1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: 82-Jähriger geht mit…
  6. Thema

der Drehmoment von Elektromotoren...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: Poison Nuke 30.04.14 - 16:23

    Ihr Fahrzeug erzeugt nicht unerhebliche Lärmemissionen,
    Es wird sehr viel Fläche in Anspruch genommen, wodurch der Platz auf Straßen/Flächen usw abnimmt und die Bewegungsfreiheit anderer z.T. erheblich eingeschränkt wird

    Gesundheitsbelastung durch die Abgase naheliegender Anwohner.

    Das Führen von einem KfZ ist gleichzeitig immer eine Gefährung Dritter, egal ob absichtlich oder unabsichtlich. Es wird eine hohe kinetische Energie erzeugt, die nicht in jeder Situation absolut beherrscht werden _kann_.


    Frage:
    -gefährden sie jemanden, wenn sie in einen Bus steigen? (ich hoffe mal nicht :D )
    -steigen irgendwelche Lärmemissionen durch das Einsteigen in einen sowieso fahrenden Bus?
    -wird irgendwelcher Platz zugestellt, Straßen blockiert?
    -Und die zusätzliche Belastung für Umwelt und Gesundheit ist einfach ein weiterer Punkt


    Autofahren ist wie Rauchen. wenn man es nicht in abgetrennten Bereichen macht, werden IMMER Dritte benachteiligt. Und Autofahren ist an sich sogar gefährlicher als Rauchen (Für Fahrer wie auch für andere Menschen).

    Greetz

    Poison Nuke

  2. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: WolfgangS 30.04.14 - 17:45

    @PoisonNuke

    öhm..
    also.. Ich brauche mit Bus/Bahn für meinen 45 min Arbeitsweg etwa 2.5 Stunden. Würde auch etwa 58 im Umweg nehmen müssen.

    Das letzte Mal wo ich in einer Stadt wohnte wo der 1 h zur Arbeit brauchte (Auto 25 min) war es so:

    Ausfall Auto- naja, Bus nehmen.
    Für die 2 * 4.80¤ hätte ich mit dem Auto... Mal überlegen, 9,60 / 1,40 = fast 7 Liter tanken können. Also über die doppelte Fahrstrecke...

    Dafür:
    hustete und schniefte im überfüllten Bus alles, etwa eine Woche danach hatte ich eine Arbeitsabwesenheit von 2 Wochen wegen schwerer Grippe.

    Und du sagst, Bus gefährdet niemand?

  3. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: Poison Nuke 30.04.14 - 18:40

    weil du eben zu selten unter Menschen bist und vllt auch sonst ungesund lebst. Daher ist dein Immunsystem anfällig für kleinste Kinderkrankheiten. Ein gesunder Mensch würde schlimmstenfalls für ein paar Tage ein Schnupfen haben nach so einer Bustour.

    Hier und da ein paar Krankheiten abbekommen ist gesünder als wenn du dich dauernd isolierst. Genauso wie es gesünder ist, auch mal etwas "dreckiger" zu leben und nicht so extrem reinlich zu sein wie es allgemein postuliert wird.
    Fast sämtliche Allergien resultieren aus der hohen Reinheit überall, unser Immunsystem sucht sich dann halt alternative Arbeit.

    Greetz

    Poison Nuke

  4. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: ichbinsmalwieder 05.05.14 - 14:35

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schön weiter träumen :-) !!
    >
    > War am vergangenen Freitag den i3 BMW Probe fahren und war beeindruckt vom
    > Anzug aus dem Stand - mir blieb schlicht die Spucke weg - und der Verkäufer
    > meinte auch noch, dass da "ein Porsche alt aussehen würde an der Ampel"
    >
    > Zufällig fahre ich privat einen Porsche ;-)
    >
    > Hab am darauffolgenden Tag mal die gefühlten Eindrücke im Porsche
    > gegengefahren und siehe da - der Elektro-Antrieb ist trotz enormem Anzug
    > nicht mal ansatzweise in der Lage mitzuhalten.
    >
    > Wenn der i3 über 60 km/h ist - ist mein Porsche schon bei über 90 km/h.
    > Zudem drehen beim Porsche beim Losfahren die Hinterräder durch und der
    > Vortrieb ist eher von der Haftreibung als vom Drehmoment des Motors
    > abhängig.

    Jetzt stell dir mal vor, du hättest einen "richtigen" Porsche (911 aufwärts ;-) und auch noch mit Allradantrieb - da können die Elektrojünger jubeln wie sie wollen, die 0-100 km/h-Werte zeigen ja schon, dass Elektroautos noch nicht so weit sind.

  5. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: ichbinsmalwieder 05.05.14 - 14:43

    LevinKopietz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du die möglichkeit hast mal in einen Tesla S einzusteigen, dann
    > überzeug dich davon, was 900 Newtonmeter aus deinem Porsche-Gefühl machen
    > :) Soll sehr beeindruckend sein.
    > Quelle: www.youtube.com
    > So bei Minute 9 werden Testfahrten mit Fahrern leistungsstarker Autos
    > gemacht, ich fands interessant.

    Ich bin neulich mal gegen einen Tesla S auf die Autobahn gefahren. Bis ca. 180 km/h konnte er gut mithalten mit meinem RS4 (420 PS, 430Nm), war teilweise auch etwas schneller (besonders wenn ich schalten musste ;-), aber dann fiel er plötzlich deutlich zurück.
    Ich glaube nicht, dass das freiwillig geschah (Bahn war frei, er in der linken Spur), ich vermute eher eine automatische Drosselung des Motors, die aus verschiedenen Gründen einspringen kann.

    > 7000 PS? was interessiert denn bitte PS? Die Angabe der Newton-Meter die
    > der Motor auf die Achse bringt wäre tatsächlich interessant.

    Drehmoment * Drehzahl = Leistung. Die Leistung zählt am Ende und entscheidet über Beschleunigung und Endgeschwindigkeit.

  6. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: jo-1 05.05.14 - 14:53

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > schön weiter träumen :-) !!
    > >
    > > War am vergangenen Freitag den i3 BMW Probe fahren und war beeindruckt
    > vom
    > > Anzug aus dem Stand - mir blieb schlicht die Spucke weg - und der
    > Verkäufer
    > > meinte auch noch, dass da "ein Porsche alt aussehen würde an der Ampel"
    > >
    > > Zufällig fahre ich privat einen Porsche ;-)
    > >
    > > Hab am darauffolgenden Tag mal die gefühlten Eindrücke im Porsche
    > > gegengefahren und siehe da - der Elektro-Antrieb ist trotz enormem Anzug
    > > nicht mal ansatzweise in der Lage mitzuhalten.
    > >
    > > Wenn der i3 über 60 km/h ist - ist mein Porsche schon bei über 90 km/h.
    > > Zudem drehen beim Porsche beim Losfahren die Hinterräder durch und der
    > > Vortrieb ist eher von der Haftreibung als vom Drehmoment des Motors
    > > abhängig.
    >
    > Jetzt stell dir mal vor, du hättest einen "richtigen" Porsche (911 aufwärts
    > ;-) und auch noch mit Allradantrieb - da können die Elektrojünger jubeln
    > wie sie wollen, die 0-100 km/h-Werte zeigen ja schon, dass Elektroautos
    > noch nicht so weit sind.

    und Du bist Dir wirklich ganz sicher, dass Du schon mal ein Porsche Mittelmotor-Coupe Art gerecht bewegt hast? *superbreitgrins*

    War am Wochenende ne Runde Spaß haben mit meinem - ich bin froh, dass viele meinen unterschätzen - denn so ein Mittelmotor-Sportler ist schon was andres als ein 11er - ist ungefähr so als würde man einen top Fussballer gegen einen aktuellen 100 m Sprinter antreten lassen.

    Den 911er möchte ich sehen (ausser den GTs und Turbos) der meinen Wagen abhängt - da sind minimale Unterschiede - aber für den Zweifler - gerne mal in den elektronischen Teilekatalog gucken - Motor, Getriebe, Bremsen Lenkung, Fahrwerk und Innenausstattung sind identisch bis auf die augenscheinlich andren Teile - würde mal so grob 70 - 80 % Gleichteile schätzen - der Rest ist Marketing. Nur ist eben der 987 bspw. gute 100+ kg leichter und der Motor liegt besser zwischen den Achsen statt davor oder dahinter - bringt enorme Traktion und Querdynamik.

    Einen A5 Quattro Turbo hatte ich mal als Firmenwagen - auch hier würde ich ohne Umschweife sagen dass wirklich jeder 987 den locker auf ner trockenen Strasse stehen lässt.

    Da ist sehr viel Hörensagen, Mythos und Stammtisch-Quatsch drinnen.

    Nicht schlimm - einfach mal ausleihen und fahren - hab ich auch leider gemacht (wurde dann teuer) - auf ner feuchten Strasse würde ich mit allen Fahrzeugen vorsichtiger zu Werke gehen.

    Der i3 ist ein beeindruckend agiles Elektro-Fahrzeug - mit knapp 100 km Reichweite, 40+ k EUR Preis und 7,x Sekunden auf 100 km/h eher etwas für hippe Hausfrauen - und die sollten eigentlich besser U-Bahn und Busse in der Stadt nutzen - das mach ich in der Stadt übrigens auch so - freu mich auf mein erstes Zusammentreffen mit nem Tesla S auf der Landstrasse.

  7. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: jo-1 05.05.14 - 14:56

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Drehmoment * Drehzahl = Leistung. Die Leistung zählt am Ende und
    > entscheidet über Beschleunigung und Endgeschwindigkeit.

    völlig richtig - vergessen manche im Eifer des Gefechtes ;-)

    Ein bisschen genauer hingeguckt - das an der Reibfläche Reifen-Strasse übertragene Drehmoment beschleunigt den Wagen - das hat in Folge des dazwischen geschalteten Getriebes und der Achsübersetzung sowie dem Raddruchmesser je nach Gang unterschiedlich viel mit dem Motor Drehmoment zu tun - Getriebe sind Drehmoment Wandler.

  8. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: ichbinsmalwieder 05.05.14 - 15:20

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ichbinsmalwieder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > Drehmoment * Drehzahl = Leistung. Die Leistung zählt am Ende und
    > > entscheidet über Beschleunigung und Endgeschwindigkeit.
    >
    > völlig richtig - vergessen manche im Eifer des Gefechtes ;-)
    >
    > Ein bisschen genauer hingeguckt - das an der Reibfläche Reifen-Strasse
    > übertragene Drehmoment beschleunigt den Wagen - das hat in Folge des
    > dazwischen geschalteten Getriebes und der Achsübersetzung sowie dem
    > Raddruchmesser je nach Gang unterschiedlich viel mit dem Motor Drehmoment
    > zu tun - Getriebe sind Drehmoment Wandler.

    So ist es, und die Leistung ist vor und nach Getriebe dieselbe (abgesehen von Reibungsverlusten).

  9. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: ichbinsmalwieder 05.05.14 - 16:09

    jude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Läst jeden Benziner alt aussehen...
    >
    > Wenn er diesen auf die Strasse bringt (Reifen) gewinnt er Haushoch.

    Äh nein.
    Was zählt, ist das Drehmoment am Rad, nicht am Motor. Bei Verbrennern kommt das Getriebe dazu, sodass im ersten Gang auch gerne mal das 3,5-fache anliegt, also z.B. 1000 Nm statt 285 Nm.
    Was zählt, ist die Leistung, und da schwächeln die E-Fzge leider noch.
    Nur direkt beim Start hat der E-Motor den Vorteil des sofortigen Drehmoments, aber eine Sekunde später sieht das schon wieder ganz anders aus.

    Aber unabhängig davon möchte ich dich trotzdem noch darauf hinweisen, dass es "DAS Drehmoment" heisst, "DER Drehmoment" wäre der Moment, in dem man die Traktion verliert ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data-Analyst (d/m/w) Ökonometrie, Statistik
    Prognos AG - Wir geben Orientierung., Freiburg im Breisgau, Berlin, München
  2. Mathematiker in der iGaming Branche (w/m/d)
    Gamomat Development GmbH, Berlin
  3. Softwareentwickler (m/w/d) für Wäge- und Automatisierungs-Systeme
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  4. Integration Solution Engineer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de