1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: Günstigste…

Model 3 Einsteigermodell

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Model 3 Einsteigermodell

    Autor: Lorphos 16.07.19 - 09:41

    Meines Wissens gibt es noch eine günstigere Model 3 Variante in den USA, die man telefonisch bestellen kann für dann $35000.

    Siehe auch https://www.golem.de/news/autopilot-wird-standard-teslas-fuer-35-000-us-dollar-online-nicht-mehr-bestellbar-1904-140643.html sowie https://electrek.co/2019/04/24/tesla-promise-35k-model-3-claims-few-ordering/

    Hierzulande ist dieses Model 3 meines Wissens aber leider nicht erhältlich.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.19 09:45 durch Lorphos.

  2. Re: Model 3 Einsteigermodell

    Autor: JackIsBack 16.07.19 - 09:49

    Richtig, du meinst das Model 3 Standard (baugleich zu Standard plus, Akku ist per Software beschnitten)

    Hier in Deutschland ist das günstigste Model 3 der Standard Plus mit voller Kapazität.

    Der S+ fängt bei 44.500¤ an. Wenn man ein bisschen konfigurierT, zB Farben und Felgen landet man aber schnell bei 50k¤.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.19 09:50 durch JackIsBack.

  3. Re: Model 3 Einsteigermodell

    Autor: narfomat 16.07.19 - 09:54

    findet ihr das auch so guenstig wie ich? :) fuer 55.000 gibts den ersten porsche, neu ab werk... die arbeitende bevoelkerung wird sich auf das model3 stuerzen als gaebe es kein morgen, ich sehe schon vor mir wie die wartelistenplaetze auf ebay gehandelt werden...

    ps: jeder 50.000ste kaeufer bekommt einen spaceX flug fuer die ganze familie zur ISS...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.19 09:58 durch narfomat.

  4. Re: Model 3 Einsteigermodell

    Autor: Iomega 16.07.19 - 10:13

    Gibts den Porsche auch elektrisch? ;)

  5. Re: Model 3 Einsteigermodell

    Autor: Jossele 16.07.19 - 10:31

    JackIsBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der S+ fängt bei 44.500¤ an. Wenn man ein bisschen konfigurierT, zB Farben
    > und Felgen landet man aber schnell bei 50k¤.

    Wenn man die teuerste Farbe und die teuersten (=19") Felgen nimmt landet man schnell und exakt bei 48.070,--
    Aber wenn du gerne auf volle 10.000 rundest.... dann müsste der SR+ in deinem Post aber bei 40k¤ anfangen ;-P

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.

  6. Re: Model 3 Einsteigermodell

    Autor: narfomat 16.07.19 - 10:33

    >Gibts den Porsche auch elektrisch? ;)

    unwarscheinlich: porsche will das fahrzeug in deutschland ja WIRKLICH verkaufen... =)

    spass beiseite, is klar was ich meine... der tesla model3 ist nen e-pkw für kinderlose, besserverdienende wenigfahrer, meine meinung. genau wie der porsche. daher der vergleich. was nebenbei nicht negativ gemeint ist, im gegenteil, der planet LIEBT kinderlose wenigfahrer mit e-pkw und nem 100% ökostrom-tarif! =)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.19 10:36 durch narfomat.

  7. Deine Meinung - Meine Fakten

    Autor: Jossele 16.07.19 - 10:37

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > der tesla model3 ist nen e-pkw für
    > kinderlose, besserverdienende wenigfahrer, meine meinung. genau wie der
    > porsche. daher der vergleich.

    Deine Meinung - meine Fakten: M3 RWD seit 24.5. fünfköpfige Familie km-Stand von gerade eben: 5.642 ergibt gute 30.000 km/Jahr
    so von wegen kinderlose wenigfahrer warats gwesen

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.19 10:38 durch Jossele.

  8. Re: Model 3 Einsteigermodell

    Autor: Cavaron 16.07.19 - 11:03

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > findet ihr das auch so guenstig wie ich? :) fuer 55.000 gibts den ersten
    > porsche, neu ab werk... die arbeitende bevoelkerung wird sich auf das
    > model3 stuerzen als gaebe es kein morgen...
    Ist das ironisch gemeint? Weil:

    Porsche 718 Cayman ab 55.508 Euro
    220 kW Leistung
    0-100 in 5,3s
    Verbrauch 8l / 100 km (ca. 11 Euro)
    2 Sitzplätze
    425l Kofferraumvolumen

    Tesla Model 3 SR+ ab 42.370 Euro (inkl. Umweltprämie)
    211 kW Leistung
    0-100 in 5,6s
    Verbrauch 14,1 kWh / 100 km (ca. 4,20 Euro)
    4,5 Sitzplätze
    499l Kofferraumvolumen

    Das ist relativ ähnlich für 13.000 Euro weniger und bringt sozusagen Porsche-Sportwagen-Performance in den gehobenen Mittelklassewagen.

  9. Re: Deine Meinung - Meine Fakten

    Autor: chefin 16.07.19 - 11:03

    Jossele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > narfomat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > der tesla model3 ist nen e-pkw für
    > > kinderlose, besserverdienende wenigfahrer, meine meinung. genau wie der
    > > porsche. daher der vergleich.
    >
    > Deine Meinung - meine Fakten: M3 RWD seit 24.5. fünfköpfige Familie
    > km-Stand von gerade eben: 5.642 ergibt gute 30.000 km/Jahr
    > so von wegen kinderlose wenigfahrer warats gwesen

    Und welche weiteren Fahrzeuge hast du...ich kenne keine Tesla-Owner ohne Zweitwagen. Und hier im Ort gibt es aktuell 3 Teslas. Ja das mit Kinderlos mag etwas hoch gegriffen sein. Es gibt auch sehr reiche Menschen MIT Kinder. Wir haben so ca 2-3% solcher Menschen, bei 82 Millionen immerhin 2,5 Millionen Menschen. Durch 4 sind das 650.000 Familien/Haushalte.

    Die breite Masse ist aber finanziell eher so aufgestellt, das sie ENTWEDER Auto oder Kinder haben. Und auch die wollen ja Autofahren. Die konnten sich nur bisher keinen Porsche leisten und werden es auch in Zukunft nicht können. Also auch keine 60.000 Euro Elektroautos. Bestenfalls 30-35k sind drin, wenn man von 15-20 Jahren Lebensdauer ausgeht.

    PS: deine 30.000 Jahreskilometer dürften wohl nicht ohne Schnellladung gehen. Mit Schnellladung und einer dem Fahrzeug angemessenen Fahrweise (schnelles entladen kostet soviel Verschleiss wie schnelles laden)dürften noch 500-700 Ladungen drin sein. Eine Ladung geht wohl mit ca 350km Reichweite in die Rechnung. Der Akku wird also so 150-200k reichen. Bei 30k/Jahr also 6-7 Jahre. Dann sind deine 60k ein Totalschaden. Den Akkutausch für 30k werden wohl die wenigsten machen. Ausser man bekommt ihn quasi umsonst und muss nur den Akkutausch bezahlen. Oder du bezahlst ihn selbst und fährst weitere 7 Jahre.

    So oder so, das Auto wird dich also in den 15 Jahren die heute ein Verbrennungsgetriebenes Auto hält ca 100k kosten an Wartung und Anschaffung. 30k Euro Verbrenner + Wartung von 1500 im Jahr kommen in 15 Jahren auf 50k. Und die 1500 Wartung sind schon kummuliert, in den ersten Jahren dürfte es keine 500 im Jahr kosten. Wobei ich nur von den Verbrennungsmotorteilen rede. Den alle anderen Verschleissteile wie Achsgelenke, Stossdämpfer, Nebenaggregate, Sensorig hat das Elektroauto auch. Sogar teilweise mehr.

    Elektroautos sind aktuell noch ungefähr doppelt so teuer wie ein Verbrennungsmodell, das muss man also erstmal stemmen.

    Du hast das Geld dazu, sei froh.

  10. Re: Deine Meinung - Meine Fakten

    Autor: Karl-Heinz 16.07.19 - 11:04

    Jossele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Meinung - meine Fakten: M3 RWD …

    Und ist der M3 jetzt ein Tesla oder ein Porsche…?</korinthenkack>

  11. Re: Model 3 Einsteigermodell

    Autor: JackIsBack 16.07.19 - 11:20

    Jossele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackIsBack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der S+ fängt bei 44.500¤ an. Wenn man ein bisschen konfigurierT, zB
    > Farben
    > > und Felgen landet man aber schnell bei 50k¤.
    >
    > Wenn man die teuerste Farbe und die teuersten (=19") Felgen nimmt landet
    > man schnell und exakt bei 48.070,--
    > Aber wenn du gerne auf volle 10.000 rundest.... dann müsste der SR+ in
    > deinem Post aber bei 40k¤ anfangen ;-P

    Reicht schon wenn man das „volle Potenzial für autonomes fahren“ mitnimmt welches über 6.000¤ kostet.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  12. Re: Deine Meinung - Meine Fakten

    Autor: puerst 16.07.19 - 11:35

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > PS: deine 30.000 Jahreskilometer dürften wohl nicht ohne Schnellladung
    > gehen. Mit Schnellladung und einer dem Fahrzeug angemessenen Fahrweise
    > (schnelles entladen kostet soviel Verschleiss wie schnelles laden)dürften
    > noch 500-700 Ladungen drin sein. Eine Ladung geht wohl mit ca 350km
    > Reichweite in die Rechnung. Der Akku wird also so 150-200k reichen. Bei
    > 30k/Jahr also 6-7 Jahre. Dann sind deine 60k ein Totalschaden. Den
    > Akkutausch für 30k werden wohl die wenigsten machen. Ausser man bekommt ihn
    > quasi umsonst und muss nur den Akkutausch bezahlen. Oder du bezahlst ihn
    > selbst und fährst weitere 7 Jahre.

    Ein schönes Beispiel, wie man mit falschen Annahmen zu Ergebnissen kommen kann, die nichts mit der Realität zu tun haben :-)

    BTW: 30k pro Jahr sind im Durchschnitt weniger als 100km pro Tag, d.h. durchschnittlich muss er weniger als 15kWh pro Tag laden. Dafür benötigt man kein Schnellladen, sondern es reicht eine 230V-Schukosteckdose.

  13. Re: Deine Meinung - Meine Fakten

    Autor: SJ 16.07.19 - 11:39

    Karl-Heinz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jossele schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deine Meinung - meine Fakten: M3 RWD …
    >
    > Und ist der M3 jetzt ein Tesla oder ein Porsche…?

    Ja.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  14. Re: Deine Meinung - Meine Fakten

    Autor: Cavaron 16.07.19 - 12:34

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Schnellladung und einer dem Fahrzeug angemessenen Fahrweise
    > (schnelles entladen kostet soviel Verschleiss wie schnelles laden)dürften
    > noch 500-700 Ladungen drin sein. Eine Ladung geht wohl mit ca 350km
    > Reichweite in die Rechnung. Der Akku wird also so 150-200k reichen. Bei
    > 30k/Jahr also 6-7 Jahre. Dann sind deine 60k ein Totalschaden.
    Komisch... der hier fährt auf seine Teslas teils deutlich über 500.000 km:
    https://twitter.com/gem8mingen?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1150375291421888512&ref_url=https%3A%2F%2Finsideevs.com%2Fnews%2F359939%2Ftesla-model-s-900000-kilometers-odometer%2F

    Ok, sein Profil gibt jetzt natürlich voll Wasser auf deine Reiche-Leute-Bashing-Mühle. Andererseits: ohne besser betuchte Erstkäufer würden finanziell kalkulierende Familien keine preis-leistungsoptimierten Jahres- und Gebrauchtwagen finden, oder?

  15. Re: Model 3 Einsteigermodell

    Autor: Anonymer Nutzer 16.07.19 - 14:12

    Iomega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibts den Porsche auch elektrisch? ;)
    Gibt es elektrisch endlich in komplett Alltagstauglich? Selbst ein eigentlich untauglicher Porsche ist deutlich langstreckentauglicher als jedes Model S.

  16. Re: Model 3 Einsteigermodell

    Autor: Cavaron 16.07.19 - 14:25

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es elektrisch endlich in komplett Alltagstauglich? Selbst ein
    > eigentlich untauglicher Porsche ist deutlich langstreckentauglicher als
    > jedes Model S.
    Was ist denn für dich Langstreckentauglichkeit? 600 km am Stück fahren, in 5 Minuten für 85 Euro tanken und dann noch mal 600 km fahren?

    Da fahre ich lieber 400 km, mache 40 Minuten Pause in denen ich für 20 Euro lade und für 15 was nettes esse und fahre dann wieder 400 km. 800 km am Stück genügen mir dann auch. Ich muss nicht an einem Tag nach Lissabon oder Hammerfest düsen, das macht keinen Spaß. Unterwegs gibt's genug tolle Sachen zum angucken. Entschleunigung ist angesagt ;)

  17. Re: Deine Meinung - Meine Fakten

    Autor: Mel 16.07.19 - 17:16

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jossele schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > narfomat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > >
    > > > der tesla model3 ist nen e-pkw für
    > > > kinderlose, besserverdienende wenigfahrer, meine meinung. genau wie
    > der
    > > > porsche. daher der vergleich.
    > >
    > > Deine Meinung - meine Fakten: M3 RWD seit 24.5. fünfköpfige Familie
    > > km-Stand von gerade eben: 5.642 ergibt gute 30.000 km/Jahr
    > > so von wegen kinderlose wenigfahrer warats gwesen
    >
    > Und welche weiteren Fahrzeuge hast du...ich kenne keine Tesla-Owner ohne
    > Zweitwagen.

    Die Tesla-Besitzer die ich kenne haben tatsächlich Zweitwagen. Meist ebenfalls elektrisch. Der eine hat neben dem S noch einen X...

    Die Fahrer die ich kenne müssen unter Androhung von Gewalt dazu gebracht werden einen Verbrenner zu lenken. Wenn du mal die Dynamik gewohnt bist ist es richtig schwer wieder mit einem "alten" Auto zu fahren...

  18. Re: Model 3 Einsteigermodell

    Autor: Lasse Bierstrom 16.07.19 - 18:31

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist relativ ähnlich für 13.000 Euro weniger und bringt sozusagen
    > Porsche-Sportwagen-Performance in den gehobenen Mittelklassewagen.

    *hüstel* "Porsche Sportwagen Performance"

    Ich mag ja die Beschleunigung von BEVs, aber in der Kurve ist es doch was anderes.
    Wenn man 1/4 Meilen Rennen als Sportwagenperformance hernimmt vielleicht...
    Aber selbst unter echten Sportwagen wird schon unterschieden... (aufgemotzte Serienfahrzeuge als "R" vs auf schnell sein designte Fahrzeuge).

    Die Teslas sind viel, und können sich gut behaupten, das kann man ihnen lassen. Aber man muss auch nicht jeden Vergleich heranziehen...

  19. Re: Model 3 Einsteigermodell

    Autor: JackIsBack 16.07.19 - 18:34

    Lasse Bierstrom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mag ja die Beschleunigung von BEVs, aber in der Kurve ist es doch was
    > anderes.

    Nun, ja man muss unterscheiden. Das Model 3 ist ein ganz normales Alltagsauto mit großen Kofferraum. Das trifft auf so einem Porsche 911 natürlich nicht zu. Dafür hat der andere Vorteile wie du ja erwähnt hast.

    > Wenn man 1/4 Meilen Rennen als Sportwagenperformance hernimmt
    > vielleicht...

    Diese Art von Rennen ist eine eigene Sportart... frag mal Ove Kröger :-)

    > Die Teslas sind viel, und können sich gut behaupten, das kann man ihnen
    > lassen. Aber man muss auch nicht jeden Vergleich heranziehen...

    Was die Leute wohl eher sagen wollen: So ein Tesla bringt eine Beschleunigung mit welche ein Otto-normal einfach nicht kennt. Darum gehts.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  20. Re: Model 3 Einsteigermodell

    Autor: Cavaron 16.07.19 - 19:18

    Lasse Bierstrom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *hüstel* "Porsche Sportwagen Performance"
    >
    > Ich mag ja die Beschleunigung von BEVs, aber in der Kurve ist es doch was
    > anderes.
    Dann hast du noch kein Model 3 AWD Performance im Track-Mode gefahren.
    https://www.youtube.com/watch?v=F3IHb8RFV_g

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleiter Echtzeit-Software C++ / Linux (m/w/d)
    Ipetronik, Bergkirchen bei München
  2. Inhouse SAP CX Consultant (m/w/d)
    Rodenstock GmbH, München, Regen
  3. IT Systemadministrator/in
    Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Köln
  4. DevOps Engineer / Cloud Architekt (d/w/m)
    MT AG, Frankfurt a.M., Köln, München, Ratingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 629,99€ (Lieferung ab 30.09.22)
  2. 629,99€ (Lieferung ab 30.09.22)
  3. (u. a. Fire TV Stick 4K Max für 33,99€, Echo Dot (3. Gen.) für 17,99€)
  4. 199€ (UVP 449€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de