Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: Ein bisschen Hyperloop…

Elon Musk

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Elon Musk

    Autor: sp1derclaw 16.01.15 - 09:30

    Elon Musk ist einer der wenigen Menschen, vor denen ich große Hochachtung habe. In einer Zeit, in der Controller jeden Fortschritt weg rechnen, packt er nicht nur riskante Projekte an, sondern hochriskante Projekte, aus denen dann aber tatsächlich funktionierende Produkte hervorgehen. So groß muss man erst mal denken. Ich wünsche mir, dass der Hyperloop tatsächlich eines Tages funktioniert und die Kosten im Rahmen dessen bleiben, was er ankündigte. Dann wäre das Teil ein großer Erfolg. Zum Vergleich: Strecke Los Angeles - San Francisco soll Elon Musk zufolge 6 - 7,5 Mrd. US-Dollar mittels Hyperloop-System kosten, eine klassische Hochgeschwindigkeitsstrecke Richtung 70 Mrd. US-Dollar. Also entweder ist er völlig verrückt und realitätsfern (was ich nicht glauben kann) oder tatsächlich so genial, wie es den Anschein hat. Die Zukunft wird es zeigen...

  2. Re: Elon Musk

    Autor: goldeneyeonline 16.01.15 - 09:51

    +1
    ... hoffentlich macht er noch lange so weiter!

  3. Re: Elon Musk

    Autor: Jasmin26 16.01.15 - 10:12

    es entstehen so gut! wie keine " geistige entwicklungskosten" ! finanzielle risiken hat er auch "keine",weil ..... keine entwicklungskosten.
    die produktionskosten sind ziemlich überschaubar.
    deshalb hinkt der vergleich mit einer konventuelle hochgeschwindigskeit-strecke ! .... hier wird/wurde alles bezahlt

  4. Re: Elon Musk

    Autor: plutoniumsulfat 16.01.15 - 10:14

    Von daher ist das Projekt hier, sollte es so günstig realisiert werden können, nochmal günstiger als die klassische Hochgeschwindigkeitsstrecke.

  5. Re: Elon Musk

    Autor: Ruebensirup 16.01.15 - 10:15

    erinnert mich immer ein bisschen an Iron Man :-D

  6. Re: Elon Musk

    Autor: theWhip 16.01.15 - 10:21

    Das ist Iron Man ;)

  7. Re: Elon Musk

    Autor: ad (Golem.de) 16.01.15 - 10:21

    Ruebensirup schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erinnert mich immer ein bisschen an Iron Man :-D


    Davon holt er sich ja auch Inspirationen!

    https://www.golem.de/news/bewegungssteuerung-elon-musk-holt-sich-ideen-bei-iron-man-1308-101182.html


    Mit freundlichen Grüßen

    ad (Golem.de)

  8. Re: Elon Musk

    Autor: Mandrake0 16.01.15 - 11:20

    hmm also die strecke ist gut 600km lang das würde bedeuten es würde ca. 10 mio. $ pro km sein. wenn man bedenkt welche arbeiten notewendig sind ist dass nicht viel.

    je nach gegebenheit und vertraglichen vereinbarungen mit den land eigentümern könnte es möglich sein.

  9. Re: Elon Musk

    Autor: Avdnm 16.01.15 - 12:50

    In Iron Man 2 hat er sogar eine kurze Gastrolle auf der Party.

  10. Re: Elon Musk

    Autor: Technikfreak 17.01.15 - 00:09

    Mandrake0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hmm also die strecke ist gut 600km lang das würde bedeuten es würde ca. 10
    > mio. $ pro km sein. wenn man bedenkt welche arbeiten notewendig sind ist
    > dass nicht viel.
    >
    > je nach gegebenheit und vertraglichen vereinbarungen mit den land
    > eigentümern könnte es möglich sein.
    Ob sich dafür die Geologie dort eignet... die Andreas-Spalte ist nicht zu
    unterschätzen.

  11. Re: Elon Musk

    Autor: plutoniumsulfat 17.01.15 - 11:53

    damit leben die doch schon lange dort. Andernfalls dürfte dort niemand leben.

  12. Re: Elon Musk

    Autor: Technikfreak 17.01.15 - 23:39

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > damit leben die doch schon lange dort. Andernfalls dürfte dort niemand
    > leben.
    Darum geht es nicht, man weiss, dass ein Beben wie das von 1906 statistisch
    überfällig wird und man weiss, dass der Gewinn,der jährlich in dieser Region
    erzeugt wird, über die Jahre ein grosses Beben aus finanzieller Hinsicht überwiegt.
    Genau, mit diesem Risiko hat man gelernt zu leben, in der Hoffnung, dass es
    einem selber nicht betrifft.
    Aber davon spreche ich nicht. Ich spreche von den jährlichen Schäden, die sich
    durch die Micro-Bebe ergeben und die man mit viel Geld jeweis zu reparieren hat.
    Dieses Schäden gehen heute schon in die Millionen und sind sichtbar.
    Wenn du also eine druckfeste Röhre innerhalb des Andreas-Grabens bauen möchtest,
    dann ist mit sehr hohen Wartungskosten zu rechnen, die anderorts nicht auftreten!!!
    Und wenn du mir das nicht glaubst, es gibt genügend Dokumentationen über diese
    Situation zu lesen.

  13. Re: Elon Musk

    Autor: plutoniumsulfat 19.01.15 - 08:56

    Naja, die werden es bestimmt durchgerechnet haben ;)

  14. Re: Elon Musk

    Autor: Dwalinn 19.01.15 - 09:57

    Von dem Geld kann an ja noch nicht mal ein Flughafen bauen... ich bezweifle das die 7 Mrd. $ auch nur ansatzweise realistisch sind.... zudem eine 8 Kilometer lange strecke würde sich ja kaum lohen um mal wirklich die Geschwindigkeit zu testen (außer er will einen 8 Kilometer langen kreis bauen)

    Ich bin gespannt ob er es wirklich durchzieht


    BTW. kann es sein das bei den 70 Mrd die Züge bereits einberechnet sind? zudem ist ja auch die frage wie viel mehr die Züge transportieren könnten.

  15. Re: Elon Musk

    Autor: Technikfreak 19.01.15 - 13:16

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, die werden es bestimmt durchgerechnet haben ;)
    ja, deshalb baut er ja in der Wüste und nicht im Disneyland.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen
  2. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg Senatskanzlei, Hamburg
  3. Duravit AG, Hornberg
  4. Freiberger Lebensmittel GmbH & Co. Produktions- und Vertriebs KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Microsoft Surface Pro i5/256GB/8GB für 829,00€, Acer Aspire ab 299,00€)
  2. 114,99€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  4. 849,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30