Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Die…

Wasserstoff ist eine Effizenzsackgasse

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wasserstoff ist eine Effizenzsackgasse

    Autor: Flasher 28.04.14 - 12:25

    Wasserstoff als Energieträger hat einen miserablen Wirkungsgrad. Angefangen bei der Herstellung, weitergehend in der Lagerung und letztlich auch beim Verstromen. Von der reingesteckten Energie zur Erzeugung des Wasserstoff werden am Ende vielleicht 10 % genutzt.

  2. Re: Wasserstoff ist eine Effizenzsackgasse

    Autor: rafterman 28.04.14 - 12:27

    Die Akkutechnik auch, Solarpanels ebenfalls. Irgendwie hängen wir überall in einer Effizienzsackgasse.

  3. Re: Wasserstoff ist eine Effizenzsackgasse

    Autor: Eheran 28.04.14 - 12:31

    >werden am Ende vielleicht 10 % genutzt.
    Bischen mehr war es dann doch ;)

    Hier aus Wikipedia:
    >Wasserstoff aus Biomasse → Transport im Gasnetzwerk → Verdichtung auf 700 bar >→ Brennstoffzelle elektrisch → Elektromotor
    >[gleiche Reihenfolge] Wirkungsgrad von 0,75 × 0,99 × 0,88 × 0,6 × 0,95 = 0,37

    37% sind es, die am Ende bleiben.
    Das ist, wie du es treffend beschreibst, erstmal eine Sackgasse.

    Im Vergleich dazu das Elektrofahrzeug:
    >Photovoltaikanlage/Wechselrichter → Akku stationär → Akku im Fahrzeug → Elektromotor
    >Wirkungsgrad von 0,9 × 0,94 × 0,94 × 0,95 = 0,75

  4. Re: Wasserstoff ist eine Effizenzsackgasse

    Autor: bernd71 28.04.14 - 12:31

    Wo sind Akkus ineffizient? Brennstoffzellenautos benötigen übrigens auch einen Akku als Puffer. Wo ist die Effizienz von Solarzellen ein Problem?

  5. Und deine Lösung wäre ?

    Autor: dabbes 28.04.14 - 12:33

    Ich hab keinen festen Stellplatz wo ich über Nacht mein Auto laden könnte.

    Bei e-Autos wäre für mich also ein Tausch der Batterie an einer Tankstelle optimal.
    Gibts aber nicht und dank 1000 verschiedener Standards bezweifle ich auch, ob das jemals kommen wird. Und ich bleibe sicherlich nicht 2 Stunden / Woche an einer Ladestation sitzen.

    Alternative wäre für mich also Wasserstoff. Das mag zwar nicht der effizienteste Weg sein, aber immer noch besser als Öl.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.04.14 12:33 durch dabbes.

  6. Re: Wasserstoff ist eine Effizenzsackgasse

    Autor: DerGoldeneReiter 28.04.14 - 12:37

    Wasserstoff ist eine Effizienzsackgasse in Bezug auf was? Man muss das schon in Relation sehen. Zumindest Vermute ich, das es effizienter ist als das Fördern, Raffinieren und Lagern von Öl ist.

  7. Re: Und deine Lösung wäre ?

    Autor: bernd71 28.04.14 - 12:43

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab keinen festen Stellplatz wo ich über Nacht mein Auto laden könnte.
    >

    Lösung: Öffentliche Parkplätze mit Lademöglichkeit. Die Infrastruktur muss natürlich auch bereit gestellt werden. Da ist unsere Regierung, die ja seid Jahren E-Maililität fördern will, total untätig.

  8. Re: Wasserstoff ist eine Effizenzsackgasse

    Autor: Sinnfrei 28.04.14 - 12:50

    Und vor allem Umweltschonender, wenn man den Wasserstoff mit regenerativen Energien herstellt.

    __________________
    ...

  9. Re: Wasserstoff ist eine Effizenzsackgasse

    Autor: luzipha 28.04.14 - 12:50

    Wie schon angemerkt wurde ist die Effizienz von rohölbasierten Kraftstoffen auch nur schöngerechnet. Hier wird oft vergessen, dass das Zeug gefördert und raffiniert werden muss. Desweiteren würde spätestens die Einbeziehung der Entsorgung der jeweiligen Abfallstoffe den rohölbasierten Kraftstoffen entgültig den Rest geben.

    Bei Wasserstoff hingegen ist sowohl die Gewinnung als auch die Entsorgung ohne Abfallstoffe möglich, wobei Entsorgng das falsche Wort ist da es sich bei dem Abfallprodukt lediglich um Wasser handelt. Hier entfällt also jegliche Nachberechnung.

  10. Re: Wasserstoff ist eine Effizenzsackgasse

    Autor: bernd71 28.04.14 - 12:57

    luzipha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Bei Wasserstoff hingegen ist sowohl die Gewinnung als auch die Entsorgung
    > ohne Abfallstoffe möglich, wobei Entsorgng das falsche Wort ist da es sich
    > bei dem Abfallprodukt lediglich um Wasser handelt. Hier entfällt also
    > jegliche Nachberechnung.

    Bei Elektrolyse wird auch unter Umständen Ozon erzeugt. So ganz Nebenwirkungsfrei ist es wohl nicht aber kein Vergleich zur Ölverwertung.

  11. Re: Wasserstoff ist eine Effizenzsackgasse

    Autor: bernd71 28.04.14 - 12:59

    DerGoldeneReiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wasserstoff ist eine Effizienzsackgasse in Bezug auf was?

    Zu einem Akku E-Auto.

  12. Re: Wasserstoff ist eine Effizenzsackgasse

    Autor: DerGoldeneReiter 28.04.14 - 12:59

    Natürlich, das hatte ich auch gedacht nur nicht hingeschrieben. :D

  13. Re: Wasserstoff ist eine Effizenzsackgasse

    Autor: 486dx4-160 28.04.14 - 13:00

    Der allermeiste Wasserstoff wird heutzutage aus Erdgas gewonnen....

  14. Re: Wasserstoff ist eine Effizenzsackgasse

    Autor: dabbes 28.04.14 - 13:00

    Und bezieht mal die ganzen Öltanker mit ein, die nicht mehr gebraucht werden und auch nicht mehr gebaut werden.
    Oder Tankerkatastrophen, die ganze Landstriche kaputtmachen.

    Über Öl brauchen wir uns wohl nicht zu unterhalten, da dürften die Fakten klar sein.

  15. Re: Wasserstoff ist eine Effizenzsackgasse

    Autor: DerGoldeneReiter 28.04.14 - 13:06

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der allermeiste Wasserstoff wird heutzutage aus Erdgas gewonnen....

    Ich bezog mich wie der Artikel auf Gewinnung von Wasserstoff durch regenerierbare Energien. Aber da man zum Glück keine Gedanken lesen kann schreibe ich es mal hier hin. :)

  16. Re: Wasserstoff ist eine Effizenzsackgasse

    Autor: Eheran 28.04.14 - 13:06

    > Zumindest Vermute ich, das es effizienter ist als das Fördern, Raffinieren und Lagern von Öl ist.
    Nein, ist es (natürlich) nicht.
    Vom Rohöl der Lagerstätte zum Diesel/Benzin bei der Tankstelle sind es 85% Effizienz.
    Soviel kann man nicht mit Wasserstoff erreichen (auch wieder Erzeugung, Transport, bereit zum Zapfen).

  17. Re: Wasserstoff ist eine Effizenzsackgasse

    Autor: HanseDavion 28.04.14 - 13:11

    Gibt es zu den 85% eine Quelle?

  18. Re: Wasserstoff ist eine Effizenzsackgasse

    Autor: Llame 28.04.14 - 13:12

    Weil es ja ab sofort auch keinen Fortschritt mehr gibt

    Der Verbrennungsmotor wurde seit 1885 ja auch nicht effizienter

  19. Re: Wasserstoff ist eine Effizenzsackgasse

    Autor: Technikfreak 28.04.14 - 13:12

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Zumindest Vermute ich, das es effizienter ist als das Fördern,
    > Raffinieren und Lagern von Öl ist.
    > Nein, ist es (natürlich) nicht.
    > Vom Rohöl der Lagerstätte zum Diesel/Benzin bei der Tankstelle sind es 85%
    > Effizienz.
    Wie wäre es, wenn du die Rechnung mal in KW Leistung machst...
    Theoretischer Brennwert von Rohöl und tatsächlich erzielte Leistung in einem
    Ottomotor... ups

  20. Re: Wasserstoff ist eine Effizenzsackgasse

    Autor: ansi4713 28.04.14 - 13:12

    DerGoldeneReiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 486dx4-160 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der allermeiste Wasserstoff wird heutzutage aus Erdgas gewonnen....
    >
    > Ich bezog mich wie der Artikel auf Gewinnung von Wasserstoff durch
    > regenerierbare Energien. Aber da man zum Glück keine Gedanken lesen kann
    > schreibe ich es mal hier hin. :)

    Ähm, aktuell wird Wasserstoff in den Regel aus Erdgas, Öl oder Kohle unter Zuführung von Energie (diese kann durchaus auch regenrativ sein) gewonnen.
    Sprich, es wird NICHT Wasser per Elektrolyse aufgespalten.

    Siehe hier: http://www.hydrogeit.de/wasserstoff.htm

    Bit denne...
    ansi4713

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

  1. Neuer Echo Dot im Test: Geht doch, Amazon!
    Neuer Echo Dot im Test
    Geht doch, Amazon!

    Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.

  2. Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
    Campusnetze
    Das teure Versäumnis der Telekom

    Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.

  3. Haushaltspläne: Zitis setzt auf Supercomputer für Kryptoanalyse
    Haushaltspläne
    Zitis setzt auf Supercomputer für Kryptoanalyse

    Die neue Bundesbehörde Zitis sucht immer noch händeringend nach Hackern. Von den geplanten Haushaltsmitteln sollen Hochleistungsrechner angeschafft werden, um Verschlüsselung zu knacken.


  1. 12:12

  2. 12:01

  3. 11:43

  4. 11:28

  5. 11:02

  6. 10:49

  7. 10:30

  8. 10:27