1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: 82-Jähriger…
  6. Thema

der Drehmoment von Elektromotoren...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: Kasabian 30.04.14 - 10:36

    Dir ist schon klar dass die ersten E-Cars genau diese Beschleunigung als Nachteil hatten und viele desahlb mit den ersten Modellen Probleme hatten?
    Selbst Kleinswagen brachten es in 2 sec. auf Tempo 60 ;)
    Da steckte wirkliich merklich Kraft hinter auch wenn dann bei 130 Schluss war.

  2. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: Poison Nuke 30.04.14 - 10:37

    ich habe vllt nicht ganz so krasse Ansichten in einigen Bereichen. z.B. Thema Kinder ist weitaus komplexer um es mal eben "einfach so" zu reduzieren auf einige Fakten.
    Weil schau mal, wie groß ist die native Bevölkerung von Deutschland... wo liegt der größte Anteil der Bevölkerung auf dem Planeten. Ich denke diese Gedanken sollten eher wo anders umgesetzt werden, wo es wirklich kritisch ist mit der Bevölkerungsdichte. Denn die native Deutsche Bevölkerung hat eh schon längst einen massiven Bevölkerungsrückgang (es leben nur 60Millionen "echt" Deutsche in Deutschland... wir waren schonmal mehr). Wenn wir uns selbst aussterben lassen, dann lösen wir das Prolbem nicht, wir werden einfach übernommen.

    Da sollten wir lieber erstmal andere Probleme in den Griff bekommen. Das Problem Überbevölkerung müssen zuerst andere Teile der Erde lösen.

    Greetz

    Poison Nuke

  3. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: jo-1 30.04.14 - 10:44

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich habe vllt nicht ganz so krasse Ansichten in einigen Bereichen. z.B.
    > Thema Kinder ist weitaus komplexer um es mal eben "einfach so" zu
    > reduzieren auf einige Fakten.
    > Weil schau mal, wie groß ist die native Bevölkerung von Deutschland... wo
    > liegt der größte Anteil der Bevölkerung auf dem Planeten. Ich denke diese
    > Gedanken sollten eher wo anders umgesetzt werden, wo es wirklich kritisch
    > ist mit der Bevölkerungsdichte. Denn die native Deutsche Bevölkerung hat eh
    > schon längst einen massiven Bevölkerungsrückgang (es leben nur 60Millionen
    > "echt" Deutsche in Deutschland... wir waren schonmal mehr). Wenn wir uns
    > selbst aussterben lassen, dann lösen wir das Prolbem nicht, wir werden
    > einfach übernommen.
    >
    > Da sollten wir lieber erstmal andere Probleme in den Griff bekommen. Das
    > Problem Überbevölkerung müssen zuerst andere Teile der Erde lösen.

    Ich sehe das ähnlich - doch am deutschen Wesen wird die Welt nicht genesen - aus meiner Sicht gibt es viel zu viele deutsche Oberlehrer - da kann ich gerne auf ein paar verzichten und auf deren Kinder auch - ist doch egal ob wir weniger bekommen oder die andren - die Summe macht es aus.

    Das kommt auch hier im Forum sicher krasser rüber als in einem differenzierten und reflektierenden Gespräch.

    Ich will bewusst leicht provozieren um den Kern der Aussage raus zu arbeiten.

    In der Stadt macht kein Auto wirklich Sinn - Kinder gibt es weltweit zu viele und somit werden die Probleme mehr und mehr werden durch die steigende weltweite Bevölkerungsdichte. Zusätzlich nimmt der Egoismus zu und es scheint nur noch nach Individualismus strebende Menschen zu geben.

    Die Diskussion um Lektor-autos und alternative Energiequellen ist wohl ein bewusst gestörtes Ablenkungsmanöver um nicht die wahren Probleme beim Namen nennen zu müssen-

    WIR SIND ZU VIELE (weltweit betrachtet) und mir sind es definitiv zu viele Besserwisser und Schlaubies unterwegs - leider auch bei mir in der Arbeit - sehr viele Egozentriker die nicht über die Dinge sondern nur über sich selbst gerne reden, dabei kann ich sehr wohl zwischen meiner Meinung und meinem Leben unterscheiden - das schreibt sich sehr langatmig im Forum - werden sicher wenige lesen

  4. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: Gizeh 30.04.14 - 10:55

    Es ist schon komisch wie viele nur die Hälfte lesen und sich dann rauspicken was Ihnen passt.
    Ich habe mir nicht ausgesucht, dass mein Arbeitsplatz 50km entfernt ist.
    Und ja, wenn ich über eine Stunde unterwegs bin, bevorzuge ich es, nicht in einem engen, überfüllten Bus zu sitzen, wo laute Kinder, unangenehm riechende Leute und meistens nur Stehplätze übrig sind. Zumal ich dargestellt habe, dass ÖPNV für mich keine Alternative ist aufgrund der schlechten Verbindung.
    Wenn das egoistisch ist, bin ich wohl Egoist und kann damit leben.
    Ich habe auch nicht nur von mir geredet, sondern darüber, dass ein Großteil der Menschen so denkt: Kompfort > Umwelt

    edit: auf Kurzstrecken im Innenstadtbereich würde ich mich auch anders verhalten.
    Würde ich z.B. in Berlin wohnen würde ich sicher nicht mit dem Auto rumfahren

    Dass mit den zu vielen Menschen mag sein, kannst ja ein paar wegbomben, dann wirds sicher besser oO"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.04.14 10:57 durch Gizeh.

  5. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: Poison Nuke 30.04.14 - 10:55

    jo-1 schrieb:

    > steigende weltweite Bevölkerungsdichte. Zusätzlich nimmt der Egoismus zu
    > und es scheint nur noch nach Individualismus strebende Menschen zu geben.
    >
    das fällt dir nur verstärkt auf, weil die Zahl der Menschen größer wird...aber Egoismus ist ein Teil der menschlichen Natur und schon immer z.T. in krasser Form vorhanden. Es ist die hohe Kunst, dieses niedere Verhalten hinter sich zu lassen. Aber ich denke


    > WIR SIND ZU VIELE (weltweit betrachtet) und mir sind es definitiv zu viele
    > Besserwisser und Schlaubies unterwegs -

    Zuviele, definitiv ja... aber dieses Problem lässt sich auf keine ethisch vertretbare Art und Weise lösen in kurzer Zeit. Also müssen Lösungen für die entstehenden Probleme her, diese Lösungen auch bei weniger Bevölkerung definitiv ihre Daseinsberechtigung behalten werden.

    Und ohne Besserwisser und Schlaubis (auch du präsentierst dich gerade als Besserwisser), würde es kaum zu Diskussionen kommen. Die Kunst ist es, den Besserwissern ausreichend Kontra bieten zu können, sodass am Ende ein Extrakt von allen Meinungen rauskommt, das besser ist als jede Meinung alleine.

    Deutschland ist nicht ohne Grund eine der größten Wirtschaftsnationen der Welt, trotz das wir nur so wenige sind. Unsere Qualität und Ordnung übertrifft so ziemlich alles auf diesem Planeten,
    Es gibt viele Nationen, die sind in ihrer Mentalität absolut schluderig und schlampig und unsauber... die stört schlechte Qualität nicht. Da mag ich doch lieber die Mentalität in diesem Land, auch wenn das belastend sein kann, weil man eben mehr nachdenken muss.

    Greetz

    Poison Nuke

  6. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: Poison Nuke 30.04.14 - 11:02

    Gizeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich habe mir nicht ausgesucht, dass mein Arbeitsplatz 50km entfernt ist.
    > Und ja, wenn ich über eine Stunde unterwegs bin, bevorzuge ich es, nicht in
    > einem engen, überfüllten Bus zu sitzen, wo laute Kinder, unangenehm
    > riechende Leute und meistens nur Stehplätze übrig sind. Zumal ich
    > dargestellt habe, dass ÖPNV für mich keine Alternative ist aufgrund der
    > schlechten Verbindung.

    du hast vorhin die Situation einer optimalen ÖPNV-Verbindung dargestellt, die zeitlich gleichwertig zum Autofahren ist. Auf der Basis fundierte meine Antwort, ich habe deinen Text sehr wohl komplett gelesen und verstanden.
    Da du allerdings nicht bereit bist, täglich je eine Stunde hin und zurück mit anderen Menschen zusammen zu sein, dann ist das trotzdem egoistisch. Du erhebst dich über die anderen, du willst dich als etwas besseres darstellen.

    Sicher, das liegt in deiner Natur als Mensch so einprogrammiert. Aber die Kunst, die Notwendigkeit in einer Gesellschaft ist es, solche Eigenschaften abzulegen. Das ist wahre persönliche Größe. Das Verstecken im Auto ist was für weniger gut bestückte Kleingeister, die sich beweisen müssen.

    Greetz

    Poison Nuke

  7. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: jo-1 30.04.14 - 11:04

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Und ohne Besserwisser und Schlaubis (auch du präsentierst dich gerade als
    > Besserwisser), würde es kaum zu Diskussionen kommen. Die Kunst ist es, den
    > Besserwissern ausreichend Kontra bieten zu können, sodass am Ende ein
    > Extrakt von allen Meinungen rauskommt, das besser ist als jede Meinung
    > alleine.
    >

    nope - ich habe geschildert was ich beim Fahren des ach so tollen Elöektro-Antriebs erlebt habe - reine Fakten und ein bissie subjektive Empfindung - danach kam ein Austausch an Befindlichkeiten und netten Anekdoten und Lebens Weisheiten ohne Sendungsbewusstsein und zur Erheiterung.

    An meinem Wesen wird die Welt nicht genesen - ich erlaube mir eine Meinung zu haben - gelegentlich lasse ich andre daran teilhaben - ist auch mal spannend mit Familenplanwagenfahrern zu diskutieren ;-)

  8. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: Gizeh 30.04.14 - 11:04

    Wieso stelle ich mich als etwas besseres dar, wenn ich mich in Gegenwart vieler, großteils fremder Menschen unwohl fühle (Lärm und schlechte Luft sind nur Beispiele) und solche Situationen meide?
    Mag andersrum genau so sein, für Menschen die meine Gegenwart ertragen müssen.

    edit: Mag sein, dass meine Formulierungen teilweise etwas Polemik enthalten, die sollte aber nicht zu sehr von meiner eigentlichen Aussage ablenken hoffe ich.

    edit#2: Autofahren wäre übrigens auch einfach ökonomisch sinnvoller, falls die Wahl bestünde.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 30.04.14 11:13 durch Gizeh.

  9. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: Anonymer Nutzer 30.04.14 - 11:09

    Ein bisschen Ökofaschist?

  10. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: jo-1 30.04.14 - 11:13

    peter_teloff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein bisschen Ökofaschist?

    Begrifflichkeit:

    Das italienische Substantiv Fascismo wird historisch auf die „fasci di combattimento“ zurückgeführt: jene „Kampfbünde“, die Mussolini im März 1919 gründete.[2] Vor 1900 gegründete italienische Arbeiterbünde nannten sich Fasci dei lavoratori und Fasci siciliani.

    Die Etymologie des Wortes fasci (Singular fascio – „Bund“ oder „Bündel“) wird meist abgeleitet vom lateinischen fasces. Diese Rutenbündel waren Machtsymbole zu Zeiten des Römischen Reiches, die die Liktoren vor den höchsten römischen Beamten, den Konsuln, Prätoren und Diktatoren, hertrugen.[3]

    Erst der entstehende Antifaschismus der 1930er Jahre ließ im deutschsprachigen Raum den bis dahin üblichen Begriff Fascismus zugunsten des im weiteren Sinn gebrauchten Begriffs Faschismus zurücktreten.

    Ein übergreifender (generischer) Faschismusbegriff, der die bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs bestehenden Regime in Italien, Deutschland und Japan umfasst, ist in der historischen Forschung umstritten. Einige Historiker wollen den Begriff auf Italien beschränken. Andere wie Bernd Martin halten „Faschismus“ als Gattungsbegriff nur für die „Bewegungsphase“ für sinnvoll:

    „Faschismus als übergeordneter Gattungsbegriff eignet sich mithin allenfalls für die Bewegungsphasen der drei genuin entstandenen, gemeinhin so genannten Faschismen in Deutschland, Italien und Japan. Als umfassender Begriff für die Regimephasen trägt der Ausdruck hingegen nicht und kann der völlig unterschiedlichen Herrschaftsabsicherung nicht gerecht werden. Es würde daher der historischen Wirklichkeit wie auch dem historischen Selbstverständnis der damaligen Regime in Berlin, Rom und Tokio besser entsprechen, den abgegriffenen Faschismusbegriff aufzugeben.“

    ???? Wie wende ich das jetzt auf das Zile mit gesundem Menschenverstand vorzugehen an?

  11. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: Anonymer Nutzer 30.04.14 - 11:14

    Ich bin für Umweltschutz, fahre auch ausschließlich Rad bzw. Bus.
    Aber was ist denn das für eine vorschreibende Art?

    Es gibt Leute die wollen mehr Privatsphäre als andere. Es gibt introvertierte und extrovertierte. Hier wertend zu kommen was besser ist ist jawohl das letzte.

    All diese Ökofaschos vergessen etwas dass es um gegenseitigen Respekt geht, und zwar auf allen Ebenen, nicht nur auf einer, sprich Umwelt.

    Der Mensch an sich verbraucht und verändert die Umwelt. Das ist unvermeidbar mit Leben verbunden. Aber was hier abläuft sind doch einfach Ideologien durchdrücken zu wollen. Hier geht es nicht mehr um Umweltschutz, sondern um Verbreitung der eigenen Meinung.

    Wichtig ist das am Ende eine funktionierende Lösung rauskommt, und nicht jemand seine persönlichen Ansichten diktatorisch durchsetzt.

  12. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: Ach 30.04.14 - 12:09

    Ich hatte bisher ja nicht den blassesten Schimmer davon, dass BMW den I3 gegen die Billig Modelle von Porsche positioniert, klingt in jedem Fall spannend! Vielleicht bist du aber auch einfach nur denn augenzwinkernden Übertreibungen deines lokalen Autoverkäufers auf den Leim gegangen. Wäre aber nicht so schlimm, kann schließlich jedem mal passieren.

  13. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: gadthrawn 30.04.14 - 12:35

    LevinKopietz schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du die möglichkeit hast mal in einen Tesla S einzusteigen, dann
    > überzeug dich davon, was 900 Newtonmeter aus deinem Porsche-Gefühl machen

    Wenn du mal die Möglichkeit hast such dir einen gebrauchten Maybach.

    Auf den ersten Blick wirkt es nüchtern und langweilig.

    Auf den zweiten merkst du, dass der Benziner ein Drehmoment von 1000 Newtonmetern hat.

    Drehmoment als wichtiges Merkmal ist ein neuer Mythos. Mein neuer Wagen hat mehr Drehmoment wie mein Alter, aber der ältere kam gerade an Steigungen besser hoch. Bei neuen Autos wird über Turbolader aus immer weniger Hubraum mehr PS und mehr Drehmoment geholt. Komischerweise werden die neuen an Steigungen meist langsamer.. ;-)

  14. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: gadthrawn 30.04.14 - 12:43

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte bisher ja nicht den blassesten Schimmer davon, dass BMW den I3
    > gegen die Billig Modelle von Porsche positioniert, klingt in jedem Fall
    > spannend! Vielleicht bist du aber auch einfach nur denn augenzwinkernden
    > Übertreibungen deines lokalen Autoverkäufers auf den Leim gegangen. Wäre
    > aber nicht so schlimm, kann schließlich jedem mal passieren.

    hm.. vielleicht weil es fast der gleiche Preis ist?

    http://www.sueddeutsche.de/auto/elektroauto-so-teuer-ist-ein-bmw-i-wirklich-1.1803320-2
    i3 bei 47.000
    Boxter liegt auch so um 50.000
    der 780 soll dann um 39.000 liegen

    hm.. um 30.000 wärst du mit einem Ford Mustang dabei . Bietet etwas mehr Platz wie der Boxter und auch nicht grad wenig Leistung.

  15. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: markus.badberg 30.04.14 - 12:43

    Beaminister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...außerdem ist es doch lanweilig einen Dragster vorbei "Summen" zu sehen.
    >
    > Ist doch erst richtig geil, wenn's dir die Ohren zerreißt =D

    Ein lauter Auspuff macht aus einer scheiß Karre nur eine laute scheiß Karre ;-)

    Mir wäre es scheißegal, wie die Karre aussieht oder sich anhört, wenn man damit mit Leichtigkeit alle anderen abziehen kann :-P

    Und wenn man dann nur ein zzzzzzzzzzz hört wäre das noch imposanter :-)
    Für mich zumindest.

  16. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: Ach 30.04.14 - 12:58

    >hm.. vielleicht weil es fast der gleiche Preis ist?

    Das könnte natürlich auch sein, dass da jemand den Neupreis seines Autos umgekehrt proportional mit den dessen Beschleunigungswerten verwechselt hat! Bei den Mustangs hast du auch recht. Soviel PS pro $ bekommst du mit großem Abstand nur bei einem amerikanischen Muscle Cars.

    Edit: noch etwas OT, aber ich bin mir sicher, dich dürfte das interessieren :], La Ferrari, die erste Review.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.04.14 13:07 durch Ach.

  17. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: jo-1 30.04.14 - 13:10

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LevinKopietz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ----
    > > Wenn du die möglichkeit hast mal in einen Tesla S einzusteigen, dann
    > > überzeug dich davon, was 900 Newtonmeter aus deinem Porsche-Gefühl
    > machen
    >
    > Wenn du mal die Möglichkeit hast such dir einen gebrauchten Maybach.
    >
    > Auf den ersten Blick wirkt es nüchtern und langweilig.
    >
    > Auf den zweiten merkst du, dass der Benziner ein Drehmoment von 1000
    > Newtonmetern hat.
    >
    > Drehmoment als wichtiges Merkmal ist ein neuer Mythos. Mein neuer Wagen hat
    > mehr Drehmoment wie mein Alter, aber der ältere kam gerade an Steigungen
    > besser hoch. Bei neuen Autos wird über Turbolader aus immer weniger Hubraum
    > mehr PS und mehr Drehmoment geholt. Komischerweise werden die neuen an
    > Steigungen meist langsamer.. ;-)

    ganz einfach - das Drehmoment an der Kontkfläche Reifen - Boden ist der entscheidende Punkt!!

    Getriebe sind Drehmomentwandler - ein Motor mit hohem Drehmoment hat noch lange nichts zu sagen, des es kommt auf die Getriebe-Übersetzung sowie die Drehzahlspanne und das Drehmomentverhalten des Motors an - egal welcher Art der Motor ist.

    Das mit dem Drehmoment kam auf, als die Firmen ihre Flotten auf Diesel umstellten - super schnell war das Drehmoment die höchste Zahl im Datenblatt und alle selbst ernannten Spezialisten (die einen Diesel statt eines Benziners bestellen mussten) waren auf einmal davon überzeugt, dass das Drehmoment den Wagen beschleunigt - was physikalisch auch richtig ist - nur eben reden die meisten vom Motor-Drehmoment und nicht vom Drehmoment an der Kontaktfläche Reifen Boden

    Und da haben so manche benziner die Nase nicht nur ein kleines Stück vorne ;-)

    Der 718er (nicht 780) wir einen Turbo-Motor bekommen - das ist dann übrigens ne völlig andre Diskussion. Ich ziehe persönlich Sauger-Motoren vor und bin sogar fast versucht mir als Spaß Auto die neue Z06 Corvette anzusehen - hatte mir die C07 auf der letzten IAA angeguckt und finde das Konzept sehr sehr nett - und bezahlbar - die Z06 soll unter 100 k EUR kosten - würde ich dem Tesla jederzeit als Spaßgefährt vorziehen.

    Boxter find ich persönlich peinlich - ausserdem kauf ich doch kein halbes Auto ;-)

  18. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: Poison Nuke 30.04.14 - 15:02

    peter_teloff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin für Umweltschutz, fahre auch ausschließlich Rad bzw. Bus.
    > Aber was ist denn das für eine vorschreibende Art?
    >
    > Es gibt Leute die wollen mehr Privatsphäre als andere. Es gibt
    > introvertierte und extrovertierte. Hier wertend zu kommen was besser ist
    > ist jawohl das letzte.
    >
    > All diese Ökofaschos vergessen etwas dass es um gegenseitigen Respekt geht,
    > und zwar auf allen Ebenen, nicht nur auf einer, sprich Umwelt.
    >
    > Der Mensch an sich verbraucht und verändert die Umwelt. Das ist
    > unvermeidbar mit Leben verbunden. Aber was hier abläuft sind doch einfach
    > Ideologien durchdrücken zu wollen. Hier geht es nicht mehr um Umweltschutz,
    > sondern um Verbreitung der eigenen Meinung.

    wenn niemand seine eigene Meinung verbreiten wollte, dann würde es keine Beiträge in irgendwelchen Foren geben, dann hätten wir eigentlich noch krassere Zustände als "1984".
    Sei doch froh, das es viele gibt, die eine Meinung haben und zu der stehen.

    Von "Ökofaschismus" ist das aber noch sowas von weit entfernt. Du kehrst gerade alles unter einen Teppich, was dir hier nicht passt.

    Und von "vorschreiben wollen", sind alle hier im Forum noch weit entfern. Wenn ich sage ich finde jemanden arrogant und egozentrisch weil er auf Kosten anderer lebt (dabei geht es mir nicht mal um die Umwelt), dann ist das meine Meinung die sich auch wegen mir im Umfang einer Facharbeit begründen lassen würde, wenn es drauf ankommt.


    Umwelt ist ein wichtiger Anspeckt, Belästigung der Öffentlichkeit ein wesentlich größerer (Lärm, Verstopfung der Straßen, erheblichste extreme Gefahrenquelle für jedermann).


    Respekt heißt auch zu respektieren und zu akzeptieren, dass man seine persönliche Freiheit nicht immer einfordern kann, sondern zum Wohle der Allgemeinheit auch mal zurückstecken sollte.
    Wer nur für sich selbst lebt, der hat IMHO in einer Gesellschafts nicht verloren. Denn im Wort "Gesellschaft" steckt auch "Zusammenleben" und "füreinander-dasein" drin, und nicht gegeneinander.

    Greetz

    Poison Nuke

  19. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: Ach 30.04.14 - 15:51

    >Längsdynamisch ist ein Tesla sicher spitze - gut - dann haben wir für den Stammtisch ja das Killerargument? Nope! Ich gebe 100 k EUR aus für ein Auto, das keines ist und nach 400 km für erhebliche Zeit in die Steckdose muss - genau dafür ist der Tesla aber gebaut, denn im Innenstadtbereich macht er kaum Sinn.

    Da hast du Tesla aber falsch verstanden. Model 1 will sich gar nicht deinem Cayman/Spyder(?) balgen. Staat alle Insassen den höchst möglichen Kurvenfliehkräften auszusetzen, liegt der Schwerpunkt des Wagens doch darin bis zu 5 Erwachsenen eine luxuriöse und lautlos dahinschwebende Reise zu spendieren. Das dich die Familie im Tesla, die mit den 2 spielenden Kindern auf der Rücksitzbank, neben dir an der Ampel gelegentlich so stehen lässt, dass die Kleinen dir durch die Heckscheibe wieder johlend lachend zum Abschied winken, dass ist doch nur ein netter kleiner Nebeneffekt des überlegenen Antriebsprinzips. Da muss man seine Erwartungen auch mal relativieren, irgendwo ist der Tesla ja auch nur ne Familienkutsche. Außerdem hast du den Kleinen ne große Freude gemacht, ist doch auch was.

  20. Re: der Drehmoment von Elektromotoren...

    Autor: Gizeh 30.04.14 - 16:13

    Und nochmal, verehrter Poison Nuke,
    wo lebt man auf Kosten anderer, wenn man den Umgang mit anderen meidet?
    Leiden die etwa darunter, dass ich nicht im gleichen Bus mit ihnen oder sonstwem fahren will?
    Mag sein, dass der Anspruch auf Kompfort und Privatsphäre für Sie egoistisch scheint, in meinen Augen ist das allerdings ganz normal, zumindest in einer Gesellschaft, in der man nicht um sein täglich Brot bangen muss.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Finance Consultant Microsoft Dynamics 365 (m/w/d)
    HSO Enterprise Solutions GmbH, Böblingen
  2. Stellvertretender Teamleiter Entwicklung (m/w/d)
    Otto Harrandt GmbH, Leutenbach
  3. Manager (w/m/d) Informationssicherheit
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart
  4. Projektmanager Digitalisierung Vertrieb (m/w/d)
    MVV Energie AG, Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. heute: Bose Soundbar 500 für 469€
  2. heute: Xiaomi Redmi Note 9 Pro für 199€
  3. 229€ (Bestpreis!)
  4. 44,90€ (Vergleichspreis 72,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de