1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Volt-Käufer…

Der Chevy sieht wenigstens gut aus...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Chevy sieht wenigstens gut aus...

    Autor: Pal Secam 18.06.10 - 20:40

    Im Pegensatz zum Prius, bei dem sich Fussnägel kräuseln.

  2. Re: Der Chevy sieht wenigstens gut aus...

    Autor: Xstream 18.06.10 - 21:24

    das schwestermodell (der opel ampera) sieht besser aus

  3. Re: Der Chevy sieht wenigstens gut aus...

    Autor: ichasdf 19.06.10 - 08:34

    die beiden sehen auf jedenfall besser aus als alle elektro/hybrid autos die es bis jetzt gibt

  4. Re: Der Chevy sieht wenigstens gut aus...

    Autor: tafkaXstream 19.06.10 - 11:06

    och naja denk doch mal an die teslas...

  5. Re: Der Chevy sieht wenigstens gut aus...

    Autor: x2k 21.06.10 - 08:26

    amerikanisches designe eben... als ob die was von autos verstehen
    eigendlich ist das einen entwicklung von opel chevrolet hat lediglich ein anderes designe drübergebügelt, sonst ist die technik identisch. der ampera wird aber eine bessere verarbeitung haben. ich hab da bilder von gesehen mit kapazitiven schaltern und hochglanz mittelkonsole.
    angeblich war der waagen letztes jahr schon serienreif und man müste nur ein werk umbauen.

  6. Re: Der Chevy sieht wenigstens gut aus...

    Autor: Theopraktiker 21.06.10 - 10:41

    Also ich persönlich find ja den Honda CR-Z richtig schnuckelig. Finde es nur ein bisschen schade das dem (leider) immer noch der Verbrennungsmotor die erste Geige spielt und der Elektromotor nur für das Energie-Recycling beim Beschleunigen und Abbremsen sorgt...

  7. Re: Der Chevy sieht wenigstens gut aus...

    Autor: Vollo 21.06.10 - 11:06

    Ok der Prius ist wirklich nicht schön, aber es gibt ihn mit Solardach. Der entsprechende Lexus Hybrid ist da schon etwas ansehnlicher.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. belboon GmbH, Berlin
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Samsung Galaxy A51 128 GB für 299,00€)
  2. (aktuell u. a. WD Eements 10 TB für 179,00€, Crucial X8 1 TB externe SSD für 149,00€, Zotac...
  3. (aktuell u. a. Dell XPS 15 Gaming-Notebook für 2.249,00€, Asus TUF Gaming-Laptop für 599,00€)
  4. 59,99€ (zzgl. 5€ Versand, Release am 3. April)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Einmal durchspielen in 400 Tagen
Indiegames-Rundschau
Einmal durchspielen in 400 Tagen

Im Indiegame The Longing warten wir 400 Tage in Echtzeit, in Broken Lines kämpfen wir im Zweiten Weltkrieg und Avorion schickt uns ins Universum.
Von Rainer Sigl

  1. A Maze Berliner Indiegames-Festival sucht Unterstützer
  2. Spielebranche Überleben in der Indiepocalypse
  3. Ancestors im Test Die Evolution als Affenzirkus

Star Trek - Picard: Hasenpizza mit Jean-Luc
Star Trek - Picard
Hasenpizza mit Jean-Luc

Star Trek: Picard hat im Vorfeld viele Erwartungen geweckt, die nach einem etwas holprigem Start erfüllt wurden. Die neue Serie macht Spaß.
Achtung! Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Odo Star-Trek-Darsteller René Auberjonois ist tot
  2. Star Trek Picard Riker und Troi gesellen sich ab Januar 2020 zu Picard

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir