1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Scooter: Mehr als 1.500 Unfälle…

Das soll viel sein?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das soll viel sein?

    Autor: AllDayPiano 08.01.21 - 08:51

    445 Tote, und 87000 verletze Radfahrer 2019 vs. 1500 verletzte und 7 Tote.

    Sehe das Problem nicht.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  2. Re: Das soll viel sein?

    Autor: chefin 08.01.21 - 09:05

    Ja, weil 10 Millionen Fahrräder und 47 Millionen PKW gegen 100.000 E-Roller stehen. Man muss daher die Zahlen auf den Bestand hochrechnen. Roundabout Faktor 100, heist 700 E-Roller Tote.

    Mit dem sehen von Problemen haben so manche Menschen ein Problem. Wobei es völlig reichen würde, kurz selbst nachzudenken um auf obige Zahlen selbst zu kommen.

    Wer aber alles vorgekaut serviert bekommen will, sollte sich mal bei Springerverlag umschauen, dort gibt es passende Publikationen. Hier ist eher ein Portal für Selbstdenker.

  3. Re: Das soll viel sein?

    Autor: tralalala 08.01.21 - 09:10

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 445 Tote, und 87000 verletze Radfahrer 2019 vs. 1500 verletzte und 7 Tote.
    >
    > Sehe das Problem nicht.

    Glaube ich, weil eine wichtige Angabe fehlt: Unfalltode pro gefahrenem Kilometer wäre üblich.

    Ohne Angaben zur Nutzung kann man das halt nicht einordnen.

  4. Re: Das soll viel sein?

    Autor: LoudHoward 08.01.21 - 09:14

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, weil 10 Millionen Fahrräder und 47 Millionen PKW gegen 100.000 E-Roller
    > stehen. Man muss daher die Zahlen auf den Bestand hochrechnen. Roundabout
    > Faktor 100, heist 700 E-Roller Tote.
    >
    > Mit dem sehen von Problemen haben so manche Menschen ein Problem. Wobei es
    > völlig reichen würde, kurz selbst nachzudenken um auf obige Zahlen selbst
    > zu kommen.
    >
    > Wer aber alles vorgekaut serviert bekommen will, sollte sich mal bei
    > Springerverlag umschauen, dort gibt es passende Publikationen. Hier ist
    > eher ein Portal für Selbstdenker.

    Niemand sagt, dass diese Unfälle nicht auch passiert wären wenn diese Personen mit dem Rad an derselben Stelle zur selben Zeit passiert wären.

  5. Re: Das soll viel sein?

    Autor: corou 08.01.21 - 09:42

    Eher pro Nutzungszeit - die Geschwindigkeit wäre hinsichtlich der Gefährlichkeit sonst ein unverhältnismäßiger Verzerrfaktor. So wäre der Flug in einem Spaceshuttle vermutlich deutlich sicherer als zu Fuß gehen.

  6. Re: Das soll viel sein?

    Autor: AllDayPiano 08.01.21 - 10:35

    Eben.

    Daher sind diese ganzen Zahlenkolonnen witzlos.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  7. Re: Das soll viel sein?

    Autor: DragonSGA 08.01.21 - 13:17

    Also ist im Prinzip nichts passiert. Würde man die Unfälle beim Treppenlaufen und Wandern noch angeben, sieht man dass alles seine statistischen Schwankungen hat. Es sterben sogar beim Schlafen Menschen, weil ihnen was auf den Kopf fällt.

    Ergo: E-Scooter und Fahrräder, Sicherheit passt.

    Dem Artikel fehlt ein Fazit und ein hochgerechnetes Verhältnis zum Rad und Wegstrecke. Wenn ich selber rechnen will, schau ich mir die Daten direkt an.

  8. Re: Das soll viel sein?

    Autor: User_x 08.01.21 - 23:03

    und wer sich an die Regeln hält, taucht noch weniger in einer Statistik auf.

    <Das ist eine Signatur>

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bauerfeind AG, Jena
  2. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  3. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster
  4. über Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 22,99€
  3. 48,99€
  4. 3,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme