Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DJI: Drohnen sollen ihre Position…

Wieviel Strom kostet das?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieviel Strom kostet das?

    Autor: TrollNo1 29.03.17 - 15:08

    Warum nicht außen eine eindeutige Nummer draufschreiben, wie beim Nummernschild beim Auto?

    Da sieht man auch sofort, wenn es fehlt. Wenn mich eine Drohne rasiert und ich keinen Empfänger dabeihabe, weiß ich nicht, wer das jetzt war. Bei Nummer 11-XR-5555 kann ich mir das wenigstens aufschreiben.

  2. Re: Wieviel Strom kostet das?

    Autor: CubiCux 29.03.17 - 15:15

    Wie groß soll denn bitte so eine 8-stellige Nummer sein. Bei aller höchstens 30cm Platz auf der Unterseite so eine Drohne.
    Da siehst du doch ab 30m Höhe nix mehr. Jetzt stell dir vor so eine Drohne fliegt in 300m über nem Flughafen und gefährdet Flugzeuge. Fernglas raus und aufschreiben??
    Ich denke das beides kombiniert werden sollte.

  3. Re: Wieviel Strom kostet das?

    Autor: Anonymouse 29.03.17 - 15:18

    Mal davon abgesehen, dass man so eine Nummer auch einfach überkleben kann...
    In einer gewissen Entfernung brauchst du schon recht gute Augen um die überhaupt erkennen zu können.

  4. Re: Wieviel Strom kostet das?

    Autor: TrollNo1 29.03.17 - 15:20

    Ja schon, aber das Überkleben siehst du schon aus weiter Entfernung. Wie weit funken die Drohnen denn? Und wie einfach ist es, dieses Funksignal nicht senden zu lassen?

  5. Re: Wieviel Strom kostet das?

    Autor: CubiCux 29.03.17 - 15:24

    Ich denke sowas ließe sich einfach durch ne Sicherungsschaltung zwischen Funker und Motor machen. Sodass der Motor gar nicht anläuft während der Funker aus ist.

  6. Re: Wieviel Strom kostet das?

    Autor: UP87 29.03.17 - 15:25

    CubiCux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke sowas ließe sich einfach durch ne Sicherungsschaltung zwischen
    > Funker und Motor machen. Sodass der Motor gar nicht anläuft während der
    > Funker aus ist.

    Die Steuerung und Übertragung der Videosignale läuft über Funk. Viel Spaß beim Ausschalten ;)

  7. Re: Wieviel Strom kostet das?

    Autor: Anonymouse 29.03.17 - 15:35

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja schon, aber das Überkleben siehst du schon aus weiter Entfernung.

    Tut man das? Und selbst wenn, was ändert das in diesem Moment?
    Und wenn die Nummer einfach gefälscht ist?

    >Wie
    > weit funken die Drohnen denn? Und wie einfach ist es, dieses Funksignal
    > nicht senden zu lassen?

    Dazu gibt's wohl noch keine Info. Letztendlich auch erstmal irrelevant. Eventuell spricht ja auch nichts gegen eine parallele Kennzeichnung.

    Menschen mit genügend Krimineller Energie werden so oder so einen weg finden um das alles zu umgehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.17 15:37 durch Anonymouse.

  8. Re: Wieviel Strom kostet das?

    Autor: TrollNo1 29.03.17 - 15:49

    Ich sehe nur das Problem, dass wenn mir so ein Ding übern Weg fliegt, ich eine Nummer o.ä. lesen kann. Funksignale kann ich nativ leider noch nicht empfangen, vielleicht mal etwas Amalgan in die Zähne...

  9. Re: Wieviel Strom kostet das?

    Autor: Arsenal 29.03.17 - 15:50

    Bluetooth LE (4.0) Advertising Pakete. Reichweite im offenen Feld: bis zu 100m. Strombedarf: ~7 mA Peak bei 3V, mit einer normalen Senderate (200 ms oder sowas) landet man am Ende bei einer durchschnittlichen Leistungsaufnahme im niedrigen einstelligen Milliwatt bereich. Nichts was die Batterielebensdauer wirklich beeinträchtigen wird.

    Bluetooth LE (5.0) ermöglicht noch deutlich größere Reichweiten weil die maximale Sendeleistung verzehnfacht wurde.

    Durch die Nutzung der Advertising-Pakete muss auch keine Verbindung zur Drohne hergestellt werden, ein einfacher Listener genügt. In die Advertising Pakete kann man auch Daten wie ID und Position verpacken.

  10. Re: Wieviel Strom kostet das?

    Autor: Niaxa 29.03.17 - 15:56

    Aha... Tolle Überlegungen. Da bin ich doch froh, meine Drohne selbst zu bauen und wenn ich nicht will, das so was verbaut wird, dann baue ich es nicht ein ^^. Warum sollte ich wenn ich das nicht will, erst das Zeug einbauen und dann unschädlich machen. Is doch Quark... dann lass ich es doch gleich weg.

  11. Re: Wieviel Strom kostet das?

    Autor: southy 29.03.17 - 16:35

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    s.o.

    So gut wie keinen.
    Ein Paket alle paar Sekunden, das verringert Deine Flugzeit vermutlich nicht mal um eine Sekunde.

  12. Re: Wieviel Strom kostet das?

    Autor: xProcyonx 29.03.17 - 17:02

    Wenn jemand mit seinem Auto deins beschädigt (beim Parken) und abhaut, bringt dir das Nummernschild auch nichts, weil du gar nicht da bist.
    Das Signal könnte man aber auch aufzeichnen und wenn man es zB über Bluetooth oder Wlan laufen lässt (das haben ja die meisten größeren Drohnen sowieso) , kannst das auch mit deinem Handy empfangen, dass eigentlich jeder dabei hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.17 17:03 durch xProcyonx.

  13. Re: Wieviel Strom kostet das?

    Autor: KPG 29.03.17 - 17:52

    Da bei DJI-Drohnen eh ständig über Langstreckenfunk (kein W-Lan) Daten ausgetauscht werden und in den Drohnen GPS-Empfänger drin sind, wäre das nur eine Software-Angelegehnheit, die praktisch gar keinen Strom extra kostet. Die Drohnen werden mit am Funkgerät angeschlossenem Smartphone geflogen und so könnte ein Positions- und Kennungssignal übers Handynetz gesendet werden.

    Kennzeichen am Flieger sind witzlos. Die Mavic, z, B. hat auf der Unterseite 4 Sensoren und einen Kühlkörper verbaut. Ein Kennzeichen kann dort gar nicht angebracht werden; es wäre auch schon aus 20 Metern Entfernung nicht mehr ablesbar, da die Mavic viel zu klein ist. Man könnte natürlich ein Banner hinterherschleppen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.17 17:53 durch KPG.

  14. Re: Wieviel Strom kostet das?

    Autor: Arsenal 29.03.17 - 21:00

    Naja Gesetze und so, die den Vorschlag aufgreifen werden es auch für deine Eigenbaudrohne notwendig machen.

  15. Re: Wieviel Strom kostet das?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.03.17 - 21:59

    Arsenal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja Gesetze und so, die den Vorschlag aufgreifen werden es auch für deine
    > Eigenbaudrohne notwendig machen.

    Und hier die frage aller fragen. Wem bringt das alles etwas und vor allem was?

    Wozu genau gibt es autokennzeichen doch gleich nochmal? ;)

  16. Re: Wieviel Strom kostet das?

    Autor: TrollNo1 30.03.17 - 07:53

    KPG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte natürlich ein Banner hinterherschleppen...


    Jetzt kommen wir einer politischen Lösung doch schon näher!

  17. Re: Wieviel Strom kostet das?

    Autor: Niaxa 04.04.17 - 08:12

    Klar Gesetze und so. Es ging mir aber darum, das es doch quatsch ist, so was zu verbauen wenn ich eh einen Weg suche, es zu deaktivieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Mannheim
  2. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  3. Daimler AG, Berlin
  4. über POLZIN GmbH Personalberatung, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,69€
  3. 4,31€
  4. 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42