Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Paper: Liquavista baut…

Biegsame Displays sind nutzlos

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Biegsame Displays sind nutzlos

    Autor: Blair 28.10.10 - 21:25

    Ein Display biegen zu können nützt nichts, wenn man es nicht falten darf. Wenn man es womöglich versehentlich trotzdem knickt ist es hinüber. Der gecancelte Reader Que sollte ursprünglich übrigens auch biegbar sein, doch Anwendertests zeigten dass die Nutzer das Feature eher negativ denn positiv bewerteten. Also baute man ein festes Gehäuse.

  2. Biegsame Displays sind nützlich

    Autor: Dany In Vitro 28.10.10 - 21:39

    Blair schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Display biegen zu können nützt nichts, wenn man es nicht falten darf.

    Ein Display biegen zu können nützt was, wenn man es nicht falten muss.

    Es gibt nämlich Gerüchte das Displays auch dort verwendet werden wo es nicht nur um das Lesen von Text geht. Von der TV Fernbedienung die das aktuelle Programm anzeigt während man auf den eigentlichen Film o. Bericht wartet über Displays die auf den Gehäusen von Komponenten bis zu Displays um Litfasssäulen oder auch im Auto oder eigentlich allem möglichen.

    Flexibel plus schnell plus geringer Stromverbrauch? Cool 8-)

  3. Nicht so ganz...

    Autor: tilmank 28.10.10 - 21:49

    Eine faltbare, farbige digitale Landkarte "mit Touch", wie sie in dem Film Babylon AD geziegt wurde, ist natürlich das zeil der Reise.

    Aber auch ein biegsames Display hat seine Daseinsberechtigung. Eine gute Idee konnte man in einem Film bewundern, der von Astronauten auf dem Mars handelte (den Titel habe ich gerade nicht im Kopf):
    Jemand nimmt einen unscheinabren kleinen Zylinder und entrollt aus diesem ein durchsichtiges Display, auf welchem dann zur Orientierung Bilder der Marsoberfläsche so angezeigt werden, dass die Astronauten das Display vor den Horizont halten und so ihren Standpunkt bestimmen können.

    Soweit, so praxisfern, könnte man denken, ABER:
    Mit etwas Fantasie hätte man beispielsweise kleine, schmale Handys, aus denen man im Bedarfsfall, sei es etwa zur Navigation oder zum Videoschauen, ein zweites, sehr viel größeres Display ausrollt.
    Das Bild wäre größer als auf jedem Smartphone, aber in der Anwendung als MP3-Player oder "Telefon" würde das Handy mit seinem anderen, kleinen Display sehr viel länger durchhalten.


    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    Du fühlst dich durch einen meiner Beiträge provoziert oder persönlich angegriffen? -> ¯\_(ツ)_/¯ http://www.wordforge.net/images/smilies/simpsons_nelson_haha2.jpg

  4. Re: Nicht so ganz...

    Autor: Trollfeeder 29.10.10 - 06:52

    Leinwände ohne Projektor.^^ Einfach nach dem Kinoerlebnis aufrollen und weg ist der Bildschirm, der gleichzeitig das Fenster verdunkelt hat. Irgendwie haben die Leute zu wenig Phantasie.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  5. Re: Nicht so ganz...

    Autor: fregetrhtrjkj 29.10.10 - 10:05

    > Jemand nimmt einen unscheinabren kleinen Zylinder und entrollt aus diesem
    > ein durchsichtiges Display, auf welchem dann zur Orientierung Bilder der
    > Marsoberfläsche so angezeigt werden, dass die Astronauten das Display vor
    > den Horizont halten und so ihren Standpunkt bestimmen können.
    >
    > Soweit, so praxisfern

    Du hast ganz offensichtlich weder die News gelesen noch das Video darin angesehen noch bist du technisch auf dem neuesten Stand. Solche Dinge GIBT ES BEREITS DU SPINNER

  6. Re: Biegsame Displays sind nutzlos

    Autor: ogxozxphxpzc 29.10.10 - 10:25

    Wieder ein angemeldeter postr defaced/geOwned.

    Littfassäulen sind das erste was einem einfällt. Auch freistehende plakatwämde wo zB ein TFT zu sehr gebogen würde.

    Und wenn du von glasfasern bescheid wüsstest, würdest du den biegeradius und verlegeradius kennen.
    Das kleinere ist, ab wo die faser dauerhaft kaputtgebogen bleibt. Das mus man währemd des verlegens und aufrollen beachten.
    Ein größerer radius ist der, wo nicht kaputt geht, aber das licht aus der kurve fliegt. Das ist bei nutzung relevamt.

    Tfts haben auch zwei temperaturbereiche. Wo sie funzen und wo sie nichts mehr anzeigen aber wenn temperatur stimmt wieder funktionieren.

    Deine brieftasche ist so ähnlich und nur gebogen und nicht geknickt.
    Ein Zusammngefaltetes liquiddisplay ist vielleicht in einer 1-2cm dicken kiste und muss rausgefaltet oder einer rolle tramsportiert werden, ist aber trotzdem handlingtechnisch besser als mit einer leinwans 2*3m rumzulaufen.
    Eine 2m lange rolle an einem griff ist gut schleppbar.

  7. Re: Biegsame Displays sind nutzlos

    Autor: grehgtrzjztkjtk 29.10.10 - 10:28

    Siga, Siga ... es is irgendwie auch schlimm mit dir ...

  8. Wie wärs mit ROLLEN

    Autor: d2 29.10.10 - 10:36

    Es gibt unzählige Einsatzmöglichkeiten dafür.

    Ausrollende Landkarte oder endlich ein Handy mit einem großen Display (könnte man ja ausziehen).

  9. Re: Wie wärs mit ROLLEN

    Autor: Janonym 29.10.10 - 12:49

    Ich hoffe schon seit Jahren auf ein derartiges Handy wie es in der Serie Earth-Final conflict zu sehen war. Mit einschieb- bzw einrollbarem Display.
    http://macbigot.com/media/Global300x200.jpg

    Kann sich allerdings nur noch um weitere Jahre handeln.

  10. Re: aaalt ;)

    Autor: Bouncy 29.10.10 - 13:09

    tilmank schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit, so praxisfern, könnte man denken, ABER:
    > Mit etwas Fantasie hätte man beispielsweise kleine, schmale Handys, aus
    > denen man im Bedarfsfall, sei es etwa zur Navigation oder zum Videoschauen,
    > ein zweites, sehr viel größeres Display ausrollt.
    Ich glaube dafür braucht es nicht Fantasie, sondern eine ggf. unterschwellige Erinnerung an einen älteren Golem-Artikel, der genau dieses Handy beschreibt ;)

  11. Re: Biegsame Displays sind nutzlos

    Autor: Bouncy 29.10.10 - 13:11

    ogxozxphxpzc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieder ein angemeldeter postr defaced/geOwned.
    Bitte was?!? Was auch immer nach so einem Satz folgt kann nur pure Sch**** sein :D

  12. Re: Biegsame Displays sind nutzlos

    Autor: hpjvjpcpuc 29.10.10 - 14:31

    Man passt sich in der sprache seiner gegenübers an.
    Profitexte oder dau-sprech.

    Es geht darum, angemeldeten postern mithilfe von firefox-trollcollect immer ihren unfug vorhalten zu können.
    Quasi jeden tag geht einer ins netz der sich "endlos" blamiert und seinen profi-status abgeben sollte.
    Zb die leute vorgestern mit metamaterial vs stargate-replikatoren-roboter-parasiten vs startrek-lebensmittel/ersatzteil-replikatoren. Blamabler gehts kaum noch.

  13. Guter Beitrag, gefällt mir :-)

    Autor: tilmank 29.10.10 - 22:56

    Nur passt der Name Trollfeeder nicht so sehr gut dazu :p


    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    Du fühlst dich durch einen meiner Beiträge provoziert oder persönlich angegriffen? -> ¯\_(ツ)_/¯ http://www.wordforge.net/images/smilies/simpsons_nelson_haha2.jpg

  14. Das selbst Schreiben spare ich mal und verweise

    Autor: tilmank 29.10.10 - 23:29

    Hierher: https://forum.golem.de/kommentare/wissenschaft/e-paper-liquavista-baut-biegsames-display/jaja/46311,2499468,2499468,read.html#msg-2499468


    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    Du fühlst dich durch einen meiner Beiträge provoziert oder persönlich angegriffen? -> ¯\_(ツ)_/¯ http://www.wordforge.net/images/smilies/simpsons_nelson_haha2.jpg

  15. Re: aaalt ;)

    Autor: tilmank 30.10.10 - 00:12

    Erwischt, ich gestehe. Zumindest unter Anerkennung folgender Punkte:

    -Ich habe den Film als Basis der Idee genannt :D
    -Im Jahre 2007 habe ich hier noch keine Nachrichten gelesen (da war ich ca. 16 und hatte ganz andere Sorgen^^), kann mich aber dunkel an einen ähnlichen Artikel irgendwo anders erinnern. Dass es schwarzweiß (sprich die 16 Graustufen), nicht videotauglich und offenbar eine passive (Strom nur zum Ändern des Bildinhaltes nötig) Anzeige war, wusste ich allerdings auch noch.
    -Meiner gerade getätigten, kurzen Recherche zufolge kann man gegenwärtig kein derartiges Produkt käuflich erwerben. (Bitte korrigieren, wenn falsch!)
    -Im verlinkten Artikel handelt es sich um einen Klappmechanismus, ich wünsche mir aber aus praktischen Gründen ausdrücklich einen Rollmechanismus, denn Klappen verbraucht zu viel Platz und sieht auch nicht gut aus. Letzteres ist mir persönlich zwar nicht so wichtig, aber an Mondpreisen, die auf mangelnder Akzeptanz seitens des Mainstreams basieren, habe ich ebenfalls kein Interesse.
    Ebenfalls muss für "Rollen-statt-Klappen" (SCNR^^) der mögliche Durchmesser der gedachten Rolle im gedachten Handy noch sehr viel weiter verkleinert werden, damit solche Geräte sowohl schmal sein als auch im Vergleich zu aktuellen Smartphones erheblich größere Displays bieten können.

    Hmm, es ist ziemlich viel Text , aber hoffentlich auch der kleine Anteil eigener Fantasie erkennbar geworden ;-)

    Zum Thema kam mir noch eine Idee:
    Da lässt sich doch bestimmt noch etwas mit den modernen Allheil-Wundermitteln Kohlenstoffnanoröhrchen bzw. Graphen zaubern ! (Transparenz und eben Kleinrollbarkeit genügen für's erste völlig :p)


    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    Du fühlst dich durch einen meiner Beiträge provoziert oder persönlich angegriffen? -> ¯\_(ツ)_/¯ http://www.wordforge.net/images/smilies/simpsons_nelson_haha2.jpg

  16. Re: Guter Beitrag, gefällt mir :-)

    Autor: Treadmill 31.10.10 - 14:43

    Beinharte Tarnung :P

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  3. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  4. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43