1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Donauwörth: Airbus-Lufttaxi…

Taxi?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Taxi?

    Autor: chefin 04.12.19 - 07:26

    Die Kabine ist definitiv von einem Hubschrauber. Also ist das nur ein elektrisch angetriebener Hubschrauber? Hubschrauber haben bisher schon keine Landegenehmigungen in Wohngebieten erhalten, ausser für Notfälle und Rettungseinsatz. Konnten sich hier in Deutschland als Transportmittel auch nicht durchsetzen, weil der Aufwand und die Kosten einfach viel zu hoch sind.

    Mag sein, das Elektromotoren etwas haltbarer sind, aber die Akkus sind definitiv ein Schwachpunkt. Wir wissen von dem Langstreckentest des tesla, der inzwischen seinen 3. Akku verschleisst nach 1 Million km. Umgerechnet waren das weniger als 1000 Ladezyklen. Ein Hubschrauber wird am Tag 2 Ladezyklen haben oder er steht mehr rum, als er fliegt. Der Akku hält also so 2 Jahre. Die dann aufkommenden Kosten sind nicht viel weniger als beim Turbinen-Hubbi.

    Strom kostet aktuell 30ct/kwh. Sprit liegt bei 6ct/kwh(Kerosin unversteuert als Flugbenzin). Der Wirkungsgrad einer Turbine liegt bei 20-25%, damit sind die Verbrauchskosten ähnlich hoch. Hubschrauber kosten sehr viel pro geflogenen km, weil deren Spritverbrauch sehr hoch ist. Sie haben keine Tragflächen die kostenlos Auftrieb erzeugen, ihr Auftrieb wird bis auf kleine Ausnahmen per Kraftstoff permanent erzeugt.

    Fazit: wir sehen einen E-Hubschrauber mit Autopilot aus dem Airbus Flugzeugen. Auch die können Starten, Landen, Fliegen, vorprogrammiert, solange alle Sensoren passen und keiner davon ausfällt.

  2. Re: Taxi?

    Autor: PeterTasse 04.12.19 - 08:21

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kabine ist definitiv von einem Hubschrauber. Also ist das nur ein
    > elektrisch angetriebener Hubschrauber? Hubschrauber haben bisher schon
    > keine Landegenehmigungen in Wohngebieten erhalten, ausser für Notfälle und
    > Rettungseinsatz. Konnten sich hier in Deutschland als Transportmittel auch
    > nicht durchsetzen, weil der Aufwand und die Kosten einfach viel zu hoch
    > sind.
    >
    > Mag sein, das Elektromotoren etwas haltbarer sind, aber die Akkus sind
    > definitiv ein Schwachpunkt. Wir wissen von dem Langstreckentest des tesla,
    > der inzwischen seinen 3. Akku verschleisst nach 1 Million km. Umgerechnet
    > waren das weniger als 1000 Ladezyklen. Ein Hubschrauber wird am Tag 2
    > Ladezyklen haben oder er steht mehr rum, als er fliegt. Der Akku hält also
    > so 2 Jahre. Die dann aufkommenden Kosten sind nicht viel weniger als beim
    > Turbinen-Hubbi.
    >
    > Strom kostet aktuell 30ct/kwh. Sprit liegt bei 6ct/kwh(Kerosin unversteuert
    > als Flugbenzin). Der Wirkungsgrad einer Turbine liegt bei 20-25%, damit
    > sind die Verbrauchskosten ähnlich hoch. Hubschrauber kosten sehr viel pro
    > geflogenen km, weil deren Spritverbrauch sehr hoch ist. Sie haben keine
    > Tragflächen die kostenlos Auftrieb erzeugen, ihr Auftrieb wird bis auf
    > kleine Ausnahmen per Kraftstoff permanent erzeugt.
    >
    > Fazit: wir sehen einen E-Hubschrauber mit Autopilot aus dem Airbus
    > Flugzeugen. Auch die können Starten, Landen, Fliegen, vorprogrammiert,
    > solange alle Sensoren passen und keiner davon ausfällt.

    Hat ja auch nie jemand etwas anderes behauptet. ;)
    Generell sind die Dinger halt deutlich eifnacher zu fliegen als ein Heli mit Turbine - auch wenn die neuen Dinger da auch ne Menge automatisiert haben. Das Flugverhalten ist im Endeffekt doch anders.
    Im Endeffekt geht es dabei aber eher um das Marketing. Hubschrauber sind bekannt für die Kosten und den Lärm - aber auch die flexiblen Einsatzmöglichkeiten.
    Das Schlagwort "Lufttaxi" passt halt in das Verklehrskonzept, was sich viele für die Zukunft vorstellen. Auch in das unseres Verkehrsministers. Und dadruch gibt es so natürlich auch Fördergelder un positive Publicity - man muss es nur verkaufen. Wer interessiert sich schon für nen E-Heli ;)
    Das es an sich egal ist was man tut. Das diese Maschinen immer aktiv ihren Auftrieb erzeugen müssen und dadruch unmengen an Energie verbraten - das wird dabei gerne ausser acht gelassen. Denn wo Strom drin ist, da muss es Grün sein. Wenn man den Strom komplett regenerativ erzeugt ist es schon eine praktische Ergänzung im Stadtbereich - von Wolkenkratzer zu Wolkenkratzer in Megametropolen, oder für bestimmte Linienflüge vom Land in die Stadt. Aber selbst dann bleibt es ein Ressourcenfresser. Und daher - hoffentlich - nur ein Teil des Verkehrskonzeptes für spezielle Nischen. Und der Rest wird weiterhin auf dem Boden abgewickelt, ohne zusätzliche Energie für das überwinden der Schwerkraft aufbringen zu müssen. So die Hoffnung.
    Dennoch finde ich die Entwiclung der Teile nicht verkehrt. Es hat schon potential Helikopter mit der doch komplizierten Bedienung und Steuerung in zumindest manchen Bereichen zu ersetzen. Und damit auch einige der heutigen Einsatzfelder zu revolutionieren. Alleine für Rettungseinsätze wäre es ein Segen. Schneller in der Luft, Einfacher zu steuern, einfachere automatische Regelung, weniger Platzbedarf bei Strat und Landung und so weiter. Also schon ganz cool.

  3. Re: Taxi?

    Autor: Psy2063 04.12.19 - 08:31

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir wissen von dem Langstreckentest des tesla,
    > der inzwischen seinen 3. Akku verschleisst nach 1 Million km. Umgerechnet
    > waren das weniger als 1000 Ladezyklen.

    Es gibt mittlerweile zahlreiche Statsitiken diverser Teslafahrer, die den Batterien eine außerordentlich gute Haltbarkeit bescheinigen. Bei 300.000km liegt der Kapazitätsverlust im Schnitt bei weniger als 10%.

    Nenn mir bitte einen Explosionsmotor, der zuverlässig und wartungsfrei so viele km reißen kann.

  4. Re: Taxi?

    Autor: placebo0508 04.12.19 - 09:06

    Puuuh, bitte nicht noch so ne 'Welcher Antrieb ist der Beste' Diskussion...

    Der Punkt ist doch eher der: Unabhängig davon wie die Antriebsart ist. Es glaubt doch hoffentlich keiner, dass Verkehrsprobleme gelöst werden, wenn hunderte dieser Dinger in der Stadt rumfliegen. Ich glaube eher da werden Neue geschaffen.

    Ich find' so Technologien ja interessant und irgendwie cool (auch E-Fahrzeuge), aber ich bezweifel, dass uns das gesellschaftlich weiter bringt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.19 09:09 durch placebo0508.

  5. Re: Taxi?

    Autor: Nullmodem 04.12.19 - 09:24

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chefin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir wissen von dem Langstreckentest des tesla,
    > > der inzwischen seinen 3. Akku verschleisst nach 1 Million km.
    > Umgerechnet
    > > waren das weniger als 1000 Ladezyklen.
    >
    > Es gibt mittlerweile zahlreiche Statsitiken diverser Teslafahrer, die den
    > Batterien eine außerordentlich gute Haltbarkeit bescheinigen. Bei 300.000km
    > liegt der Kapazitätsverlust im Schnitt bei weniger als 10%.
    >
    > Nenn mir bitte einen Explosionsmotor, der zuverlässig und wartungsfrei so
    > viele km reißen kann.

    Muhaha. Der Äpfel-mit-Birnen-Vergleich des Tages.

    nm

  6. Re: Taxi?

    Autor: Micha_T 04.12.19 - 09:26

    Nja lediglich die akkutechnologie wird nun mehr gefördert. Das ist nicht verkehrt wenn man bedenkt das quasi alles Akkus verbaut hat.

    Aber viel mehr ist es nicht. Auf dem Weg zum perfekten Akku drehen uns tausende Firmen ihre "neuerungen" unter die Nase.

    Jeder springt auf jeden Zug auf. Ich finde albern. Auch die deutsche Automobilbranche ist einfach nur peinlich.
    Jahrelang abwarten und sabotieren und dann halbherzige 0815 Projekte vorstellen.

    Der Gesellschaft bringt das aber nichts. Das kurbelt nur die Wirtschaft an und jeder denkt er könnte alles bekommen solange er genug Geld hat.


    Ich bezweifele stark das eines dieser lufttaxis für Otto normal erschwinglich ist. Von daher gibt es nur ein paar reiche Pendler weniger auf der Straße. Yeah..... wie sinnlos.

  7. Re: Taxi?

    Autor: Bogggler 04.12.19 - 10:32

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich bezweifele stark das eines dieser lufttaxis für Otto normal
    > erschwinglich ist. Von daher gibt es nur ein paar reiche Pendler weniger
    > auf der Straße. Yeah..... wie sinnlos.

    Die, die eh schon mit dem Heli bei uns im Industriegebiet landen?

    Bitte vergesst unsere Staatsministerin Dorothee Bär nicht!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.19 10:32 durch Bogggler.

  8. Re: Taxi?

    Autor: ThiefMaster 04.12.19 - 10:42

    > Hubschrauber haben bisher schon keine Landegenehmigungen in Wohngebieten
    > erhalten, ausser für Notfälle und Rettungseinsatz.

    Ist das nicht hauptsächlich wegen des Lärms und evtl der Gefahr durch die Rotorblätter (die bei dem Airbus ja ummantelt sind und es damit eher unwahrscheinlich ist dass sie jemanden köpfen können)?

    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass für E-Senkrechtstarter/-lander (die vermutlich ihre eigene neue Zulassungsklasse brauchen) evtl. prinzipiell auf die normal übliche Flugplatzpflicht verzichtet wird...

  9. Re: Taxi?

    Autor: Kay_Ahnung 04.12.19 - 11:11

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kabine ist definitiv von einem Hubschrauber. Also ist das nur ein
    > elektrisch angetriebener Hubschrauber? Hubschrauber haben bisher schon
    > keine Landegenehmigungen in Wohngebieten erhalten, ausser für Notfälle und
    > Rettungseinsatz. Konnten sich hier in Deutschland als Transportmittel auch
    > nicht durchsetzen, weil der Aufwand und die Kosten einfach viel zu hoch
    > sind.
    >
    > Mag sein, das Elektromotoren etwas haltbarer sind, aber die Akkus sind
    > definitiv ein Schwachpunkt. Wir wissen von dem Langstreckentest des tesla,
    > der inzwischen seinen 3. Akku verschleisst nach 1 Million km. Umgerechnet
    > waren das weniger als 1000 Ladezyklen. Ein Hubschrauber wird am Tag 2
    > Ladezyklen haben oder er steht mehr rum, als er fliegt. Der Akku hält also
    > so 2 Jahre. Die dann aufkommenden Kosten sind nicht viel weniger als beim
    > Turbinen-Hubbi.

    E-Motoren sind nicht etwas haltbarer sondern wesentlich haltbarer. Außerdem müssen sie im gegensatz zu normalen Verbrennern nicht gewartet werden, weil da schlicht nichts ist was man austauschen könnte. Zusätzlich gibt es natürlich noch den Vorteil das man bei 4 Motoren (Airbus) oder bei 16+ Motoren (Lilium/Volocopter) auch mit weniger Motoren noch sicher landen kann, was die Wartungszeiträume nochmal verlängern dürfte, ganz zu schweigen davon das E-Motoren wenn überhaupt eher durch Sensoren überwacht werden und nicht extra auseinander gebaut werden müssen (was ziemlich lange dauert => Kosten).

    Zum Akku, es wurde genau ein Akku verschlissen nämlich der der nach ca. 300.000 km getauscht wurde. Der zweite Akku war ein Leihakku und wurde nicht getauscht weil er kaputt war sondern weil er nur geliehen war. Der aktuelle Akku hält übrigens seit ca. 460.000 km.
    Übrigens ist das in dem Fall ein schlechter Vergleich mit dem ersten Akku weil dieser schon älter ist. Das Auto ist von 2013/2014 also noch aus der Anfangszeit von Tesla, seitdem gab es große Fortschritte in quasi allen Bereichen, der Kühlung, der Regelung, des Ladens usw. Heutige Akkus halten also nochmal deutlich länger wie man an den aktuellen ja sieht.
    Aktuelle schätzungen gehen von einer Lebensdauer für die Akkus von bis zu 800.000 km aus bis 80% Restkapazität. Zyklen sollten heutige Tesla Akkus 2.000+ schaffen, wenn der neue Akku den Tesla vor kurzem vorgestellt hat hält was er verspricht hält dieser 3.000-4.000 Zyklen.
    (Es gab vor einigen Tagen einen ganz guten Artikel mit vielen Quellen in der WiWo von Stefan Hajek, leider ist es inzwischen ein Premium Artikel aber falls jemand die WiWo abonniert hat kann ich ihn nur emphehlen. https://www.wiwo.de/my/technologie/mobilitaet/hajeks-high-voltage-2-wie-lange-haelt-der-akku-im-elektroauto/25279020.html)
    Übrigens kann man z.B. bei Tesla auch einzelne Module tauschen und damit die Lebensdauer nochmal verlängern ohne gleich den Akku tauschen zu müssen.

    > Strom kostet aktuell 30ct/kwh. Sprit liegt bei 6ct/kwh(Kerosin unversteuert
    > als Flugbenzin). Der Wirkungsgrad einer Turbine liegt bei 20-25%, damit
    > sind die Verbrauchskosten ähnlich hoch. Hubschrauber kosten sehr viel pro
    > geflogenen km, weil deren Spritverbrauch sehr hoch ist. Sie haben keine
    > Tragflächen die kostenlos Auftrieb erzeugen, ihr Auftrieb wird bis auf
    > kleine Ausnahmen per Kraftstoff permanent erzeugt.

    Verbrauchskosten ähnlich hoch weil Wirkungsgrad 20-25%? Elektromotoren liegen bei 80-95+ %
    Hubschrauber kosten übrigens nicht nur wegen des Verbrauchs so viel, sondern vor allem wegen der Wartung und dem Piloten.
    Hier mal eine Seite zu typischen kosten von Hubschraubern (keine Ahnung wie genau die ist):
    http://www.magiccopter.de/kosten.html
    Wartung 150¤ pro Stunde
    Ein Instrument (5.000 Stunden Lebensdauer) 3.000
    Turbine (3.000 Stunden Lebensdauer) 200.000

    Preise je nach Hubschraubertyp incl. Pilot 500-1.300¤

    Durch den 3-4 mal so guten Wirkungsgrad dürften die Verbrauchskosten also schonmal 3-4 mal niedriger sein (wenn man sagt das der Akku mehr wiegt möglicherweise auch nur 2-3 mal niedriger)

    Dazu kommen dann noch die geringeren Wartungskosten dadurch das der Elektromotor länger hält. (da die Last bei 4-16+ E-Motoren außerdem verteilter ist als bei einer Turbine dürfte das auch nochmal zu einer größeren Haltbarkeit führen)

    Auch der Akku dürfte wie oben dargestellt eine weile halten. (Die Akkupreise sinken außerdem immer weiter was auch zu immer niedrigeren Kosten führen dürfte)
    Von Bloomberg geschätzte Durchschnittspreise:
    Seit 2010 87% gefallen auf 156 Dollar pro kWh
    Laut schätzung 100 Dollar pro kWh in 2024.
    https://www.electrive.net/2019/12/03/bloomberg-batteriepreise-bei-156-dollar-pro-kilowattstunde/

    Wohlgemerkt durchschnittspreise, diese können auch höher oder niedriger sein je nach Hersteller und Käufer.

    Bezüglich des Piloten ist ja langfristig geplant Autonom zu fliegen.

    > Fazit: wir sehen einen E-Hubschrauber mit Autopilot aus dem Airbus
    > Flugzeugen. Auch die können Starten, Landen, Fliegen, vorprogrammiert,
    > solange alle Sensoren passen und keiner davon ausfällt.

    Fazit: wir sehen zwar noch kein am Markt erhältliches Model, jedoch große Potentiale zur Kosteneinsparung z.B. durch Langlebigere E-Motoren, immer weiter fortschreitende Entwicklungen bei der Akkutechnik die zu geringerem Gewicht, längerer Haltbarkeit, größerer Kapazität und niedrigeren Preisen führt. Dazu kommt noch das sich immer weiter entwickelnde Autonome fahren und Fliegen.

    Weitere Kostensenkungen könnte es geben z.B. durch möglicherweise höhere Produktionszahlen, weitere Verbesserungen bei Motor und Akku und bei der Überwachung der Systeme durch Sensoren (predictive maintenance)

  10. Re: Taxi?

    Autor: berritorre 04.12.19 - 15:24

    > Es glaubt doch hoffentlich keiner, dass Verkehrsprobleme gelöst werden, wenn
    > hunderte dieser Dinger in der Stadt rumfliegen.

    Doch, das glaube ich. Halt nicht die Verkehrsprobleme von jederman, aber die Verkehrsprobleme von einiger weniger. So ein Flugtaxi werden sich sowieso nie alle leisten könne, selbst wenn es günstiger ist als die heutigen Hubschraubertaxis, die hier in São Paulo übrigens schon seit vielen Jahren zwischen den Condo und der Stadt oder dem Strand hin und her fliegen. Nicht ganz billig, aber wer hier Asche hat, der hat richtig Asche und da kommt es auf ein paar tausend Reais hin oder her auch nicht an, wenn man dafür wesentlich flotter auf der Arbeit ist und auch das Risiko an der Ampel überfallen zu werden ist damit wesentlich geringer.

    Ein gepanzertes Fahrzeug kostet ja auch ganz gut Geld und nach ein paar Jahren ist das Auto dann so ausgelutscht, dass man fast alles austauschen muss (oder halt gleich ein neues kauft).

  11. Re: Taxi?

    Autor: berritorre 04.12.19 - 15:51

    Keiner glaubt daran, dass diese Flugtaxis alle Verkehrsprobleme lösen werden. Sagt auch keiner.

    Aber sie werden durchaus die Verkehrsproblem einiger lösen können. In Deutschland mag das nicht so wichtig sein. Die deutschen Grosstädte sind doch eher überschaubar, aber in vielen Grossstädten sind Hubschraubertaxis heute schon an der Tagesordnung. Natürlich auch hier nur für die Gutbetuchten, aber es gibt auch Autos, die sich nicht jeder leisten kann, aber trotzdem gebaut und verkauft werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Leipzig
  2. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie - Abteilung Zentraler Service, Berlin
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. (-28%) 42,99€
  3. (-43%) 22,99€
  4. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32