1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSL: Deutsche Telekom…

Dafür ist doch aber VDSL gedacht?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dafür ist doch aber VDSL gedacht?

    Autor: da.fetti 24.12.11 - 09:45

    Also ich häng am VDSL-Outdoor-DSLAM, wie viele, die mit VDSL angeschlossen sind.
    Es braucht doch einfach nur die Bandbreite an den Ports anders konfiguriert werden, also nicht im Spektrum 26-50 Mbit/s sondern von 26-100 Mbit/s.
    Meine Fritzbox zeigt z.b. eine Leitungskapazität von ca. 129 Mbit/s an...
    Es ist doch ähnlich wie mit ADSL2+, damit sollen vom Standard her bis zu 24 Mbit/s möglich sein, es haben sich aber die 16 Mbit/s "eingebürgert".
    Das darauf folgend der Ausbau mit (V)DSL Outdoor-DSLAMs verstärkt erfolgen muss ist sowieso klar...

    MfG da.fetti

  2. Re: Dafür ist doch aber VDSL gedacht?

    Autor: Xstream 24.12.11 - 11:04

    ich weiß nicht ob vdsl der richtige weg ist, schöner wäre es eigentlich die herkömmliche kupfer technik ohne outdoor dslam noch etwas aufzubohren und gleichzeitig ftth voran zu treiben

  3. Re: Dafür ist doch aber VDSL gedacht?

    Autor: Sirus1985 24.12.11 - 13:07

    das problem ist, die Kunden die es haben können wollen es nicht.

  4. Re: Dafür ist doch aber VDSL gedacht?

    Autor: __destruct() 24.12.11 - 13:13

    Es gab doch mal eine Umfrage, die feststellen sollte, wo das größte Interesse vorhanden ist. Dann sollte man sich auch an diese Umfrageergebnisse halten und nicht dort zuerst ausbauen, wo die meisten Haushalte sind, sondern dort, wo die meisten Haushalte mit Interesse an schnelleren Anschlüssen sind.

    Teilweise mussten sich die Leute auch dafür verpflichten, einen schnelleren Anschluss zu nutzen, sobald dieser existiert. Diese Leute hat man also sicher. Was ist daraus geworden?

  5. Re: Dafür ist doch aber VDSL gedacht?

    Autor: spezi 24.12.11 - 14:22

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Teilweise mussten sich die Leute auch dafür verpflichten, einen schnelleren
    > Anschluss zu nutzen, sobald dieser existiert. Diese Leute hat man also
    > sicher. Was ist daraus geworden?

    So macht es derzeit die Telekom. Die bietet derzeit in 20 Ausbaugebieten den FTTH-Ausbau an (in etwa der Hälfte der Gebiet hat er dieses Jahr schon begonnen). Bedingung für den Ausbau: 80% der Eigentümer willigen ein, dass die Telekom Glasfaser bis in die Wohnung legen darf (Kosten trägt die Telekom). Ausserdem müssen die Bewohner von 10% der Haushalte einen Vorvertrag mitt der Telekom abschliessen, in dem sie sich verpflichten den Glasfaseranschluß für 24 Monate tatsächlich zu nutzen.

    https://www.telekom.de/glasfaser

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scrum Master (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann System Technik GmbH, Kiel
  2. Senior Transformation Programme Manager (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Manager Digital Optimization (m/w/d)
    Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Help Desk Techniker (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. (u. a. The Red Strings Club für 4,44€, Space Hulk: Tactics für 5,50€, Cultures: Northland...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de