Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroroller: Einstieg in die…

Fehler im Bericht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fehler im Bericht?

    Autor: RobertZingelmann 23.08.17 - 08:53

    Laut der Produktseite von NIU liegt die Reichweite bei 120 km...

    Ist euch da ein Fehler unterlaufen, oder ist das Sonderausstattung?

  2. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: highfive 23.08.17 - 09:11

    Golem hat sich doch extra die Mühe gemacht und die Info mit einem Link zur Produktseite versehen, auf der Du dann folgendes lesen kannst:
    " EU Homoligation Range: 51km 58km
    Est. City-Riding Range: 60-70km 70-80km"

    fordere Werte für den M1S und hintere M1Pro.
    Auf was beziehen sich denn deine Angaben? Denn selbst beim N1 sind nur 80km angegeben

  3. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: obermeier 23.08.17 - 09:16

    RobertZingelmann hat schon recht. Auf der Startseite steht 120km.
    https://www.niu.com/de/m1/
    Unter Specs dann aber wieder die 50-70km.

  4. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: RobertZingelmann 23.08.17 - 09:25

    Die Specs hatte ich gar nicht gesehen.
    Ist schon ziemlich irreführend mit den 120 km Reichweite...
    Ich denke mal die Angaben im Datenblatt sind wohl eher verlässlich.

  5. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: obermeier 23.08.17 - 10:16

    Ich denke der neue Akku hat es auf die Startseite geschafft und die Specs wurden nicht aktualisiert. 120km wären zeitgemäßer. Das ist auch das, was andere Hersteller anbieten. Meistens allerdings mit zwei kleinen Akkus, sodass man auch nur einen für 50km kaufen kann.

  6. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: dEEkAy 23.08.17 - 13:52

    obermeier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke der neue Akku hat es auf die Startseite geschafft und die Specs
    > wurden nicht aktualisiert. 120km wären zeitgemäßer. Das ist auch das, was
    > andere Hersteller anbieten. Meistens allerdings mit zwei kleinen Akkus,
    > sodass man auch nur einen für 50km kaufen kann.


    Unumotors gibt einem die Möglichkeit einen oder zwei Akkus zu nehmen. Da ist die Gesamtreichweite dann bei ca 100 KM, allerdings muss man nachdem man einen leergefahren hat stoppen, umstecken und weiter fahren. Vielleicht ist das beim Niu ähnlich und daher die Differenz von 60-120 KM.

  7. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: wizzla 23.08.17 - 16:05

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >allerdings muss man nachdem man einen leergefahren hat stoppen, umstecken und weiter fahren.

    dann kann ich mir ja gleich nen dritten Akku in den Rucksack stecken

  8. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: M.P. 23.08.17 - 16:17

    Bei Vorhandensein des nötigen Kleingeldes ;-)
    Die Akkus könnten die Hälfte des Kaufpreises ausmachen....

    Das wären 1000 ¤ für zwei Akkus, womit ein dritter Akku 500 ¤ kosten würde.

    Mein 36V 10 Ah Pedelec-Akku wird bei Amazon für ca 300 ¤ angeboten ...

  9. Re: Fehler im Bericht?

    Autor: Azzuro 23.08.17 - 17:48

    > Bei Vorhandensein des nötigen Kleingeldes ;-)
    > Die Akkus könnten die Hälfte des Kaufpreises ausmachen....

    Bei Unu kostet ein Akku ¤ 690,-

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gladbacher Bank AG, Mönchengladbach
  2. Endress+Hauser Systemplan GmbH, Durmersheim
  3. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  4. CompuGroup Medical Deutschland AG, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  3. ASUS-Gaming-Produkt kaufen und bis zu 150€ Cashback erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Fake News: Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
    Fake News
    Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

    Wie können Verlage von den hohen Gewinnen der IT-Konzerne profitieren? Verleger Rupert Murdoch macht einen Vorschlag, der eine Art Leistungsschutzrecht für Qualitätsmedien bedeuten würde.

  2. Diewithme: Zusammen im Chat den Akkutod sterben
    Diewithme
    Zusammen im Chat den Akkutod sterben

    Die Chat-App Diewithme steht nur Nutzern zur Verfügung, die fünf Prozent oder weniger Akkuladung auf ihrem Smartphone haben. Zusammen in einem Gruppen-Chat können sie reden, bis der Akkutod eintritt. Hinter der App steht ein Künstler.

  3. Soziales Netzwerk: Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie
    Soziales Netzwerk
    Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie

    Echokammern und Fake News: Ein hochrangiger Manager von Facebook hat sich auffallend kritisch zu den Auswirkungen des sozialen Netzwerks auf demokratische Prozesse geäußert. Samidh Chakrabarti präsentiert aber auch erste Lösungsansätze.


  1. 14:55

  2. 14:13

  3. 13:27

  4. 13:18

  5. 12:07

  6. 12:06

  7. 11:46

  8. 11:31