1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: Tesla S legen in…
  6. Thema

Woher wissen die das?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Woher wissen die das?

    Autor: gadthrawn 25.06.15 - 08:12

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChMu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Ganz einfach: offiziell dafür:
    > > "Der Tesla Jahresservice beinhaltet alles, was nötig ist, um Ihr Model S
    > in ...
    > > Auf alles hast du keinen Anspruch, momentan bekommst du Teile davon
    > > Dealermäßig als ersten Schuss gratis.
    > >
    > > Der Vorortservice über den Tascos ja als super,toll, kostenlos schreibt
    > > kostet offiziell 100¤ min /1¤ pro km von Servicecenter.
    > >
    > > Ich finde übrigens auch solche Aussagen super Zu Modus für langsames
    > > Anfahren: "Bei einem elektrischen Motor ist dieses nicht nötig und war
    > > deshalb ursprünglich auch nicht vorgesehen. "Klar. hat nicht jeder Eis
    > vor
    > > der Tür.
    >
    > Hm, das ist ein kostenpflichtiger Zusatzdienst. Den man aber wohl kaum
    > braucht. Ferndiagnose, Softwareupdates, system checks, neue Features
    > bekomme ich auch so, ohne dieses Zusatzpacket.

    Momentan ja. Tesla versucht ja momentan alles um Kunden zu bekommen.
    Rein vertraglich hast du aber nur Anspruch auf diese Dienstleistungen, wenn du zahlst.

    > Bremsbelaege sind bei einem electrischen
    > Auto eigendlich kaum noetig, sie werden ja praktisch nicht genutzt, ich
    > habe bei meinem privaten eAuto in 11 Jahren keine gebraucht. Reifen sind
    > klar, die muss man immer kaufen und fuer Scheibenwischer alle zwei Jahre
    > zahle ich doch keine 600 Euro Service Pauschale?

    Jap. sie kalkulieren ja Wagenabholung und Wiederanlieferung mit ein.

    Zu Bremsen: Bist du sicher?

    Beim A6 mit verrosteten Bremsscheiben und hängendem Bremszylinder wurde mir damals gesagt: sie bremsen zu wenig (ja und? ich fahre meist mit Sicherheitsabstand und lasse dann ausrollen - Bremsen brauche ich wirklich eher selten. Auf der Autobahn häufiger, wenn plötzlich was rauszieht, oder mal wieder ein LKW einen anderen überholen will, meist habe ich aber 60-80 km Landstrassen.)

    Empfehlung Tesla: . "... vor Bergabfahrten die Akkus nicht voll aufzuladen. Ansonsten sei nur die normale Bremsanlage verfügbar." (Öhm.. ja klar, Elektro hat nicht wie Verbrenner eine Motorbremse. Rekuperation kann bei vollem Akku nirgends Energie hinbringen.)

    > Was Deine Aussage zu Eis sagen soll, verstehe ich nicht. Aber wir waren
    > schon in Andorra im Winter und da war Schnee und Eis aber keine Probleme.

    Ah.. Tesla hat auf ihrer Seite das "Bei einem elektrischen Motor ist dieses nicht nötig " drauf. Nur auf Kundenwunsch wurde das nachprogrammiert.
    Wenn ich im Winter mit Automatik anfahre, nutze ich den Wintermodus (Bin häufiger in schlechtgeräumten Gegenden unterwegs). Heißt: Langsames Anfahren im Zweiten. Geht natürlich auch ohne. Kann man dann auch durch jede Menge Helferlein wie ASR ausgleichen. Oder eben materialschonend mit langsamen Anfahren. Was nach Tesla bei Elektro nicht notwendig ist. Deswegen der Hinweis auf Eis. Wenn du in Kalifornien sitzt und Immer Sommer hast - dann ist dieses langsame Anfahren wahrscheinlich nicht nötig. Ebenso wenn du nicht eng rangieren musst.

    Als ich den Tesla probegefahren bin sah ich vier Hauptprobleme - Zu niedrig zum bequemen Sitzen, Reststrecke auf Autobahn schmolz wie Butter in der Sonne. Beschleunigung nach mehrmaligen Bremsen auf Autobahn war auf einmal langsamer (nach dem Verkäufer regelt der runter, wenn Batterie/Motor zu warm wird), merkwürdige Lenkung (ich bin seit langem geschwindigkeitsabhängige Servolenkungen gewohnt. bei dem lies sich entweder etwas sehr matschiges oder etwas sehr straffes einstellen - aber eben nichts geschwindigkeitsabhängiges - kann natürlich sein, dass seitdem das ganze über Software angepasst wurde)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZfP Südwürttemberg, Bad Schussenried
  2. INIT Group, Karlsruhe, Braunschweig
  3. GEWOBAG Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,50€
  2. 29,99€
  3. 4,99€
  4. 6,63€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19