Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dynetics: Darpa lässt fliegenden…

Richtig gefährlich wird es erst ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtig gefährlich wird es erst ...

    Autor: daydreamer42 14.05.18 - 23:19

    ... wenn es Clusterbomben voller Mini-Wegwerf-Drohnen gibt, die entweder mit einem Giftstachel (Multiple Attack Mode) oder mit Sprengstoff (Suicide Mission Mode) gegen Menschen vorgehen. Durch die Attacke als Schwarm werden Abwehrmaßnahmen so gut wie unmöglich gemacht. Wer schon mal versucht hat, einen Mückenschwarm abzuwehren, der weiß, dass man immer gestochen wird, ganz egal wie geschickt man sich anstellt. Afrikanisierte Honigbienen töten auf diese Weise. Genau sowas wird die Albtraum-Waffe der Zukunft sein.

  2. Re: Richtig gefährlich wird es erst ...

    Autor: burzum 15.05.18 - 01:55

    daydreamer42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wenn es Clusterbomben voller Mini-Wegwerf-Drohnen gibt, die entweder
    > mit einem Giftstachel (Multiple Attack Mode) oder mit Sprengstoff (Suicide
    > Mission Mode) gegen Menschen vorgehen. Durch die Attacke als Schwarm werden
    > Abwehrmaßnahmen so gut wie unmöglich gemacht. Wer schon mal versucht hat,
    > einen Mückenschwarm abzuwehren, der weiß, dass man immer gestochen wird,

    Nylon oder Stahlnetze? ;-p

    EMP? Gegen einen Schwarm der nicht unbedingt dagegen gehärtet ist sehr effektiv. Ehrlich gesagt bin ich mir nicht mal so sicher ob es möglich ist ein komplettes Flugzeug effektiv zu härten. Und das bei einer Mini-Drohne?

    Abwehr ähnlich wie CIWS nur mit Laser? Gerade je kleiner die Dinger desto fixer dürften sie mit einem Laser zu braten sein.

    Ich bin mir relativ sicher das sich auch da eine effektive Abwehr finden wird, der Mensch ist kreativ. Dumm wird es dann nur für die unterlegene Partei bei der asymetrischen Kriegsführung. Ich würde es allerdings begrüßen wenn mehr religiösen Fanatikern die Birne von einer Minidrohne gesprengt wird als mit einer GBU ein kompletter Gebäudekomplex und Zivilisten.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.18 01:56 durch burzum.

  3. Re: Richtig gefährlich wird es erst ...

    Autor: daydreamer42 15.05.18 - 10:22

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > daydreamer42 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... wenn es Clusterbomben voller Mini-Wegwerf-Drohnen gibt, die entweder
    > > mit einem Giftstachel (Multiple Attack Mode) oder mit Sprengstoff
    > (Suicide
    > > Mission Mode) gegen Menschen vorgehen. Durch die Attacke als Schwarm
    > werden
    > > Abwehrmaßnahmen so gut wie unmöglich gemacht. Wer schon mal versucht
    > hat,
    > > einen Mückenschwarm abzuwehren, der weiß, dass man immer gestochen wird,
    >
    > Nylon oder Stahlnetze? ;-p

    Was gegen Mücken hilft, das könnte natürlich auch in ähnlicher Form auch gegen Minidrohnen helfen. Allerdings könnte sich einfach eine der Drohnen opfern und den anderen den Weg freisprengen.

    > EMP? Gegen einen Schwarm der nicht unbedingt dagegen gehärtet ist sehr
    > effektiv. Ehrlich gesagt bin ich mir nicht mal so sicher ob es möglich ist
    > ein komplettes Flugzeug effektiv zu härten. Und das bei einer Mini-Drohne?

    Ein EMP könnte gehen. Aber der brät natürlich auch die restliche Elektronik in der Umgebung. Und handliche EMP-Geräte gibt es bisher noch nicht. Heutige EMP-Waffen sind schwer wie Fliegerbomben und enthalten Sprengstoff. Für die persönliche Verteidigung sind sie also eher nicht geeignet.

    > Abwehr ähnlich wie CIWS nur mit Laser? Gerade je kleiner die Dinger desto
    > fixer dürften sie mit einem Laser zu braten sein.

    Daran habe ich auch schon gedacht. Aber so ein Teil kann beim gleichzeitigen Ansturm vieler Minidrohnen überfordert sein. Es wird dann einfach überrannt und gesprengt.

    > Ich bin mir relativ sicher das sich auch da eine effektive Abwehr finden
    > wird, der Mensch ist kreativ. Dumm wird es dann nur für die unterlegene
    > Partei bei der asymetrischen Kriegsführung. Ich würde es allerdings
    > begrüßen wenn mehr religiösen Fanatikern die Birne von einer Minidrohne
    > gesprengt wird als mit einer GBU ein kompletter Gebäudekomplex und
    > Zivilisten.

    Es ist fraglich, ob die Drohnen genug Intelligenz an Bord haben werden um einen bestimmten Menschen sicher identifizieren zu können. Die werden ja nicht ferngesteuert, sondern agieren autonom. Lediglich ein Freund-Feind-Erkennungs-Chip wird sie aufhalten. Wer keinen solchen Chip trägt, der stirbt. Ich bin mir ziemlich sicher: Ein Drohnenschwarm wird eine Massenvernichtungswaffe sein, die unterschiedslos tötet und sich Zugang zu allen Räumen verschafft, die nicht besonders gesichert sind. Lediglich Menschen im Bunker bleiben verschont.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.18 10:22 durch daydreamer42.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. EUROIMMUN AG, Dassow
  3. Explicatis GmbH, Köln
  4. EUROGATE GmbH & Co. KGaA, KG, Hamburg, Bremerhaven

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. 239,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
    Funklöcher
    Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

    Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

  2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
    Bethesda
    Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

    Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

  3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
    Roli Lumi
    Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

    Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


  1. 18:13

  2. 17:54

  3. 17:39

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:31

  7. 15:40

  8. 15:27