1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Mountainbike Graveler 29…

8 gaenge is zu wenig.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. 8 gaenge is zu wenig.

    Autor: grep 19.08.22 - 09:27

    vor allem mit diesem normalen zahnkranz mit wenig schaltbereich und relativ kleines kettenblatt vorne. gut, dafuer sind die reifen riesig. trotzdem. 3fach kettenblatt is nach wie vor die beste loesung. aber die minimalismus fixie-hipster stehen halt mehr auf krass extrem. goldene mitte is aus der mode gekommen. alles nur noch gspinnerd unpraktisch.
    gestern einen fixie deppen gesehen, der hatte seine haende fast am vorbau, so schmal war sein lenker. unfall incoming.

  2. Re: 8 gaenge is zu wenig.

    Autor: MarcusK 19.08.22 - 09:37

    grep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vor allem mit diesem normalen zahnkranz mit wenig schaltbereich und relativ
    > kleines kettenblatt vorne. gut, dafuer sind die reifen riesig. trotzdem.
    > 3fach kettenblatt is nach wie vor die beste loesung.

    ja, der Meinung bin ich auch. Ich habe mir jetzt sogar ein gebrauchtes Bike gekauft, weil die neuen Räder maximal 2 Kettenblätter haben und meist nicht mal ein 42Blatt aufnehmen können.

    Damit kommt man zwar gut den Berg hoch, aber sehr schnell kann man damit auf der Geraden nicht fahren.

  3. Re: 8 gaenge is zu wenig.

    Autor: Drumma_XXL 19.08.22 - 10:05

    Also bei meinem Rennrad hab ich 2x11 und vermisse das dritte Kettenblatt vorn nicht. Da ist das kleine (36) eben zum Berg hoch fahren und das große (50) für die Ebene, wobei die Übersetzung hier bis ~60km/h eine brauchbare Trittfrequenz liefert.
    Bei meinem Mountainbike hab ich 1x12 mit einer Spreizung von 10 -> 52. An sich brauchts nicht mehr, man kann von 100% Steigung in Schrittgeschwindigkeit bis rund 30km/h in der Ebene mit brauchbaren Trittfrequenzen fahren.
    Und beim E-Bike hab ich 1x11 die ich eher als 1x5 oder sogar 1x4 fahre. Und das bei 10->36 Spreizung. Eigentlich wäre eine 3fach Schaltung vollkommen ausreichend, ein Gang wenn man mit Last anfahren will, zum Beispiel mit dem Hänger, ein Gang für den Berg und ein Gang für die Ebene.
    Kurz gesagt, spätestens beim E-Bike brauchts nur noch ein Kettenblatt, beim Rennrad ists nett wenn man ein zweites hat und wenn auch nur um bei Steigungen oder beim Ampelstopp kurz runter zu gehen ohne zig Gänge runter schalten zu müssen.

  4. Re: 8 gaenge is zu wenig.

    Autor: xploded 19.08.22 - 10:19

    Habe meine Räder auf 1x12 und 1x10 umgestellt. Ersteres für das Gelände mit dem großen Blatt hinten fahre ich jeden Berg hoch.
    Das 1x10 ist eher für die Ebene, leichte Steigungen machbar - oder es braucht dicke Oberschenkel.
    Eigentlich braucht es keine Umwerfer mehr. Die Verluste in den Übersetzungen sind mittlerweile eher vernachlässigbar

  5. Re: 8 gaenge is zu wenig.

    Autor: MarcusK 19.08.22 - 10:45

    Drumma_XXL schrieb:
    > Bei meinem Mountainbike hab ich 1x12 mit einer Spreizung von 10 -> 52. An
    > sich brauchts nicht mehr, man kann von 100% Steigung in
    > Schrittgeschwindigkeit bis rund 30km/h in der Ebene mit brauchbaren
    > Trittfrequenzen fahren.

    meine Reisegeschwindigkeit ist in der ebene aber halt größer als 30km/h kann auch mal bei > 40km/h bei rennen liegen. Spitzte war mal 55km/h im Windschatten.

    Das geht halt nicht mit einen Kettenblatt.

  6. Re: 8 gaenge is zu wenig.

    Autor: tritratrulala 19.08.22 - 12:45

    grep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vor allem mit diesem normalen zahnkranz mit wenig schaltbereich und relativ
    > kleines kettenblatt vorne. gut, dafuer sind die reifen riesig. trotzdem.
    > 3fach kettenblatt is nach wie vor die beste loesung. aber die minimalismus
    > fixie-hipster stehen halt mehr auf krass extrem. goldene mitte is aus der
    > mode gekommen. alles nur noch gspinnerd unpraktisch.
    > gestern einen fixie deppen gesehen, der hatte seine haende fast am vorbau,
    > so schmal war sein lenker. unfall incoming.

    Naja, mit den 1x11- oder 1x12-Schaltungen hast du schon ordentlich Range. Mehr als genug um sowohl schnell zu fahren als auch moderate Steigungen locker hochzukommen. Neben weniger Technik, die kaputtgehen kann ist der Vorteil die vereinfachte praktische Nutzung der Schaltung. Gerade mit 3 Kettenblättern vorne überlappt sich das alles stark und die ideale Gangwahl ist nicht gerade trivial, insbesondere wenn man an Aspekte wie Kettenlinie & co denkt., die sich auf Effizienz und Lebensdauert auswirken.

    Aber gut - ich fahre auch oft mit einem Rad mit Nexus 8 (306% Übersetzungsbandbreite) und empfinde das als gut ausreichend. Und das ist deutlich weniger als eine Kettenschaltung mit 1x12 bieten kann.

    Aber zurück zum Thema: beim Pedelec ist aufgrund der elektrischen Unterstützung eine große Übersetzungsbandbreite nicht so wichtig. Der Motor liefert ja schon viel Drehmoment, und das *zusätzlich* zu dem, was man treten kann. Natürlich hat man dann verkackt, wenn der Akku schlapp macht, oder wenn der Motor zu schwach ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.22 12:47 durch tritratrulala.

  7. Re: 8 gaenge is zu wenig.

    Autor: MarcusK 19.08.22 - 15:02

    tritratrulala schrieb:
    > Naja, mit den 1x11- oder 1x12-Schaltungen hast du schon ordentlich Range.
    > Mehr als genug um sowohl schnell zu fahren als auch moderate Steigungen
    > locker hochzukommen.

    was ist bei dir schnell fahren?

    Wenn ich sehe das bei dem 1x12 das kleine Rad 10 Zähne hat und vorne dann meist nur ein 34 Blatt ist kann man doch nicht wirklich schnell fahren.
    Es kommt schon ein paar mal vor das auch auch mit dem MBT auf 42 und 11 fahre also deutlich über 40km/h.
    Man müsste also mindestens ein 40 Kettenblatt vorne drauf machen, aber meist gibt es das dann gar nicht zu kaufen.

  8. Re: 8 gaenge is zu wenig.

    Autor: tritratrulala 19.08.22 - 16:13

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tritratrulala schrieb:
    > > Naja, mit den 1x11- oder 1x12-Schaltungen hast du schon ordentlich
    > Range.
    > > Mehr als genug um sowohl schnell zu fahren als auch moderate Steigungen
    > > locker hochzukommen.
    >
    > was ist bei dir schnell fahren?
    >
    > Wenn ich sehe das bei dem 1x12 das kleine Rad 10 Zähne hat und vorne dann
    > meist nur ein 34 Blatt ist kann man doch nicht wirklich schnell fahren.

    Kommt auf deine Kadenz an. Mit Klickpedalen und Training kann man mit hoher Kadenz fahren und kommt dann auch mit kleinem 32er-Blatt auf knapp über 35 km/h. Schnell genug, finde ich. Und schonender für die Gelenke ist das sowieso.

    Ein größeres Kettenblatt, z.B. 38 oder 42, finde ich aber auch passender.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.22 16:14 durch tritratrulala.

  9. Re: 8 gaenge is zu wenig.

    Autor: MarcusK 19.08.22 - 17:21

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MarcusK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > tritratrulala schrieb:
    > > > Naja, mit den 1x11- oder 1x12-Schaltungen hast du schon ordentlich
    > > Range.
    > > > Mehr als genug um sowohl schnell zu fahren als auch moderate
    > Steigungen
    > > > locker hochzukommen.
    > >
    > > was ist bei dir schnell fahren?
    > >
    > > Wenn ich sehe das bei dem 1x12 das kleine Rad 10 Zähne hat und vorne
    > dann
    > > meist nur ein 34 Blatt ist kann man doch nicht wirklich schnell fahren.
    >
    > Kommt auf deine Kadenz an. Mit Klickpedalen und Training kann man mit hoher
    > Kadenz fahren und kommt dann auch mit kleinem 32er-Blatt auf knapp über 35
    > km/h. Schnell genug, finde ich.

    naja, bei dem kleinen Triathlon wo ich jeden Jahr teilnehme fahren wir einen Schnitt von 36km/h - da wird also schon durchaus über 40km/h gefahren um diesen Schnitt zu schaffen.
    Das muss schon drin sein.
    (ja dort fahren viele mit dem MBT, Rennräder sind doch nicht erwünscht. ist halt nur Volkssport)

    Wenn ich bei 35 schon am Limit mit der Kadenz bin, ist das für mich unbrauchbar.
    Selbst wenn man mal schön Rückenwind hat wo man entspannt 35-40 fahren kann, will ich mich ja nicht tot machen.

  10. Re: 8 gaenge is zu wenig.

    Autor: tritratrulala 19.08.22 - 18:10

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja, bei dem kleinen Triathlon wo ich jeden Jahr teilnehme fahren wir
    > einen Schnitt von 36km/h - da wird also schon durchaus über 40km/h
    > gefahren um diesen Schnitt zu schaffen.
    > Das muss schon drin sein.
    > (ja dort fahren viele mit dem MBT, Rennräder sind doch nicht erwünscht. ist
    > halt nur Volkssport)
    >

    Das ist aber ziemlich kurios: MTBs sind überhaupt nicht auf Geschwindigkeit optimiert. Nicht nur wegen der Schaltung. Auch wegen Reifen, Haltung des Fahrers, Federung, Gewicht, etc. Daher ergibt sich das schließlich, dass bei MTBs mit 1x12 o.ä. und oft vorne ein kleineres Blatt genommen werden.

    > Wenn ich bei 35 schon am Limit mit der Kadenz bin, ist das für mich
    > unbrauchbar.
    > Selbst wenn man mal schön Rückenwind hat wo man entspannt 35-40 fahren
    > kann, will ich mich ja nicht tot machen.

    Wie gesagt: man kann ggf. ja ein größeres Kettenblatt nehmen. Das ist noch nicht mal schwer auszutauschen...

    Wenn ich mir gerade den Markt anschaue, gibt es auch schon länger 1x12-Gruppen mit noch mehr Range: beispielsweise von 10-51 an der Kassette. Damit geht nochmal deutlich mehr als mit den 11-42, die ich bisher kannte.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Produktionscontroller (m/w/d) - Schwerpunkt ERP
    Goldbeck GmbH, Bielefeld, Hamm, Plauen, Vöhringen (bei Ulm)
  2. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
  3. Test Manager (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Germany - Erlangen
  4. Softwarearchitekt (m/w/d) in einem Cloud-Native-Stack
    PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de