1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ein Auto für Blinde

Gesetz?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gesetz?

    Autor: Delphino 31.07.09 - 16:33

    Was sagt denn das Gesetz zu solchen Fahrzeugen? Wäre es denkbar, dass in Zukunft tatsächlich Blinde Mitmenschen Auto fahren können? Abgesehen davon, dass die Idee nicth schlecht ist könnte man anhand der Technik sicher ganz gut autonome Systeme entwickeln - ob nun ein Computer die Anweisungen ausführt oder ein Mensch macht da ja nichtmehr alzu viel Unterschied

    ---
    http://www.rutscherlebnis.de - großes Schwimmbadverzeichnis, Erlebnisberichte, Bilder und Infos zu Erlebnisbädern in ganz Deutschland
    und jetzt ganz neu: http://forum.rutscherlebnis.de - Unterstützt uns, die erste Online-Community für Erlebnisbad- und Rutschbegeisterte aufzubauen!

  2. Re: Gesetz?

    Autor: Party Boy 31.07.09 - 16:41

    Delphino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was sagt denn das Gesetz zu solchen Fahrzeugen?

    Ich schätze mal: EPIC FAIL!!

  3. Re: Gesetz?

    Autor: ITsMe 31.07.09 - 16:57

    Sind nicht alle vor dem Gesetz gleich?

    Und gelesen hast du den Artikel auch nicht oder? Die Technik stammt von einem autonomen System.

    "Die Technik, wie etwa laserbasierte Entfernungsmesser, stammt ursprünglich von einem komplett autonom agierenden Fahrzeug, das am Virginia Tech für die von der Darpa veranstalteten Urban Challenge entwickelt worden war."

  4. Re: Gesetz?

    Autor: robinx 31.07.09 - 17:42

    Delphino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was sagt denn das Gesetz zu solchen Fahrzeugen?
    Also ich mußte noch nen sehtest machen und den bei der fahrschule abgeben, würde mich wundern wenn sich da was geändert hat.
    Aber gesetze ließen sich ändern und wenn nachgewiesen wird dass soetwas wirklich sicher ist warum nicht


  5. Re: Gesetz?

    Autor: elkang 01.08.09 - 01:16

    Das Problem ist doch aber, was passiert wenn die Technik ausfällt oder Fehlverhalten ausweist? Ein nicht-blinder Autofahrer kann dann immer noch reagieren, wohingegen sich der blinde Autofahrer ja auf die Technik verlässt bzw. verlassen muss.

  6. Re: Gesetz?

    Autor: qwertzuiopü 01.08.09 - 09:35

    na dann bremst das auto einfach maßvoll ab, bleibt stehen und setzt per handy nen GPS notruf ab.

  7. Re: Gesetz?

    Autor: cho__ 01.08.09 - 12:22

    artikel 3 grundgesetz? Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden? ;)

  8. Re: Gesetz?

    Autor: nebenbei 01.08.09 - 15:55

    Was ist denn, wenn der Fahrer ausfällt? Dann ist idR keine Technik da, die das Fahrzeug sicher zum Stehen bringt.
    Herzinfarkt, Schlaganfall, Epileptischer Anfall, Drogenkonsum, Liebeskummer, Suizid, ...
    Für all diese menschlichen Fehler gibt es keine Sicherheitsmechanismen. Warum darf nicht auch mal ein Transistor ausfallen und eine Wandergruppe auseinander sprengen?

  9. Re: Gesetz?

    Autor: robinx 01.08.09 - 19:47

    Wobei da sehende auch oft falsch reagieren, geplatzter reifen und wenn mal sowas passieren sollte wie ein abgebrochenes bremspedal oder wenn man dass lenkrad mal buchstaeblich in der hand hat dann wird es bestimmt auch schnell krachen

  10. Re: Gesetz?

    Autor: tastenklopper 01.08.09 - 20:29

    > na dann bremst das auto einfach maßvoll ab, bleibt
    > stehen und setzt per handy nen GPS notruf ab.

    "Maßvoll", wenn eine Gefahrenbremsung nötig wäre, weil sonst ein Passant umgesemmelt würde? Ein sehender Fahrer könnte ausweichen, weil er sieht wohin er kann. Der nicht sehende Fahrer steuert bei Ausfall seiner Hilfssysteme buchstäblich im Blindflug bis das Auto steht. Noch schlimmer: Wenn er gar nicht merkt, nicht merken kann, daß die Realität um ihn herum von dem abweicht, was seine Tastlandkarte ihm vermittelt, weil das System einen Fehler macht... Mit einem Wort: Verantwortungslos, sowas auf die Menschheit loszulassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Berlin, Frankfurt (Main)
  2. idw -Informationsdienst Wissenschaft, Bayreuth, Bochum, Clausthal
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 42,49€
  2. 19,99€
  3. (-10%) 17,99€
  4. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de