1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: San Francisco…

250 bar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 250 bar

    Autor: mxcd 13.11.18 - 10:44

    Ist es nicht mttlerweile üblich (z.B. im Autmobilbereich), wasserstoff mit bis zu 700 bar zu speichern?
    Wenn das Schiffchen schon mit 250 2 Tage durchhält, könnte man mit 700 ja glatt den Atlantik überqueren.
    Eine interessante Frage, ob die Energiedichte von H2 Behältern je ausreichen wird, um Containerriesen und Kreuzfahrtschiffe über die Meere zu schieben.
    Die sind leider ganz üble Dreckschleudern derzeit.

  2. Re: 250 bar

    Autor: Kay_Ahnung 13.11.18 - 11:45

    mxcd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es nicht mttlerweile üblich (z.B. im Autmobilbereich), wasserstoff mit
    > bis zu 700 bar zu speichern?
    > Wenn das Schiffchen schon mit 250 2 Tage durchhält, könnte man mit 700 ja
    > glatt den Atlantik überqueren.
    > Eine interessante Frage, ob die Energiedichte von H2 Behältern je
    > ausreichen wird, um Containerriesen und Kreuzfahrtschiffe über die Meere zu
    > schieben.
    > Die sind leider ganz üble Dreckschleudern derzeit.

    Ich vermute mal das die Speicher mit 250 Bar günstiger sind.
    1. Brauchst du für höhere drücke denke ich mal andere Materialien
    2. Braucht es einen höheren Energieaufwand bei höheren Drücken = mehr kosten

    Möglicherweise ist es auch eine Sicherheitsfrage.

    Was große Containerschiffe angeht dauert das denke ich mal noch ne weile auch wegen der Kosten.

    Ein paar projekte gibt es allerdings schon unteranderem für ein kleines Containerschiff.

    https://www.golem.de/news/schifffahrt-yara-birkeland-wird-der-erste-autonome-e-frachter-1708-129527.html
    https://www.golem.de/news/elektromobilitaet-elektroschiffe-sollen-container-transportieren-1801-132172.html
    https://www.golem.de/news/hyseas-iii-schottische-werft-baut-hochseefaehre-mit-brennstoffzelle-1806-135066.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. T e b i s Technische Informationssysteme AG, Martinsried bei München
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  4. Stadt Hildesheim, Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. 37,49€
  3. (-29%) 9,99€
  4. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

  1. Datenverkauf: Avast überwacht den Browser und verkauft Nutzerdaten
    Datenverkauf
    Avast überwacht den Browser und verkauft Nutzerdaten

    Mittels eines Browserplugins überwacht die Anti-Viren-Software Avast die Internetnutzung seiner Anwender bis hin zu Suchen auf Pornowebseiten. Die detaillierten Informationen werden anschließend an Firmen wie Microsoft und Google verkauft.

  2. Framework: LTS-Support für Qt künftig nur noch gegen Bezahlung
    Framework
    LTS-Support für Qt künftig nur noch gegen Bezahlung

    Die Versionen mit Langzeitsupport des Frameworks Qt sowie den Offline-Installer wird es künftig nur noch mit einer kommerziellen Lizenz geben. Die Open-Source-Community diskutiert nun die Auswirkungen der Änderung.

  3. NSC: Großbritannien lässt Huawei im 5G-Netz zu
    NSC
    Großbritannien lässt Huawei im 5G-Netz zu

    Die britische Regierung lässt Huawei mit einem bestimmten Marktanteil in seinen 5G-Netzen zu. Im Core wurde vom National Security Council (NSC) ein Ausschluss entschieden.


  1. 14:37

  2. 14:21

  3. 13:56

  4. 13:51

  5. 12:58

  6. 12:00

  7. 11:50

  8. 11:38