1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: Tesla plant…

Blödsinn - weil...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Blödsinn - weil...

    Autor: David64Bit 06.03.14 - 13:29

    Realistisch gesehen sind Elektroautos nicht Umweltfreundlicher, als ein "alter" Diesel oder ein halbwegs neuer Benziner ohne Direkteinspritzung. (Umweltfreundlicher ist zumindest hier jetzt auch gleichzusetzen mit "Gesundheitsschädigend")

    Das liegt unter anderem daran, dass die meisten Motoren seit einigen Jahren sehr effizient sind. Ich schaffe es z.B. Regelmäßig mit einem Nissan Micra (Bj. 2012) 4 Liter Benzin zu verbrauchen - überland. Auf der Autobahn sind es dann 5 - 5,5 Liter. Mein fast 20 Jahre altes "Sonntagsauto" (W124, E320) kann ich mit 8 Litern bewegen - der ist aber mehr als doppelt so groß wie der Micra, hat doppelt so viele Zylinder und wiegt fast 70% mehr. Messen wir jetzt den Verbrauch bei gemütlichen 160 km/h auf der Autobahn, säuft der Micra mehr, als der alte Benz. Hubraum und Zylinderanzahl sind durch nichts zu ersetzen, weil ein Aufgeladener Motor bei höheren Drehzahlen einfach viel mehr Sprit braucht, als ein großer Motor mit vielen Leistungsreserven - man geht einfach nicht ans Limit.

    Da können und werden Elektroautos nie mithalten können und ganz ehrlich? Ich hab absolut keine Lust 500 km lang mit 120 in der gegend herumzuzuckeln. Ich bin auch gegen ein generelles Tempolimit auf Autobahnen. Ein generelles Tempolimit bedeutet nämlich entweder mehr überwachung, oder alle Autos sind bei 120 gedrosselt. Trotzdem würde der Verwaltungsapparat noch weiter unnötig aufgeblasen werden - es braucht nämlich kein Tempolimit. Wenn man sich die Unfallstatistiken nämlich mal genauer anguckt, passieren zwar die meisten Unfälle auf der Autobahn wegen überhöhter Geschwindigkeit - aber in den meisten Fällen in Baustellen oder anderen Gefahrenzonen, wo sowieso schon begrenzt ist (Lokale Begrenzungen sind sehr wohl Sinnvoll!).

    Zurück zu Effizienz: Der Strom kommt in den allermeisten Fällen immernoch aus Kohle-, Gas-, Öl-, oder Atomkraftwerken. Das ist weder Umweltfreundlich, noch Sinnvoll die Abgase einfach "umzulagern". Die ganzen Co2 Angaben sind sowieso (fast) unwichtig - viel wichtiger sind Feinstaub, NOx, Schwefeloxide und einige andere Stoffe. Da sind normale Motoren einfach besser - bzw. sie waren es, bis zur "Blütezeit" der Benzin-Direkteinspritzer und Dieselmotoren die trotz DPF Feinstaub emittieren. Mir persönlich ist ein "alter" Diesel der Ruß-"Briketts" rauswirft wesentlich lieber - das Zeug is nicht direkt Gesundheitsschädlich und schädigt die Umwelt auch nich all zu sehr.

    Was wir brauchen sind kleine, individuelle Elektromobile für die Stadt. Überland wird das Elektroauto für sehr lange Zeit einfach keine Chance haben. Allein schon wegen dem Preis - wer hat denn mal eben 90.000 Euro für einen Tesla? ÖVP ist immer ein Graus, weil eben viele Menschen Individuelle Fortbewegung sehr schätzen. Man ist Flexibel, hat seine Ruhe und kommt nicht mit unangenehmen Mitmenschen in Kontakt. Fahrräder sind für viele da zwar eine Alternative - aber wir sind nunmal verwöhnt und wollen auch für die 800 Meter zum Einkaufen im Trockenen sitzen.

    Wenn Renault den Twizy mit echten Türen und einer Heizung anbietet: Sofort gekauft. Oder Opel dieses kleine Elektromobile endlich auf den Markt bringt...

  2. Re: Blödsinn - weil...

    Autor: Fanti4ever 06.03.14 - 14:05

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Da können und werden Elektroautos nie mithalten können ...

    "Ich glaube, es gibt einen weltweiten Bedarf an vielleicht fünf Computern" (Thomas Watson, IBM-Cef 1943)

    "In Zukunft könnte es Computer geben, die weniger als 1,5 Tonnen wiegen" (Popular Mechanics, 1949)

    "640 KBytes Arbeitsspeicher ist alles, was irgendeine Applikation jemals benötigen sollte" (Bill Gates, 1981)

    "Ich habe das ganze Land bereist und mit allen Experten gesprochen, und ich sage Ihnen: Datenverarbeitung ist ein Modefimmel, der nicht einmal das Jahr überstehen wird." (ein Lektor für Wirtschaftsbücher beim Verlag Prentice Hall, 1957)

    "Es gibt keinen Grund, warum irgendjemand in der Zukunft einen Computer bei sich haben sollte" (Ken Olson, Präsident, Vorstand und Gründer von Digital Equipment, 1977)

    Auch wenn vieles von dem, was Du schreibst für den Moment stimmt, wird sich in Zukunft noch vieles ändern. Nicht zuletzt wird die Erforschung zukünftiger Energiegewinnung immer wichtiger werden, weil unsere jetzigen fossilen Brennstoffe irgendwann schlicht und ergreifend einfach aufgebraucht sind. Das wird nicht morgen und auch nicht übermorgen so sein. Aber das es irgendwann mal so ist, steht fest.

  3. Viele falsche Zitate

    Autor: DrWatson 06.03.14 - 14:40

    Fanti4ever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "640 KBytes Arbeitsspeicher ist alles, was irgendeine Applikation jemals
    > benötigen sollte" (Bill Gates, 1981)

    Hat er nie gesagt.


    > "Es gibt keinen Grund, warum irgendjemand in der Zukunft einen Computer bei
    > sich haben sollte" (Ken Olson, Präsident, Vorstand und Gründer von Digital
    > Equipment, 1977)

    Aus dem Kontext gerissen. Gemeint war Heimautomatisierung, nicht PCs oder Notebooks.

  4. Re: Viele falsche Zitate

    Autor: derdiedas 06.03.14 - 16:19

    Ich kann diesen Unsinn nicht mehr hören,

    Elektroautos produzieren keine Abgase und sind damit alleine schon sinnvoll, weil der Dreck nicht direkt in die Atemwege der Anwohner geblasen werden...

    Alleine die Krebsrate ist schon Grund genug...

  5. Re: Blödsinn - weil...

    Autor: Pwnie2012 06.03.14 - 16:48

    Uhumm, selbst mit verlust beim Akku und dem Verlust durch sein Gewicht ist ein Tesla Motor noch immer effizienter als ein Diesel/Benziner, da ein Kraftwerk generell eine größere effizienz hat!

  6. Re: Viele falsche Zitate

    Autor: Fanti4ever 06.03.14 - 17:04

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fanti4ever schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "640 KBytes Arbeitsspeicher ist alles, was irgendeine Applikation jemals
    > > benötigen sollte" (Bill Gates, 1981)
    >
    > Hat er nie gesagt.
    >

    Hast Du eine Quelle für Deine Aussage? Ich habe das Zitat schon öfter gehört und gelesen. Deshalb wundere ich mich über deinen Kommentar dazu.

    >
    > > "Es gibt keinen Grund, warum irgendjemand in der Zukunft einen Computer
    > bei
    > > sich haben sollte" (Ken Olson, Präsident, Vorstand und Gründer von
    > Digital
    > > Equipment, 1977)
    >
    > Aus dem Kontext gerissen. Gemeint war Heimautomatisierung, nicht PCs oder
    > Notebooks.

    Ah, ok. Das habe ich nicht gewußt. Danke für die Info. Nichtsdestotrotz ist die Heimautomatisierung huetzutage auf dem Vormarsch.

    Ursprünglich wollte ich eigentlich den Leiter des Patentamtes München zietieren, der um die Jahrhundertwende zum 20 Jahrhundert sinngemäß gesagt haben soll: "Alles was erfunden werden konnte, wurde inzwischen erfunden." Wie gesagt, sinngemäß. Auch beim Zeitpunkt bin ich mir nicht sicher.

  7. Re: Viele falsche Zitate

    Autor: Phreeze 07.03.14 - 08:43

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann diesen Unsinn nicht mehr hören,
    >
    > Elektroautos produzieren keine Abgase und sind damit alleine schon
    > sinnvoll, weil der Dreck nicht direkt in die Atemwege der Anwohner geblasen
    > werden...
    >
    > Alleine die Krebsrate ist schon Grund genug...

    wo kommt der Strom her ? selbst wenn du Naturstrom kaufst, kommt er ausm Kernkraftwerk, wenn du nicht grade direkt neben dem Umspannwerk vom Offshore-Windpark wohnst...
    Und so ein Reifen aus Gummi wird auch nicht in Bad Salzuflen auf der Hand geschmolzen und gedreht...

  8. Re: Viele falsche Zitate

    Autor: Bankai 07.03.14 - 10:12

    Und wo kommt der Sprit her? Der entsteht einfach so in der Tankstelle?

    Was denkst du was bei der Raffenerie noch zusätzlich an Dreck in die
    Umwelt geblasen wird, bzw. was da noch an Energie reingesteckt wird,
    damit hinten der Sprit raus kommt.

    Da kann man sich den alten Verbrennungsmotor noch so schön reden,
    am Ende werden wir keine Alternative haben, weil uns einfach der Sprit
    ausgeht. Leider ist jeder Liter den WIR heute verschwenden (da schließe
    ich mich nicht aus!) ein Liter der unseren künftigen Generationen fehlen
    wird.

  9. Re: Viele falsche Zitate

    Autor: Phreeze 07.03.14 - 10:56

    Bankai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wo kommt der Sprit her? Der entsteht einfach so in der Tankstelle?
    >
    > Was denkst du was bei der Raffenerie noch zusätzlich an Dreck in die
    > Umwelt geblasen wird, bzw. was da noch an Energie reingesteckt wird,
    > damit hinten der Sprit raus kommt.
    >
    > Da kann man sich den alten Verbrennungsmotor noch so schön reden,
    > am Ende werden wir keine Alternative haben, weil uns einfach der Sprit
    > ausgeht. Leider ist jeder Liter den WIR heute verschwenden (da schließe
    > ich mich nicht aus!) ein Liter der unseren künftigen Generationen fehlen
    > wird.

    informier dich. Es gibt ENTDECKTE Ölfelder, die grösser sind, als alle bisher bekannten und die soviel "Sprit" beinhalten, als bisher nicht einmal verbraucht wurde....und das war schon vor 2-3 Jahren. Werden aktuell nur nicht angezapft, um den Preis hochalten zu können, da jeder glaubt es wär kaum was da...

  10. Re: Viele falsche Zitate

    Autor: Bankai 07.03.14 - 13:03

    Und selbst wenn es noch Ölfelder gibt, die soviel Öl hergeben, wie wir in den letzten 100 Jahren verbraucht haben, so hilft uns das auf lange Sicht trotzdem nicht weiter. Öl ist einfach eine endliche Ressource. Der Verbrauch ist in den letzten Jahren extrem stark angestiegen und steigt noch weiter.

    Es ist einfach so, dass wir uns so gut es geht von diesen Ressource verabschieden müssen und auf umweltfreundlichere Techniken setzten müssen. Technisch sind wir beim Verbrennungsmotor ziemlich am Ende der Fahnenstange und das bei einer Effizienz von gerade mal 20%.

    Natürlich muss sich auch die Energie-(Strom)-Gewinnung umstellen. Denn es macht nur bedingt Sinn Elektroautos zu fahren deren Energie aus Kohlekraftwerken gewonnen wird.

  11. Re: Viele falsche Zitate

    Autor: David64Bit 07.03.14 - 16:01

    Bankai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und selbst wenn es noch Ölfelder gibt, die soviel Öl hergeben, wie wir in
    > den letzten 100 Jahren verbraucht haben, so hilft uns das auf lange Sicht
    > trotzdem nicht weiter. Öl ist einfach eine endliche Ressource. Der
    > Verbrauch ist in den letzten Jahren extrem stark angestiegen und steigt
    > noch weiter.
    >
    > Es ist einfach so, dass wir uns so gut es geht von diesen Ressource
    > verabschieden müssen und auf umweltfreundlichere Techniken setzten müssen.
    > Technisch sind wir beim Verbrennungsmotor ziemlich am Ende der Fahnenstange
    > und das bei einer Effizienz von gerade mal 20%.
    >
    > Natürlich muss sich auch die Energie-(Strom)-Gewinnung umstellen. Denn es
    > macht nur bedingt Sinn Elektroautos zu fahren deren Energie aus
    > Kohlekraftwerken gewonnen wird.

    Eigentlich ging es darum in meinem Beitrag nicht. Mal davon abgesehen, dass der Verbrennungsmotor inzwischen bei fast 45% Effizienz ist - lass die Kirche im Dorf.

    Man kann die Energiegewinnung nicht mit einem Hau-Ruck umstellen und für lange Zeit werden wir noch auf fossile Brennstoffe angewiesen sein - außer natürlich die Menschheit kapiert, dass Geld nichts Reales ist und man damit eigentlich keine Geschäfte machen sollte.

    Aber selbst dann wird es kein Elektroauto geben, dass mal eben 1300 km ohne Auftanken schafft. Elektroautos sind einfach nur absoluter Blödsinn, weil sie wenn überhaupt nur halbgar sind. Und wenn wir die GESAMTE Produktionskette betrachten, ist ein moderner Verbrennungsmotor Immer noch Umweltfreundlicher. Ich sagte in meinem Post ja auch, dass wir normale Autos ruhig aus Städten verbannen können und da komplett auf individuelle Transportkabinen setzen sollten. Mit Elektromotor und Strom aus der Städtischen Bio-Stromproduktion. Die Stromversorgung muss auch wieder in lokale, staatliche Hand. Es gibt einfach Dinge, da haben Firmen nichts zu suchen, weil es einfach Bereich sind in denen sich kein Gewinn erwirtschaften lässt. Und für den Staat ist es Egal, wenn es keinen wirklichen Gewinn gibt, sondern nur einen kleinen Überschuss zu den kalkulierten Kosten. Der hat schließlich keine idiotischen Aktionäre oder Manager, die mit 40 Mrd Euro im Jahr bezahlt werden.

    Außerdem ist der pro Kopf Ölverbrauch gesunken. Denn im Gegensatz zu uns, fangen die Chinesen und Inder fast gleich mit halbwegs sauberen Autos an.

    Wenn überhaupt, dann müssen die Elektroautos ihren Strom selbst erzeugen - sprich Brennstoffzellen oder ähnliches. Alles andere ist einfach nur absolut Idiotisch, denn auch in 50 Jahren wird keine 1 Ampere Akkuzelle einen vergleichbaren Energiegehalt von einem Liter Benzin haben. Da sollte man auch einfach realistisch bleiben. Mir geht's hier Primär um die Elektroautos mit Akkus - das ist einfach absoluter Blödsinn, weil es physikalisch so gut wie nicht möglich ist, so viel Elektrischen Strom auf so wenig Raum zu Speichern. Und wenn doch, sitzt man auf einer fahrenden Bombe.

    Egal, solange es kein gescheites Brennstofzellenauto oder ähnliches gibt, halte ich Autos mit Akku als Energiequelle für absoluten Blödsinn. Und ich hätte ja trotzdem gern ein Getriebe...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. BIPSO GmbH, Singen
  3. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock
  4. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,77€
  2. 13,99€
  3. 14,49€
  4. 29,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge