1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Mountainbike Graveler 29…

Mountainbike und Nabenmotor?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Mountainbike und Nabenmotor?

    Autor: FerdiGro 18.08.22 - 13:42

    Also ich weiß ja nicht...

  2. Re: Mountainbike und Nabenmotor?

    Autor: Pecker 18.08.22 - 13:49

    FerdiGro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich weiß ja nicht...

    Das Teil kostet 1000¤. Mein letztes Fahrrad hat ohne E schon 1000¤ gekostet.
    Wer dieses Rad nutzt, um in die Berge zu fahren, wird wenig Spaß haben. Aber um damit den Weg zur Arbeit zu Radeln, dürfte es passen. Noch 50¤ für Schutzbleche, Licht und weiteres Zubehör investieren und gut.

  3. Re: Mountainbike und Nabenmotor?

    Autor: Sorji62 18.08.22 - 13:50

    Das ist kein Mountainbike, auch wenn es so aussehen mag.

  4. Re: Mountainbike und Nabenmotor?

    Autor: Kirschkuchen 18.08.22 - 13:53

    Ähnlich wie bei SUVs. Die äußere Anmutung verspricht Geländegängigkeit, die Fähigkeiten dazu haben die Wenigsten.

  5. Re: Mountainbike und Nabenmotor?

    Autor: tritratrulala 18.08.22 - 13:57

    Sorji62 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist kein Mountainbike, auch wenn es so aussehen mag.

    Exakt. Und noch bekloppter wird es, weil das Ding dann "Graveler" heißt. Mit einem Gravelbike hat das Teil erst recht nichts zu tun. :p

  6. Re: Mountainbike und Nabenmotor?

    Autor: trevioncameran 18.08.22 - 14:34

    Ich vermute mal 95-98% fahren nie ernsthaft Mountenbike Strecken, das habe ich früher als Jugendlicher gemacht, ich weiß was eine Mountenbike Strecke ist.

    Aber im Wald oder auf einem Feldweg (Acker) fahren dafür reicht es allemal!
    Ich fahre mit so einem Rad (kein elektro) zur Arbeit und in meiner Freizeit.

  7. Re: Mountainbike und Nabenmotor?

    Autor: tritratrulala 18.08.22 - 14:38

    trevioncameran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermute mal 95-98% fahren nie ernsthaft Mountenbike Strecken, das habe
    > ich früher als Jugendlicher gemacht, ich weiß was eine Mountenbike Strecke
    > ist.
    >
    > Aber im Wald oder auf einem Feldweg (Acker) fahren dafür reicht es
    > allemal!
    > Ich fahre mit so einem Rad (kein elektro) zur Arbeit und in meiner
    > Freizeit.

    Naja. Abgesehen von Spezialitäten wie Bahnräder oder Aero-optimierte Rennräder kannst du mit JEDEM verdammten Rad Feldwege & co fahren.

  8. Re: Mountainbike und Nabenmotor?

    Autor: positron 18.08.22 - 14:57

    trevioncameran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber im Wald oder auf einem Feldweg (Acker) fahren dafür reicht es
    > allemal!

    Das kommt ganz auf den Motor an, bei niedrigen Drehzahlen haben so kleine Motoren bauartbedingt sehr wenig Drehmoment.

    Wenn man einen Nabenmotor mit größerem Durchmesser hat (z.B. MXUS 3k Turbo) geht das, aber dann wird der geforderte Strom auch schnell ein Problem.
    Wenn ich mit meinem Selbstbau-EBike (25 km/h) steile Wege befahre brauche ich auch gut 2500W Peak, ob der Akku / Controller bei dem im Artikel gezeigten Fahrrad das überhaupt hergibt ist fraglich.

    Meiner Meinung nach sind so kleine Motoren nur für’s flache Land geeignet, aber als Mountainbike kann man das Ganze nicht bezeichnen.

  9. Re: Mountainbike und Nabenmotor?

    Autor: RollOverBeethoven 18.08.22 - 17:13

    Ich komme auch ohne Motor jeden Berg hoch. Warum sollte man das mit Motor nicht? Verstehe die Logik nicht, es sei denn es handelt sich um einen extrem harten Fahrrad Noob.

  10. Re: Mountainbike und Nabenmotor?

    Autor: grumbazor 18.08.22 - 17:16

    Pssst, damit kann man aber nicht mehr die 6 meist ungenutzten unterschiedlichen Räder rechtfertigen! ;) Rennrad, TT-Rad, Graveler, Randonneur, Downhill Fully, Hardtail, Fixie. Am besten hat man doch einen Mannschaftswagen hinter sich der an jeder Straßenkreuzung das am besten passende Rad anreicht.

  11. Re: Mountainbike und Nabenmotor?

    Autor: EWCH 18.08.22 - 19:01

    > Ich komme auch ohne Motor jeden Berg hoch.

    Im hoechsten Gang ? Wohl kaum, und das ist das Problem.
    Ein Nabenmotor nutzt die Schaltung nicht mit.

  12. Re: Mountainbike und Nabenmotor?

    Autor: Asterisk 18.08.22 - 20:05

    Wieso heißt das überhaupt Mountain-Bike? Nichts an diesem musealen Ding hat damit etwas gemeinsam. Unerwartet schlecht von Aldi. Im Moment gibt es wohl auch kaum Zulieferer.

  13. Re: Mountainbike und Nabenmotor?

    Autor: FerdiGro 18.08.22 - 21:14

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich komme auch ohne Motor jeden Berg hoch.
    >
    > Im hoechsten Gang ? Wohl kaum, und das ist das Problem.
    > Ein Nabenmotor nutzt die Schaltung nicht mit.

    100 Punkte. Danke. Es besteht noch Hoffnung :))

    (Vielleicht ist das für manche zu schwer zu begreifen..?)

  14. Re: Mountainbike und Nabenmotor?

    Autor: RainerG 18.08.22 - 22:10

    Das ist ja auch ein zusammengeschustertes Angebot, das Niemanden zufrieden stellen wird.

    Der Hersteller hat an Schutzblechen, Lichtanlage und ordentlichem Akku gespart. Und im Gelände wird der Motor bei der Preisklasse auch keinen Spaß machen, sofern die Motorsteuerung nur 0 oder Vollgas kennt. So ist es zumindest bei meinem Baumarktrad mit Nabenmotor.

    Ab knapp 2000 Euro gibt es meiner Meinung nach aber schon gute Pedelec-Angebote, wenn man seine Ansprüche etwas herunter setzt.

  15. Re: Mountainbike und Nabenmotor?

    Autor: decaflon 18.08.22 - 22:19

    FerdiGro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EWCH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Ich komme auch ohne Motor jeden Berg hoch.
    > >
    > > Im hoechsten Gang ? Wohl kaum, und das ist das Problem.
    > > Ein Nabenmotor nutzt die Schaltung nicht mit.
    >
    > 100 Punkte. Danke. Es besteht noch Hoffnung :))
    >
    > (Vielleicht ist das für manche zu schwer zu begreifen..

    Man kann ja nicht alles wissen, das heißt ja nicht, dass man die Dinge nicht begreifen kann.

    Meiner Ansicht nach ist das nicht richtig beschrieben. Nabenmotoren sind nicht deswegen schlechter, weil sie nach der Schaltung sitzen. Das Drehmoment eines E-Motors steigt nämlich nicht mit der Drehzahl. Der Motor in der Nabe ist sogar effizienter als ein Mittelmotor.

    Als Mittelmotor werden einfach stärkere Motoren verbaut, deswegen sind die in teureren Mountainbikes drin.

  16. Re: Mountainbike und Nabenmotor?

    Autor: crustenscharbap 18.08.22 - 22:25

    Ich finde das Fahrrad okay. Für Feldwege und zum Pendeln, wenn man etwas bergiges Gelände hat, ist das schon okay. Schade finde ich dass es kein Licht hat. Das ist leicht am E-Bike zu realisieren und wirklich toll am E-Bike. Aber kann man sicher selber nach bauen. Einfach Blaupunkt oder Google mal anfragen wie viel Volt und welcher Anschluss das ist.

    Ich habe ein Radmission mit 50 Nm Nabenmotor und fahre damit locker von Dortmund auf die Hohensyburg hoch. Auf maximaler Stufe und mit etwas Kraft zieht mich das Ding mit 26 km/h hoch. Ohne Motor mit Gravel-Bike sind es 7-9 km/h. Bike kostete 1000¤, habe ich seit 2 Jahren und 3900km runter. Es ist nicht so super krass und komfortabel wie ein Stromer ST7 oder CUBE SUV, aber man kommt an. Wesentlich weniger verschwitzt und etwas schneller. Habe 70m Steigung auf mein Arbeitsweg.

    Zudem tut es weniger weh, wenn das Bike geklaut wird, als ein 5000¤ SUV-E-Bike.

  17. Re: Mountainbike und Nabenmotor?

    Autor: FerdiGro 19.08.22 - 08:41

    decaflon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FerdiGro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > EWCH schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > Ich komme auch ohne Motor jeden Berg hoch.
    > > >
    > > > Im hoechsten Gang ? Wohl kaum, und das ist das Problem.
    > > > Ein Nabenmotor nutzt die Schaltung nicht mit.
    > >
    > > 100 Punkte. Danke. Es besteht noch Hoffnung :))
    > >
    > > (Vielleicht ist das für manche zu schwer zu begreifen..
    >
    > Man kann ja nicht alles wissen, das heißt ja nicht, dass man die Dinge
    > nicht begreifen kann.
    >
    > Meiner Ansicht nach ist das nicht richtig beschrieben. Nabenmotoren sind
    > nicht deswegen schlechter, weil sie nach der Schaltung sitzen. Das
    > Drehmoment eines E-Motors steigt nämlich nicht mit der Drehzahl. Der Motor
    > in der Nabe ist sogar effizienter als ein Mittelmotor.
    >
    > Als Mittelmotor werden einfach stärkere Motoren verbaut, deswegen sind die
    > in teureren Mountainbikes drin.

    Vieles stimmt leider nicht. Recherchier einfach Mal ein wenig wenn es für dich wichtig ist.

    Lg

  18. Re: Mountainbike und Nabenmotor?

    Autor: Brian Kernighan 19.08.22 - 08:54

    FerdiGro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich weiß ja nicht...

    Ich hatte an meinem MTB mal einen BionX P-CST Nabenmotor dran. Der hat den Anhänger samt Kind ordentliche Anstiege mit zweistelligen Steigungsprozenten auf losem Untergrund problemlos hochgezogen - und konnte Bergab auch "motorbremsen".

    Ein ordentlicher Nabenmotor kann schon funktionieren am MTB - ist halt bergab weniger agil wenn mans sportlich angehen will.

    Diese Missgeburt wird aber sowieso nur vom typischen Aldi Käufer 3km auf dem Fahrradweg in der Stadt bewegt und das maximal 3x im Jahr. Für mehr taugt das Ding auch nicht.

  19. Re: Mountainbike und Nabenmotor?

    Autor: Ollinase 19.08.22 - 10:25

    Brian Kernighan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FerdiGro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich weiß ja nicht...
    >
    > Ich hatte an meinem MTB mal einen BionX P-CST Nabenmotor dran. Der hat den
    > Anhänger samt Kind ordentliche Anstiege mit zweistelligen
    > Steigungsprozenten auf losem Untergrund problemlos hochgezogen - und konnte
    > Bergab auch "motorbremsen".
    >
    > Ein ordentlicher Nabenmotor kann schon funktionieren am MTB - ist halt
    > bergab weniger agil wenn mans sportlich angehen will.
    >
    > Diese Missgeburt wird aber sowieso nur vom typischen Aldi Käufer 3km auf
    > dem Fahrradweg in der Stadt bewegt und das maximal 3x im Jahr. Für mehr
    > taugt das Ding auch nicht.

    Vielleicht solltest Du Deine Wortwahl mal überdenken.
    Und das nicht nur, das sie sachlich falsch ist.

  20. Re: Mountainbike und Nabenmotor?

    Autor: Sebastiann 19.08.22 - 10:36

    Brian Kernighan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FerdiGro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich weiß ja nicht...
    >
    > Ich hatte an meinem MTB mal einen BionX P-CST Nabenmotor dran. Der hat den
    > Anhänger samt Kind ordentliche Anstiege mit zweistelligen
    > Steigungsprozenten auf losem Untergrund problemlos hochgezogen - und konnte
    > Bergab auch "motorbremsen".
    >
    > Ein ordentlicher Nabenmotor kann schon funktionieren am MTB - ist halt
    > bergab weniger agil wenn mans sportlich angehen will.
    >
    > Diese Missgeburt wird aber sowieso nur vom typischen Aldi Käufer 3km auf
    > dem Fahrradweg in der Stadt bewegt und das maximal 3x im Jahr. Für mehr
    > taugt das Ding auch nicht.

    Bergab weniger agil.... also bei mir löst das Problem die Schwerkraft, sicher das du nicht bergauf meinst? Achso... Missgeburt... Das erklärt alles

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (m/w/d) Bereich IT-Infrastructure & Security
    PÖSCHL TABAK GmbH & Co. KG, Geisenhausen
  2. Mathematiker / Physiker Underwriting (w/m/d)
    Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart
  3. SAP-Job - SAP ABAP OO Senior Entwickler oder SAP ABAP OO Architekt Job (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Freiburg im Breisgau
  4. Objektorientierter Programmierer/Web-Entwickler ACCESS (w/m/d)
    Universitätsklinikum Köln (AöR), Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de