1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSL: Deutsche Telekom testet 100…

Dafür ist doch aber VDSL gedacht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dafür ist doch aber VDSL gedacht?

    Autor: da.fetti 24.12.11 - 09:45

    Also ich häng am VDSL-Outdoor-DSLAM, wie viele, die mit VDSL angeschlossen sind.
    Es braucht doch einfach nur die Bandbreite an den Ports anders konfiguriert werden, also nicht im Spektrum 26-50 Mbit/s sondern von 26-100 Mbit/s.
    Meine Fritzbox zeigt z.b. eine Leitungskapazität von ca. 129 Mbit/s an...
    Es ist doch ähnlich wie mit ADSL2+, damit sollen vom Standard her bis zu 24 Mbit/s möglich sein, es haben sich aber die 16 Mbit/s "eingebürgert".
    Das darauf folgend der Ausbau mit (V)DSL Outdoor-DSLAMs verstärkt erfolgen muss ist sowieso klar...

    MfG da.fetti

  2. Re: Dafür ist doch aber VDSL gedacht?

    Autor: Xstream 24.12.11 - 11:04

    ich weiß nicht ob vdsl der richtige weg ist, schöner wäre es eigentlich die herkömmliche kupfer technik ohne outdoor dslam noch etwas aufzubohren und gleichzeitig ftth voran zu treiben

  3. Re: Dafür ist doch aber VDSL gedacht?

    Autor: Sirus1985 24.12.11 - 13:07

    das problem ist, die Kunden die es haben können wollen es nicht.

  4. Re: Dafür ist doch aber VDSL gedacht?

    Autor: __destruct() 24.12.11 - 13:13

    Es gab doch mal eine Umfrage, die feststellen sollte, wo das größte Interesse vorhanden ist. Dann sollte man sich auch an diese Umfrageergebnisse halten und nicht dort zuerst ausbauen, wo die meisten Haushalte sind, sondern dort, wo die meisten Haushalte mit Interesse an schnelleren Anschlüssen sind.

    Teilweise mussten sich die Leute auch dafür verpflichten, einen schnelleren Anschluss zu nutzen, sobald dieser existiert. Diese Leute hat man also sicher. Was ist daraus geworden?

  5. Re: Dafür ist doch aber VDSL gedacht?

    Autor: spezi 24.12.11 - 14:22

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Teilweise mussten sich die Leute auch dafür verpflichten, einen schnelleren
    > Anschluss zu nutzen, sobald dieser existiert. Diese Leute hat man also
    > sicher. Was ist daraus geworden?

    So macht es derzeit die Telekom. Die bietet derzeit in 20 Ausbaugebieten den FTTH-Ausbau an (in etwa der Hälfte der Gebiet hat er dieses Jahr schon begonnen). Bedingung für den Ausbau: 80% der Eigentümer willigen ein, dass die Telekom Glasfaser bis in die Wohnung legen darf (Kosten trägt die Telekom). Ausserdem müssen die Bewohner von 10% der Haushalte einen Vorvertrag mitt der Telekom abschliessen, in dem sie sich verpflichten den Glasfaseranschluß für 24 Monate tatsächlich zu nutzen.

    https://www.telekom.de/glasfaser

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Anwender- und Standort Support (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Leipzig
  2. Applikationsmanager (w/m/d) mit Schwerpunkt SAP|PM und CS
    Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
  3. Softwareentwickler*in DevOps
    WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
  4. Operations Manager - IT-Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Hamburg, Frankfurt am Main, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Computer & Zubehör, Video Games, Baumarkt, Elektronik & Foto)
  2. (u. a. Bontec Monitor-Halterung für 2 Monitore bis 27 Zoll für 27,41€, UGREEN USB C Hub mit 4K...
  3. (u. a. Nintendo Switch Pro Controller + Monster Hunter Rise für 89,99€, Nacon Gaming-Stuhl für...
  4. (u. a. MSI GP66 Leopard 15,6 Zoll FHD 144 Hz i7-10750H+HM470 RTX 3070 16GB 512GB)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

    Realme GT im Test: Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis
    Realme GT im Test
    Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis

    Das Realme GT mit Snapdragon 888, schnellem AMOLED-Display und guter Kamera kostet anfangs nur 370 Euro - aber auch zum Normalpreis lohnt es sich.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Realme 8 und 8 5G Realme bringt 5G-Smartphone für 200 Euro
    2. Realme 8 Pro im Test Viel Hauptkamera für wenig Geld
    3. Android Realme bringt 5G-Smartphone für 230 Euro nach Deutschland