Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroroller: Einstieg in die…

Fehler im Bericht?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fehler im Bericht?

    Autor: RobertZingelmann 23.08.17 - 08:53

    Laut der Produktseite von NIU liegt die Reichweite bei 120 km...

    Ist euch da ein Fehler unterlaufen, oder ist das Sonderausstattung?

  2. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: highfive 23.08.17 - 09:11

    Golem hat sich doch extra die Mühe gemacht und die Info mit einem Link zur Produktseite versehen, auf der Du dann folgendes lesen kannst:
    " EU Homoligation Range: 51km 58km
    Est. City-Riding Range: 60-70km 70-80km"

    fordere Werte für den M1S und hintere M1Pro.
    Auf was beziehen sich denn deine Angaben? Denn selbst beim N1 sind nur 80km angegeben

  3. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: obermeier 23.08.17 - 09:16

    RobertZingelmann hat schon recht. Auf der Startseite steht 120km.
    https://www.niu.com/de/m1/
    Unter Specs dann aber wieder die 50-70km.

  4. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: RobertZingelmann 23.08.17 - 09:25

    Die Specs hatte ich gar nicht gesehen.
    Ist schon ziemlich irreführend mit den 120 km Reichweite...
    Ich denke mal die Angaben im Datenblatt sind wohl eher verlässlich.

  5. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: obermeier 23.08.17 - 10:16

    Ich denke der neue Akku hat es auf die Startseite geschafft und die Specs wurden nicht aktualisiert. 120km wären zeitgemäßer. Das ist auch das, was andere Hersteller anbieten. Meistens allerdings mit zwei kleinen Akkus, sodass man auch nur einen für 50km kaufen kann.

  6. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: dEEkAy 23.08.17 - 13:52

    obermeier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke der neue Akku hat es auf die Startseite geschafft und die Specs
    > wurden nicht aktualisiert. 120km wären zeitgemäßer. Das ist auch das, was
    > andere Hersteller anbieten. Meistens allerdings mit zwei kleinen Akkus,
    > sodass man auch nur einen für 50km kaufen kann.


    Unumotors gibt einem die Möglichkeit einen oder zwei Akkus zu nehmen. Da ist die Gesamtreichweite dann bei ca 100 KM, allerdings muss man nachdem man einen leergefahren hat stoppen, umstecken und weiter fahren. Vielleicht ist das beim Niu ähnlich und daher die Differenz von 60-120 KM.

  7. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: wizzla 23.08.17 - 16:05

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >allerdings muss man nachdem man einen leergefahren hat stoppen, umstecken und weiter fahren.

    dann kann ich mir ja gleich nen dritten Akku in den Rucksack stecken

  8. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: M.P. 23.08.17 - 16:17

    Bei Vorhandensein des nötigen Kleingeldes ;-)
    Die Akkus könnten die Hälfte des Kaufpreises ausmachen....

    Das wären 1000 ¤ für zwei Akkus, womit ein dritter Akku 500 ¤ kosten würde.

    Mein 36V 10 Ah Pedelec-Akku wird bei Amazon für ca 300 ¤ angeboten ...

  9. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: Azzuro 23.08.17 - 17:48

    > Bei Vorhandensein des nötigen Kleingeldes ;-)
    > Die Akkus könnten die Hälfte des Kaufpreises ausmachen....

    Bei Unu kostet ein Akku ¤ 690,-

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz
  3. SAACKE GmbH, Bremen
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Samsung Galaxy S8 499,00€, PS4 inkl. FIFA 18 und 2 Controllern 279,00€)
  2. 44,99€ statt 60,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. SuperSignal: Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab
    SuperSignal
    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

    Nutzer können die von Vodafone zugelassenen Smart-Cells Supersignal nicht mehr betreiben. Zum Jahresende werden die Femtozellen technisch abgeschaltet. Wi-Fi Calling soll hier der Ersatz sein.

  2. Top Gun 3D: Mit VR-Headset kostenlos ins Kino
    Top Gun 3D
    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

    Oculus Rift oder ein anderes VR-Headset aufgesetzt - und ab ins virtuelle Kino: Zusammen mit Paramount Pictures zeigt ein Startup im Dezember 2017 kostenlos den Actionfilm Top Gun 3D.

  3. Übernahme: Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar
    Übernahme
    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

    Konkurrenz für AMD und Intel: Der Chiphersteller Marvell übernimmt Cavium und hat künftig Zugiff auf die ThunderX2 genannten ARM-Server-CPUs. Zudem sollen Synergien unter anderem bei Netzwerk- und Storage-Lösungen entstehen.


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50