1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DFKI: Robotische Gottesanbeterin…

Ist es schwer die selbst lernfähig zu machen?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist es schwer die selbst lernfähig zu machen?

    Autor: SoniX 14.06.12 - 16:40

    Immer wieder liest man, dass man die Bewegungsabläufe einprogrammieren müsse.
    Das ist kompliziert und man kann nie alle Begebenheiten bedenken.

    Aber was wäre, wenn der Roboter selbst die optimalen Abläufe bestimmt?

    Ich hatte, inzwischen schon lange her, in irgendeinem Nachtprogramm beim durchzappen einen echt interessanten Bericht gesehen. Da hatte man zwei Roboter irgendwo in der Wüste auf einem Testgelände hingestellt und aktiviert. Diese Roboter hatten keine Abläufe programmiert, sie hatten eigentlich garnichts vorab programmiert. Bis auf eins: Sie sollten versuchen Ihre Lernkurve stetig zu erhöhen. Also immer weiter Fortschritte machen.
    Bei dem Experiment tat sich zu Beginn garnichts, dann nach Stunden fingen sie an Ihre Kameras, Ihre Roboterhände, Ihre Rollen zu bewegen. Zuerst nur kurze Bewegungen, dann aber immer flüssiger. Die Roboter hatten also wirklich "gelernt" sich zu bewegen. Auch begannen sie miteinander zu "kommunizieren". Wahrscheinlich hatte das keinerlei Sinn was die da gepiept hatten, aber vielleicht hätten sie es gelernt. Das Experiment wurde an dem Punkt abgebrochen.

    Ich fand den Bericht echt genial, wenn es auch ein ungutes Weltuntergangsgefühl beschwert.

    Aber die Idee dahinter ist einfach genial.
    Man baut einen Roboter, gibt ihm damit seine Vorgaben und dann lässt man ihn selbst lernen.

    zB könnte so ein Roboter lernen
    "Wenn ich mich mit meinen Solarzellen in die Sonne drehe, bekomme ich mehr Saft und kann mehr rechnen"
    "Wenn ich mich mit einem anderen Roboter zusammenschliesse, können wir gemeinsam rechnen"
    etc

    Ich habe seitdem nie wieder was davon gehört. Meint ihr die Sendung war n Fake?
    Wäre es möglich?

  2. Re: Ist es schwer die selbst lernfähig zu machen?

    Autor: KleinFritzchen 15.06.12 - 10:12

    Also möglich ist das bestimmt.
    Ist nur die Frage ob die benötigte Hardware in so 'n Krabbelding unterzubringen ist.

  3. Re: Ist es schwer die selbst lernfähig zu machen?

    Autor: __destruct() 16.06.12 - 01:10

    Inwiefern zählt das für Außerirdische eventuell schon als Lebewesen?

    Und anders herum: Überlege mal, was wäre, wenn demnächst ein komplexer Roboter, der nicht von Menschen gebaut wurde und dessen Speichermedien unglablich lange durchgehalten haben, so dass sie nach einem aufregenden Transport auf die Erde im Labor gelesen und der Programmcode ausgewertet werden kann, auf dem Mars gefunden wird? Und dann überlege mal, was wäre, wenn sich herausstellen sollte, dass dieser Roboter lernfähig war und außerdem Prgrammcode enthielt, der bei außreichenden Ressourcen in der Umgebung eine Reproduktion veranlasst. Was müsste dann wirklich noch gegeben sein, damit wir sagen müssen, dass es sich dabei um ein Lebewesen handelt?

  4. Re: Ist es schwer die selbst lernfähig zu machen?

    Autor: __destruct() 16.06.12 - 01:18

    Inwiefern zählt das für Außerirdische eventuell schon als Lebewesen?

    Und anders herum: Überlege mal, was wäre, wenn demnächst ein komplexer Roboter, der nicht von Menschen gebaut wurde und dessen Speichermedien unglablich lange durchgehalten haben, so dass sie nach einem aufregenden Transport auf die Erde im Labor gelesen und der Programmcode ausgewertet werden kann, auf dem Mars gefunden wird? Und dann überlege mal, was wäre, wenn sich herausstellen sollte, dass dieser Roboter lernfähig war und außerdem Prgrammcode enthielt, der bei außreichenden Ressourcen in der Umgebung eine Reproduktion veranlasst. Was müsste dann wirklich noch gegeben sein, damit wir sagen müssen, dass es sich dabei um ein Lebewesen handelt?

  5. Re: Ist es schwer die selbst lernfähig zu machen?

    Autor: SoniX 16.06.12 - 17:37

    Gute Frage... Kann ich nicht beantworten.

    Wir sind letztendlich auch nur ein 'Programm', welches sich fortpflanzt.

    Ich denke wenn solche Roboter einen gewissen Grad an Leistung/Wissen erlangen würden kennen sie kein Halt mehr. Vll wars ganz gut so, dass sie das Programm abgebrochen haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ModuleWorks GmbH, Aachen
  2. MEMMINGER-IRO GmbH, Dornstetten
  3. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, verschiedene Standorte
  4. über Hays AG, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. 3,29€
  3. (u. a. Chicken Police für 14,99€, Through the Darkest of Times für 9,99€, Townsmen - A...
  4. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme