)

    Hier legen die Stadtwerke bei jeder Straßenöffnung gleich eine Glasfaser mit rein...und installieren beim Kunden einen DSLAM im Keller um VDSL im Haus zu realisieren. Klingt gaga, erlaubt aber, die vorhandene DA vom Keller in die Wohnung zu nutzen. Gerade das, was ich in älteren Häusern an TK-Verkabelung gesehen habe lässt mich nämlich dran zweifeln, ob man mehr als 10BASE-T drüber kriegt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. noris network AG, Nürnberg, München, Aschheim, Berlin
  3. Bundeskriminalamt, Berlin, Wiesbaden
  4. OVB Vermögensberatung AG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 142,85€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Luftfahrt: Warum die Ära der Großraumflieger bald endet
Luftfahrt
Warum die Ära der Großraumflieger bald endet

Sie waren die Giganten der Lüfte. Doch wie es so oft mit Giganten ist: Sie werden von kleineren Konkurrenten verdrängt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. E-Mobilität Verein plant Elektroflug von der Schweiz nach Norderney
  2. Elektrisches Fliegen EAG plant hybridelektrisches Verkehrsflugzeug
  3. Tempest BAE Systems erwägt Elektroantrieb für Kampfflugzeug

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz