1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Diese E-Autos…

Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

    Autor: tovi 03.01.20 - 22:27

    alles andere wird dahinter verblassen, bzw. ist gar nicht vorhanden.
    Ein weiteres Markt-Segment das Tesla kampflos überlassen wird.

  2. Re: Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

    Autor: E-Narr 04.01.20 - 01:03

    Du meinst das, was BMW & Co mit ihren Elektro-SUFFS auch schon abdecken?

  3. Re: Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

    Autor: DeepSpaceJourney 04.01.20 - 01:23

    Das ist einfach nur ein Tesla 3 in anderer Karosse. Von einer Neuigkeit meilenweit entfernt.

  4. Re: Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

    Autor: svlewe 04.01.20 - 14:11

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist einfach nur ein Tesla 3 in anderer Karosse. Von einer Neuigkeit
    > meilenweit entfernt.

    Die Neuigkeiten sind unter der Haube. Wir sprechen uns wieder wenn das Model Y den CUV-Markt von hinten aufgerollt hat und Tesla noch dazu Marge einbringt, die den Etablierten mit ihren Compliance Fahrzeugen Tränen in die Augen treibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.20 14:14 durch svlewe.

  5. Re: Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

    Autor: DeepSpaceJourney 04.01.20 - 14:39

    svlewe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist einfach nur ein Tesla 3 in anderer Karosse. Von einer Neuigkeit
    > > meilenweit entfernt.
    >
    > Die Neuigkeiten sind unter der Haube. Wir sprechen uns wieder wenn das
    > Model Y den CUV-Markt von hinten aufgerollt hat und Tesla noch dazu Marge
    > einbringt, die den Etablierten mit ihren Compliance Fahrzeugen Tränen in
    > die Augen treibt.


    *gähn* selbe Leier auch in 2020.
    Die richtigen Hersteller juckt Tesla wenig, bis der erste Y verkauft wird, haben die schon hunderttausende andere Autos verkauft. BEVs sind und bleiben eine Nische.

  6. Re: Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

    Autor: Azzuro 04.01.20 - 18:38

    Auf der deutschen Tesla-Website steht: "Der Produktionsstart ist für Anfang 2021 vorgesehen"

  7. Re: Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

    Autor: crazypsycho 06.01.20 - 21:55

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alles andere wird dahinter verblassen, bzw. ist gar nicht vorhanden.
    > Ein weiteres Markt-Segment das Tesla kampflos überlassen wird.

    Ist doch auch nur eine weitere Luxus-Karosse.

  8. Re: Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

    Autor: narfomat 11.01.20 - 03:11

    korrekt. ab 50.000euro ! das ding interessiert, genauso wie ein audi e-tron, mal global gesprochen KEINE SAU! (sorry für den drastischen ausdruck) - und "die-umweltTM" schon gar nicht.

    nur weil ein paar leute, welche nicht auf die wirtschaftlichkeit schauen müssen, aus welchen persönlichen gründen auch immer sich e-pkws kaufen, bedeutet das nicht, das das e-pkw zeitalter eingeleutet ist oder die dinger umweltfreundlicher sind als nen verbrenner.

    und das wird auch so lange so bleiben, bis endlich mal jemand anfängt, einen e-pkw kleinwagen in der grösse eines polo oder fabia zu bauen, aber abzgl. akku 200kg leichter wie z.b. einen suzuki swift sport (ca. 1t leergewicht), den man einwandfrei als kurzstreckenpendler (sagen wir bis 25-50km arbeitsweg) und zweit-pkw nutzen kann, der sich tatsächlich in dem zeitraum, in welchem der käufer das ding fährt, auch RECHNET! sagen wir, auf 6 jahre haltung bei 10-20tkm im jahr.

    immo ist der trend: immer grösser, immer höher, und insbes. immer schwerer (!)... vollkommene fehlentwicklung.

  9. Re: Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

    Autor: narfomat 11.01.20 - 03:34

    die über alles umweltfreundlichsten kleinwagen in 2020 werden wieder pkw wie der skoda citigo sein, weil LEICHT! 950kg. an jeder ampel und beim losfahren im rush-hour stau spart der energie beim losfahren und beschleunigen im gröberen 2stelligen bereich. das holt ein vw id.3 mit über 1.6t NIEMALS wieder rein bei der laufleistung solcher pkw, selbst wenn das ding mit dem grasgrünstem strom betankt wird den es gibt.

  10. Re: Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

    Autor: crazypsycho 11.01.20 - 10:03

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > korrekt. ab 50.000euro ! das ding interessiert, genauso wie ein audi
    > e-tron, mal global gesprochen KEINE SAU! (sorry für den drastischen
    > ausdruck) - und "die-umweltTM" schon gar nicht.

    Und traurig ist, dass sowas vom Staat noch subventioniert wird.

    > nur weil ein paar leute, welche nicht auf die wirtschaftlichkeit schauen
    > müssen, aus welchen persönlichen gründen auch immer sich e-pkws kaufen,
    > bedeutet das nicht, das das e-pkw zeitalter eingeleutet ist oder die dinger
    > umweltfreundlicher sind als nen verbrenner.

    Wer das Geld hat um eben ein 50k Auto zu kaufen, hat meist auch die Möglichkeit zuhause laden. Dann ist so ein E-Auto schon bequemer, da man ja nicht mehr zur Tankstelle fahren muss.
    Könnte ich zuhause laden, würde ich trotz der Mehrkosten wohl ein E-Auto kaufen.

  11. Re: Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

    Autor: DeepSpaceJourney 11.01.20 - 10:51

    Warum ist das traurig? Wenn der Staat darauf besteht, dass davon mehr auf den Straßen sein müssen, dann sollen sie den Leuten diese nachteilige Technik auch schmackhaft machen.

  12. Re: Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

    Autor: crazypsycho 11.01.20 - 10:59

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum ist das traurig? Wenn der Staat darauf besteht, dass davon mehr auf
    > den Straßen sein müssen, dann sollen sie den Leuten diese nachteilige
    > Technik auch schmackhaft machen.

    Aber doch nicht bei einem 50k Auto. Wer sich das leisten kann, kann es sich auch ohne Subvention leisten. Prämie bis zu einem Kaufpreis von 25k wäre sinnvoller. Dann könnte man die Prämie auch länger anbieten.
    Vermutlich wird es so sein, dass bis es vermehrt preiswerte E-Autos gibt, die Prämie schon wieder weg fällt.

  13. Re: Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

    Autor: DeepSpaceJourney 11.01.20 - 13:08

    Es gibt günstige Elektroautos, die Prämie wurde bereits verlängert und sogar erhöht und trotzdem kauft kaum jemand so ein Auto.
    Warum sollte man teurere Autos nicht auch subventionieren und damit attraktiver machen?

  14. Re: Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

    Autor: crazypsycho 11.01.20 - 14:17

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt günstige Elektroautos, die Prämie wurde bereits verlängert und
    > sogar erhöht und trotzdem kauft kaum jemand so ein Auto.

    Über 20k ist jetzt nichts was man günstig bezeichnen kann.
    Und die Prämie wurde erst jetzt erhöht, ob das Auswirkungen hat wird sich erst noch zeigen.
    Und verlängert wurde bis 2025. Dürfte also gerade dann auslaufen, wenn die günstigen E-Autos langsam mehr auf den Markt kommen.

    > Warum sollte man teurere Autos nicht auch subventionieren und damit
    > attraktiver machen?

    Weil es den Reichen egal ist ob das Auto nun 3000¤ mehr kostet. Die kaufen das nicht wegen der Prämie.

  15. Re: Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

    Autor: DeepSpaceJourney 11.01.20 - 14:35

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt günstige Elektroautos, die Prämie wurde bereits verlängert und
    > > sogar erhöht und trotzdem kauft kaum jemand so ein Auto.
    >
    > Über 20k ist jetzt nichts was man günstig bezeichnen kann.
    > Und die Prämie wurde erst jetzt erhöht, ob das Auswirkungen hat wird sich
    > erst noch zeigen.
    > Und verlängert wurde bis 2025. Dürfte also gerade dann auslaufen, wenn die
    > günstigen E-Autos langsam mehr auf den Markt kommen.

    20k ist ziemlich günstig. Und auch heute gibt es schon genug Modelle für fast jeden Anspruch.

    > > Warum sollte man teurere Autos nicht auch subventionieren und damit
    > > attraktiver machen?
    >
    > Weil es den Reichen egal ist ob das Auto nun 3000¤ mehr kostet. Die kaufen
    > das nicht wegen der Prämie.

    Erstens ist man nicht reich, wenn man ein 50k Auto kauft und zweitens achten vor allem wohlhabendere darauf wie viel Geld sie ausgeben. Da ist dann so eine Prämie auch stark ausschlaggebend.

  16. Re: Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

    Autor: crazypsycho 11.01.20 - 14:46

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DeepSpaceJourney schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Es gibt günstige Elektroautos, die Prämie wurde bereits verlängert und
    > > > sogar erhöht und trotzdem kauft kaum jemand so ein Auto.
    > >
    > > Über 20k ist jetzt nichts was man günstig bezeichnen kann.
    > > Und die Prämie wurde erst jetzt erhöht, ob das Auswirkungen hat wird
    > sich
    > > erst noch zeigen.
    > > Und verlängert wurde bis 2025. Dürfte also gerade dann auslaufen, wenn
    > die
    > > günstigen E-Autos langsam mehr auf den Markt kommen.
    >
    > 20k ist ziemlich günstig. Und auch heute gibt es schon genug Modelle für
    > fast jeden Anspruch.

    Im Vergleich zu Verbrennern ist das immer noch sehr teuer. Und gerade für die Normalverdiener fehlt es derzeit an bezahlbaren Modellen. Diese kommen jetzt langsam erst.

    > > > Warum sollte man teurere Autos nicht auch subventionieren und damit
    > > > attraktiver machen?
    > >
    > > Weil es den Reichen egal ist ob das Auto nun 3000¤ mehr kostet. Die
    > kaufen
    > > das nicht wegen der Prämie.
    >
    > Erstens ist man nicht reich, wenn man ein 50k Auto kauft und zweitens
    > achten vor allem wohlhabendere darauf wie viel Geld sie ausgeben. Da ist
    > dann so eine Prämie auch stark ausschlaggebend.

    Natürlich ist man reich, wenn man sich ein 50k Auto leisten kann. Reich heißt ja nicht, dass man Millionen auf dem Konto haben muss.
    Und wer ein 50k Auto kaufen muss, der braucht keine Prämie, denn die 3000¤ tun ihm nicht weh. Das sind nur 6%.

  17. Re: Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

    Autor: DeepSpaceJourney 11.01.20 - 14:50

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > crazypsycho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > DeepSpaceJourney schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Es gibt günstige Elektroautos, die Prämie wurde bereits verlängert
    > und
    > > > > sogar erhöht und trotzdem kauft kaum jemand so ein Auto.
    > > >
    > > > Über 20k ist jetzt nichts was man günstig bezeichnen kann.
    > > > Und die Prämie wurde erst jetzt erhöht, ob das Auswirkungen hat wird
    > > sich
    > > > erst noch zeigen.
    > > > Und verlängert wurde bis 2025. Dürfte also gerade dann auslaufen, wenn
    > > die
    > > > günstigen E-Autos langsam mehr auf den Markt kommen.
    > >
    > > 20k ist ziemlich günstig. Und auch heute gibt es schon genug Modelle für
    > > fast jeden Anspruch.
    >
    > Im Vergleich zu Verbrennern ist das immer noch sehr teuer. Und gerade für
    > die Normalverdiener fehlt es derzeit an bezahlbaren Modellen. Diese kommen
    > jetzt langsam erst.

    Normalverdiener kaufen auch teure Verbrenner.

    > > > > Warum sollte man teurere Autos nicht auch subventionieren und damit
    > > > > attraktiver machen?
    > > >
    > > > Weil es den Reichen egal ist ob das Auto nun 3000¤ mehr kostet. Die
    > > kaufen
    > > > das nicht wegen der Prämie.
    > >
    > > Erstens ist man nicht reich, wenn man ein 50k Auto kauft und zweitens
    > > achten vor allem wohlhabendere darauf wie viel Geld sie ausgeben. Da ist
    > > dann so eine Prämie auch stark ausschlaggebend.
    >
    > Natürlich ist man reich, wenn man sich ein 50k Auto leisten kann. Reich
    > heißt ja nicht, dass man Millionen auf dem Konto haben muss.
    > Und wer ein 50k Auto kaufen muss, der braucht keine Prämie, denn die 3000¤
    > tun ihm nicht weh. Das sind nur 6%.

    Eben 6% sind 6%? Möchtest du bei zum Beispiel deinem Lohn auf 6% verzichten? Scheint dich ja nicht zu jucken.
    Ich hingegen möchte auch bei einem 100k Auto 6% sparen.

  18. Re: Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

    Autor: crazypsycho 11.01.20 - 15:11

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DeepSpaceJourney schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > crazypsycho schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > DeepSpaceJourney schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Es gibt günstige Elektroautos, die Prämie wurde bereits verlängert
    > > und
    > > > > > sogar erhöht und trotzdem kauft kaum jemand so ein Auto.
    > > > >
    > > > > Über 20k ist jetzt nichts was man günstig bezeichnen kann.
    > > > > Und die Prämie wurde erst jetzt erhöht, ob das Auswirkungen hat wird
    > > > sich
    > > > > erst noch zeigen.
    > > > > Und verlängert wurde bis 2025. Dürfte also gerade dann auslaufen,
    > wenn
    > > > die
    > > > > günstigen E-Autos langsam mehr auf den Markt kommen.
    > > >
    > > > 20k ist ziemlich günstig. Und auch heute gibt es schon genug Modelle
    > für
    > > > fast jeden Anspruch.
    > >
    > > Im Vergleich zu Verbrennern ist das immer noch sehr teuer. Und gerade
    > für
    > > die Normalverdiener fehlt es derzeit an bezahlbaren Modellen. Diese
    > kommen
    > > jetzt langsam erst.
    >
    > Normalverdiener kaufen auch teure Verbrenner.

    Die kaufen eher preiswerte Verbrenner.

    > > > > > Warum sollte man teurere Autos nicht auch subventionieren und
    > damit
    > > > > > attraktiver machen?
    > > > >
    > > > > Weil es den Reichen egal ist ob das Auto nun 3000¤ mehr kostet. Die
    > > > kaufen
    > > > > das nicht wegen der Prämie.
    > > >
    > > > Erstens ist man nicht reich, wenn man ein 50k Auto kauft und zweitens
    > > > achten vor allem wohlhabendere darauf wie viel Geld sie ausgeben. Da
    > ist
    > > > dann so eine Prämie auch stark ausschlaggebend.
    > >
    > > Natürlich ist man reich, wenn man sich ein 50k Auto leisten kann. Reich
    > > heißt ja nicht, dass man Millionen auf dem Konto haben muss.
    > > Und wer ein 50k Auto kaufen muss, der braucht keine Prämie, denn die
    > 3000¤
    > > tun ihm nicht weh. Das sind nur 6%.
    >
    > Eben 6% sind 6%? Möchtest du bei zum Beispiel deinem Lohn auf 6%
    > verzichten? Scheint dich ja nicht zu jucken.
    > Ich hingegen möchte auch bei einem 100k Auto 6% sparen.

    Es geht darum, dass die Normal- und Geringverdiener denen die eh genug Geld haben, auch noch das Auto subventionieren sollen, obwohl diese es sich auch so leisten könnten.

    Der Vergleich mit dem Lohn hinkt gewaltig.

  19. Re: Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

    Autor: fox82 11.01.20 - 15:52

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist man reich, wenn man sich ein 50k Auto leisten kann. Reich
    > heißt ja nicht, dass man Millionen auf dem Konto haben muss.
    > Und wer ein 50k Auto kaufen muss, der braucht keine Prämie, denn die 3000¤
    > tun ihm nicht weh. Das sind nur 6%.

    Falsch. Die Prämie ist doch nicht für den Käufer gedacht!

    Mit der Prämie werden die HERSTELLER gefördert, damit sie in den ersten Jahren Elektroautos zu HÖHEREN Preisen absetzen können, um die Entwicklungskosten für die neue Technologie hereinzubekommen.

    Grob gerechnet:
    Käufer X würde zwischen 25.000 und 30.000 EUR für einen Verbrenner ausgeben.
    Für ein E-Auto würde er einige 1000 EUR mehr ausgeben, da er Wartungskosten etc. spart, und da die Technik besser ist - sagen wir 34.000 EUR.

    Der Hersteller kann nun ein Auto um 40.000 Listenpreis rausbringen, und dank 6000 EUR Prämie wird es der Käufer der bereit ist die 34.000 EUR auszugeben auch kaufen.

    ---

    Das ist üblich bei neuen Technologien, und schlicht notwendig. Der Staat kann viel strategischer und langfristiger planen als private gewinnorientierte Hersteller. Er kann auch ganz andere Faktoren berücksichtigen, etwa Klimarettung, Verbesserung der Gesundheit von Stadtbewohnern etc.

  20. Re: Das Model Y wird die herausragende Neuigkeit in 2020.

    Autor: DeepSpaceJourney 11.01.20 - 16:06

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > crazypsycho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > DeepSpaceJourney schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > crazypsycho schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > DeepSpaceJourney schrieb:
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > > -----
    > > > > > > Es gibt günstige Elektroautos, die Prämie wurde bereits
    > verlängert
    > > > und
    > > > > > > sogar erhöht und trotzdem kauft kaum jemand so ein Auto.
    > > > > >
    > > > > > Über 20k ist jetzt nichts was man günstig bezeichnen kann.
    > > > > > Und die Prämie wurde erst jetzt erhöht, ob das Auswirkungen hat
    > wird
    > > > > sich
    > > > > > erst noch zeigen.
    > > > > > Und verlängert wurde bis 2025. Dürfte also gerade dann auslaufen,
    > > wenn
    > > > > die
    > > > > > günstigen E-Autos langsam mehr auf den Markt kommen.
    > > > >
    > > > > 20k ist ziemlich günstig. Und auch heute gibt es schon genug Modelle
    > > für
    > > > > fast jeden Anspruch.
    > > >
    > > > Im Vergleich zu Verbrennern ist das immer noch sehr teuer. Und gerade
    > > für
    > > > die Normalverdiener fehlt es derzeit an bezahlbaren Modellen. Diese
    > > kommen
    > > > jetzt langsam erst.
    > >
    > > Normalverdiener kaufen auch teure Verbrenner.
    >
    > Die kaufen eher preiswerte Verbrenner.

    Ja, die werden auch gekauft, ändert nichts an der Tatsache, dass sich heute die große Mehrheit lieber einen teuren Verbrenner kauft, als ein Elektroauto.

    > > > > > > Warum sollte man teurere Autos nicht auch subventionieren und
    > > damit
    > > > > > > attraktiver machen?
    > > > > >
    > > > > > Weil es den Reichen egal ist ob das Auto nun 3000¤ mehr kostet.
    > Die
    > > > > kaufen
    > > > > > das nicht wegen der Prämie.
    > > > >
    > > > > Erstens ist man nicht reich, wenn man ein 50k Auto kauft und
    > zweitens
    > > > > achten vor allem wohlhabendere darauf wie viel Geld sie ausgeben. Da
    > > ist
    > > > > dann so eine Prämie auch stark ausschlaggebend.
    > > >
    > > > Natürlich ist man reich, wenn man sich ein 50k Auto leisten kann.
    > Reich
    > > > heißt ja nicht, dass man Millionen auf dem Konto haben muss.
    > > > Und wer ein 50k Auto kaufen muss, der braucht keine Prämie, denn die
    > > 3000¤
    > > > tun ihm nicht weh. Das sind nur 6%.
    > >
    > > Eben 6% sind 6%? Möchtest du bei zum Beispiel deinem Lohn auf 6%
    > > verzichten? Scheint dich ja nicht zu jucken.
    > > Ich hingegen möchte auch bei einem 100k Auto 6% sparen.
    >
    > Es geht darum, dass die Normal- und Geringverdiener denen die eh genug Geld
    > haben, auch noch das Auto subventionieren sollen, obwohl diese es sich auch
    > so leisten könnten.
    >
    > Der Vergleich mit dem Lohn hinkt gewaltig.

    Nein, da hinkt nichts. Geld scheint ja keinen Wert für dich zu haben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim
  4. Allianz Lebensversicherungs - AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

  1. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
    Everspin ST-MRAM
    256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

    Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.

  2. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

  3. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

    Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.


  1. 22:10

  2. 18:08

  3. 18:01

  4. 17:07

  5. 16:18

  6. 15:59

  7. 14:36

  8. 14:14