1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dieter Zetsche: Daimler-Chef…

Pfeifen im Walde

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pfeifen im Walde

    Autor: demon driver 22.02.15 - 17:47

    Apple könnte zum jetzigen Stand jederzeit einen der großen Autohersteller kaufen, z.B. Fiat-Chrysler. Siehe auch John C. Dvorak dazu in seiner PC-Magazine-Kolumne. Und zack ist Schluss mit "mangelnder Erfahrung" im Autobau. Wer weiß, am Ende kauft Apple Mercedes-Benz?

  2. Re: Pfeifen im Walde

    Autor: Jasmin26 23.02.15 - 00:59

    Vorher wirds telefon von vw,bmw,audi,ford renault,wind, ....geben ! übrigens wird apple NIE eine produktionsstätte kaufen, wenn die sich dann vom dach in feierabend schmeissen, .... auf wen soll die das dann schieben ????

  3. Re: Pfeifen im Walde

    Autor: User_x 23.02.15 - 01:11

    fiat? ...nochmal... FIAT????

    wer fährt sowas wenn nicht aus patriotischer landsliebe?

    warum nicht gleich dacia?

  4. Re: Pfeifen im Walde

    Autor: Wallbreaker 23.02.15 - 06:46

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple könnte zum jetzigen Stand jederzeit einen der großen Autohersteller
    > kaufen, z.B. Fiat-Chrysler. Siehe auch John C. Dvorak dazu in seiner
    > PC-Magazine-Kolumne. Und zack ist Schluss mit "mangelnder Erfahrung" im
    > Autobau. Wer weiß, am Ende kauft Apple Mercedes-Benz?

    Nein können sie nicht.

    Das Kapital von Apple, ganz gleich wieviele Milliarden da oft angeführt werden, sind kein Kapital was beliebig zur Verfügung steht.
    Erstens sind diese durch Steuertricks erbeuteten Milliarden weltweit verteilt, was Apple nachträglich Unmengen an Steuern kosten würde, wenn sie diese locker machen würden. Hinzu kommt das diese Gelder keineswegs zu 100% dem Konzern gehören, da noch außerordentlich viele Teilhaber mit dran hängen, und natürlich auch die ganzen größeren Aktieninhaber.
    Zudem entspricht dieses Zahlenjonglieren hinsichtlich des Unternehmenswertes an der Börse, nicht dem reellen Wert eines Unternehmens, noch hat das irgendeine bedeutende Aussagekraft.

  5. Re: Pfeifen im Walde

    Autor: Niaxa 23.02.15 - 09:54

    Dir ist schon klar, dass Apples Firmenwert mal null komma nix mit deren Finanziellen Kaufkräften zu tun hat? Apple ist zwar 4 mal so viel Wert wie Daimler, aber das bedeutet nicht, dass die so mir nichts dir nichts 100 Miliarden schnell aus der Hand schütteln können.

  6. Re: Pfeifen im Walde

    Autor: JackIsBlack 23.02.15 - 10:04

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fiat? ...nochmal... FIAT????
    >
    > wer fährt sowas wenn nicht aus patriotischer landsliebe?
    >
    > warum nicht gleich dacia?

    Weil zu Dacia keine weiteren Marken gehören. Mit Fiat-Chrysler sind Farrari, Maserati usw. gleich mit im Boot...

  7. Re: Pfeifen im Walde

    Autor: Replay 23.02.15 - 10:17

    Nun, nach etwa 500.000 km mit einem Wohnmobil auf Ducato-Basis muß ich sagen, daß Fiat besser als deren Ruf ist. Die olle Kiste, Baujahr 1991, hatte niemals (!) einen technischen Ausfall, der auf den Ducato zurückzuführen war. 2006 war der Aufbau dann mürbe, der Ducato hatte weder Rost noch sonstige Macken.

    Und Dacia ist bei den Taxifahrern durchaus beliebt. Weil die Kisten enorm robust und unverwüstlich sind.

    Und deutsche Autos? Mercedes rostet einem unterm Hintern weg, VWs DSG-Getriebe mach zwischen 50.000 und 90.000 km oft schon schlapp und die erwartete Lebenszeit ist zwischen 5 und 7 Jahren ausgelegt. Dann doch lieber Fiat oder Dacia. Oder, im Idealfall, eine Reisschüssel.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  8. Re: Pfeifen im Walde

    Autor: Sorbenalex 23.02.15 - 10:18

    Als Porsche agekündigt hatte VW komplett übernehmen zu wollen, stiegt der Börsenwert von VW in kurzer Zeit auf 300 Mrd. Euro. Und das war nur die Ankündigung. Apple könnte sich bei keinem der großen Autobauer die einfache Mehrheit leisten. Ganz zu schweigen von einer Übernahme.

  9. Re: Pfeifen im Walde

    Autor: nicoledos 23.02.15 - 10:51

    In der USA laufen übernahmen doch zum Teil anders.

    Da Werden werden Kredite zum Kauf der Aktien aufgenommen, die dann der gekaufte bezahlen darf. Dann holt man sich noch die großen Investoren an den Tisch. Die Autobauer haben sich aus ihrem Loch sowieso noch nicht erholt. Idealerweise sind die Unternehmen bereits von den Investoren abhängig. Da können selbst Minderheitsbeteiligungen richtig Ärger machen.

    VW wäre mit dem Sonderstatus sowieso nicht in der Diskussion. Gerade Daimler hat die Investoren über Jahre alles andere erfreut. Der Kurs ist nahezu stagniert. Erst seit den letzten Monaten geht es da nach oben. Da könnte auch mancher Überlegen mal wieder Kasse zu machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße, Dillingen/Saar, Mainz, Neuwied
  2. cronn GmbH, Bonn, Hamburg
  3. Ashampoo GmbH & Co. KG, Rastede
  4. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen bei Nürnberg, Engelthal bei Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. 4,32€
  3. (-80%) 2,99€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
Top-Level-Domains
Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.
Von Katrin Ohlmer

  1. Icann Namecheap startet Beschwerde wegen .org-Preisen
  2. Domain-Registrierung Icann drückt .org-Vertrag ohne Preisschranken durch
  3. Domain-Registrierung Mehrheit widerspricht Icann-Plan zur .org-Preiserhöhung

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried