Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroroller: Einstieg in die…

Fehler im Bericht?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fehler im Bericht?

    Autor: RobertZingelmann 23.08.17 - 08:53

    Laut der Produktseite von NIU liegt die Reichweite bei 120 km...

    Ist euch da ein Fehler unterlaufen, oder ist das Sonderausstattung?

  2. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: highfive 23.08.17 - 09:11

    Golem hat sich doch extra die Mühe gemacht und die Info mit einem Link zur Produktseite versehen, auf der Du dann folgendes lesen kannst:
    " EU Homoligation Range: 51km 58km
    Est. City-Riding Range: 60-70km 70-80km"

    fordere Werte für den M1S und hintere M1Pro.
    Auf was beziehen sich denn deine Angaben? Denn selbst beim N1 sind nur 80km angegeben

  3. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: obermeier 23.08.17 - 09:16

    RobertZingelmann hat schon recht. Auf der Startseite steht 120km.
    https://www.niu.com/de/m1/
    Unter Specs dann aber wieder die 50-70km.

  4. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: RobertZingelmann 23.08.17 - 09:25

    Die Specs hatte ich gar nicht gesehen.
    Ist schon ziemlich irreführend mit den 120 km Reichweite...
    Ich denke mal die Angaben im Datenblatt sind wohl eher verlässlich.

  5. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: obermeier 23.08.17 - 10:16

    Ich denke der neue Akku hat es auf die Startseite geschafft und die Specs wurden nicht aktualisiert. 120km wären zeitgemäßer. Das ist auch das, was andere Hersteller anbieten. Meistens allerdings mit zwei kleinen Akkus, sodass man auch nur einen für 50km kaufen kann.

  6. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: dEEkAy 23.08.17 - 13:52

    obermeier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke der neue Akku hat es auf die Startseite geschafft und die Specs
    > wurden nicht aktualisiert. 120km wären zeitgemäßer. Das ist auch das, was
    > andere Hersteller anbieten. Meistens allerdings mit zwei kleinen Akkus,
    > sodass man auch nur einen für 50km kaufen kann.


    Unumotors gibt einem die Möglichkeit einen oder zwei Akkus zu nehmen. Da ist die Gesamtreichweite dann bei ca 100 KM, allerdings muss man nachdem man einen leergefahren hat stoppen, umstecken und weiter fahren. Vielleicht ist das beim Niu ähnlich und daher die Differenz von 60-120 KM.

  7. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: wizzla 23.08.17 - 16:05

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >allerdings muss man nachdem man einen leergefahren hat stoppen, umstecken und weiter fahren.

    dann kann ich mir ja gleich nen dritten Akku in den Rucksack stecken

  8. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: M.P. 23.08.17 - 16:17

    Bei Vorhandensein des nötigen Kleingeldes ;-)
    Die Akkus könnten die Hälfte des Kaufpreises ausmachen....

    Das wären 1000 ¤ für zwei Akkus, womit ein dritter Akku 500 ¤ kosten würde.

    Mein 36V 10 Ah Pedelec-Akku wird bei Amazon für ca 300 ¤ angeboten ...

  9. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: Azzuro 23.08.17 - 17:48

    > Bei Vorhandensein des nötigen Kleingeldes ;-)
    > Die Akkus könnten die Hälfte des Kaufpreises ausmachen....

    Bei Unu kostet ein Akku ¤ 690,-

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. fluid Operations AG, Walldorf (Baden)
  2. LAWO Informationssysteme GmbH, Rastatt
  3. Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, Stuttgart
  4. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)
  2. 599€ + 5,99€ Versand
  3. 24,04€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
Apple iOS 11 im Test
Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Kein App Store mehr iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht überraschend iOS 11.0.1
    Mobiles Betriebssystem
    Apple veröffentlicht überraschend iOS 11.0.1

    Apple hat nur kurz nach der Vorstellung von iOS 11 ein Update hinterhergeschoben. Was iOS 11.0.1 macht, verriet Apple bisher nicht. Es handle sich um ein Wartungsupdate, heißt es beim Hersteller. Einige Nutzer berichten seit iOS 11 von kurzen Akkulaufzeiten und Tonproblemen beim Telefonieren.

  2. Banking-App: Outbank im Insolvenzverfahren
    Banking-App
    Outbank im Insolvenzverfahren

    Der Betreiber der großen Banking-App kann seine Rechnungen nicht mehr bezahlen. Wird kein Käufer gefunden, muss Outbank eingestellt werden.

  3. Glasfaser: Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck
    Glasfaser
    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

    Durch ihren radikalen Vectoring-Kurs verliert die Telekom in München, Hamburg und Köln immer mehr Kunden an die Glasfaserbetreiber der Stadtwerke. Daher musste auch Deutschlandchef van Damme gehen.


  1. 23:09

  2. 19:13

  3. 18:36

  4. 17:20

  5. 17:00

  6. 16:44

  7. 16:33

  8. 16:02