1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: Nicht…
  6. The…

Nicht anmelden wegen Drosselung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Nicht anmelden wegen Drosselung

    Autor: geeky 11.05.22 - 10:16

    Aktuell scheinen die Netzbetreiber wohl noch keinen echten Leidensdruck zu haben.
    Sonst würde da wohl mehr Energie in einen entsprechenden Standard zur Kommunikation Wallbox<>Netzbetreiber investiert. Wurde da überhaupt schon etwas begonnen?

    Ich denke die Zuhause-Viellader werden sich ohnehin in Richtung günstigerer Ladestrom-Tarife mit eigenem Zähler mit explizit "netzdienlicher Steuerung" orientieren.
    (Wo es aktuell bei den Netzbetreibern aber auch meist noch nicht wirklich intelligent ist, sondern einfach nur stumpf per Zeitschaltuhr gesteuert wird :D)

  2. Geben und Nehmen

    Autor: M.P. 11.05.22 - 10:28

    Wenn es spezielle Tarife gäbe, die den Ladestrom gegen das Recht auf genau definierte Drosselstrategien (z. B. maximal 2 Stunden pro Tag) vergünstigt, würde das sicherlich mancher BEV Besitzer überlegen. Ohne Gegenleistung ein Recht auf Drosselung einräumen zu müssen fände ich nicht fair ...
    Gibt ja auch spezielle vergünstigte Wärmepumpentarife, die ähnliche Regeln enthalten...


    Der 26 kW Durchlauferhitzer in der Gäste-Dusche darf auch nicht gedrosselt werden ...

  3. Re: Geben und Nehmen

    Autor: geeky 11.05.22 - 10:42

    Die gibt es bei etlichen Stromanbietern. Als Beispiel (im Bereich Westnetz):
    https://www.hochsauerlandenergie.de/news/he-fuehrt-neuen-ladestrom-tarif-fuer-elektro-autos-ein
    Bei einigen Stromanbietern/Netzbetreibern dürfen Elektroautos übrigens auch über deren Wärmepumpentarife abgerechnet werden.
    Je nachdem wieviel man verbraucht kann sich sowas durchaus rechnen und da ein nähere Recherche lohnen...

  4. Re: Geben und Nehmen

    Autor: M.P. 11.05.22 - 10:50

    Vielleicht wäre mit ein wenig mehr Werbung für diese Tarife auch die Meldequote höher ;-)

    Wobei Energieversorger aktuell in meiner Wahrnehmung kaum noch Werbung schalten ... Sind womöglich froh um jeden Neukunden, der bei der Konkurrenz abschließt ;-)

  5. Re: Nicht anmelden wegen Drosselung

    Autor: stili 11.05.22 - 10:56

    captain_spaulding schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korrekt. Keine aktuell erhältliche Wallbox kann vom Netzbetreiber
    > gedrosselt werden.
    >

    Nicht komplett richtig. Go-e bietet den Netzbetreiber eine API an. Dafür muss ich einen API key dem Netzbetreiber übermitteln und die Box ins WLAN hängen

  6. Re: Nicht anmelden wegen Drosselung

    Autor: stili 11.05.22 - 10:57

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xSureface schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > .
    >
    > WLAN ist doch albern, wenn ich nicht will
    > das gedrosselt wird, trenne ich einfach die Verbindung oder wie?

    Oder Firewall regel. Dann kann die intern mit der pv kommunizieren und überschussladen &#128077;

  7. Re: Geben und Nehmen

    Autor: geeky 11.05.22 - 10:58

    Bei den Tarifen ist nur die zusätzliche Zählergebühr/Grundgebühr teils blöd und Zählerschrank-Umbau-Aufwand.
    Verfährt man nicht genügend Strom lohnen sie sich dadurch nicht oder kaum.

  8. Re: Nicht anmelden wegen Drosselung

    Autor: geeky 11.05.22 - 11:05

    Eine wallbox-spezifische API und/oder Schnittstellen wie OCPP hat ja fast jede Wallbox.
    Aber eine allgemeingültige Schnittstelle für Kommunikation Wallbox<->Netzbetreiber gibt es meines Wissens bislang noch nicht.

  9. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 11.05.22 - 11:06

    [gelöscht]

  10. Re: Geben und Nehmen

    Autor: geeky 11.05.22 - 11:21

    Bei unseren Nachbarn wurde wohl sogar nur stumpf eine Zeitschaltuhr verbaut ^^

  11. Re: Geben und Nehmen

    Autor: drvsouth 11.05.22 - 11:29

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne Gegenleistung ein
    > Recht auf Drosselung einräumen zu müssen fände ich nicht fair ...

    über "Ohne Gegenleistung" meckern, aber dann die Wallbox komplett aus Fördermitteln finanziert bekommen. Ganz mein Humor...

  12. Re: Nicht anmelden wegen Drosselung

    Autor: DrZoidborg 11.05.22 - 12:02

    geeky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aktuell scheinen die Netzbetreiber wohl noch keinen echten Leidensdruck zu
    > haben.
    > Sonst würde da wohl mehr Energie in einen entsprechenden Standard zur
    > Kommunikation Wallbox<>Netzbetreiber investiert. Wurde da überhaupt schon
    > etwas begonnen?
    >
    > Ich denke die Zuhause-Viellader werden sich ohnehin in Richtung günstigerer
    > Ladestrom-Tarife mit eigenem Zähler mit explizit "netzdienlicher Steuerung"
    > orientieren.
    > (Wo es aktuell bei den Netzbetreibern aber auch meist noch nicht wirklich
    > intelligent ist, sondern einfach nur stumpf per Zeitschaltuhr gesteuert
    > wird :D)

    Standards für sowas gibt es doch schon seit Jahren, z.B. M-Bus (Meter-Bus) Protokol wird oft bei Smart-Metern verwendet

  13. Re: Nicht anmelden wegen Drosselung

    Autor: MarcusK 11.05.22 - 12:05

    DrZoidborg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > geeky schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aktuell scheinen die Netzbetreiber wohl noch keinen echten Leidensdruck
    > zu
    > > haben.
    > > Sonst würde da wohl mehr Energie in einen entsprechenden Standard zur
    > > Kommunikation Wallbox<>Netzbetreiber investiert. Wurde da überhaupt
    > schon
    > > etwas begonnen?
    > >
    > > Ich denke die Zuhause-Viellader werden sich ohnehin in Richtung
    > günstigerer
    > > Ladestrom-Tarife mit eigenem Zähler mit explizit "netzdienlicher
    > Steuerung"
    > > orientieren.
    > > (Wo es aktuell bei den Netzbetreibern aber auch meist noch nicht
    > wirklich
    > > intelligent ist, sondern einfach nur stumpf per Zeitschaltuhr gesteuert
    > > wird :D)
    >
    > Standards für sowas gibt es doch schon seit Jahren, z.B. M-Bus (Meter-Bus)
    > Protokol wird oft bei Smart-Metern verwendet

    M-Bus ist ein lokales Protokoll. Damit erfolgt keine Kommunikation mit dem Betreiber. Darüber kann die PV anlange mit mit Speichersystem reden.

  14. Re: Geben und Nehmen

    Autor: M.P. 11.05.22 - 12:13

    Woher weißt Du wie es bei mir um eine Wallbox bestellt ist?

    https://www.enbw.com/blog/elektromobilitaet/laden/foerderung-fuer-wallboxen-was-wie-gefoerdert-wird/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.22 12:14 durch M.P..

  15. Re: Nicht anmelden wegen Drosselung

    Autor: ufo70 11.05.22 - 12:14

    Theoretisch. In der Praxis wurde meine trotz Förderung und Anmeldung nicht angebunden. Sei nicht nötig, laut Elektriker.

  16. Re: Nicht anmelden wegen Drosselung

    Autor: southy 11.05.22 - 12:51

    Nycoon58 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ne angemeldete und geförderte 11KW Wallbox. Der Netzbetreiber
    > behält sich vor diese zu drosseln bei zu hoher Netzbelastung. Leute die
    > keine Förderung erhalten haben wollen deshalb natürlich nicht das der
    > Netzbetreiber von der Wallbox weiß.

    So ein vollkommener Blödsinn.
    Ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung.

    Keine der in Privathaushalten typischerweise verbauten Wallboxen hat eine Verbindung zum Netzbetreiber die diesem eine Steuerung erlauben würde.


    Was ein ziemlicher Nachteil ist wenn man darüber mal nachdenkt denn:
    Wenn genügend Leute in der selben Straße abends die Karre anstöpseln wird eben entweder (wenn der Netzbetreiber nichts davon weiß) das Netz überlastet -> Spannungsschwankung -> Dein SmartTV steigt aus -> Fußball wird unterbrochen...
    ...oder (wenn er davon weiß) wird er das Netz aufrüsten, sprich: teure Arbeiten, sprich: Preis steigt.

    So oder so nicht das was der Kunde will.

    Die Alternative wäre dem Netzbetreiber die Steuerung zu ermöglichen, so dass er steuert dass 1/3 der Autos von 22:00-2:00 Uhr, 1/3 von 1:00-4:00 und 1/3 von 4:00-7:00 Uhr geladen werden.

    Alle wären glücklich, Fußball würde laufen und teure Nachrüstungen vermieden oder verschoben... Nur die Aluhüte die natürlich bei "Steuerung" wieder an "Hilfe meine Menschenrechte" denken, die spielen nicht mit.

    Ja, auch DU BIST GEMEINT!

  17. Re: Nicht anmelden wegen Drosselung

    Autor: MarcusK 11.05.22 - 13:00

    southy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nycoon58 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe ne angemeldete und geförderte 11KW Wallbox. Der Netzbetreiber
    > > behält sich vor diese zu drosseln bei zu hoher Netzbelastung. Leute die
    > > keine Förderung erhalten haben wollen deshalb natürlich nicht das der
    > > Netzbetreiber von der Wallbox weiß.
    >
    > So ein vollkommener Blödsinn.
    > Ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung.
    >
    > Keine der in Privathaushalten typischerweise verbauten Wallboxen hat eine
    > Verbindung zum Netzbetreiber die diesem eine Steuerung erlauben würde.
    >
    > Was ein ziemlicher Nachteil ist wenn man darüber mal nachdenkt denn:
    > Wenn genügend Leute in der selben Straße abends die Karre anstöpseln wird
    > eben entweder (wenn der Netzbetreiber nichts davon weiß) das Netz
    > überlastet -> Spannungsschwankung -> Dein SmartTV steigt aus -> Fußball
    > wird unterbrochen...
    > ...oder (wenn er davon weiß) wird er das Netz aufrüsten, sprich: teure
    > Arbeiten, sprich: Preis steigt.
    >
    > So oder so nicht das was der Kunde will.
    >
    > Die Alternative wäre dem Netzbetreiber die Steuerung zu ermöglichen, so
    > dass er steuert dass 1/3 der Autos von 22:00-2:00 Uhr, 1/3 von 1:00-4:00
    > und 1/3 von 4:00-7:00 Uhr geladen werden.
    >
    > Alle wären glücklich, Fußball würde laufen und teure Nachrüstungen
    > vermieden oder verschoben... Nur die Aluhüte die natürlich bei "Steuerung"
    > wieder an "Hilfe meine Menschenrechte" denken, die spielen nicht mit.
    >
    > Ja, auch DU BIST GEMEINT!

    alle außer demjenigen der Morgen um 3 Uhr raus muss und feststellt das sein Auto erst in 3 Stunden geladen wird.

  18. Re: Nicht anmelden wegen Drosselung

    Autor: xSureface 11.05.22 - 13:05

    Warum sollte der SmartTV bei Spannungsschwankungen ausfallen? Der arbeitet im Bereich 110-250V ohne Probleme. Da müsste schon das ganze Netz ausfallen für.

  19. Re: Nicht anmelden wegen Drosselung

    Autor: Glitti 11.05.22 - 13:12

    Und WLAN in der Garage hat ja auch nicht jeder

  20. Re: Nicht anmelden wegen Drosselung

    Autor: DrZoidborg 11.05.22 - 13:50

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DrZoidborg schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > geeky schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Aktuell scheinen die Netzbetreiber wohl noch keinen echten
    > Leidensdruck
    > > zu
    > > > haben.
    > > > Sonst würde da wohl mehr Energie in einen entsprechenden Standard zur
    > > > Kommunikation Wallbox<>Netzbetreiber investiert. Wurde da überhaupt
    > > schon
    > > > etwas begonnen?
    > > >
    > > > Ich denke die Zuhause-Viellader werden sich ohnehin in Richtung
    > > günstigerer
    > > > Ladestrom-Tarife mit eigenem Zähler mit explizit "netzdienlicher
    > > Steuerung"
    > > > orientieren.
    > > > (Wo es aktuell bei den Netzbetreibern aber auch meist noch nicht
    > > wirklich
    > > > intelligent ist, sondern einfach nur stumpf per Zeitschaltuhr
    > gesteuert
    > > > wird :D)
    > >
    > > Standards für sowas gibt es doch schon seit Jahren, z.B. M-Bus
    > (Meter-Bus)
    > > Protokol wird oft bei Smart-Metern verwendet
    >
    > M-Bus ist ein lokales Protokoll. Damit erfolgt keine Kommunikation mit dem
    > Betreiber. Darüber kann die PV anlange mit mit Speichersystem reden.

    Korrekt, aber für die Kommunikation zum Netzbetreiber braucht man keine neuen Standards zu erfinden. Heutzutage ist es ja z. B. bei Smart-Metern so aufgebaut: Smart-Meter wird lokal über M-Bus (wired oder wirless) an ein M-Bus fähiges Gateway/Router angebunden. Das Gateway/Router sendet dann die Sachen über das Internet oder Mobilfunk die Daten weiter an den Netzbetreiber.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Business Intelligence Data Architect (m/w/d)
    Hays AG, Kempten
  2. Systemadministration (m/w/d) Netzwerke/IT-Sicherheit
    Fachhochschule Südwestfalen, Meschede, Hagen
  3. Consultant Digital Transformation (m/w/d) Schwerpunkte IT, Industrie und Engineering
    THOST Projektmanagement GmbH, Freiburg im Breisgau, München, Memmingen, Stuttgart, Mannheim
  4. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€ (UVP 54,99€)
  2. ab 69,99€ (inkl. digitaler Bonusinhalte + Lanyard im God of War-Design)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de