1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Tesla Motors…

Laden per Induktion

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Laden per Induktion

    Autor: Slurm 12.09.13 - 19:43

    Warum nicht hier weiterentwickeln und investieren? Man könnte alle großen Straßen damit ausstatten und zusätzlich Induktions-Parkplätze schaffen. Damit wäre das Reichweitenproblem bei Elektrofahrzeugen nahezu vollständig und sehr elegant gelöst.

    siehe auch: https://www.golem.de/news/induktion-elektroautos-ohne-stecker-schnell-laden-1307-100159.html

  2. Re: Laden per Induktion

    Autor: hans.brunnen 12.09.13 - 20:03

    Wer soll das bezahlen?

  3. Re: Laden per Induktion

    Autor: Ben Stan 12.09.13 - 20:12

    hans.brunnen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer soll das bezahlen?

    Die Frage stellt sich mir auch... Straßen aufreißen für ein paar (viele) Spulen, wenn es auch ein Stecker tut.
    Das ganze wäre unverhältnismäßig für die paar Elektroautos die rumfahren.

    Ebenso frage ich mich wer die Verluste bezahlen soll, wenn die Induktionsschleifen auf Dauerbetrieb sind.

    Und was ich schade finde:



    Dass solche Gefährde nicht erlaubt sind... immer das Gelaber von grün sein und Elektro und da ist so ein Scooter verboten. Das wären die idealen Fortbewegungsmittel für die Stadt.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.13 20:20 durch Ben Stan.

  4. Re: Laden per Induktion

    Autor: blackout23 12.09.13 - 20:33

    hans.brunnen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer soll das bezahlen?

    Vielleicht will der Horst ja deswegen die Maut!

  5. Re: Laden per Induktion

    Autor: McCoother 12.09.13 - 20:42

    Slurm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht hier weiterentwickeln und investieren? Man könnte alle großen
    > Straßen damit ausstatten und zusätzlich Induktions-Parkplätze schaffen.
    > Damit wäre das Reichweitenproblem bei Elektrofahrzeugen nahezu vollständig
    > und sehr elegant gelöst.
    >
    > siehe auch: www.golem.de


    Wollen wir das wirklich? So ein Auto braucht ca. 20kWh pro 100 km.. Also 20 kW Leistung müssen die Spulen übertragen können.. Und die Leute haben schon vor 0,5W WLAN angst.. Von den Verlusten mal ganz zu schweigen..

  6. Re: Laden per Induktion

    Autor: hans.brunnen 12.09.13 - 20:43

    Ben Stan schrieb:

    > Dass solche Gefährde nicht erlaubt sind... immer das Gelaber von grün sein
    > und Elektro und da ist so ein Scooter verboten. Das wären die idealen
    > Fortbewegungsmittel für die Stadt.

    Die Dinger sind doch nicht per se verboten, man braucht lediglich eins mit Straßenzulassung. Selbstrededend darf man damit nicht auf dem Bürgersteig fahren, der ist für Fußgänger. Ob man sich mit der Krücke auf deutsche Straßen traut zwischen die Porsche Cayennes und E-Klassen bei 60km/h, ist eine andere Sache ;-)

  7. Re: Laden per Induktion

    Autor: Shadow27374 13.09.13 - 00:22

    Man muss ja auch nicht sofort überall die Straßen aufreißen. Dem Threadersteller geht es vermutlich eher um Nachhaltigkeit bzw. Zukunft. Nur weil wir ein solches Ladenetz nicht mehr erleben werden heißt das nicht, dass es nicht sinnvoll ist und auch nicht, dass es in Zukunft keine Möglichkeit dazu geben wird.

    So etwas baut man in kleinen Schritten, genau so wie Tesla mit ihren Ladestationen. Alle paar Jahre kommen ein paar dazu und 30 Jahre später haben wir BRD weit alle Parkplätze umgebaut.

  8. Re: Laden per Induktion

    Autor: Sebbi 13.09.13 - 01:35

    McCoother schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Slurm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum nicht hier weiterentwickeln und investieren? Man könnte alle
    > großen
    > > Straßen damit ausstatten und zusätzlich Induktions-Parkplätze schaffen.
    > > Damit wäre das Reichweitenproblem bei Elektrofahrzeugen nahezu
    > vollständig
    > > und sehr elegant gelöst.
    > >
    > > siehe auch: www.golem.de
    >
    > Wollen wir das wirklich? So ein Auto braucht ca. 20kWh pro 100 km.. Also 20
    > kW Leistung müssen die Spulen übertragen können.. Und die Leute haben schon
    > vor 0,5W WLAN angst.. Von den Verlusten mal ganz zu schweigen..

    Erinnert an F-Zero ... auf dem Ladestreifen mit Hilfsenergie aus der Straße beschleunigen ;-)

  9. Re: Laden per Induktion

    Autor: Ben Stan 13.09.13 - 12:00

    Sinnvoll wäre es eventuell Autobahnraststätten mit solchen Spulen auszustatten, auf allen Parkplätzen eine.

    Nur wie die Abrechnung erfolgen soll?

  10. Re: Laden per Induktion

    Autor: Ben Stan 13.09.13 - 12:01

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McCoother schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Slurm schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > Erinnert an F-Zero ... auf dem Ladestreifen mit Hilfsenergie aus der Straße
    > beschleunigen ;-)


    Habe dieses Spiel geliebt auf dem N64

  11. Re: Laden per Induktion

    Autor: Ein Spieler 13.09.13 - 12:29

    Dann aber auch mit Leuchtstreifen und coolem Ladegeräusch: "lululululululu...!" :D

    Ansonsten denke ich auch, dass die Investitionssumme nicht unerheblich wäre und die Umsetzung keine kurzfristige Angelegenheit wäre.
    Bleibt nur noch die Frage, welches System sich mittel- bis langfristig energieefizienter gestaltet. Reine Elektroautos oder wasserstoffbetriebene



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.13 12:30 durch Ein Spieler.

  12. Re: Laden per Induktion

    Autor: Anonymer Nutzer 13.09.13 - 14:52

    Slurm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht hier weiterentwickeln und investieren? Man könnte alle großen
    > Straßen damit ausstatten und zusätzlich Induktions-Parkplätze schaffen.
    > Damit wäre das Reichweitenproblem bei Elektrofahrzeugen nahezu vollständig
    > und sehr elegant gelöst.

    Dann kannst du den Verkehr gleich auf die Schienen verlagern.

  13. Re: Laden per Induktion

    Autor: Ben Stan 13.09.13 - 15:31

    Das wärs doch...

    Die Autos haben unten dran so was wie Elektrische-Bahnräder. Damit fährt man auf eine Schiene, die Räder werden ausgeklappt z.B. an eine Station der Autobahnauffahrt und man kann elektrisch auf diesen fahren eben eine feste Strecke wie z.B. von Stuttgart nach Berlin

    Aber auch nicht wirklich sinnvoll denk ich :<

  14. Re: Laden per Induktion

    Autor: Ein Spieler 14.09.13 - 20:38

    Warum sollten Induktionsspulen einen Autofahrer unflexibler machen als Tankstellen? Gibt ja auch keine mobilen Tankfahrzeuge, welche dein Auto bei Bedarf auftanken -jederzeit, sofort und überall :D

    Noch cooler wär es ja, wenn das Spulensystem so weit verbreitet wäre, dass man sich irgendwann keine Sorgen mehr machen muss, ob man es zur nächsten Aufladestelle schafft, weil man ohnehin ständig über eine fährt. Dann müsste man nur noch in den Voreinstellungen des Bordcomputers festlegen, wie voll der Akku idR aufgeladen werden soll.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.13 20:41 durch Ein Spieler.

  15. Re: Laden per Induktion

    Autor: wmayer 16.09.13 - 15:29

    Hast einen Automaten wie sonst auch, nur ziehst du keinen Zettel, sondern schaltest den Parkplatz frei, der einfach eine Nummer hat. Bezahlung wäre dann wohl bar oder mit Karte, vllt. kommen dann auch Prepaidkarten, oder Kundenkarten, für Dauernutzer ggf. mit Abo. Sollte kein Problem sein, wenn man schon die Spulen verbuddelt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen
  2. Paracelsus-Klinik Golzheim, Düsseldorf
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen
  4. ING Deutschland, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 77,97€ (Release 19.11.)
  2. 4,25€
  3. 59,99€
  4. 20,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de