Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dobrindt: A9 soll Teststrecke für…

Wird es in D nie geben

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird es in D nie geben

    Autor: Loehm 26.01.15 - 13:00

    Die Unfallqoute würde vermutlich auf 1% im Vergleich zu heute sinken, wenn alle Autos computergesteuert führen, aber bei dem 1% würden alle schreien, dass das mit Menschen am Steuer nie passiert wäre.
    Außerdem zu versuchen, den Deutschen die Möglichkeit 200km/h zu fahren wegzunehmen - viel Spaß! :-) (auch wenn zusätzlich unterm Strich alle schneller am Ziel wären, weil es auch kaum noch Staus gäbe)

  2. Re: Wird es in D nie geben

    Autor: kummelmann 26.01.15 - 13:05

    Ja. Und wer zahlt wenn das Computer-Auto 3 Kinder umfährt?

  3. Re: Wird es in D nie geben

    Autor: Trollinger 26.01.15 - 13:07

    kummelmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja. Und wer zahlt wenn das Computer-Auto 3 Kinder umfährt?

    Das wird in LexGoogle v2.0 geklärt.

  4. Re: Wird es in D nie geben

    Autor: Dwalinn 26.01.15 - 13:15

    hast du vll auch gleich einen Link parat? Bei Google finde ich unter dem Stichwort nur ausländische Medien (und damit meine ich keine Englischen)

  5. Re: Wird es in D nie geben

    Autor: deefens 26.01.15 - 13:19

    kummelmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja. Und wer zahlt wenn das Computer-Auto 3 Kinder umfährt?

    Die Kfz-Haftpflicht, genau wie jetzt. Warum sollte sich daran was ändern?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.15 13:20 durch deefens.

  6. Re: Wird es in D nie geben

    Autor: kummelmann 26.01.15 - 13:22

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kummelmann schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ----
    > Die Kfz-Haftpflicht, genau wie jetzt. Warum sollte sich daran was ändern?


    OK, dann bin ich dafür. Hoffe nur dann gibt es keine Punkte in Flensburg dafür, wenn das selbstfahrende Auto Schuld ist.

  7. Re: Wird es in D nie geben

    Autor: Maximilian154 26.01.15 - 13:31

    Punkte wird es nicht mehr geben. Da werden eher die Hersteller in die Pflicht genommen.

  8. Re: Wird es in D nie geben

    Autor: /mecki78 26.01.15 - 13:42

    Loehm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Unfallqoute würde vermutlich auf 1% im Vergleich zu heute sinken, wenn
    > alle Autos computergesteuert führen, aber bei dem 1% würden alle schreien,
    > dass das mit Menschen am Steuer nie passiert wäre.

    Richtig, wäre es auch nicht. Mit Menschen am Steuer wäre sie nie derart tief gesunken, ergo haben die Menschen mit dieser Aussage doch recht.

    > Außerdem zu versuchen, den Deutschen die Möglichkeit 200km/h zu fahren
    > wegzunehmen - viel Spaß! :-)

    Wer nimmt hier wen irgend etwas weg? Wo bitte steht geschrieben, dass autonome Fahrzeuge nicht 200 km/h fahren können, werden oder dürfen? Natürlich halten sie sich an Tempolimits und sie werden auch die Geschwindigkeit der Witterung und der Verkehrslage anpassen, aber wenn das Auto locker 200 schafft und die aktuelle Witterung und Verkehrslage das zulassen, warum sollten sie nicht 200 fahren? Auch das können sie dann besser als die meisten Menschen.

    > (auch wenn zusätzlich unterm Strich alle
    > schneller am Ziel wären, weil es auch kaum noch Staus gäbe)

    Die meisten richtig Staus sind auf Unfälle oder Pannen zurück zu führen. Gerade Unfälle würden aber zurück gehen, ergo würden Staus alleine dadurch abnehmen. Pannen... wenn das Fahrzeug mehr Sensoren hat und rechtzeitiger vor einer drohenden Panne waren kann, dann nehmen vielleicht auch Pannen ab. Ggf. muss es den Besitzer in die Werkstatt zwingen, denn oft warnen Fahrzeuge heute schon, aber das wird dann halt ignoriert.

    Dichter Verkehr ist oft auch auf "falsche Fahrweise" zurückzuführen und das ist nicht primär hohe Geschwindigkeit, sondern z.B. schlechte Ausnutzung der Fahrspuren (oft drängelt sich alles auf zwei Spuren, auch dann wenn die Autobahn drei oder vier Spuren hat), langes Blockieren einer Spur (Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot), idiotische und oft unnötige Überholmanöver (Lastwagen setzt am Berg zum Überholen an, fährt aber gerade mal 1 km/h schneller als der Fordermann, Überholvorgang dauert über 5 Minuten und dahinter staut sich schon ewig weit der Verkehr), schlechtes/falsche Einfädeln an Auffahrten, schlechtes/falsches Abfahren an Abfahrten, falsches Bremsen (vor allem zu frühes und auch oft unnötiges Bremsen, was eine ganze Bremswelle nach hinten auslöst, weil potentielle Gefahr, dabei hätte der erste in der Kette gar nicht bremsen müssen, Fuß vom Gas hätte gereicht), schlechtes Beschleunigen (Überholen im 5./6. Gang, statt zum Beschleunigen kurz runter zu schalten, damit man schnell auf Tempo kommt), unnötige Spurwechsel, schlechtes Halten der Spur (bis man am Ende zwei Spuren belegt), usw., usw., usw. Die Liste ist endlos.

    Tempolimits werden dann dynamisch geschaltet, um zu verhindern, dass aus dem sehr zähen Verkehr ein Stau wird und erst hier sind dann die Raser ein Problem. Sie halten sie nicht an die Limit und dann wird es ein Stau, weil sie schnell und dicht auffahren, so dass dort wo der Verkehr sowieso schon dicht ist auf einmal noch mehr Autos sind. Das führt natürlich zu einer Verschlechterung der Lage bis gar nichts mehr geht. Wenn Tempolimits geschaltet werden, dann ist das Kind aber schon in den Brunnen gefallen und jetzt geht es nur noch darum, dass es nicht ertrinkt.

    /Mecki

  9. Re: Wird es in D nie geben

    Autor: bofhl 26.01.15 - 14:04

    kummelmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja. Und wer zahlt wenn das Computer-Auto 3 Kinder umfährt?

    Der selbe der zahlen müsste, wenn heute ein Auto 3 Kinder umfährt und der Fahrer nicht festgestellt werden kann - der Besitzer!

  10. Re: Wird es in D nie geben

    Autor: flasherle 26.01.15 - 14:05

    Wieso sollte der Besitzer zahlen, wenn der Autohersteller eine fehlerhafte Software ausgeliefert hat?

  11. Re: Wird es in D nie geben

    Autor: derdiedas 26.01.15 - 14:06

    oh mann - das tut schon weh

  12. Re: Wird es in D nie geben

    Autor: plutoniumsulfat 26.01.15 - 14:08

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kummelmann schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja. Und wer zahlt wenn das Computer-Auto 3 Kinder umfährt?
    >
    > Der selbe der zahlen müsste, wenn heute ein Auto 3 Kinder umfährt und der
    > Fahrer nicht festgestellt werden kann - der Besitzer!

    Ehm...nein.

  13. Re: Wird es in D nie geben

    Autor: kummelmann 26.01.15 - 14:11

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollte der Besitzer zahlen, wenn der Autohersteller eine fehlerhafte
    > Software ausgeliefert hat?


    Weil das so in den AGB geregelt ist.

  14. Re: Wird es in D nie geben

    Autor: theonlyone 26.01.15 - 14:12

    Wären ALLE Fahrzeuge automatisch und an einem System beteiligt, würde das 1A funktionieren, dagegen würde sich auch kaum jemand aufregen, den die Unfallzahlen sind praktisch 0 in so einem System.

    Aber soweit kommts ja nicht, man hat erstmal die Ist-Situation und eine handvoll autonome Fahrzeuge, die müssen in dem existierenden Chaos zurecht kommen und genau hier ist die Fehlerquote natürlich höher, DEUTLICH höher.

    Am Ende immer noch besser als bei einem Menschen, der durch verschiedenste Faktoren gravierend eingeschränkt wird (Müdigkeit mal als Nr1, Ablenkungen anderer Art, Alkohol, Gekifft, kaputtes Autos, schlechte Bremsen, falsche Geschwindigkeit, Schild übersehen, Auto übersehen, etc. pp.).

    Voll automatische Systeme gehen kein Risiko ein, die bremsen auch nicht sinnlos und beschleunigen auf die optimale Geschwindigkeit.


    So oder so, der "Umbau" auf ein solches Straßennetz kostet unmengen, das funktioniert nur wenn man einen Übergang hat ; mehr und mehr Systeme in bestehende Autos einbauen, aktuel fahren die Fahrer noch und es "unterstützt" nur, irgendwann löst man die Fahrer eben zeitlich ab (Autobahn z.B.) und dann vollständig.

    Nur eine Frage der zeit und letztlich der Kosten.

    Akzeptanz entsteht sowieso nur auf Dauer, wenn sich die Systeme beweisen.

  15. Re: Wird es in D nie geben

    Autor: LeoHart 26.01.15 - 14:15

    Und genau solche Leute treffen politische Entscheidungen.
    Du diskutierst jetzt allen ernstes das Potential die Verkehrstoten auf nahezu null zu senken vs. "falls der Computer sich irren sollte" ? Bzw. noch lächerlicher wer "zahlt" *facepalm* wenn der Computer sich irren sollte? Wirklich? Dass ist das Problem?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.15 14:16 durch LeoHart.

  16. Re: Wird es in D nie geben

    Autor: DerGoldeneReiter 26.01.15 - 14:15

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bofhl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kummelmann schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ja. Und wer zahlt wenn das Computer-Auto 3 Kinder umfährt?
    > >
    > > Der selbe der zahlen müsste, wenn heute ein Auto 3 Kinder umfährt und
    > der
    > > Fahrer nicht festgestellt werden kann - der Besitzer!
    >
    > Ehm...nein.

    Das dachte ich mir auch. Wenn mit einem gestohlenen Auto Unfug getrieben wird soll der Besitzer dafür gerade stehen? "Ehm...nein."

  17. Re: Wird es in D nie geben

    Autor: Dwalinn 26.01.15 - 14:17

    der die das, wieso weshalb warum, wer nicht fragt bleibt dumm... oder in deinen Fall @der die das er bekommt ne dumme Antwort naja von mir aus, Weiterbildung sollte eh verboten werden...

  18. Re: Wird es in D nie geben

    Autor: deefens 26.01.15 - 14:33

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wären ALLE Fahrzeuge automatisch und an einem System beteiligt, würde das
    > 1A funktionieren, dagegen würde sich auch kaum jemand aufregen, den die
    > Unfallzahlen sind praktisch 0 in so einem System.

    Das ist natürlich Quatsch und nichts als blanke Theorie. Wie will ein autonomes System beispielsweise einen hinter einer Bergkuppe stehenden Stau oder umgestürzten Baum erkennen? Das ginge nur mit vollständiger direkter oder indirekter Vernetzung der Fahrzeuge untereinander oder über ein zentralisiertes Leitsystem.

    Und damit stiege das Risiko signifikant: Hacker, Systemausfälle, technische Defekte, ... und schon fällt das ganze Konstrukt der angeblichen Unfehlbarkeit wie ein Kartenhaus zusammen.

  19. Re: Wird es in D nie geben

    Autor: Kakiss 26.01.15 - 14:37

    Man kann auch ganz leicht Firmen dazu bringen mit zu investieren.
    Wie viele Fahrer man doch einspart wenn die LKW alleine fahren...

    Ich selber bin auch für selbstfahrende Autos, gerade aus dem im Thread genannten Gründen dass Unfälle stark zurück gehen und der Verkehr besser fliessen wird.
    Selbst wenn alle Autos dann langsamer fahren würden, würde man schneller ankommen da sich die Fahrzeuge konstant bewegen und nicht behindern.
    Und der Fahrer, ich meine natürlich Mitfahrer *g*, kann tun wozu er lustig ist während der Fahrt:)

  20. Re: Wird es in D nie geben

    Autor: /mecki78 26.01.15 - 15:04

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie will ein
    > autonomes System beispielsweise einen hinter einer Bergkuppe stehenden Stau
    > oder umgestürzten Baum erkennen?

    Gar nicht. Aber im Gegensatz zu so manchen menschlichen Fahrer wird das System in so einem Fall nicht mit 250 km/h über die Bergkuppe brettern, eben weil es nicht sehen kann, was dahinter ist. Außerdem hat das System schon die Bremse am Anschlag nach einer Zeit, nach der ein menschlicher Fahrer noch nicht einmal realisiert hat, dass er jetzt bremsen muss, was dann einen Unfall vielleicht auch nicht mehr verhindern kann, aber wenigstens die Folgen minimiert.

    > Das ginge nur mit vollständiger direkter
    > oder indirekter Vernetzung der Fahrzeuge untereinander oder über ein
    > zentralisiertes Leitsystem.

    AFAIK ist genau das geplant. Ob jetzt autonom oder Leitsystem, oder sogar beides, das ist noch offen. Aber einen Vernetzung in irgend einer Form wird kommen und dann weiß dein Fahrzeug auch, das hinter der Bergkuppe ein Stau ist und bremst sogar schon im Vorfeld.

    > Und damit stiege das Risiko signifikant: Hacker, Systemausfälle, technische
    > Defekte,

    nicht zu vergessen den größte Feind alle Neuerungen: FUD.

    /Mecki

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. IGEL Technology GmbH, Augsburg
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. OEDIV KG, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,99€
  3. 2,99€
  4. (-68%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
    10th Gen Core
    Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

    Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
    Von Marc Sauter

    1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
    2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
    3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

    1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
      Disney
      4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

      Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

    2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
      Kickstarter
      Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

      Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

    3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
      Taleworlds
      Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

      Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


    1. 13:13

    2. 12:34

    3. 11:35

    4. 10:51

    5. 10:27

    6. 18:00

    7. 18:00

    8. 17:41