1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › eActros: Mercedes-Benz…

Ist das gut für die Umwelt?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das gut für die Umwelt?

    Autor: dangi12012 05.10.21 - 09:48

    Anstatt mehr LKWs zu bauen sollte man hierzulande eher über einen Rückbau nachdenken.
    Wengier LKWs und keine Neuzulassungen mehr. Die bereits gebauten dürfen ruhig noch bis ans Lebensende gefahren werden.

    Wer wirklich ein neues KFZ braucht sollte sich das erst durchs Umweltamt genehmigen lassen.
    Motorbetriebene Fahrzeuge nur noch gegen Vorlage einer geprüften Notwendigkeit.
    So werden die Leute mehr auf Fahrräder umsteigen.

    Die Klimakrise muss ernst genommen werden!

  2. Re: Ist das gut für die Umwelt?

    Autor: Glitti 05.10.21 - 09:56

    Ok, ob ich dich ernst nehmen kann ich mir noch nicht so klar.

  3. Re: Ist das gut für die Umwelt?

    Autor: Rolf Schreiter 05.10.21 - 09:58

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anstatt mehr LKWs zu bauen sollte man hierzulande eher über einen Rückbau
    > nachdenken.
    > Wengier LKWs und keine Neuzulassungen mehr. Die bereits gebauten dürfen
    > ruhig noch bis ans Lebensende gefahren werden.
    >
    > Wer wirklich ein neues KFZ braucht sollte sich das erst durchs Umweltamt
    > genehmigen lassen.
    > Motorbetriebene Fahrzeuge nur noch gegen Vorlage einer geprüften
    > Notwendigkeit.
    > So werden die Leute mehr auf Fahrräder umsteigen.
    >
    > Die Klimakrise muss ernst genommen werden!

    Rückbau von was? Rückbau von Bahngleisen??

  4. Re: Ist das gut für die Umwelt?

    Autor: Playfield 05.10.21 - 10:05

    Mal ein paar Zitate von dangi12012:

    "Wenn ich musk wäre würde ich den Bau sofort stoppen und in einer presseaussendung erklären das es hier wegen überregulierung keine Jobs geben wird.

    Lieber UK USA JAPAN."

    "Ist doch peinlich für Porsche so von einem Amerikanischen Unternehmen vorgeführt zu werden.
    Wenn man für Performance steht und viel Geld verlangt. Muss man auch liefern können. "

    "iel Gewicht ist bei EVs auch durch gute rekuperation beim bremsen relativiert. Auf der Autobahn zählt dann auch mehr der Luftwiederstand.

    Ein 20kwh Akku läuft immer an der Belastungsgrenze beim Fahren. Es zählt immer der C Wert wie 3C mit 20kwh ist 60kw.

    Der großer Akku hält länger und wird geschont und das ist gut für die Umwelt! So einfach ist das."

    Was für ein Sinneswandel innherhalb weniger Monate..

  5. Re: Ist das gut für die Umwelt?

    Autor: thinksimple 05.10.21 - 10:15

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anstatt mehr LKWs zu bauen sollte man hierzulande eher über einen Rückbau
    > nachdenken.
    > Wengier LKWs und keine Neuzulassungen mehr. Die bereits gebauten dürfen
    > ruhig noch bis ans Lebensende gefahren werden.
    >
    > Wer wirklich ein neues KFZ braucht sollte sich das erst durchs Umweltamt
    > genehmigen lassen.
    > Motorbetriebene Fahrzeuge nur noch gegen Vorlage einer geprüften
    > Notwendigkeit.
    > So werden die Leute mehr auf Fahrräder umsteigen.
    >
    > Die Klimakrise muss ernst genommen werden!


    Dann kann ja Tesla seine Semi eh einstellen...

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  6. Re: Ist das gut für die Umwelt?

    Autor: stardestroyer 05.10.21 - 10:34

    Mal davon abgesehen, dass ich den Einstiegskommentar auch fragwürdig finde, halte ich nichts von persönlichen Kreuzzügen gegen Forenuser. Und wiederum davon abgesehen: ja, es gibt Menschen, die beharren nicht bis zum Lebensende auf ihrer Meinung.

    Falls dich der User so sehr aufregt, dann gibt es unter jedem seiner Kommentare die Möglichkeit ihn einfach zu ignorieren ;)

  7. Re: Ist das gut für die Umwelt?

    Autor: senf.dazu 05.10.21 - 10:37

    Genau - Bahngleise bis zu jedem Haus. Mindestens aber mal Firma und Geschäft. Logischerweise können dann auch gleich die Straßen abgebaut werden. Die paar Fahrradfahrer können auch auf Draisinen mit Pedalen umsteigen.

    Ach nein. Bahnen werden ja auch von Motoren angetrieben.

    Hmm ob das Mittelalter mit den quasi selbstversorgenden Groß- und Kleindörfer wohl besser für's Klima war ? Wurde da nicht mit dem Waldabholzen angefangen, das Heizen läßt grüßen ? Aber sicher war die Zahl der Menschen da noch deutlich kleiner.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.21 10:46 durch senf.dazu.

  8. Re: Ist das gut für die Umwelt?

    Autor: Dwalinn 05.10.21 - 10:46

    Ich würde dir reichtgeben allerdings schätze ich dangi12012 als Troll ein.
    Es kann und soll natürlich jeder seine eigene Meinung haben aber wenn viele der Aussagen widersprüchlich sind oder irgendwelche extreme gefordert werden gehe ich davon aus das derjenige einfach nur größtmögliche Reaktion erzeugen will.

    Ich denke weniger LKWs sind durchaus ein Ziel das man anstreben sollte aber es ist einfach unmöglich mal eben alle neuen LKWs zu verbieten. Selbst wenn wir die Schiene wieder mehr nutzen sollten braucht es einfach verteiler LKWs und die Nutzung der Schiene ändert man nichtmal eben in 15 Jahre geschweige sofort.

  9. Re: Ist das gut für die Umwelt?

    Autor: chefin 05.10.21 - 11:19

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anstatt mehr LKWs zu bauen sollte man hierzulande eher über einen Rückbau
    > nachdenken.
    > Wengier LKWs und keine Neuzulassungen mehr. Die bereits gebauten dürfen
    > ruhig noch bis ans Lebensende gefahren werden.
    >
    > Wer wirklich ein neues KFZ braucht sollte sich das erst durchs Umweltamt
    > genehmigen lassen.
    > Motorbetriebene Fahrzeuge nur noch gegen Vorlage einer geprüften
    > Notwendigkeit.
    > So werden die Leute mehr auf Fahrräder umsteigen.
    >
    > Die Klimakrise muss ernst genommen werden!

    Wir wissen nicht was du gegessen hast, aber ich denke mal, das ich es nicht essen will.

  10. Re: Ist das gut für die Umwelt?

    Autor: JuBo 05.10.21 - 11:20

    Der Wohlstandsluxus sitt und satt vor dem PC zu sitzen und von allem weniger zu fordern, haben Leute erarbeitet die mehr wollen. Verstehe uns Deutsche nicht - gerade als Reiseweltmeister sollte man die Zustände in anderen Ländern gut kennen und dass sich jeder wohlhabende deutsche Harztler wie ein kleiner König in zb Thailand oder Osteuropa aufführen kann und bei der Leberzirrhose/Lungenfibrose kostenlose Behandlungen im 6stelligen Bereich geniessen darf und dauer unzufireden zu sein. Etwas Dehmut und Dankbarkeit wären angebracht.

  11. Re: Ist das gut für die Umwelt?

    Autor: Playfield 05.10.21 - 12:11

    stardestroyer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal davon abgesehen, dass ich den Einstiegskommentar auch fragwürdig finde,
    > halte ich nichts von persönlichen Kreuzzügen gegen Forenuser. Und wiederum
    > davon abgesehen: ja, es gibt Menschen, die beharren nicht bis zum
    > Lebensende auf ihrer Meinung.
    >
    > Falls dich der User so sehr aufregt, dann gibt es unter jedem seiner
    > Kommentare die Möglichkeit ihn einfach zu ignorieren ;)

    Ich wollte damit auch ehr den Troll-Charakter unterstreichen, wie es bei solch wenig differenzierenden Kommentaren nicht selten der Fall ist. Mit sowas erzielt man ehr Verdruss gegenüber klimafreundlichen Technologie - was u.U. sogar Ziel des Users war.

  12. Re: Ist das gut für die Umwelt?

    Autor: bplhkp 05.10.21 - 12:56

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anstatt mehr LKWs zu bauen sollte man hierzulande eher über einen Rückbau
    > nachdenken.

    Eine Welt mit viel weniger LKWs - das kann man aktuell in Großbritannien haben.

  13. Re: Ist das gut für die Umwelt?

    Autor: senf.dazu 05.10.21 - 13:15

    Also eigentlich gleich doppelt widersinnig warum der Premier die Fahrer jetzt besser bezahlt sehen will statt sich über die Klimafortschritte durch den Brexit zu freuen. Kann man wohl eigentlich nur damit erklären das der ein Herz für (inländische) LKW Fahrer hat.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.21 13:18 durch senf.dazu.

  14. Re: Ist das gut für die Umwelt?

    Autor: Standard 05.10.21 - 14:03

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke weniger LKWs sind durchaus ein Ziel das man anstreben sollte aber
    > es ist einfach unmöglich mal eben alle neuen LKWs zu verbieten. Selbst wenn
    > wir die Schiene wieder mehr nutzen sollten braucht es einfach verteiler
    > LKWs und die Nutzung der Schiene ändert man nichtmal eben in 15 Jahre
    > geschweige sofort.

    15 Jahre stufe ich nicht als "mal eben" ein, das ist schon eine lange Zeit in der viel passieren kann, sofern sich darum gekümmert wird.
    Es wäre schon möglich die stark zentralisierten und langen Lieferketten zu dezentralisieren und z.B. die ganzen alten Frachtbahnhöfe wiederzubeleben. Diese gibt es quasi überall in Deutschland und dort können eben auch Warenlager für die Kurzstrecke wieder entstehen. Das dauert keine 15 Jahre und es müssen oft nicht mal neue Gleise verlegt werden.

    Ein grundsätzliches Umdenken von vielen Selbstverständlichkeiten muss stattfinden und es muss entsprechend für die Zukunft angepasst werden.

    Und plötzlich ist auch das Cargolift Konzept wieder interessant ...

  15. Re: Ist das gut für die Umwelt?

    Autor: Dwalinn 05.10.21 - 15:26

    Naja ich bin da etwas pessimistisch, ich denke mal selbst wenn wir uns jetzt dazu entscheiden dauert es deutlich länger als 15 Jahre. Die 15 Jahre hatte ich jetzt nur genommen da ja hin und wieder über ein Verbrennerverbot (zumindest für PKWs) in den Zeitraum spekuliert wird.

  16. Re: Ist das gut für die Umwelt?

    Autor: berritorre 05.10.21 - 15:41

    Hmmm, jetzt frage ich mich wirklich ob du trollen willst oder das wirklich ernst meinst...

    Ich bin ja auch dafür viel auf Fahrrad umzusteigen bzw. zu laufen und das Auto stehen lassen.

    Aber mit wievielen Lastenrädern willst du denn die Supermärkte beliefern?

    Ich gehe einfach mal aus, dir war langweilig und wolltest schauen, zu was so ein Post führt.

  17. Re: Ist das gut für die Umwelt?

    Autor: berritorre 05.10.21 - 15:43

    Vor allem das Fahrradargument ergibt halt in diesem Zusammenhang so gar keinen Sinn. Wieviele Lastenräder sollen denn herhalten, zum Beliefern der Supermärkte?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Professional / Bioinformatiker (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, München
  2. Domänenarchitekt (w/m/d) Komposit
    W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  3. IT Servicetechniker*in
    SCHOTT AG, Müllheim
  4. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter (w/m/d) - Cyber-Sicherheit in Smart Home und Smart Cities
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de