1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: "Umverteilung von…

Eine Sache stört mich an dem Konzept

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine Sache stört mich an dem Konzept

    Autor: Treadmill 12.05.10 - 16:28

    Wie sicher sind die Akkus? Da könnten ja Diebe auf die Idee kommen, sich die Akkus unter den Nagel zu reissen. Wäre auch eine gute Möglichkeit seitens der Verbrennungsmotorlobby gegenzusteuern ;)

  2. Re: Eine Sache stört mich an dem Konzept

    Autor: Neko-chan 12.05.10 - 16:29

    Kommen sie nach Polen, ihr Akku ist schon da XD

  3. Re: Eine Sache stört mich an dem Konzept

    Autor: ultrapaine 12.05.10 - 16:33

    Man kann doch einfach Pfand auf den Akku rechnen. Die höhe wählt man dann so, das es sich eben nicht lohnt den Akku zu "klauen".

  4. Re: Eine Sache stört mich an dem Konzept

    Autor: Bullet No. 1 12.05.10 - 16:34

    > Kommen sie nach Polen, ihr Akku ist schon da XD

    Na komm, so'ne blöde Bemerkung über Polen und Diebstahl hatten wir gestern schon...ist nicht nett.

  5. Re: Eine Sache stört mich an dem Konzept

    Autor: Neko-chan 12.05.10 - 16:36

    Kommen sie nach Griechenland, ihr Geld ist schon da.

    Auch nicht viel besser... bleib ich eben zuhause.

  6. Re: Eine Sache stört mich an dem Konzept

    Autor: ABE 12.05.10 - 16:37

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie sicher sind die Akkus? Da könnten ja Diebe auf die Idee kommen, sich
    > die Akkus unter den Nagel zu reissen. Wäre auch eine gute Möglichkeit
    > seitens der Verbrennungsmotorlobby gegenzusteuern ;)

    Wer wirklich will könnte auch jetzt schon die Hälfte der Teile an geparkten Autos abbauen. So ein paar Felgen, Abgasanlagen, Spiegel, Antennen, Antriebswellen, Getriebe und wo man sonst noch so von unten drankommt.

  7. Re: Eine Sache stört mich an dem Konzept

    Autor: emden09 12.05.10 - 16:43

    Also um mal wieder ein wenig Sachlichkeit in diese Diskussion zu bringen, mir sind neulich in Grefrath (Deutschland) die Scheinwerfer geklaut worden - Schaden 3.900 Euro zahlt bis auf 150 Euro Selbstbehalt die Teilkasko.

    Beim Akku wäre das vermutlich nicht anders, nur dass der bei dem Gewicht wohl schwerer zu klauen wäre.

  8. Re: Eine Sache stört mich an dem Konzept

    Autor: Treadmill 12.05.10 - 16:44

    Naja, der Akku ist ja dafür gedacht, einfach und schnell ausgetauscht zu werden, daher ist das schon etwas Anderes imo. Zwei Typen mit einem Wagenheber, der eine pumpt, der andere löst den Akku, weg ist der teure Akku.

  9. Re: Eine Sache stört mich an dem Konzept

    Autor: Dr Obvious 12.05.10 - 16:44

    Was hast Du denn für Scheinwerfer, dass es sich die zu klauen lohnt?

  10. Re: Eine Sache stört mich an dem Konzept

    Autor: Treadmill 12.05.10 - 16:45

    Dachte das wird in Island in den Vulkan geworfen ;)

  11. Re: Eine Sache stört mich an dem Konzept

    Autor: Treadmill 12.05.10 - 16:46

    Hm, wäre eine Möglichkeit, aber irgendwer muss die Akkus ja am Ende bezahlen. Dann würden die Betreiber erstmal ganz schön viel Miese machen. Heisst dann wohl doch wieder höhere Preise für die Autos. Dadurch werden sie aber auch weiterhin nicht für die Masse interessant.

    Oder sie rechnen die Preise für die Akkus auf den Tankvorgang drauf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.10 16:51 durch Treadmill.

  12. Re: Eine Sache stört mich an dem Konzept

    Autor: xk 12.05.10 - 16:48

    Ich denke mal der Akku wird ne Verrieglung haben. Bei Motorhaube und Tankdeckel gibt das ja jetzt schon.

  13. Re: Eine Sache stört mich an dem Konzept

    Autor: Klau3 12.05.10 - 16:55

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie sicher sind die Akkus? Da könnten ja Diebe auf die Idee kommen, sich
    > die Akkus unter den Nagel zu reissen. Wäre auch eine gute Möglichkeit
    > seitens der Verbrennungsmotorlobby gegenzusteuern ;)

    Ganz einfach. Man baut die Akkus in einer Form die es unmöglich machen, sie im geparkten Zustand heraus zu nehmen (Akku muss höher sein als der Abstand vom Boden zum Autoboden). Ich will die Batteriedieb sehen, die ein Auto auf ein Loch tragen, damit sie an die Batterie kommen ;)

  14. Re: Eine Sache stört mich an dem Konzept

    Autor: nee nee nee 12.05.10 - 17:19

    Und wenn jetzt einer käme und eine Abdeckung für das Akkufach erfindet, die ganz einfach an die Schließanlage gekoppelt ist, so wie es jetzt schon bei der Abdeckung vor dem Tankfüllstutzen ist? Würdest du den für den Nobelpreis vorschlagen? Oder ist heute Freitag?

  15. Re: Eine Sache stört mich an dem Konzept

    Autor: Treadmill 12.05.10 - 17:19

    Ja, wäre eine Möglichkeit, nimmt aber evtl. im Innenraum Platz weg.

  16. Re: Eine Sache stört mich an dem Konzept

    Autor: Treadmill 12.05.10 - 17:23

    Bla. bis jetzt habe ich noch nichts darüber gelesen, wie und ob die Akkus gesondert gesichert werden, oder ob man sich nur auf Spezialwerkzeug oder Ähnliches verlässt.

  17. Re: Eine Sache stört mich an dem Konzept

    Autor: asd 12.05.10 - 17:29

    Wagenheber?

  18. Re: Eine Sache stört mich an dem Konzept

    Autor: 546-123 12.05.10 - 18:00

    Ja. Lach du nur. Bald macht ein qualifizierter Pole mit Hochschulabschlus deinen Job. Den mit Arroganz und Vorurteilen allein werden wir Deutschen nicht wirtschaftlich vorn bleiben.

    Dann bin ich mal gespannt auf die Witze der Polen über die Deutschen.

    "Sprich langsam, da kommt ein ungebildeter deutscher Hilfsarbeiter, am besten erklär ihm alles wie du es einem Kind erklären würdest."

  19. Re: Eine Sache stört mich an dem Konzept

    Autor: RFIDs 12.05.10 - 18:15

    RFIDs sind die Lösung.

    Profi-Diebe schreckt es möglicherweise nicht ab, aber wenn die ID auf den Reinstecker gefixed wurde, kannst Du ihm zwar den Akku klauen. Aber den Pfand oder die Abrechnung läuft auf ihn. Und da er den Akku längst als gestohlen gemeldet hat, verdienst Du einen fetten Elektroschock verpasst und wirst voll fotografiert und bei GooglEvil-YouTube-Maps mit den dümmsten Verbrechern geupped.

    Und es geht nicht um Aufkleber. Es geht um die Lade-Elektronik und Signaturen dort drin.
    Und Dein Tankschloss ist zwar nicht ultra-sicher, aber das kann man ja hinbekommen. D.h. die Tür für den Akku ist genau so gut gesichert wie die Fahrertür.

    Manche E-Bikes sichern ähnlihc. Die haben den Akku an der Sitzstange und einen offen sichtbares Zündschloss oben am Akku.

  20. Re: Eine Sache stört mich an dem Konzept

    Autor: Kosake 12.05.10 - 18:50

    Guck dir mal dieses video an vielleicht klärt sich dann einiges von selbst: http://www.youtube.com/watch?v=OHHvjsFm_88

    Also ich nehme mal an, dass der Autofahrer den Akku freigeben muss d.h. das man das Auto erstmal aufbrechen müsste. Demzufolge wäre das Elektroauto nicht sicherer oder unsicherer als ein Auto mit Verbrennungsmotor dem man versuchen würde das Benzin abzuzapfen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  4. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)
  3. (u. a. Inno3D GeForce RTX 3090 Gaming X3 für 1.724€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
    Laschet, Merz, Röttgen
    Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

    Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
    2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

    Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
    Hitman 3 im Test
    Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

    Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
    Von Peter Steinlechner

    1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission