1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dreamliner: Tesla-Chef hält…

Der CRO möchte ich jetzt nicht sein!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Der CRO möchte ich jetzt nicht sein!

    Autor: AlexanderSchäfer 30.01.13 - 17:31

    Wenn die wirklich das komplette System umstellen müssen, wird das ja ein wahnsinniger finanzieller Aufwand.

  2. Re: Der CRO möchte ich jetzt nicht sein!

    Autor: Cinemati 30.01.13 - 17:43

    Der Krater nach der Meldung im Aktienverlauf dürfte nichts gegen den sein, wenn sie tatsächlich umstellen müssen...

  3. Re: Der CRO möchte ich jetzt nicht sein!

    Autor: dabbes 30.01.13 - 18:39

    Das wäre ja verrückt, die werden jetzt nicht noch alles umwerfen. Hier gehts um Milliarden.

    Da kommt ein anderer Akku rein und gut ist. Selbst wenn es schwerere Akkus werden, verbraucht die Kiste halt etwas mehr Sprit.

  4. Re: Der CRO möchte ich jetzt nicht sein!

    Autor: ralf.wenzel 30.01.13 - 18:49

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre ja verrückt, die werden jetzt nicht noch alles umwerfen. Hier
    > gehts um Milliarden.

    Eben.

    > Da kommt ein anderer Akku rein und gut ist. Selbst wenn es schwerere Akkus
    > werden, verbraucht die Kiste halt etwas mehr Sprit.

    Du verstehst nicht wirklich viel vom Zulassungsprozess eines Flugzeuges, hm? Da tauscht du nicht mal eben ein Bauteil gegen ein anderes (nicht baugleiches) aus, das für dieses Flugzeug nicht zugelassen ist.

  5. Re: Der CRO möchte ich jetzt nicht sein!

    Autor: Zwangsangemeldet 30.01.13 - 19:28

    Ich sehe das nicht so wild. Am teuersten dürfte es sein, weil LiIon-Akkus eben nunmal teuer sind, und da sicher eine ganze Menge falscher Akkus angeschafft wurden.

    Die brauchen ja nicht mal die Akkutechnik zu ändern, sondern lediglich den Rat vom Tesla-Chef befolgen und eben statt weniger großer Zellen viele kleine Zellen nehmen. Dazu vielleicht noch eine aktive Kühlung, oder aber einfach ein Rahmen in dem die Zellen nicht dicht an sicht sitzen, sondern mit etwas dünner Luft dazwischen - Platz dürfte dafür genug vorhanden sein. Selbst mit aktiver Kühlung dürfte das Mehrgewicht vielleicht 5-10kg pro Akkupack ausmachen.

  6. Re: Der CRO möchte ich jetzt nicht sein!

    Autor: AlexanderSchäfer 30.01.13 - 19:32

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe das nicht so wild. Am teuersten dürfte es sein, weil LiIon-Akkus
    > eben nunmal teuer sind, und da sicher eine ganze Menge falscher Akkus
    > angeschafft wurden.
    >
    > Die brauchen ja nicht mal die Akkutechnik zu ändern, sondern lediglich den
    > Rat vom Tesla-Chef befolgen und eben statt weniger großer Zellen viele
    > kleine Zellen nehmen. Dazu vielleicht noch eine aktive Kühlung, oder aber
    > einfach ein Rahmen in dem die Zellen nicht dicht an sicht sitzen, sondern
    > mit etwas dünner Luft dazwischen - Platz dürfte dafür genug vorhanden sein.
    > Selbst mit aktiver Kühlung dürfte das Mehrgewicht vielleicht 5-10kg pro
    > Akkupack ausmachen.

    Und es werden noch extreme Kosten dadurch entstehen, dass die bereits ausgelieferten Flugzeuge am Boden bleiben müssen und es zu Lieferverzögerungen kommen wird, da die Konstruktion einer neuen Batterie und deren Zulassung ja auch eine Weile dauern wird.

  7. Re: Der CRO möchte ich jetzt nicht sein!

    Autor: Sukram71 30.01.13 - 19:41

    ralf.wenzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Da kommt ein anderer Akku rein und gut ist. Selbst wenn es schwerere
    > Akkus
    > > werden, verbraucht die Kiste halt etwas mehr Sprit.
    >
    > Du verstehst nicht wirklich viel vom Zulassungsprozess eines Flugzeuges,
    > hm? Da tauscht du nicht mal eben ein Bauteil gegen ein anderes (nicht
    > baugleiches) aus, das für dieses Flugzeug nicht zugelassen ist.

    Natürlich tauscht man nicht einfach Teile aus.

    Aber ein anderer (bewährter) Akku-Typ ist trotzdem leichter eingebaut und wird auch leichter genehmigt, als das komplette Flugzeug von elektrischer Steuerung auf hydraulische Steuerung umzubauen.
    Dafür müsste man das komplette Flugzeug völlig neu planen, entwickeln, umbauen und neu genehmigen lassen. Da wird es fast leichter sein, ein völlig neues Flugzeug zu entwickeln. ^^

    Den Akku-Typ gegen einen bewährten, schwereren oder einen sicheren Li-Io-Akku zu tauschen ist da deutlich einfacher und wird mit Sicherheit auch leichter genehmigt, als DAS. ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.13 19:43 durch Sukram71.

  8. Re: Der CRO möchte ich jetzt nicht sein!

    Autor: Ach 30.01.13 - 22:06

    Es gibt ja noch die Rückfalloption, NC-Akkus. Sicher nicht sehr elegant, und natürlich schwere, jedoch im Linienflugbetrieb seit Jahren bewährt. Als Übergangslösung denkbar, um die Flugzeuge so schnell wie möglich wieder in die Luft zu bekommen bis ein überarbeitete LiO Konzept verfügbar wäre.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digital Solutions Manager (m/w/d)
    P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG, München
  2. (Senior) Software Developer (m/w/d)
    STABILO International GmbH, Heroldsberg
  3. Leitung der Stabsstelle IT und Digitalisierung (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
  4. IT Project Architect / Scrum Master (gn)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux: Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei
Linux
Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei

Die Kunden nerven, die Konkurrenz legt vor und die Linux-Entwickler bleiben hart. Das führt zu einem Wandel bei Nvidia, der gerade erst anfängt.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Netfilter-Bug gibt Nutzern Root-Rechte
  2. Linux Kernel-Hacker veröffentlichen Richtlinie für Forschung
  3. Dirty Pipe Linux-Kernel-Lücke erlaubt Schreibzugriff mit Root-Rechten

Altris: Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden
Altris
Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden

Eine europäische Firma will vom Lithium wegkommen. Bis 2023 soll eine Pilotfabrik für Akku-Kathoden mit einer Kapazität von bis zu 1 GWh pro Jahr entstehen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Akkutechnik Neue Natrium-Ionen-Akkus von Lifun aus China ab 2023
  2. Rohstoffe Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise
  3. Faradion Indischer Konzern kauft Hersteller von Natrium-Ionen-Akkus

Astronomie: Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße
Astronomie
Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße

Das Event Horizon Telescope hat keine Beobachtungen in fernen Galaxien gemacht, sondern in unserer Nachbarschaft. Trotzdem ist es kompliziert.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Automatik-Teleskop Stellina im Test Ist es wirklich so einfach?
  2. Astronomie Möglicher Planet Neun entdeckt
  3. Seti Doch kein Signal von Proxima Centauri