1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dyson: Gekühlte LED…

Mr.DYSON

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mr.DYSON

    Autor: onkel hotte 30.01.19 - 09:10

    Der feine Herr Dyson.
    Erst dreht er mir einen seiner furchtbaren Staubsauger an (ok, selbst schuld ;) und dann geriert er sich als glühender Brexitier - nur um dann kurz vor den Zollschranken mit seinem Unternehmen aus UK nach Asien abzuhauen.
    Meine IKEA Schreibtischlampe aus den 80ern mit den Federn an den Gelenken, kennt jeder, tut es auch immer noch. Sogar mit LED Birne.

  2. Re: Mr.DYSON

    Autor: bber 30.01.19 - 09:49

    Der Firmensitz ist ja das eine. Erschreckender finde ich ja, dass er schon seit sehr langer Zeit fast alles in Malaysia herstellen lässt. Aus meiner Sicht ist das bei den Preisen nicht hinnehmbar. Muss jeder selbst entscheiden. Ich bin da lieber Miele-Käufer...

  3. Re: Mr.DYSON

    Autor: Nullmodem 30.01.19 - 10:33

    bber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Firmensitz ist ja das eine. Erschreckender finde ich ja, dass er schon
    > seit sehr langer Zeit fast alles in Malaysia herstellen lässt. Aus meiner
    > Sicht ist das bei den Preisen nicht hinnehmbar. Muss jeder selbst
    > entscheiden. Ich bin da lieber Miele-Käufer...

    Ich auch, aber es ist auch klar, das die Staubsauger von Miele nicht aus Bielefeld kommen: https://www.miele.com/de/com/china-werk-dongguan-2315.htm

    nm

  4. Re: Mr.DYSON

    Autor: bber 30.01.19 - 10:43

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bber schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Firmensitz ist ja das eine. Erschreckender finde ich ja, dass er
    > schon
    > > seit sehr langer Zeit fast alles in Malaysia herstellen lässt. Aus
    > meiner
    > > Sicht ist das bei den Preisen nicht hinnehmbar. Muss jeder selbst
    > > entscheiden. Ich bin da lieber Miele-Käufer...
    >
    > Ich auch, aber es ist auch klar, das die Staubsauger von Miele nicht aus
    > Bielefeld kommen: www.miele.com
    >
    > nm

    Das sind aber nur wenig Modelle, die aus China kommen. Der alte Tango auf jeden Fall. Die meisten kommen aus Deutschland, ich glaube sogar der C1

  5. Re: Mr.DYSON

    Autor: AllDayPiano 30.01.19 - 11:17

    Wir hatten seit eh und je nur Miele Sauger.

    Seit kurzem habe ich einen C3 Eco. Technisch ist das Teil abartig. Flüsterleise selbst auf höchster Stufe und eine Turbine, die abgedeckt ein Hochvakuum erzeugt.

    Die Verarbeitung ist aber mittlerweile unter aller Würde. Das ganze Plastik ist dermaßen dünn geworfen, und die hochfesten Werkstoffe sind mittlerweile auch durch billigere, weichere und klappriger ersetzt worden. Kein Vergleich zu den Geräten vor 15 Jahren.

    Und was mich am meisten nervt ist, dass die normale Bodendüse ständig über den Teppich hüpft. Das kannte ich von hochpreisigen Geräten (immerhin runde 240 Euro) eigentlich nicht. Bei einem 79 Euro Dirt Devil würde ich nichts anderes erwarten, aber von Miele bin ich mittlerweile enttäuscht.

    Und nicht nur die Staubsauger. Das betrifft andere Geräteklassen auch. Unser Elektrohändler des Vertrauens hat uns vom Kauf eines Miele Induktionskochfeldes abgeraten. Nicht nur, dass die inzwischen älteren Generationen gestorben sind, wie fliegen, sondern technisch hängt Miele BSH um einige Jahre hintenan.

    Auch bei Waschmaschine und Trockner schneidet Miele trotz des hohen Preises nicht mehr als erster bei Tests ab sondern unterliegen oftmals den deutlich günstigeren Konkurrenzprodukten.

    Die lange Gerätelebensdauer gibt's in der Form nicht mehr. 20 Jahre schafft kein Miele Gerät mehr. Das einzige wirklich hervorragende ist die lange Ersatzteilverfügbarkeit. Das steht definitiv noch auf dem Haben-Konto.

  6. Re: Mr.DYSON

    Autor: Trockenobst 30.01.19 - 11:23

    onkel hotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schuld ;) und dann geriert er sich als glühender Brexitier - nur um dann
    > kurz vor den Zollschranken mit seinem Unternehmen aus UK nach Asien
    > abzuhauen.

    Man kann das auch von einander trennen. Man will was anderes für "das Volk" und gleichzeitig das richtige für das Business. Auch jetzt haben EU Firmen Dependancen auf Inselstaaten und solche Sachen. Das hat es alles schon vor dem Brexit gegeben.

    Es ist eher auffällig, wie viele Brexiteers gemischte Ehen haben und meist über die Frau eine zweite Staatsangehörigkeit (für die Kinder) möglich ist.

    Politiker und die sich dafür halten die kern bigott sind und ihre Position nützen, um sich wichtig zu machen und zu Reichtum zu kmmen, wer hätte das gedacht. Nigel Farrage hat auch deutlich gemacht, dass er keine Einmalzahlung seiner Renten aus dem EU Parlament möchte.

    Gleichzeitig verkauft er ständig, dass die EU kurz vorm Absturz ist. Würde man da seine Rente liegen lassen? Aber das ist die neue Welt in der wir Leben. Solche Abstrusitäten werden zum Vorteil gedreht, solange man für bestimmte Leute nur "das Richtige" sagt.

  7. Re: Mr.DYSON

    Autor: onkel hotte 31.01.19 - 10:23

    Auf den Karton meines Staubsaugers (C3 oder so) steht "Made in Germany" und nicht "Designed in Germany"
    Auf jeden Fall war das gut angelegtes Geld. Vom Standort mal abgesehen ist das ein ganz anders Sauggefühl :)

  8. Re: Mr.DYSON

    Autor: onkel hotte 31.01.19 - 10:26

    Das Schlimme ist das die damit immer durchkommen.

  9. Re: Mr.DYSON

    Autor: asd 31.01.19 - 12:16

    Bin ich voll und ganz bei dir. Wer auch nur ein bisschen an die europäische Idee glaubt kann niemanden unterstützen der den Brexit so vehement und populistisch vorantreibt aber gleichzeitig seine Firma nach Singapur auslagert.


    onkel hotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der feine Herr Dyson.
    > Erst dreht er mir einen seiner furchtbaren Staubsauger an (ok, selbst
    > schuld ;) und dann geriert er sich als glühender Brexitier - nur um dann
    > kurz vor den Zollschranken mit seinem Unternehmen aus UK nach Asien
    > abzuhauen.
    > Meine IKEA Schreibtischlampe aus den 80ern mit den Federn an den Gelenken,
    > kennt jeder, tut es auch immer noch. Sogar mit LED Birne.

  10. Re: Mr.DYSON

    Autor: dergnu 01.02.19 - 09:22

    bber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Firmensitz ist ja das eine. Erschreckender finde ich ja, dass er schon
    > seit sehr langer Zeit fast alles in Malaysia herstellen lässt.

    Der lässt in Asien produzieren?? SCHOCK!!! Also sowas hab ich ja noch nie gehört.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Blickle Leitstellen & Kommunikationstechnik GmbH & Co KG, Ludwigsburg
  2. Stadt Bochum, Bochum
  3. Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Bamberg
  4. Ashampoo GmbH & Co. KG, Rastede

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

  1. Xiaomi Mi Qicycle: Elektroklapprad soll 380 Euro kosten
    Xiaomi Mi Qicycle
    Elektroklapprad soll 380 Euro kosten

    Xiaomi hat das neue Elektrofahrrad Mi Qicycle vorgestellt, das sich für den Transport zusammenfalten lässt. Das Modell ist mit 20-Zoll-Reifen ausgerüstet.

  2. Apple: iPhone greift wegen Ultra-Wideband-Verboten auf Standort zu
    Apple
    iPhone greift wegen Ultra-Wideband-Verboten auf Standort zu

    Apples iPhone 11 Pro greift auf das ortsgebundene Tracking auch dann zu, wenn dies in den Optionen deaktiviert ist. Das liegt an Regularien zur Ultra-Wideband-Technik, die in dem Smartphone verbaut ist. Künftig soll iOS einen funktionierenden Tracking-Abschalter erhalten.

  3. Gigafactory: Tesla gründet AG für Brandenburger Werk
    Gigafactory
    Tesla gründet AG für Brandenburger Werk

    Tesla hat für seine Fabrik in Deutschland eine eigene Aktiengesellschaft gegründet, die den Produktionsstandort im Namen trägt. Die Tesla Manufacturing Brandenburg SE gehört Teslas niederländischer Firma Tesla International B.V.


  1. 07:31

  2. 07:20

  3. 07:12

  4. 01:12

  5. 21:30

  6. 16:40

  7. 16:12

  8. 15:50