Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dreamliner: Tesla-Chef hält Akkus…

Dreamliner: Tesla-Chef hält Akkus der Boeing 787 für Konstruktionsfehler

Wegen Bränden in den Akkus des Dreamliner 787 darf Boeings neues Passagierflugzeug derzeit nicht starten. Elon Musk, Chef von Tesla Motors und SpaceX, hält einen prinzipiellen Konstruktionsfehler für die Ursache - die Akkus seiner Elektroautos sind nämlich anders aufgebaut.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Ausgerechnet Tesla reisst die Klappe auf (Seiten: 1 2 ) 26

    Emulex | 31.01.13 14:06 04.02.13 18:56

  2. Brandsätze wie Li-Ion-Akkus gehören nicht in Flugzeuge (Seiten: 1 2 ) 34

    NeverDefeated | 30.01.13 23:31 04.02.13 18:40

  3. Druckluft / Hydraulik 5

    new007 | 30.01.13 22:46 02.02.13 15:54

  4. Li-Po, Li-Fe ...und wem das jetz nix sagt, brauch jetzt hier gar nicht weiterlesen... 2

    djarber | 31.01.13 15:53 01.02.13 12:16

  5. Marketing für Tesla ? 3

    Phreeze | 31.01.13 09:14 01.02.13 11:59

  6. ander Li? 14

    nobs | 30.01.13 17:56 31.01.13 22:25

  7. Von wieviel Power reden wir eigentlich? 10

    ursfoum14 | 30.01.13 19:01 31.01.13 22:02

  8. Was tun gegen Üeberhitzung? 16

    ugroeschel | 30.01.13 22:20 31.01.13 21:45

  9. Kompetenz, Kompetenz 2

    guckdo | 31.01.13 11:02 31.01.13 11:26

  10. "Konzept überdenken"?? 12

    ruamzuzler | 31.01.13 08:28 31.01.13 11:01

  11. Letzter Abschnitt 1

    besgin | 31.01.13 10:41 31.01.13 10:41

  12. Warum fragte Boeing nicht gleich bei Tesla oder einem Hybrid-Auto-Hersteller? 2

    IceRa | 31.01.13 09:26 31.01.13 09:30

  13. Der CRO möchte ich jetzt nicht sein! 8

    AlexanderSchäfer | 30.01.13 17:31 30.01.13 22:06

  14. Warum so zögerlich? 1

    Ach | 30.01.13 17:55 30.01.13 17:55

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. PHOENIX group IT GmbH, Fürth
  2. Chrono24 GmbH, Karlsruhe
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. HOMAG GmbH, Schopfloch

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  2. Lagerverkehr Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

  1. id Software: Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen
    id Software
    Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen

    Tech Summit Die nächste Iteration der id-Tech-Engine soll mehr CPU-Kerne und erneut das Vulkan-API nutzen. Auch von FP16 möchte id Software Gebrauch machen, noch ist die Hardware-Unterstützung abseits der Playstation 4 Pro gering.

  2. Broadcom-Sicherheitslücken: Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffe
    Broadcom-Sicherheitslücken
    Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffe

    Googles Project Zero hat kürzlich in Broadcom-Chips und -Treibern zahlreiche kritische Sicherheitslücken gefunden, mit denen sich Smartphones übernehmen lassen. Wir haben bei Samsung nachgefragt, wann diese gefixt werden - und erhielten einige sehr seltsame Antworten.

  3. Star Citizen: Transparenz im All
    Star Citizen
    Transparenz im All

    Quo Vadis 17 Das Weltraumspiel Star Citizen ist eines der ambitioniertesten Projekte derzeit. Auch beim Umgang mit der Community setzt es Maßstäbe - Entwickler Brian Chambers erzählt von Elitetestern und Erwartungsmanagement.


  1. 16:33

  2. 16:05

  3. 15:45

  4. 15:26

  5. 14:55

  6. 14:00

  7. 12:42

  8. 12:04