Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DLR-Projekt Eden ISS: Das…

Kleine Erdbeere ganz groß - auf ganz keinem Bild

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kleine Erdbeere ganz groß - auf ganz keinem Bild

    Autor: Mopsmelder500 21.04.17 - 12:34

    Warum die Beere an einem Baum wächst ?! Ich vermute mal das kleine Bild ist einfach nicht echt. Der Video scheint da realistische. 5 Growboxen nebeneinander die dann einen Stromverbrauch wie blöde haben und gerade mal 1/2 kg Dobe anwerfen. Oder eben 32 Tomaten (Cocktail). Wie will man damit jemand lange ernähen. Einfach ist ne Vitaminspritze und ein Sack Kartoffeln ist einfacher und billiger.

    Und die Kiste theatralisch in die Arktis zu stellen spielt bei der Isolation eh keine Rolle.

    Fisching for "Forschungsgelder" :-))))

  2. Re: Kleine Erdbeere ganz groß - auf ganz keinem Bild

    Autor: dabbes 21.04.17 - 12:39

    Auf dem Mars dürfte es auch Sonnenlicht geben, von daher ist der Energieverbrauch zweitrangig, nimmt man halt mehr Kollektoren mit.

    Interessanter wirds ja erst, wenn man statt diesen "komplexen" Containern, einfachere Konstrukte direkt auf dem Mars mit Marsboden errichtet (z. B. große Zelte).

    Der Container wäre nur für die anfängliche Züchtung und den Weg dorthin notwendig. Aber selbst da gebe ich dir recht: den Platz könnte man sinnvoller mit allem nötigen vollstopfen.

    Ansonsten bleibt nur die Verwendung im Orbit in Habitaten, aber davon sind wir eh Meilenweit entfernt.

  3. Re: Kleine Erdbeere ganz groß - auf ganz keinem Bild

    Autor: Loxxx 21.04.17 - 12:47

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach ist ne Vitaminspritze und ein Sack Kartoffeln ist einfacher und billiger.

    Türlich, türlich. Ist VIEL billiger nen Sack Kartoffeln zum Mars zu schicken.

    ABSOLUT. ^^

  4. Re: Kleine Erdbeere ganz groß - auf ganz keinem Bild

    Autor: PocketIsland 21.04.17 - 13:17

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum die Beere an einem Baum wächst ?! Ich vermute mal das kleine Bild ist
    > einfach nicht echt. Der Video scheint da realistische. 5 Growboxen
    > nebeneinander die dann einen Stromverbrauch wie blöde haben und gerade mal
    > 1/2 kg Dobe anwerfen. Oder eben 32 Tomaten (Cocktail). Wie will man damit
    > jemand lange ernähen. Einfach ist ne Vitaminspritze und ein Sack Kartoffeln
    > ist einfacher und billiger.
    >
    > Und die Kiste theatralisch in die Arktis zu stellen spielt bei der
    > Isolation eh keine Rolle.
    >
    > Fisching for "Forschungsgelder" :-))))

    Gleich bewerben, die brauchen Profis wie dich. Aqua- und Aeroponik ist notwendig damit bis 2050 nicht allzu viele Menschen verhungern, wie nach aktuellen Berechnungen angenommen wird. Richtig ausgeführt wird diese Art der Landwirtscharft weitaus effizienter sein als Konventionelle. Und diese dann sinnvoll ergänzen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.04.17 13:18 durch PocketIsland.

  5. Re: Kleine Erdbeere ganz groß - auf ganz keinem Bild

    Autor: teenriot* 21.04.17 - 14:37

    Es geht nicht um Ökonomie sondern um Autonomie.

  6. Re: Kleine Erdbeere ganz groß - auf ganz keinem Bild

    Autor: PlonkPlonk 22.04.17 - 09:52

    Die Lösung wird auch das nicht sein, eher eine altbekannte - kugeln sind günstiger ... auch wir rüsten ja gerade wieder für den "Frieden", der Plan steht schon längst fest, wie buhlen nur noch noch um das wie und wann ...

  7. Re: Kleine Erdbeere ganz groß - auf ganz keinem Bild

    Autor: PocketIsland 22.04.17 - 11:25

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht nicht um Ökonomie sondern um Autonomie.

    Also gerade wenn es im Weltall oder auf dem Mars funktionieren soll muss es durchaus ökomomisch laufen. Gerade was den Energieverbrauch und die aufgewandte Menge anderer Ressourcen angeht. Okay Forschung kostet Geld und der Transport ins All auch ne ganze Menge. An letzterem wied ja gerade gesebeitet das es günstiger wird.

  8. Re: Kleine Erdbeere ganz groß - auf ganz keinem Bild

    Autor: teenriot* 22.04.17 - 19:52

    Energie spielt keine Rolle und der Ressourenverbrauch ist gerade Kernpunkt der Forschung, betreffs Recycling. Und was Ökonomie angeht, so wird ja peinlich genau auf den Ertrag geachtet, nicht umsonst die Messungen nach vollständiger Dehydrierung. Aber es ist eben nicht im wirtschaftlichen Sinne ökonomisch.

  9. Re: Kleine Erdbeere ganz groß - auf ganz keinem Bild

    Autor: lgo 24.04.17 - 08:08

    Das sind Tomaten, keine Erdbeeren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Lemgo
  2. Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  3. Paco, Eschweiler
  4. über Harvey Nash GmbH, Berlin, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 9,99€
  3. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen
  2. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  3. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr

Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Ronny Verhelst: Tele-Columbus-Chef geht nach Hause
    Ronny Verhelst
    Tele-Columbus-Chef geht nach Hause

    Ronny Verhelst ist fertig. Der Belgier geht in seine Heimat zurück, weil er seinen Job bei Tele Columbus abgeschlossen hat.

  2. Alphabet: Google Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück
    Alphabet
    Google Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück

    Google muss sich aufgrund der EU-Strafe mit nur 3,52 Milliarden US-Dollar zufriedengeben. Das ist ein Rückgang um fast 30 Prozent.

  3. Microsoft: Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne
    Microsoft
    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

    Die HPU 2.0 (Holographic Processing Unit) wird dauerhaft aktive Rechenwerke für künstliche Intelligenz integrieren. Microsoft möchte die zweite Generation der Hololens damit ausrüsten, was die Akkulaufzeit und das Tracking verbessern soll.


  1. 23:54

  2. 22:48

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 15:50

  6. 15:35

  7. 14:30

  8. 14:00