1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilitätsgesetz: Mit dem…

Mehrwertsteuer erlassen

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mehrwertsteuer erlassen

    Autor: r3bel 25.09.14 - 08:40

    Warum kann man nicht wirklich attraktive Anreize geben wie z.B. in Norwegen wo einem beim Kauf eines Elektroautos die Mehrwertsteuer erlassen wird anstatt solche realitätsferne Idiotien zu beschließen?

  2. Re: Mehrwertsteuer erlassen

    Autor: Icestorm 25.09.14 - 08:59

    r3bel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum kann man nicht wirklich attraktive Anreize geben wie z.B. in Norwegen
    > wo einem beim Kauf eines Elektroautos die Mehrwertsteuer erlassen wird
    > anstatt solche realitätsferne Idiotien zu beschließen?

    Aber das wäre doch nicht gerecht ...
    Jetzt kann sich jemand so eine Fahrzeug leisten, das von vielen durch MÖGLICHERWEISE Braunkohlestrom als Klimamörder verschrieen wird, und dann wird so jemand noch die MWSt erlassen???
    Mach das mal dem Umweltempörten Michel klar!!! Und dem Schäuble!!!
    Dass PlugIn-Hybride ebenfalls die Busspuren nutzen dürfen, halte ich allerdings für einen Fehler. Jemand kommt mit leerer Batterie von der Autobahn und kohlendioxidiert sich an allen anderen, dann verbrauchsärmeren Autos vorbei in die Innenstadt. Wahrlich sinnig.

  3. Re: Mehrwertsteuer erlassen

    Autor: bernd71 25.09.14 - 11:15

    r3bel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum kann man nicht wirklich attraktive Anreize geben wie z.B. in Norwegen
    > wo einem beim Kauf eines Elektroautos die Mehrwertsteuer erlassen wird
    > anstatt solche realitätsferne Idiotien zu beschließen?

    Den Autokauf muss man meiner Meinung nach nicht unbedingt direkt fördern. Elektroautos können sich auch so schon rechnen und Autos werden ja nicht unbedingt von jedem nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten ausgewählt.
    Wenn man E-Autos wirklich möchte hätte man was für die Infrastruktur machen können. Also Förderung von Ladestationen oder wenn Parkraum geschaffen/umgebaut/renoviert wird müssen Ladestationen vorgesehen werden. Ein einheitliches Abrechnungssystem installieren/vorschreiben. Hätte man alles schon vor Jahren in Angriff nehmen können aber man hat es bevorzugt Milliarden an die Automobilhersteller zu spenden.
    So hat man es geschafft das die dicksten Schiffe auch noch bevorteilt werden. Aber von diesem Verkehrministerium kann man auch nichts anderes erwarten.

  4. Re: Mehrwertsteuer erlassen

    Autor: plutoniumsulfat 25.09.14 - 11:30

    Also gerade die laufenden Kosten sind doch für eine E-Auto viel geringer?

    Oder gibt es da noch einen anderen Anreiz?

  5. Re: Mehrwertsteuer erlassen

    Autor: wmayer 25.09.14 - 12:12

    Schön leise, gute Beschleunigung, keine stinkenden Abgase.

  6. Re: Mehrwertsteuer erlassen

    Autor: obermeier 25.09.14 - 12:13

    Icestorm schrieb:
    > Dass PlugIn-Hybride ebenfalls die Busspuren nutzen dürfen, halte ich
    > allerdings für einen Fehler. Jemand kommt mit leerer Batterie von der
    > Autobahn und kohlendioxidiert sich an allen anderen, dann verbrauchsärmeren
    > Autos vorbei in die Innenstadt. Wahrlich sinnig.

    Plug-In hybride werden nicht ausschließlich durch das "plug-in" in die steckdose geladen, das ist idR sozusagen optional. Bedeutet: der hybride von der Autobahn
    kommt mit knackedickevollem akku in die stadt.
    Grundsätzlich hast du aber recht. Hybride generell haben nichts auf der busspur
    zu suchen, das eröffnet zu einfach die möglichkeit einen alibi-emotor zu verbauen.
    Pur elektrisch und dann noch ohne MwSt, das wäre innovativ. (mMn)

  7. Re: Mehrwertsteuer erlassen

    Autor: plutoniumsulfat 25.09.14 - 14:48

    Die Abgase merkt man ja als Fahrer nicht. Denke, für das andere ist der Aufpreis vielen einfach noch zu hoch.

  8. Re: Mehrwertsteuer erlassen

    Autor: ChMu 25.09.14 - 17:00

    r3bel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum kann man nicht wirklich attraktive Anreize geben wie z.B. in Norwegen
    > wo einem beim Kauf eines Elektroautos die Mehrwertsteuer erlassen wird
    > anstatt solche realitätsferne Idiotien zu beschließen?


    Das wird nichts, in Deutschland, dem Proto Neid Land schlechthin, gaebe es Mord und Totschlag. Nein, man braucht keine Busspuren freizugeben, man kann das doch ganz anders regeln (kostenlos fuer die Gemeinden) so wie man bis jetzt in immer mehr Gemeinden eine gruene Plakette braucht, einfach auf die Plakette verzichten und es so machen wie zB in China (wo sie tatsaechliche Probleme in den Staedten haben) und das ueber die Nummernschilder regeln. Montags, Mitwochs und Freitags ungerade Endnummern, Dienstag, Donnerstag und Samstag gerade Endnummern, Sonntags duerfen alle und EAutos haben keinerlei Restriktionen. Eine Vorstufe zum entgueltigen Verbot fuer Verbrenner generell.

    Haette den Vorteil das die Auto Industrie mehr Autos verkauft, weil man ja nun zwei Wagen braucht um immer fahren zu koennen, aber auch mehr Leute sagen ok, zahle ich die 5000 mehr fuer nen EWagen, immer noch guenstiger als zwei Verbrenner.

    Und natuerlich die beste Verguenstigung ueberhaupt, oeffentlichen Nahverkehr ausbauen, meinetwegen Taxis einbeziehen und kostenlos anbieten. Und mit vernuenftigen Taktzeiten. Finanziert zB ueber eine City Maut fuer Verbrenner. Du willst nach Koeln? Gut, Bus,Bahn gratis. EAuto gratis, aber Du musst die Kiste kaufen, Verbrenner 10Euro/Tag das Du einfahren darfst. Klappt in London, nur das es teurer ist.

  9. Re: Mehrwertsteuer erlassen

    Autor: DrWatson 25.09.14 - 17:10

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wird nichts, in Deutschland, dem Proto Neid Land schlechthin, gaebe es
    > Mord und Totschlag. Nein, man braucht keine Busspuren freizugeben, man kann
    > das doch ganz anders regeln (kostenlos fuer die Gemeinden)

    Kostenlos für die Gemeinden, aber nicht Kostenlos für die Gesellschaft, sondern sogar ziemlich teuer.
    Zum einen schränkst du die Freiheit der Bürger ein (auch Besitzer von historischen Fahrzeugen können nicht mehr fahren), dann brauchst du auch noch Ausnahmeregelungen für LKW.
    Zum anderen triffst du jeden, auch jemanden, der sein Auto nur 10 Tage im Jahr nutzt.

    Gegenvorschlag: [forum.golem.de]

  10. Re: Mehrwertsteuer erlassen

    Autor: ChMu 25.09.14 - 17:31

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das wird nichts, in Deutschland, dem Proto Neid Land schlechthin, gaebe
    > es
    > > Mord und Totschlag. Nein, man braucht keine Busspuren freizugeben, man
    > kann
    > > das doch ganz anders regeln (kostenlos fuer die Gemeinden)
    >
    > Kostenlos für die Gemeinden, aber nicht Kostenlos für die Gesellschaft,
    > sondern sogar ziemlich teuer.

    Das hat doch noch nie jemanden interessiert? Ich meine die, welche diese Gesetze erlassen?

    > Zum einen schränkst du die Freiheit der Bürger ein (auch Besitzer von
    > historischen Fahrzeugen können nicht mehr fahren), dann brauchst du auch
    > noch Ausnahmeregelungen für LKW.

    Historische Fahrzeuge (nicht die 25Jahre wie momentan, 40-50 Jahre sollten es schon sein) sollten indeed eine Ausnahme bekommen, das zaehlt alleine deshalb nicht, da es kaum welche gibt die auch noch im Alltag gefahren werden. Und warum eine Ausnahme fuer LKW? Lokaler Lieferanten Service (wir reden ueber Innenstaedte) kann sich doch ebenfalls ueber die Nummernschilder regeln oder eben electrisch fahren?

    http://www.smithelectric.com/smith-vehicles/models-and-configurations/

    http://www.smithelectric.com/wp-content/themes/barebones/pdfs/Edison_Brochure_2011_GERMAN.pdf

    > Zum anderen triffst du jeden, auch jemanden, der sein Auto nur 10 Tage im
    > Jahr nutzt.

    Ja, und? Gibt es ein recht auf billiges Fahren? Wer sein Auto nur 10Tage im Jahr nutzt, wird das kaum in der Innenstadt tun.
    >
    > Gegenvorschlag: forum.golem.de#msg-3893481

    Ach, und das ist kostenneutral? Es wuerde gar nichts bringen. 500 Euro im Jahr? Das ist doch ein Witz, das zahlt der Panamera Fahrer nebenbei (bezw seine Firma). Bringt der Umwelt nichts (gut, darum gehts auch nicht) und der Verwaltungsaufwand wuerde kaum gedeckt werden. Nein, wenns den gemeinden ernst ist und es angeblich nicht ums Geld geht, einfach verbieten. Schluss aus. Der Deutsche macht das ja mit, kein Problem, der laesst sich alles vorschreiben. Problem geloesst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.14 17:33 durch ChMu.

  11. Re: Mehrwertsteuer erlassen

    Autor: DrWatson 25.09.14 - 20:03

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat doch noch nie jemanden interessiert? Ich meine die, welche diese
    > Gesetze erlassen?

    Leider.

    Viele Menschen sehen bei Gesetzen anscheinend nur die bezweckten positiven Auswirkungen und vergessen die Nachteile.
    Dabei sollte man genau da anfangen und überlegen, auf welche Art man die geringsten Nebenwirkungen hat.

    > Historische Fahrzeuge (nicht die 25Jahre wie momentan, 40-50 Jahre sollten
    > es schon sein) sollten indeed eine Ausnahme bekommen, das zaehlt alleine
    > deshalb nicht, da es kaum welche gibt die auch noch im Alltag gefahren
    > werden. Und warum eine Ausnahme fuer LKW? Lokaler Lieferanten Service (wir
    > reden ueber Innenstaedte) kann sich doch ebenfalls ueber die
    > Nummernschilder regeln oder eben electrisch fahren?

    Natürlich kann man das immer irgendwie regeln, aber ist das ökonomisch und ökologisch sinnvoll?


    > Ja, und? Gibt es ein recht auf billiges Fahren?

    Man kann es auch flexibler lösen, dann stellt sich diese Frage gar nicht.

    > Wer sein Auto nur 10Tage im Jahr nutzt, wird das kaum in der Innenstadt tun.

    Oder gerade dort. Um ins Café zu fahren Beispielsweise.


    > > Gegenvorschlag: forum.golem.de#msg-3893481
    >
    > Ach, und das ist kostenneutral? Es wuerde gar nichts bringen. 500 Euro im
    > Jahr?

    Das meinte ich nicht. Mein Vorschlag steht weiter unten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland
  2. HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münsterland
  3. BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin gGmbH, Berlin
  4. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,33€
  2. 25,99€
  3. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme