Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › eCitaro: Daimlers E-Bus künftig…

Die Zukunft ist Methan...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Zukunft ist Methan...

    Autor: NeoCronos 11.07.18 - 14:56

    Wasserstoff mit überschüssigem Strom herstellen und zu Methan umwandeln.
    Das kann dann wieder von "herkömmlichen" Motoren verbrannt werden.

  2. Re: Die Zukunft ist Methan...

    Autor: osolemio84 11.07.18 - 15:25

    NeoCronos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wasserstoff mit überschüssigem Strom herstellen und zu Methan umwandeln.
    > Das kann dann wieder von "herkömmlichen" Motoren verbrannt werden.

    Womöglich, ja - also künstliches Erdgas. Ist einfacher zu speichern und nicht so "korrosiv" in der Verbrennung. Ob das aber wirklich die Zukunft oder nur eine Zwischenlösung ist, sei mal dahingestellt.

  3. Re: Die Zukunft ist Methan...

    Autor: birdy 11.07.18 - 16:01

    NeoCronos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wasserstoff mit überschüssigem Strom herstellen und zu Methan umwandeln.
    > Das kann dann wieder von "herkömmlichen" Motoren verbrannt werden.

    Kling nicht gerade effizient. Daher: Wie weit kommt man unter Einsatz von 10 kWh Strom?

  4. Re: Die Zukunft ist Methan...

    Autor: osolemio84 11.07.18 - 16:25

    birdy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NeoCronos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wasserstoff mit überschüssigem Strom herstellen und zu Methan umwandeln.
    > > Das kann dann wieder von "herkömmlichen" Motoren verbrannt werden.
    >
    > Kling nicht gerade effizient. Daher: Wie weit kommt man unter Einsatz von
    > 10 kWh Strom?

    Deine Kritik ist schon berechtigt, so ist es nicht. Aber wie weit kommt man bei einem reinen BEV unter Einsatz von 10 kWh Strom, wenn der Akku gerade einmal 5 kWh speichern kann (um mal von halbwegs ähnlichen Ausgangsvoraussetzungen = Autopreis auszugehen)? Hat der Akku dann beispielsweise 40 kWh oder gar 75, dann muss man die Mehrkosten dafür auch erst einmal wieder reinfahren. Das lohnt sich, oder auch nicht - je nach Strompreisentwicklung/Besteuerung(!) usw. usf.

  5. Re: Die Zukunft ist Methan...

    Autor: birdy 11.07.18 - 17:22

    osolemio84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Kritik ist schon berechtigt, so ist es nicht. Aber wie weit kommt man
    > bei einem reinen BEV unter Einsatz von 10 kWh Strom, wenn der Akku gerade
    > einmal 5 kWh speichern kann (um mal von halbwegs ähnlichen
    > Ausgangsvoraussetzungen = Autopreis auszugehen)? Hat der Akku dann
    > beispielsweise 40 kWh oder gar 75, dann muss man die Mehrkosten dafür auch
    > erst einmal wieder reinfahren. Das lohnt sich, oder auch nicht - je nach
    > Strompreisentwicklung/Besteuerung(!) usw. usf.

    Preis ist nur eine Sache. Aber eine andere Sache ist es, dass erst mal so viel (Öko)-Strom erzeugt werden muss.

  6. Re: Die Zukunft ist Methan...

    Autor: osolemio84 11.07.18 - 18:14

    birdy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > osolemio84 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deine Kritik ist schon berechtigt, so ist es nicht. Aber wie weit kommt
    > man
    > > bei einem reinen BEV unter Einsatz von 10 kWh Strom, wenn der Akku
    > gerade
    > > einmal 5 kWh speichern kann (um mal von halbwegs ähnlichen
    > > Ausgangsvoraussetzungen = Autopreis auszugehen)? Hat der Akku dann
    > > beispielsweise 40 kWh oder gar 75, dann muss man die Mehrkosten dafür
    > auch
    > > erst einmal wieder reinfahren. Das lohnt sich, oder auch nicht - je nach
    > > Strompreisentwicklung/Besteuerung(!) usw. usf.
    >
    > Preis ist nur eine Sache. Aber eine andere Sache ist es, dass erst mal so
    > viel (Öko)-Strom erzeugt werden muss.

    Auch das ist nur eine Preisfrage; naja und eine Frage des Umweltimpaktes (der aber bei der Akkufertigung genauso gegeben ist).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ene't GmbH, Hückelhoven
  2. Bühler Motor Aviation GmbH, Uhldingen-Mühlhofen bei Konstanz
  3. WGLi Wohnungsgenossenschaft Lichtenberg eG, Berlin
  4. Rodenstock GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ROG Rapture GT-AC5300 + Black Ops 4 für 303,20€ + Versand statt 345€ im Vergleich, RT...
  2. 79,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. GTA V für 16,82€ und The Elder Scrolls Online: Morrowind für 8,99€)
  4. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

  1. Frequenzauktion: Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
    Frequenzauktion
    Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz

    Auch die SPD-Fraktion legt sich bei 5G mit der Bundesnetzagentur an. 50 MBit/s entlang von fahrgaststarken Bahnstrecken seien rückwärtsgerichtet.

  2. Verdi: Streik bei Amazon an zwei Standorten
    Verdi
    Streik bei Amazon an zwei Standorten

    Eine Lohnerhöhung um zwei Prozent führt zu mehrtägigen Streiks bei Amazon Deutschland. Die Unterschiede zum Tarifvertrag blieben damit bestehen.

  3. Frequenzauktion: CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise
    Frequenzauktion
    CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise

    Die Unions-Vize-Chefs und der Vorsitzende des Beirats der Bundesnetzagentur wollen die Bedingungen für die Vergabe der 5G-Frequenzen ändern. Höhere Abdeckung und eine verpflichtende Zulassung von MVNOs seien nötig. Deutschland werde sonst kein 5G-Leitmarkt.


  1. 18:51

  2. 18:12

  3. 16:54

  4. 15:59

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 14:31