1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: Nicht…

Warum Wallbox anmelden aber E-Herd nicht?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Warum Wallbox anmelden aber E-Herd nicht?

    Autor: rubberduck09 11.05.22 - 09:49

    Muss man künftig für jedes Essen das man kocht auch anmelden dass man das vor hat?

  2. Re: Warum Wallbox anmelden aber E-Herd nicht?

    Autor: mj 11.05.22 - 09:50

    so sieht es aus.
    die anschlussleistung ändert sich ja nicht mit der wallbox

  3. Re: Warum Wallbox anmelden aber E-Herd nicht?

    Autor: Haukeeee 11.05.22 - 09:52

    Ein E-Herd frisst keine 11kW, und er frisst diese auch nicht konstant über viele Stunden.

    Als Verbraucher nicht vergleichbar.

  4. Re: Warum Wallbox anmelden aber E-Herd nicht?

    Autor: mj 11.05.22 - 09:53

    unser herd bis zu 3,6 kW
    unser kochfeld 11kW

  5. Re: Warum Wallbox anmelden aber E-Herd nicht?

    Autor: xSureface 11.05.22 - 09:58

    Das Kochfeld wird in der Regel nur mit 2 Phasen betrieben. Dazu im Normalfall auch nie alle Platten auf Volllast + Ofen + Mikrowelle und Co. Selbst wenn alle Platten laufen, wird dort evtl. maximal 50% der Leistung benötigt. Oder kochst du deine Nudeln immer auf Volllast? Kurz um das Wasser zum kochen zu bringen, danach stellt der normale Bürger aber runter. Auch der Ofen braucht nur in der Aufheizphase 3,6kw, danach einen Bruchteil davon. Dafür sind Öfen Isoliert.

  6. Ist schon eine andere Hausnummer

    Autor: fanreisender 11.05.22 - 10:03

    Die Spitzenleistung eines Elektroherdes ist zwar in etwa die Gleiche wie die einer Wallbox, aber die Nutzungszeiten sind ganz anders.
    Für eine vollständige warme Mahlzeit geht schlimmstenfalls 1 kWh drauf. Aber das ist schon ein wirklich aufwendiges Essen. Davon entfallen ganz grob geschätzt bestenfalls 5 min auf die Maximalleistung und das wohl kaum von allen Nutzern eines Wohngebietes gleichzeitig.

    Die Wallbox geht überall zeitgleich so gegen 18:00 Uhr in Betrieb und entnimmt dann etwa 10 kWh.

    Das ist schon etwas Anderes.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.22 10:03 durch fanreisender.

  7. Re: Warum Wallbox anmelden aber E-Herd nicht?

    Autor: aguentsch 11.05.22 - 10:05

    Meine Wallbox frisst 3,6 kW und das auch nur selten:
    Beispielrechnung: 15.000 km/a, 15 kWh/100 km, macht 2250 kWh, davon 70% PV-Eigenerzeugung, bleiben also 600 kWh Netzbezug. Macht also weniger als 2 kWh am Tag, im Winter wg. geringerem PV-Anteil etwas mehr. Gilt sicher nicht für jeden Anwendungsfall, zeigt aber, dass eine Wallbox auch "mikroinvasiv" sein kann.

  8. Re: Warum Wallbox anmelden aber E-Herd nicht?

    Autor: mj 11.05.22 - 10:08

    ne aber zu familienfeiern, weihnachten laufen doch alle felder,teils über stunden.
    laufen sie dann eben nur bei 80%, sind immer noch fast 9kW + der herd

  9. Re: Warum Wallbox anmelden aber E-Herd nicht?

    Autor: xSureface 11.05.22 - 10:12

    Und wie viele Familienfeiern hast du so? Jede Woche eine? Eine Wallbox wird in der Regel täglich benutzt. Genau aus diesem Grund Meldepflichtig.
    Die Familienfeiern sind Ausnahmen die man nicht Täglich veranstaltet.
    genauso wie man nicht Täglich nen 11kw Holzspalter anschmeißt, der zugegebenermaßen auch nicht dauerhaft 11kw zieht, sondern nur in der Aktionsphase bei Kontakt mit dem Holz mal nen Peak erreicht. Ohne Last verbraucht der auch keine 11kw.

  10. Re: Warum Wallbox anmelden aber E-Herd nicht?

    Autor: mj 11.05.22 - 10:40

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie viele Familienfeiern hast du so?

    wie oft lädst du dein e-auto mit 11kW über Stunden ? der deutsche fährt doch nur 40km am tag
    >Jede Woche eine? Eine Wallbox wird in der Regel täglich benutzt.

    unser herd auch, oft sogar mehr als 3x am tag und immer mal wieder auf vollast

    >Genau aus diesem Grund Meldepflichtig.

    weil dadurch die anschlussleistung des hausanschlusses geändert wird oder warum ?

    > Die Familienfeiern sind Ausnahmen die man nicht Täglich veranstaltet.
    > genauso wie man nicht Täglich nen 11kw Holzspalter anschmeißt, der
    > zugegebenermaßen auch nicht dauerhaft 11kw zieht, sondern nur in der
    > Aktionsphase bei Kontakt mit dem Holz mal nen Peak erreicht. Ohne Last
    > verbraucht der auch keine 11kw.

    mein heizlüfter verbraucht ohne probleme dauerhaft 3 kW. kenne auch einige die 11kW heizlüfter über stunden in der garage zu laufen haben.
    was unterscheidet jetzt die wallbox zur CEE ?

  11. Re: Ist schon eine andere Hausnummer

    Autor: M.P. 11.05.22 - 10:41

    ALLE BEVs können mit 11 kW an der Wallbox geladen werden?
    ALLE Berufstätigen kommen gegen 18:00 zu Hause an und klemmen ihren PKW an die eigene Wallbox?

    Prinzipiell würde ich ja eine gewisse Steuerung der Ladung durch den Energieversorger durchaus akzeptabel finden ...
    Dem von Dir angesprochenen Pender, der ggfs. täglich 20 ... 60 km Fahrtstrecke wieder in den Akku bekommen will, ist wohl egal, wann in der Nacht der Ladevorgang erfolgt, solange das Auto morgens bei Abfahrt ausreichend nachgeladen ist ...

  12. Re: Warum Wallbox anmelden aber E-Herd nicht?

    Autor: xSureface 11.05.22 - 10:45

    Du scheinst es nicht zu verstehen oder? Der Hausanschluss wird nicht geändert. Sondern es wird dem Netzbetreiber mitgeteilt, da ist nun ein neuer Dauerhafter Verbraucher der die Durchschnittliche Last erhöht. Sowas wie Herd und Co sind bereits in der Netzplanung berücksichtigt. Da muss man nix melden. Eben weil das Standardfälle sind. Aber Beispielsweise einen Durchlauferhitzer muss man melden. Auch Heizlüfter mit entsprechender Leistung sind Meldepflichtig. Da machen die Netzbetreiber keinen unterschied. Der Herd ist bereits durch die Wohnungseinheit gemeldet, das muss man nicht extra machen.

  13. Re: Warum Wallbox anmelden aber E-Herd nicht?

    Autor: ArneB 11.05.22 - 11:01

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Familienfeiern sind Ausnahmen die man nicht Täglich veranstaltet.

    Es geht dem Netzbetreiber aber um die Maximallast. Dem ist es egal, dass du nicht täglich ne Familienfeier hast. Die Wahrscheinlichkeit, dass am erste Weihnachtstag aber in einem Wohngebiet viele Familienfeiern gleichzeitig stattfinden, ist doch gegeben. Und darauf muss das Netz ausgelegt sein. Dass das Netzt den Rest des Jahres nicht voll ausgelastet ist, ist dann so.

  14. Re: Warum Wallbox anmelden aber E-Herd nicht?

    Autor: xSureface 11.05.22 - 11:04

    Und da jede Wohnung im Regelfall nen Herd besitzt ist dies eben auch eingeplant. Deswegen wird ein Herd eben auch nicht angemeldet, wenn man einen Anschließt. Baut man aber einen Durchlauferhitzer nachträglich oder bei Neubau ein, dann muss dieser angemeldet werden. Es ist nämlich keine Standardausstattung. Wärmepumpen sind auch Genehmigungspflichtig. Also ums abschließend mal für den Thread zu sagen, der Herd ist bereits angemeldet und muss nicht extra angemeldet werden.

  15. Re: Warum Wallbox anmelden aber E-Herd nicht?

    Autor: rubberduck09 11.05.22 - 11:05

    Dann sollten die E-Werke ihre Planung langsam mal anpassen und eine gewisse Quote an Wallboxen mit einkalkulieren. Je nach Ortslage mal mehr oder weniger Wallboxen denn nur Wohnungen mit Parkplatz sind ja Wallboxfähig würde ich mal sagen.

  16. Re: Warum Wallbox anmelden aber E-Herd nicht?

    Autor: stili 11.05.22 - 11:07

    Unser Ofen hat 11 KW
    Der Durchlauferhitzer frist auch ordentlich... Und davon hängt in jeder etwage einer in der Küche und in jedem Bad 😮

  17. Re: Warum Wallbox anmelden aber E-Herd nicht?

    Autor: xSureface 11.05.22 - 11:12

    Eher unwahrscheinlich. Ein Auto ist keine Standardausstattung eines Hauses. Auch ein eigener Parkplatz gehört nicht zur Standardausstattung eines Hauses. Egal ob Mehr oder Einfamilienhaus. Daher wird sich da auf vorhandene Zusatzverbraucher Konzentriert.

  18. Re: Warum Wallbox anmelden aber E-Herd nicht?

    Autor: xSureface 11.05.22 - 11:13

    Durchlauferhitzer wurde bei Einbau angemeldet. Muss sogar genehmigt werden. Herd ist durch den Netzanschluss am Haus schon genehmigt.

  19. Re: Warum Wallbox anmelden aber E-Herd nicht?

    Autor: MarcusK 11.05.22 - 11:22

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durchlauferhitzer wurde bei Einbau angemeldet. Muss sogar genehmigt werden.
    > Herd ist durch den Netzanschluss am Haus schon genehmigt.

    ja und nein.

    In Netzanschlussformular wird beides einfach eingetragen. Für Durchlauferhitzer und Herd ist es im Prinzip das gleiche.

    https://www.mitnetz-strom.de/Media/docs/default-source/datei-ablage/ana_mitnetz-strom_2021-07be0bf35afdf36358b157ff050042c9fb.pdf?sfvrsn=cf7eb6f9_22

  20. Re: Warum Wallbox anmelden aber E-Herd nicht?

    Autor: mj 11.05.22 - 11:22

    Ein e-herd gehört nicht zur standardausstattung eines hauses.

    so warum muss ich nun mein herd nicht anmelden ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator Service & Support (m/w/d) - Fokus Client Management
    Sana IT Services GmbH, Berlin, Woltersdorf
  2. SAP-Inhouse-Berater SD/MM (w/m/d)
    Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Mülheim an der Ruhr
  3. Senior Entwickler (m/w/d) von Hochfrequenz-Antennen
    QEST Quantenelektronische Systeme GmbH, Waldenbuch
  4. Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w/d) mit Schwerpunkt "Digitalisierung in Wirtschaft und ... (m/w/d)
    Duale Hochschule Gera-Eisenach, Gera

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. täglich ab 10 Uhr neue Flash-Deals
  2. 23,49€ (UVP 54€)
  3. (stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de