1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eine Akkufüllung: Teslas…

Eisenbahn elektrifizieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eisenbahn elektrifizieren?

    Autor: Fuchsig 25.11.20 - 13:59

    Wäre es nicht sinnvoller und effizienter, das Eisenbahnnetz in den USA mal zu elektrifizieren?

  2. Re: Eisenbahn elektrifizieren?

    Autor: trinkhorn 25.11.20 - 14:16

    Ich seh jetzt nicht wo sich die beiden Punkte ausschließen. Wäre auch nicht Teslas Kernkompetenz.

  3. Re: Eisenbahn elektrifizieren?

    Autor: ChMu 25.11.20 - 14:18

    Fuchsig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre es nicht sinnvoller und effizienter, das Eisenbahnnetz in den USA mal
    > zu elektrifizieren?

    Lohnt nicht. Freight on train hast Du etwa 15% in den US und davon ist 80% Kohle, Oel, Schotter ect. Der Aufwand fuer interstate Electrifizierung waere enorm, Du kannst Strom nicht unendlich durch Leitungen schicken, da braucht es viele Zwischenstationen. Bei den Entfernungen und Zug Groessen, so ein Gueterzug ist schon mal 4-6km lang, es werden 4-8 Diesel Electric Lokomotiven eingesetzt, waere es schwierig so etwas mit Oberleitung zu versorgen. Dazu kommt, was ist wenn was passiert? Ein Tornado oder Hurrikane die Stromleitung beschaedigt? 869 km vom naechsten Ort? Mal eben nen Reparatur Trupp rausschicken?
    Die US Railways sind teilweise ein Weltwunder, wenn man mal coast to coast (im ebenfalls 2km langem Zug) die Reise macht, kommt man aus dem Staunen oft nicht raus. Wenn man dann noch bedenkt wie und vor allem wann das Netz gebaut wurde, ist das schon imposant.

  4. Re: Eisenbahn elektrifizieren?

    Autor: bofhl 25.11.20 - 15:00

    Abgesehen davon, dass die US-Railways großeteils über-hohe Frachtwagons nutzen.

  5. Re: Eisenbahn elektrifizieren?

    Autor: berritorre 25.11.20 - 15:07

    Grundsätzlich stimme ich deinen Ausführungen ja zu, aber "869 km vom naechsten Ort?" dürfte selbst in den USA schwierig werden...

  6. Re: Eisenbahn elektrifizieren?

    Autor: berritorre 25.11.20 - 15:08

    Dann muss die Oberleitung halt höher sein, daran sollte es nicht scheitern.

  7. Re: Eisenbahn elektrifizieren?

    Autor: berritorre 25.11.20 - 15:09

    Naja, die Bahn kann nicht überall hinliefern und das Schienen-Netz in den USA ist jetzt auch nicht soooo flächendeckend. Es werden auch weiterhin Lastwagen gebraucht.

  8. Re: Eisenbahn elektrifizieren?

    Autor: ChMu 25.11.20 - 15:24

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, die Bahn kann nicht überall hinliefern und das Schienen-Netz in den
    > USA ist jetzt auch nicht soooo flächendeckend. Es werden auch weiterhin
    > Lastwagen gebraucht.

    Es werden zu fast 85% aller Freight Lastwagen gebraucht. Die Zuege sind fuer Ladungen welche mit dem Lastwagen einfach keinen Sinn machen wie Erze, Kohle, Schotter ect, also viel, schwer und immer die gleiche Strecke von der Mine/Fabrik zum Kraftwerk oder Distributions Center.
    Die Zuege fahren ja electrisch, nur eben Diesel electrisch. Eine Hochleitung koennte die Stromspannungen doch gar nicht liefern? Hier geht es nicht um nen kleinen TGV oder ICE der an der Leitung nuckelt, sondern um groessere Geraetschaften die bewegt werden.

  9. Re: Eisenbahn elektrifizieren?

    Autor: ChMu 25.11.20 - 15:29

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grundsätzlich stimme ich deinen Ausführungen ja zu, aber "869 km vom
    > naechsten Ort?" dürfte selbst in den USA schwierig werden...

    Na ja, das war nur so aber selbst wenns nur 200km sind, irgendwo in den Rockies, ist das nicht gerade eine Sache die man sich ohne Not zusaetzlich aufhalsen muss. Am Ende muss es (finanziellen) Sinn machen, sonst investiert da niemand. Und es macht keinen Sinn. Fuer die Eisenbahn ist vieleicht mal Wasserstoff irgendwann moeglich, wie auch auf Schiffen, aber Oberleitung? Bei den Entfernungen? Und den Power requirements? Rechnet sich nie.

  10. Re: Eisenbahn elektrifizieren?

    Autor: Incognito 25.11.20 - 17:53

    Einen großen Vorteil hätte es: das autonome Fahren ist quasi geschenkt.

    Soweit ich weiß könnten S-Bahnen und ICEs schon seit Jahren autonom Fahren. Es wird zwar gesagt , dass sich Drittpersonen nicht ohne Mensch am Steuer sicher fühlen aber der Verschwörer in mir sagt das man hier keine schlafenden Gewerkschafts-Hunde wecken will.

    Unabhängig davon sind viele Locks ja schon "Hybride". Ich denke es wäre nicht unrealistisch Batterien zu verwenden und das Stromnetz auszubauen. Die wirtschaftliche und populistische Motivation fehlt allerdings und von der hat Tesla genug.

  11. Re: Eisenbahn elektrifizieren?

    Autor: mj 25.11.20 - 19:11

    ChMu schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > es nicht um nen kleinen TGV oder ICE der an der Leitung nuckelt, sondern um
    > groessere Geraetschaften die bewegt werden.

    Bitte was ? Hatte irgendwas von 1 MW für nen ICE im Kopf sind aber nach googeln Tatsache 8 MW
    Damit sollte auch nen km lange Güterzug zu bewegen sein. Ist eben alles ne Frage der Untersetzung und Geschwindigkeit.
    Zufällig kenn ich Bahn Mitarbeiter die auch schon über 1 km lange Züge bestückt haben. Die haben nichts von mehr als einer Lok erzählt...
    2km halt ich noch im Bereich des möglichen, wenn auch schwer vorstellbar, alles drüber würd ich gern ne Quelle sehen.


    Nebenbei empfehle ich mal unter Bahnsteig bei Wiki zu lesen, find das immer wieder interessant

  12. Re: Eisenbahn elektrifizieren?

    Autor: berritorre 26.11.20 - 15:47

    Also hier in Brasilien haben wir auch extrem lange Güterzüge.
    https://www.facebook.com/watch/?v=10154425751226179
    Von diesem hier wird von einer 4km langen "Wand" gesprochen. Wie vertrauenswürdig der Venezuelanische Fernsehsender ist, vermag ich nicht zu beurteilen.

    Aber ich bin hier auch schon sehr, sehr lange an stehenden Güterzügen entlang gelaufen und die hier müssen die "Serra do Mar" von São Paulo auf knapp 800m Höhe runter ans Meer in Santos an den Hafen, die dürften also wesentlich kürzer sein als das was da oben im Amazonas-Gebiet herumfährt.

    Hier wohl noch etwas mehr info zum selben Zug (leider auf Portuguiesisch):
    https://amazoniareal.com.br/o-maior-trem-do-mundo/

    "Ele tem 330 vagões, puxados por quatro locomotivas, com quase 3.500 metros de extensão. Pode carregar 40 mil toneladas em cada viagem, num percurso de 892 quilômetros, demorando quatro minutos para passar por inteiro.

    Dez anos depois que esse imenso trem começou a circular, a mineradora Vale está testando um novo trem, com quase o dobro do atual. São 660 vagões, 110 por cada trem, que podem transportar 68 mil toneladas por viagem."

    Aktuell hat dieser Zug 330 Wagons die von 4 Lokomotiven gezogen werden, bei einer Länge von fast 3.500 Metern. Es können 40.000 Tonnen pro Fahrt transportiert werden, auf einer Länge von 892km. Es dauert etwa 4 Minuten bis der Zug an einem komplett vorbei gefahren ist.

    10 Jahre nachdem dieser Zug zum ersten Mal fuhr testes das Minenunternehmen Vale einen neuen Zug, der fast doppelt so lang ist. 660 Wagons, 110 pro Lokomotive, der 68.000 Tonnen pro Fahrt transportieren kann.

  13. Re: Eisenbahn elektrifizieren?

    Autor: berritorre 30.11.20 - 18:01

    War am Wochenende wieder mal bei uns in der "Serra do Mar" unterwegs. Auf dem Heimweg geht es ein paar Kilometer an der Bahnstrecke entlang und da stand zufällig so ein Güterzug herum. Habe beim entlang fahren mal auf den Tacho geschaut. Ist natürlich nicht wirklich exakt, aber der Zug dürfte so um die 1,5km gehabt haben, mit 3 Dieselloks, glaube ich. Und das scheint mir jetzt gar kein besonders langer gewesen zu sein.

    Wie gesagt, hier von São Paulo nach Santos geht es auf wenigen Kilometern von 800m auf fast Meeresspiegel über die Serra do Mar runter, da können die Züge vermutlich nicht ganz so lang sein wie quer durchs Land auf der Ebene.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen, Oberschleißheim bei München
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.399€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
    Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
    Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

    Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
    2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland