1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ducati-Chef: Die Zukunft des…

Das Abenteuerfeeling ist mit Elektroantrieben inkompatibel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Abenteuerfeeling ist mit Elektroantrieben inkompatibel

    Autor: Berlinlowa 21.01.19 - 17:46

    Motorradfahren ist aktuell laut, gefährlich, manchmal schwachsinnig, aber immer extrem emotional, oft ein Abenteuer und überwiegend für Männer.

    Schon jetzt gibt es unzählige Elektrische Helfer, welche die Gefahr reduzieren. Ist sicher sinnvoll, verringert aber auch den Kitzel und das Abenteuer.
    Die Emotionalität wird oftmals durch den lauten Motor und die Vibrationen transportiert. Wenn das alles weg fällt - was bleibt dann noch?

    Wo bleibt die Spontanität und die Freiheit, wenn ich bei hoher Geschwindigkeit alle 90 Minuten aufladen muss? Und wenn ich meine Touren so planen muss, dass dort dann auch eine Lademöglichkeit existiert? Egal wie schnell das dann in der Praxis funktionieren mag, es wird immer deutlich langsamer sein, als Benzin zu tanken.

    Mag sein, dass das irgendwann einmal die Zukunft darstellt. Vorher muss die Akkutechnik aber extrem große Sprünge machen. Und es muss ein Ladeinfrastruktur existieren, die vergleichbar mit heutigen Tankstellen ist.
    Ich denke, wir sollten erst einmal Flottenfahrzeuge elektrifizieren, also Busse, Lieferfahrzeuge, vielleicht LKW, danach PKW und zum Schluss vielleicht mal Motorräder. Vielleicht auch nicht

  2. Re: Das Abenteuerfeeling ist mit Elektroantrieben inkompatibel

    Autor: tovi 21.01.19 - 19:02

    Wenn du Nervenkitzel brauchst, dann mach Bungeespringen ohne Seil oder Fallschirmspringen ohne Fallschirm.

    Und wenn Du Vibrationen und Lärm brauchst kauf dir nen Kopfhörer und nen Dil...

    Spontanität und Freiheit au Backe...

    Und ja, immer bei den anderen anfangen.
    Ich will weiterhin der Umweltverschmutzer - Volldröhner - Vorfahrtnehmer - Asi sein.

  3. Re: Das Abenteuerfeeling ist mit Elektroantrieben inkompatibel

    Autor: Neuro-Chef 22.01.19 - 00:15

    tovi schrieb:
    > Und ja, immer bei den anderen anfangen.
    > Ich will weiterhin der Umweltverschmutzer - Volldröhner - Vorfahrtnehmer - Asi sein.
    Mit derartigen Vorurteilen disqualifizierst du dein Geschreibsel.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  4. Re: Das Abenteuerfeeling ist mit Elektroantrieben inkompatibel

    Autor: dastash 22.01.19 - 09:24

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tovi schrieb:
    > > Und ja, immer bei den anderen anfangen.
    > > Ich will weiterhin der Umweltverschmutzer - Volldröhner - Vorfahrtnehmer
    > - Asi sein.
    > Mit derartigen Vorurteilen disqualifizierst du dein Geschreibsel.
    Absolute Zustimmung!

    So mal er überhaupt nicht versteht was Motorrad fahren ist. Man fährt nicht einfach der Mobilitätswillen von A nach B, dafür hat man den Roller nein, es geht um das wie und die Änderung in Elektromobilität ist durchaus ein gravierender Einschnitt bei Motorrädern, anders als bei Autos.

    Schlimmer ist das wir immer mehr von Faschisten umgeben sind. Ernährungsfaschisten, Umweltfaschisten etc.. Mit einer Null Tolleranzeinstellung wird einem diktiert was gut ist und was nicht. Kompromissbereitschaft, gegenseitige Rücksichtsnahme? Fehlanzeige! Das macht eine vernünftige Diskussion um solche kontroversen Themen leider sinnlos.

    Und wenn ich das mit dem Vorfahrt nehmen lese weiß ich zu mindestens, dass dieser Forist definitiv keine Ahnung hat wovon er schreibt und nur fröhlich in die Runde polemisiert, mangels fundiertem Wissen.

    Mir persönlich fehlt der Sound. Emotion, so wie du es schreibst, wird bei mir vor allem durch den Sound und das Gefühl der Kraft die man spürt hervorgerufen.

    Grüße



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.19 09:26 durch dastash.

  5. Re: Das Abenteuerfeeling ist mit Elektroantrieben inkompatibel

    Autor: David64Bit 22.01.19 - 09:24

    Hat er in anderen Threads auch schon zu genüge getan. Witzig, dass die Elektro-Vollpfosten immer der Meinung sind, mit E-Autos ist die Welt gerettet...

  6. Re: Das Abenteuerfeeling ist mit Elektroantrieben inkompatibel

    Autor: dastash 22.01.19 - 09:29

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat er in anderen Threads auch schon zu genüge getan. Witzig, dass die
    > Elektro-Vollpfosten immer der Meinung sind, mit E-Autos ist die Welt
    > gerettet...
    Eben, soll er mal erklären wie umweltfreundlich man alte Akkus entsorgen kann. Oder was passiert nach zwei Jahren, wenn die Ladekapazität abnimmt, um teilweise 50%, dann hat man statt 100 nur noch 50 KM Reichweite? Und wenn ich an einer Tankstelle bin die Voll ist und es stehen zwei Autos vor mit, dann darf ich erst einmal 1,5 Stunden warten bis ich dann noch einmal 45 laden darf? Elektromobilität ist so etwas von in den Anfangsschuhen, ich würde da nicht einen Cent investieren so lange solche grundlegenden Probleme nicht gelöst sind und das sind sie nicht.

    Aprospros Umwelt, ich gehe davon aus das all die Ökoterroristen nur Ökostrom aus Windräder tanken. Wie wird das zuverlässig sichergestellt?

    Grüße

  7. Re: Das Abenteuerfeeling ist mit Elektroantrieben inkompatibel

    Autor: JackIsBlack 22.01.19 - 11:09

    Da es genug Elektroautos gibt die nach zwei Jahren noch weit entfernt von 50% der Reichweite sind, sollte das kein Grund zur Sorge sein. Das der Akku an Kapazität verliert verschleiern ja einige Hersteller gerne mit falschen Angaben.

  8. Re: Das Abenteuerfeeling ist mit Elektroantrieben inkompatibel

    Autor: dastash 22.01.19 - 12:31

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da es genug Elektroautos gibt die nach zwei Jahren noch weit entfernt von
    > 50% der Reichweite sind, sollte das kein Grund zur Sorge sein. Das der Akku
    > an Kapazität verliert verschleiern ja einige Hersteller gerne mit falschen
    > Angaben.
    Ist das so, Quelle?
    Es ist die gleiche Technik wie beim Handy, mit den gleichen Problemen. Wenn ich mir angucke wie teuer Eltkromobilität ist, würde ich da, so lange das nicht sinnvoll gelöst ist, keinen Cent investieren. Die Leute die jetzt nen 40000+ Elektroschlitten kaufen werden sich wundern wie sie noch in 2-3 Jahren kommen.^^

    MfG

  9. Re: Das Abenteuerfeeling ist mit Elektroantrieben inkompatibel

    Autor: Flatsch 22.01.19 - 13:30

    Die kaufen sich in zwei Jahren einen neuen, bzw leasen...

    Wer heute Elektro kauft hat zu viel Geld oder rechnet falsch.
    Anschaffung und Unterhalt sind aktuell deutlich teurer.



    Jedoch Teile ich nicht die Meinung, das Kraft und Emotionen durch Lautstärke und Vibration kommt

  10. Re: Das Abenteuerfeeling ist mit Elektroantrieben inkompatibel

    Autor: JackIsBlack 22.01.19 - 14:19

    dastash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackIsBlack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da es genug Elektroautos gibt die nach zwei Jahren noch weit entfernt
    > von
    > > 50% der Reichweite sind, sollte das kein Grund zur Sorge sein. Das der
    > Akku
    > > an Kapazität verliert verschleiern ja einige Hersteller gerne mit
    > falschen
    > > Angaben.
    > Ist das so, Quelle?

    https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/e-mobilitaet/fahrbericht-test/dauertest-elektroauto-leaf-i3-ampera-2018/

    > Es ist die gleiche Technik wie beim Handy, mit den gleichen Problemen.

    Ein Handy hat einen winzigen Akku und wird täglich von wenigen Prozent auf wieder voll aufgeladen, hängt auch gerne mal viel zu lange am Ladegerät und und und. Wenn du das mit einem Auto auch schaffst, dann musst du schon im Auto leben.

    Wenn
    > ich mir angucke wie teuer Eltkromobilität ist, würde ich da, so lange das
    > nicht sinnvoll gelöst ist, keinen Cent investieren. Die Leute die jetzt nen
    > 40000+ Elektroschlitten kaufen werden sich wundern wie sie noch in 2-3
    > Jahren kommen.^^

    Die Kleinwagen sind verhältnismäßig zu teuer. Aber in Kompakt bis Mittelklasse gibt es ganz gute Alternativen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. Qualitus GmbH, Köln
  3. RND RedaktionsNetzwerk Deutschland GmbH, Hannover
  4. ANEDiS GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 33,99€
  3. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

  1. Cloud-Computing: Salesforce.com plant den Kauf von Slack
    Cloud-Computing
    Salesforce.com plant den Kauf von Slack

    Salesforce will laut einem Medienbericht Slack kaufen, einen Anbieter für Bürokommunikationssoftware. Der Preis soll bei 17 Milliarden US-Dollar liegen.

  2. Designzentrum Berlin: Tesla deutet kleines Europa-Elektroauto an
    Designzentrum Berlin
    Tesla deutet kleines Europa-Elektroauto an

    In Berlin könnte ein kleines Tesla-Elektroauto für Europa entworfen werden. Das regt Elon Musk nach einer schwierigen Parkplatzsuche an.

  3. Gewerbegebiete: Auch Telekom-Glasfaserprojekte werden manchmal eingestellt
    Gewerbegebiete
    Auch Telekom-Glasfaserprojekte werden manchmal eingestellt

    Wenn die Telekom ein Glasfaserprojekt ankündigt, wird es in der Regel auch durchgeführt. Doch es gibt Ausnahmen, wenn die Nachfrage nicht ausreicht.


  1. 07:47

  2. 07:24

  3. 18:49

  4. 18:45

  5. 17:56

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 17:00