Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Milton Keynes…

schrekliches design ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schrekliches design ...

    Autor: Moe479 10.01.14 - 21:58

    ... warum meint man alternative technologie immer zwanghaft mit einenem anderem design zu versehehen, die dinger fallen bei mir schon allein aufgrund iher hässlichkeit durch, denn fortschrittliche fahrzeuge sehen für mich nicht nach den teletubbys auf rädern aus!

  2. Geduld, Deduld

    Autor: Ach 10.01.14 - 23:53

    Du hast ja recht, aber :]

    1. Der Bus kommt von einem wohl ganz besonders geschmaksbefreitem Nutzfahrzeughersteller, von Wrightbus, und deren Busse sehen offensichtlich alle so Kinderzimmermäßig aus:



    2. Aber auch ansonsten sind designerich abgestimmte Nutzfahrzeuge eher die Ausnahme als die Regel, da der Nutzen im Vordergrund steht, insbesondere wenn es sich um Neuentwicklungen handelt.

    3. Da muss man wohl erst mal warten bis sich irgendein konstruktiver Trend herauskristallisiert. Wo platziert man am sinnvollsten die Batterien und Motoren? Was ist die optimale Batteriebestückung? Wie viel tiefer kann man den Innenraumboden ohne den Verbrennungsmotorenantriebsstrang ansetzen? Welche Bereifung mit welchem Rollwiederstand harmoniert am besten mit dem neuen Antrieb?, usw.
    Erst wenn diese Fragen irgendwann mal geklärt sind, dann wird sich die konstruktive Experimentierphase dem Ende zu neigen, und erst dann, also erst wenn man weiß wie "der" Elektrobus mit welchen Elementen und wo konstruiert ist, dann hat man eine stabile Funktionale Grundlage die man in einer ansprechenden Formensprache widerspiegeln kann, Form follows Funktion eben. Das kann aber noch eine Zeit lang dauern :].

    Dieses Problem betrifft übrigens auch die Elektrowagen. "Das" Elektroauto, das gibt es auch noch nicht. Tesla, BMW, GM, alle sind sie noch auf der Suche nach "der" Form.

  3. stimmt...

    Autor: flasherle 11.01.14 - 17:17

    is ja bei den meisten elektro KFZ auch net besser...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

  1. Mobilfunk: Vodafone will Funklöcher mit Beamforming schließen
    Mobilfunk
    Vodafone will Funklöcher mit Beamforming schließen

    Vodafone will in Deutschland Funklöcher mit der 5G-Technik Beamforming beseitigen. In 50 Gemeinden soll Beamforming zum Einsatz kommen.

  2. MTG Arena Ravnica Allegiance: Welcher Gilde schwört Golem die Treue?
    MTG Arena Ravnica Allegiance
    Welcher Gilde schwört Golem die Treue?

    Golem.de live Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek schaut auf Einladung von Wizards of the Coast bereits vor dem Pre-Release auf die kommende Erweiterung Ravnicas Treue für MTG Arena. Der Livestream startet um 19 Uhr.

  3. Sportrechte: Take 2 zahlt 1,1 Milliarden US-Dollar für 7 Jahre Basketball
    Sportrechte
    Take 2 zahlt 1,1 Milliarden US-Dollar für 7 Jahre Basketball

    Die Sportspielreihe NBA 2K kann fortgesetzt werden, allerdings zu einem stolzen Preis: Für sieben Jahre zahlt Publisher Take 2 laut einem Medienbericht rund 1,1 Milliarden US-Dollar - doppelt so viel wie bisher.


  1. 19:13

  2. 17:20

  3. 17:00

  4. 16:49

  5. 16:45

  6. 16:30

  7. 16:15

  8. 16:00