1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Durchblick: US-Wissenschaftler…

240km/h auf der Autobahn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 240km/h auf der Autobahn

    Autor: WithTheHip 22.11.11 - 19:42

    ... und plötzlich kommts zum fehler und ich sehe ich nur noch den blue screen oder so... eine bizarre vorstellung...

  2. Re: 240km/h auf der Autobahn

    Autor: Lala Satalin Deviluke 22.11.11 - 20:12

    Dann installier doch das Frickellinux, dann ist alles besser ;).

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: 240km/h auf der Autobahn

    Autor: atetkov 22.11.11 - 21:02

    Egal ob Bluescreen oder nicht - die Anzeige ist natürlich Transparent gehalten. Sonst macht das Ganze dochg keinen Sinn. Dann kann man sich gleich so eine Große reality Brille holen die alles umschließt.

  4. Re: 240km/h auf der Autobahn

    Autor: flasherle 23.11.11 - 09:08

    Schleicher! mach dich auf die rechte spur... ;)

    lustige vorstellung die du hast, aber ich denke das ding ist so transparent das dies kein problem ist...

  5. Re: 240km/h auf der Autobahn

    Autor: Vollstrecker 23.11.11 - 10:42

    Transparenz hin oder her, aber wenn es wie wild anfängt zu flackern und einem die Sicht vernebelt, möchte ich nicht gerade einen Airbus fliegen.

  6. Re: 240km/h auf der Autobahn

    Autor: Freitagsschreiberling 23.11.11 - 12:52

    Quax, der Bruchpilot :-D

    Quatsch, Mann! Batterie ausspucken und Ende is mit bunt :-)

    --
    Für Signatur: bitte wenden.

  7. Re: 240km/h auf der Autobahn

    Autor: The Howler 23.11.11 - 13:57

    Ich glaube dass es tatsächlich beim fliegen weniger kritisch ist mal für ein par Sekunden blind zu sein als beim Autofahren... Alles eine Frage der Verkehrsdichte und der unmittlbaren Umgebung :)

    MfG,

    der freundliche Howler aus der Nachbarschaft

  8. Re: 240km/h auf der Autobahn

    Autor: Bouncy 23.11.11 - 15:17

    WithTheHip schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und plötzlich kommts zum fehler und ich sehe ich nur noch den blue
    > screen oder so... eine bizarre vorstellung...
    Bei einem modernen Auto fallen mir ungefähr tausend viel dramatischere Fehlerquellen ein als ein durchsichter Blauschimmer vorm Auge ;)

  9. 1000 viel schlimmere Fehler durch zu viel Technik

    Autor: __destruct() 23.11.11 - 16:52

    Wie wäre es, wenn es zu einem Fehler kommt, aber zu einem anderen? Bsp.: Die Steuerelektronik eines beliebigen Bauteils des Autos schmort durch oder fällt anderweitig aus.

    Was passiert wohl, wenn zwei Autos mit 240 km/h unterwegs sind und beim vorderen (mit Schaltgetriebe) plötzlich und ohne Vorwarnung kein Sprit mehr eingespritzt wird? Uncool, oder?

    Oder wenn die Elektronik eines Autos mit automatischem Getriebe einen Freeze erlebt? Einige km hast du dann zwar noch zu leben, aber dann wars das.

    Oder wenn sich der Tempomat nicht mehr löst? Das ist in den USA schon vorgekommen und der Typ, der mit der maximal erlaubten Geschwindigkeit (gut, die Amis sind saumäßig langsam unterwegs, da merkt ein Deutscher nicht mal, dass er sich bewegt ^^) auf das Ende eines Highways zugerast ist, fand das nicht so witzig.

    Oder wenn das ABS aufgrund einer Platinen- oder Sensorenbeschmutzung permanent von Blockiergefahr ausgeht und die Räder nicht mehr bremst?

    ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.11 16:53 durch __destruct().

  10. Re: 1000 viel schlimmere Fehler durch zu viel Technik

    Autor: Muhha 23.11.11 - 19:16

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wäre es, wenn es zu einem Fehler kommt, aber zu einem anderen? Bsp.:
    > Die Steuerelektronik eines beliebigen Bauteils des Autos schmort durch oder
    > fällt anderweitig aus.
    >
    > Was passiert wohl, wenn zwei Autos mit 240 km/h unterwegs sind und beim
    > vorderen (mit Schaltgetriebe) plötzlich und ohne Vorwarnung kein Sprit mehr
    > eingespritzt wird? Uncool, oder?
    >
    Also bitte....
    Wenn man vom Gaspedal geht, wird ebenfalls kein Krafstoff mehr eingespritzt. Man verzögert daher nicht besonders stark. Eine Vollbremsung wäre wesentlich schlimmer.

    > Oder wenn die Elektronik eines Autos mit automatischem Getriebe einen
    > Freeze erlebt? Einige km hast du dann zwar noch zu leben, aber dann wars
    > das.
    >
    Da gibt es auch Möglichkeiten:
    1) Zündung aus -> Motor aus
    2) Oder einfach solange Bremsen bis die Minimaldrehzahl erreicht ist, dann geht er von alleine aus.

    > Oder wenn sich der Tempomat nicht mehr löst? Das ist in den USA schon
    > vorgekommen und der Typ, der mit der maximal erlaubten Geschwindigkeit
    > (gut, die Amis sind saumäßig langsam unterwegs, da merkt ein Deutscher
    > nicht mal, dass er sich bewegt ^^) auf das Ende eines Highways zugerast
    > ist, fand das nicht so witzig.
    >
    1) Zündung ausmachen
    2) Vollbremsung
    3) Bei Schaltgetriebe einfach Kupplung öffnen

    > Oder wenn das ABS aufgrund einer Platinen- oder Sensorenbeschmutzung
    > permanent von Blockiergefahr ausgeht und die Räder nicht mehr bremst?
    >
    > ...
    Das ABS ist schon so abgesichert, damit solche Vorfälle nicht passieren können. Außerdem wird jedes Rad einzeln geregelt... das muss schon ein Zufall sein, wenn alle 4 Räder davon betroffen sind. Im Normalfall fällt das ABS dann einfach aus und man bremst dann ganz normal ohne ABS.

    Da sind Gegenstände auf der Autobahn bei 240 oder einfach nur rücksichtslose Autofahrer eine wesentlich höhere Gefahr.

  11. Re: 240km/h auf der Autobahn

    Autor: Private Paula 23.11.11 - 20:40

    Naja, manchmal finde ich die Reflexion meiner Amaturentafel auf der Windschutzscheibe des Nachts schon etwas stoerend...

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  12. Re: 1000 viel schlimmere Fehler durch zu viel Technik

    Autor: __destruct() 23.11.11 - 20:45

    Muhha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > __destruct() schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie wäre es, wenn es zu einem Fehler kommt, aber zu einem anderen? Bsp.:
    > > Die Steuerelektronik eines beliebigen Bauteils des Autos schmort durch
    > oder
    > > fällt anderweitig aus.
    > >
    > > Was passiert wohl, wenn zwei Autos mit 240 km/h unterwegs sind und beim
    > > vorderen (mit Schaltgetriebe) plötzlich und ohne Vorwarnung kein Sprit
    > mehr
    > > eingespritzt wird? Uncool, oder?
    > >
    > Also bitte....
    > Wenn man vom Gaspedal geht, wird ebenfalls kein Krafstoff mehr
    > eingespritzt. Man verzögert daher nicht besonders stark. Eine Vollbremsung
    > wäre wesentlich schlimmer.

    Bei Motorrädern mit ihrem geringen Gewicht und trotzdem sehr starken Motoren ist diese Verzögerung sehr groß, gerade bei großen Geschwindigkeiten und hochtourigem Fahren. Bei leichten PKW könnte ich mir Ähnliches vorstellen.


    Muhha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > __destruct() schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder wenn die Elektronik eines Autos mit automatischem Getriebe einen
    > > Freeze erlebt? Einige km hast du dann zwar noch zu leben, aber dann wars
    > > das.
    > >
    > Da gibt es auch Möglichkeiten:
    > 1) Zündung aus -> Motor aus
    > 2) Oder einfach solange Bremsen bis die Minimaldrehzahl erreicht ist, dann
    > geht er von alleine aus.
    >
    > > Oder wenn sich der Tempomat nicht mehr löst? Das ist in den USA schon
    > > vorgekommen und der Typ, der mit der maximal erlaubten Geschwindigkeit
    > > (gut, die Amis sind saumäßig langsam unterwegs, da merkt ein Deutscher
    > > nicht mal, dass er sich bewegt ^^) auf das Ende eines Highways zugerast
    > > ist, fand das nicht so witzig.
    > >
    > 1) Zündung ausmachen
    > 2) Vollbremsung
    > 3) Bei Schaltgetriebe einfach Kupplung öffnen

    Ich weiß von dem Ami mit seinem kaputtem Tempomat, dass er sein Auto nicht mehr so leicht ausbekommen hat. Er hat auch mehrmals versucht, so stark zu bremsen, dass der Motor unter die minimale Drehzahl fällt und somit aus geht, was ihm nämlich die danach ziemlich ratlose Polizei am Handy gesagt hat.

    Irgendwann hat es dann doch mit Bremse + Handbremse funktioniert, aber das war vll. nur Zufall, da er das ziemlich lange nicht hinbekommen hat.


    Muhha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da sind Gegenstände auf der Autobahn bei 240 oder einfach nur
    > rücksichtslose Autofahrer eine wesentlich höhere Gefahr.

    Das stimmt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr), Berlin, Bielefeld
  2. GNS Gesellschaft für numerische Simulation mbH, Braunschweig
  3. operational services GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

  1. Valve: Half-Life schickt Alyx in City 17
    Valve
    Half-Life schickt Alyx in City 17

    Zwischen dem ersten und dem zweiten Half-Life sind Spieler im Vollpreisspiel Half-Life Alyx als Widerstandskämpferin unterwegs - laut Valve mit jedem PC-basierten Virtual-Reality-Headset.

  2. Mobilfunk: Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA
    Mobilfunk
    Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA

    Apple soll laut US-Präsident Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation beenden und 5G-Ausrüster werden. Der iPhone-Hersteller hat darauf bisher nicht reagiert.

  3. Lime: E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung
    Lime
    E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung

    Mit dem E-Scooter bei Rot über die Ampel fahren kostet zwischen 60 und 180 Euro. Das und mehr müssen die Kunden von Lime künftig selbst bezahlen.


  1. 20:02

  2. 18:40

  3. 18:04

  4. 17:07

  5. 16:47

  6. 16:28

  7. 16:02

  8. 15:04