1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drohne: DJI Spark ist ein…

Haut mich irgendwie nicht vom Hocker.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haut mich irgendwie nicht vom Hocker.

    Autor: Niaxa 26.05.17 - 13:12

    Die Mavic ist ja schon teuer für jemanden, der auch gerne selbst baut. Dennoch konnte ich da verkraften, das Geld auszugeben. Das Dink kostet 600¤ was klar weniger ist, aber zu viel finde ich für den kleinen Furz. Da kann man jedem nur raten etwas zu sparen und sich was gescheites zu holen.

  2. Re: Haut mich irgendwie nicht vom Hocker.

    Autor: ad (Golem.de) 26.05.17 - 13:46

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Mavic ist ja schon teuer für jemanden, der auch gerne selbst baut.
    > Dennoch konnte ich da verkraften, das Geld auszugeben. Das Dink kostet 600¤
    > was klar weniger ist, aber zu viel finde ich für den kleinen Furz. Da kann
    > man jedem nur raten etwas zu sparen und sich was gescheites zu holen.

    Was ist denn außer der Auflösung der war nicht gut?

  3. Re: Haut mich irgendwie nicht vom Hocker.

    Autor: Niaxa 26.05.17 - 15:00

    Naja abgesehen davon, das ich die Steuerung gerne ohne Gesten mache und bei 600¤ einfach ne Fernbedienung im Paket erwarte (Bundle kostet ja 800 mit ersatz Akku und Fernsteuerung) , finde ich max 16 Minuten, was wohl eher auf 10-11 Minuten hinausläuft für eine Spaßdrohne echt wenig. Das Teil ist mit dem Gewicht wohl auf windstille Sommertage angewiesen. Die Landung in der Hand finde ich völlig daneben. Aber DjI wird sicher 100% Verletzungsgefahr ausschließen :-\.

    Naja wertig aussehen tut sie mal, aber ich finde eben, das dies keine 600¤ rechtfertigt. Es ist eine kleinere, in den Features und Möglichkeiten eingeschränkte Mavic mit Gestensteuerung. Die meisten die ich kenne, geben so viel Geld für die Teile aus, weil sie spaß am Fliegen und Filmen haben. Hier macht die Drohne alles alleine auf Handbefehl. Das ist meiner Meinung nach beim Fernsehen mit gescheiten Dronen ein Vorteil, aber doch nicht wenn man Spaß haben will. Und 800 auszugeben, das ich dann 20 Min Fliegen kann und eine Steuerung habe... weis ja nicht.

    Dennoch... ich habe gesagt, das Teil haut mich nicht vom Hocker, nicht das es der letzte Mist ist. Ich sehe keinen Einsatzzweck dafür, weder für den Spaß noch sonst irgendwie, das ich dafür 600¤ bzw. 800¤ ausgeben würde. Jemand der meint 600¤ sind ein Einsteigerpreis (finde ich halt nicht), wird als Anfänger in diesem Bereich sicher glücklich mit dem Teil.

    IMHO ist Gestensteuerung überflüssig. Wir können gerne auf den Flugplatz gehen, ihr wedelt mit den Armen und ich flieg immer in die Richtung :-). Das ist für euch dann ein vergleichbarer Spaß ;-). Ich lande auch auf euren Köpfen, Füßen, Händen und was ihr sonst noch so wollt. Vorher bitte nur die Verzichtserklärungen unterschreiben ^^.

    ZUsammengefasst:

    - Flugzeit nicht gut
    - Flughöhe und Weite nicht gut (im Gestensteuerungsmodus) 50/100
    - Flugstabilität vermutlich nicht gut (Nur ne Vermutung)
    - Bundle quasi Pflicht, wenn man Flugspaß haben möchte und somit ist der Preis mit 800 eher realistisch.

    Wie es mit Gegenlicht aussieht, ob man die Props oder Schatten auf Videos sieht usw. bleibt auch abzuwarten.

    EDIT: Geschwindigkeit und Wendigkeit, könnten mich beim Thema Funfaktor wiederum überzeugen und das Ruder noch mal rum reisen. Zumindest bis zu einem gewissen Grad.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.05.17 15:05 durch Niaxa.

  4. Re: Haut mich irgendwie nicht vom Hocker.

    Autor: S-Talker 26.05.17 - 15:23

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Mavic ist ja schon teuer für jemanden, der auch gerne selbst baut.
    > Dennoch konnte ich da verkraften, das Geld auszugeben. Das Dink kostet 600¤
    > was klar weniger ist, aber zu viel finde ich für den kleinen Furz. Da kann
    > man jedem nur raten etwas zu sparen und sich was gescheites zu holen.

    Mann kann es auch anders sehen: Sie kostet nur die Hälfte hat aber mehr als die Hälfte der Fähigkeiten der Mavic. Vieles was die Leute so mit der Mavic machen kann man mit der Spark auch. Oder wie es Kai auf den Punkt gebracht hat: der halbe Preis, aber ganz sicher nur der halbe Spaß.

    Außerdem: Die Mavic bot im Grunde nichts neues, abgesehen von ihrer kompakten Größe. Das allein hat sie zum Bestseller gemacht. Die Phantom hatte man nicht mal eben im Rucksack dabei. Die Mavic schon. Für die Spark braucht man nicht mal mehr einen Rucksack oder eine Tasche. Die passt mal eben in die Jackentasche. Das allein wird sie für einige interessant machen. Für andere ist es die perfekte Zweit oder Dritt-Drohne.

    Sie ist nicht billig, aber relativ zur Mavic finde ich den Preis angemessen. Die ersten Erfahrungsberichte stimmen auch ganz positiv.

    p.s.
    4K ist für mich höchstens ein nice-to-have. Der Inhalt ist wichtiger als die Auflösung.

  5. Re: Haut mich irgendwie nicht vom Hocker.

    Autor: Niaxa 29.05.17 - 08:23

    Ich kann da doch die Arme nicht weg klappen, wie soll die in meine Jackentasche passen. Zudem ist die Flugzeit so gering, das ich für 30 Min Spaß schon 3 Akkus dabei haben muss. Da sind dann die Jackentaschen ganz schön voll :-).

    Klar sie kostet nur die hälfte, kratzt aber in meinen Augen schon an der Grenze, wo so ein Teil überhaupt spaß macht.

    Die Mavic hat ein schickes Design, eine ausreichende Flugzeit und eine gute Geschwindigkeit. Zudem liegt sie auch gut in der Luft, wenn es ein wenig Wind hat. Das kann ich bei einer 300 Gramm Drohne wohl eher weniger erwarten.

    Die Mavic war in meinen Augen auch 200-300 zu teuer. Aber hier hat man danach was für sein Geld. Bei der Spark bin ich mir da wie gesagt nicht so sicher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.05.17 08:35 durch Niaxa.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (m/w/d)
    Zühlke Engineering GmbH, Hannover, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  2. Product Owner (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  3. Senior Transformation Programme Manager (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Informatiker (m/w/d)
    Hochschule für Fernsehen und Film München, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Odyssey G3 24 Zoll Full HD 144Hz für 169€)
  2. (u. a. Winkelschleifer GWS 22-230 JH für 84,69€, digitales Ortungsgerät GMS 120 mit...
  3. (u. a. Acer Nitro KG282K Gaming-Monitor 28 Zoll 4K IPS 60Hz für 229,90€, Asus ExpertBook L1 15,6...
  4. (u. a. Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy für 14,99€, Okami HD für 7,99€, The Elder Scrolls...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
    New World im Test
    Amazon liefert ordentlich Abenteuer

    Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
    Von Peter Steinlechner

    1. New World Kommunikations-Bug wird für einige Spieler zu Katastrophe
    2. Amazon Games New World meldet inaktive Spieler ab
    3. New World Amazon Games erlaubt höhere Bevölkerungszahlen

    Radeon RX 6600 im Test: Die bisher günstigste Raytracing-Grafikkarte
    Radeon RX 6600 im Test
    Die bisher "günstigste" Raytracing-Grafikkarte

    Mit der sparsamen Radeon RX 6600 lässt sich in 1080p gut spielen, für Raytracing-Grafik müssen aber bestimmte Punkte erfüllt sein.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Radeon RX 5000 AMD-Treiber verbessert Leistung älterer Grafikkarten
    2. RDNA2-Grafikkarte Radeon RX 6600 XT ab 430 Euro lieferbar
    3. Radeon RX 6600 XT im Test Wenn die Unendlichkeit bei 1080p endet