Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: Daimler stoppt…

Bald nur noch Soundgeneratoren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bald nur noch Soundgeneratoren

    Autor: bulli007 23.09.19 - 10:27

    Bald werden wir lesen das Daimler an neuen V8 Soundgeneratoren bastelt..... wenn sie feststellen das bei E-Motoren das Ende der Fahnenstange sehr viel schneller erreicht ist.
    Da darf man dann 10.000 ¤ aufpreis für bessere Lautsprecher und Verstärker zahlen die von TÜV zugelassen werden.....

  2. Re: Bald nur noch Soundgeneratoren

    Autor: Eheran 23.09.19 - 11:44

    Haben die Motoren heute nicht sowieso schon Soundgeneratoren dran...?
    Siehe hier
    Oder hier bei Wiki:
    >This system was introduced in 2011 on VW's Golf/GTI, and has also been used on the Jetta/GLI, and Beetle Turbo.

  3. Re: Bald nur noch Soundgeneratoren

    Autor: HerrWolken 23.09.19 - 12:10

    Ich verstehe nicht, wozu man Soundgeneratoren nach außen richtet. Wenn der Fahrer "Sound" will und die meisten Mitmenschen Ruhe wollen, ergibt es doch am meisten Sinn den Sound nur auf den Fahrer zu richten.

  4. Re: Bald nur noch Soundgeneratoren

    Autor: Copper 23.09.19 - 12:44

    HerrWolken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, wozu man Soundgeneratoren nach außen richtet. Wenn der
    > Fahrer "Sound" will und die meisten Mitmenschen Ruhe wollen, ergibt es doch
    > am meisten Sinn den Sound nur auf den Fahrer zu richten.

    Vielleicht soll der Sound nicht den Musikgenuss im Innenraum stören, auch wenn man bei so mancher Musikrichtung nicht wirklich einen Unterschied erkennt.

  5. Re: Bald nur noch Soundgeneratoren

    Autor: Drakrochma 23.09.19 - 15:32

    HerrWolken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, wozu man Soundgeneratoren nach außen richtet. Wenn der
    > Fahrer "Sound" will und die meisten Mitmenschen Ruhe wollen, ergibt es doch
    > am meisten Sinn den Sound nur auf den Fahrer zu richten.

    Weil vielen Fahrern nur wichtig ist, dass möglichst viele mitbekommen müssen was für eine tolle prollkarre man doch fährt.

    Ich halte nix von lauten Autos.
    Viel Leistung mit viel Krach kann jeder.
    Viel Leistung ohne Krach finde ich viel beeindruckender.

  6. Re: Bald nur noch Soundgeneratoren

    Autor: Dwalinn 23.09.19 - 15:38

    Kommt auf den Sound an aber auch auf die Situation , abends um 10 will ich meine Ruhe, wenn ich hingegen vormittags um 10 einen Bulligen V8 höre renn ich zum Fenster wie ein kleines Kind das den Eiswagen hört.

  7. Re: Bald nur noch Soundgeneratoren

    Autor: sg-1 24.09.19 - 08:01

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt auf den Sound an aber auch auf die Situation , abends um 10 will ich
    > meine Ruhe, wenn ich hingegen vormittags um 10 einen Bulligen V8 höre renn
    > ich zum Fenster wie ein kleines Kind das den Eiswagen hört.

    Genau das ist das Problem. Persönliche Befindlichkeiten bzw. Begehren. In diesem Fall sogar noch verschärft durch will ich haben, aber lass mich zu bestimmten Zeiten in Ruhe damit.

    So funktioniert die Welt aber nicht. Entweder es ist laut oder leise. Dosieren kann man das nicht. Sieht man schön in den USA, wo die Fenster und Wände sehr dünn sind und die Autos sehr laut (plus Stop Straßen tuen ihr übriges) ...und die wundern sich über "gestresste" Leute^^

    Sobald etwas erlaubt ist, wird es ins extreme geführt. Laut oder leise. Ein Mittelweg ist da sinnvoll

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services, Emden
  2. thyssenkrupp System Engineering GmbH, Hohenstein-Ernstthal, Heilbronn
  3. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  4. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43