1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroladesäulen: Tesla…

Nachvollziehbar und dennoch weiterhin günstig

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Nachvollziehbar und dennoch weiterhin günstig

    Autor: Felixkruemel 17.12.21 - 07:48

    Wenn man mal die Alternativen vergleich von z.B. EnBW und co. mit ~54ct/kWh ist Tesla weiterhin günstig. Und gegenüber Ionity natürlich allemal.

  2. Re: Nachvollziehbar und dennoch weiterhin günstig

    Autor: elidor 17.12.21 - 07:56

    Tesla finanziert die Strompreise natürlich teilweise über seine Autos quer. Das ist ein ähnliches Konzept wie das von Apple. Da bekommst du auch eine komplette Office Suite kostenlos. Du kannst sie natürlich nur nutzen, wenn du vorher sehr teure Hardware bei dem Hersteller gekauft hast, aber es ist kostenlos.

  3. Re: Nachvollziehbar und dennoch weiterhin günstig

    Autor: robinx999 17.12.21 - 08:09

    Felixkruemel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man mal die Alternativen vergleich von z.B. EnBW und co. mit ~54ct/kWh
    > ist Tesla weiterhin günstig. Und gegenüber Ionity natürlich allemal.


    Ionity kann günstiger sein wenn man sehr viel lädt da kostet die kWh 35 Cent aber dafür dann 17,99¤ / Monat

  4. Re: Nachvollziehbar und dennoch weiterhin günstig

    Autor: NaruHina 17.12.21 - 08:27

    Hm…
    Also ich könnte hie Brei enbw für 38cent ac laden bzw. 48cent bei dc


    Aber da es mangels Mülleimer Instrastruktur eh noch zu früh für ein bev ist, wäre der Strompreis ohnehin noch kein kaufarguemnet für oder wieder.
    Sondern eher wie weit ist eine ladesäule entfernt wo man seine Karre über Nacht hinstellen kann. Welche auch frei ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.21 08:29 durch NaruHina.

  5. Re: Nachvollziehbar und dennoch weiterhin günstig

    Autor: Dwalinn 17.12.21 - 08:38

    Du musst aber noch 12,99¤ pro Monat hinzurechnen. So viel kostet das zumindest in den Niederlande wenn nicht Tesla-Fahrer die Tesla kWh Preise haben wollen (wobei ein Vergleich aber auch schwer ist da die kWh Preise dort sehr niedrig sind, ehemals 24 vs 40 Cent) .

    Ab 50 kWh pro Monat könnte sich zumindest mit Abo Ionity lohnen.

    Ist zurzeit aber auch nur Spekulation da es für Deutschland noch keine Preise gibt.

    Anmerkung:
    In den Niederlande ist das Ad Hoc laden bei Tesla zwar ca. 20 Cent günstiger als Ionity aber eben trotzdem 35 Cent teurer als mit dem Abo und zumindest in Deutschland würde man dann auf Ionity Preise kommen wenn Tesla einen ähnlich großen Aufschlag will.

  6. Re: Nachvollziehbar und dennoch weiterhin günstig

    Autor: xSureface 17.12.21 - 11:05

    Ion9ity hat für Tesla einen Nachteil. Selbst mit Abo sind dort nur 200kW Peak möglich. Am V3 Charger sinds 250kW Peak. Reduziert somit die Zeit. Und 45ct/kwh is nun nicht viel. Außer auf Langstrecke braucht man das eh selten. Ich lade beim Kunden komplett Umsonst. Ich somit in der Woche ohne eigene Wallbox auf knapp 60¤ für fast 900km. Mit eigener Wallbox würd ich bei rund 50¤ landen.

  7. Re: Nachvollziehbar und dennoch weiterhin günstig

    Autor: Teeklee 17.12.21 - 11:23

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ion9ity hat für Tesla einen Nachteil. Selbst mit Abo sind dort nur 200kW
    > Peak möglich. Am V3 Charger sinds 250kW Peak. Reduziert somit die Zeit. Und
    > 45ct/kwh is nun nicht viel. Außer auf Langstrecke braucht man das eh
    > selten. Ich lade beim Kunden komplett Umsonst. Ich somit in der Woche ohne
    > eigene Wallbox auf knapp 60¤ für fast 900km. Mit eigener Wallbox würd ich
    > bei rund 50¤ landen.

    Naja ob ich jetzt 250 oder 200 KW für 2-3 Minuten habe ist für mich unwichtig.

    Da ich Daheim (noch) keine Lademöglichkeit habe muss ich immer am Schnelllader laden. Mit dieser Erhöhung bei Tesla ist es mittlerweile günstiger bei Ionity mit Abo zu laden als bei Tesla zu laden. Daher finde ich es schon seltsam, wieso das Laden beim Netz der Konkurrenz-Hersteller (Ionity) günstiger ist als im Netz der Eigenmarke (Tesla).

  8. Re: Nachvollziehbar und dennoch weiterhin günstig

    Autor: Inori-Senpai 17.12.21 - 14:29

    Der Peak hält doch sowieso nur ein paar Minuten bei Tesla an. Wenn andere an der Säule stehen kommt es gar nicht erst dazu

  9. Re: Nachvollziehbar und dennoch weiterhin günstig

    Autor: berritorre 17.12.21 - 14:50

    Ab mehr als 40KW/h wird es dann bei Ionity günstiger den Vertrag zu haben, statt die 0,79 pro KWh. Das ist ja jetzt nicht so viel. Das bedeutet einmal "volltanken" im Monat bei Ionity reicht aus, damit sich das Abo lohnt.

    Damit das Abo günstiger als Tesla ist, müsste man dann aber auch schon 180 KWh laden.

  10. Re: Nachvollziehbar und dennoch weiterhin günstig

    Autor: Teeklee 17.12.21 - 15:26

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit das Abo günstiger als Tesla ist, müsste man dann aber auch schon 180
    > KWh laden.

    Mit 180 KWh schafft man so ca. 1000-1100km. Beim deutschen durschnitt von 13500KM pro Jahr lohnt es sich schon für einen durschnittlichen Fahrer.

  11. Re: Nachvollziehbar und dennoch weiterhin günstig

    Autor: robinx999 17.12.21 - 16:21

    Teeklee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > berritorre schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Damit das Abo günstiger als Tesla ist, müsste man dann aber auch schon
    > 180
    > > KWh laden.
    >
    > Mit 180 KWh schafft man so ca. 1000-1100km. Beim deutschen durschnitt von
    > 13500KM pro Jahr lohnt es sich schon für einen durschnittlichen Fahrer.

    Hängt natürlich sehr vom Fahrprofil ab, aber wenn man sich nicht nur auf die Anzeige im Fahrzeug verlässt sonder schaut was real geladen wird, so dürften viele Fahrzeuge real eher bei 20kWh pro 100km sein über das komplette Jahr verteilt, also inkl heizen / kühlen. Ob da viele mit über 900km kommen mit 180kWh ist sicherlich eine interessante frage

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Expert Quality & Digital (m/w/d)
    Rodenstock GmbH, Regen
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Datenintegration
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. IT-Produktmanager / Productowner (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  4. Mitarbeiter im IT System Engineering (m/w/d)
    Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH Kreiskrankenhaus Lörrach, Lörrach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 760€
  2. (u. a. Godzilla vs. Kong, Halloween Kills, Fast & Furious: Hobbs & Shaw, Pleasure)
  3. 999€
  4. (u. a. SPC Gaming-Tisch elektrisch für 339,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de