Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: "Ich will auf dem Mars…

Ohne jede Bösartigkeit: Schwere Persönlichkeitsstörung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohne jede Bösartigkeit: Schwere Persönlichkeitsstörung

    Autor: Juge 29.05.15 - 08:16

    Nach der Lektüre des Buches und einiger Interviews bin ich zweifelsfrei überzeugt, dass Elon Musk an einer schweren Persönlichkeitsstörung erkrankt ist. Neben starken psychopathischen Zügen (er scheint nicht in der Lage sein, die Gefühle andere Menschen nachvollziehen zu können. "Wie viele Stunden muss man pro Woche seiner Familie widmen? Zehn? Reichen zehn?") bin ich überzeugt, dass er weitere, ernste Probleme hat. Als Aktionär oder Investor würde ich spätestens jetzt aussteigen, sofern ich die Tesla-Foren in den letzten Jahren ignoriert hätte (Model S ist weit fehleranfälliger und unzuverlässiger als medial beleuchtet wird) und nicht schon ausgestiegen wäre.

    Elon wirkt mittlerweile wie ein verrückter Sektengründer auf mich.

  2. Re: Ohne jede Bösartigkeit: Schwere Persönlichkeitsstörung

    Autor: Dwalinn 29.05.15 - 08:43

    mittlerweile? Für mich ist er schon lange ein Sektenführer...

    Aber mal sehen was die Zukunft bringt Genie und Wahnsinn liegen nah beieinander

  3. Re: Ohne jede Bösartigkeit: Schwere Persönlichkeitsstörung

    Autor: Tigerf 29.05.15 - 08:52

    Juge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > ich überzeugt, dass er weitere, ernste Probleme hat. Als Aktionär oder
    > Investor würde ich spätestens jetzt aussteigen, sofern ich die Tesla-Foren
    > in den letzten Jahren ignoriert hätte (Model S ist weit fehleranfälliger
    > und unzuverlässiger als medial beleuchtet wird) und nicht schon
    > ausgestiegen wäre.

    Dann hättest Du z.B. Apple-Aktien in den 80er abstoßen müssen, weil deren Firmenchef auch nicht der Norm entspricht.

  4. Re: Ohne jede Bösartigkeit: Schwere Persönlichkeitsstörung

    Autor: Colon Largrande 29.05.15 - 08:56

    Na der Steve Jobs hatte ähnliche krasse züge, wurde aber trozdem als Visionär ,Brillant wenn nich sogar als Genie angesehen (ja nicht von jedem ist schon klar). Ggf ist das einfach ein teil dessen.

  5. Re: Ohne jede Bösartigkeit: Schwere Persönlichkeitsstörung

    Autor: Juge 29.05.15 - 09:03

    Tigerf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann hättest Du z.B. Apple-Aktien in den 80er abstoßen müssen, weil deren
    > Firmenchef auch nicht der Norm entspricht.
    Steve Jobs war kein Psychopath, er war sehr gut in der Lage, den Standpunkt anderer Menschen einzunehmen. Daher konnte er produkte entwickeln lassen, die enorm nachgefragt wurden.

    Elon Musk hingegen glaubt, dass er allein den richtigen Blick auf die Welt hat und deshalb ihr Retter sein kann. Er ist aber nicht in der Lage, die Gefühle oder Bedürfnisse anderer Menschen nachempfinden zu können.

  6. Re: Ohne jede Bösartigkeit: Schwere Persönlichkeitsstörung

    Autor: Colon Largrande 29.05.15 - 09:14

    Juge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tigerf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    > Elon Musk hingegen glaubt, dass er allein den richtigen Blick auf die Welt
    > hat und deshalb ihr Retter sein kann. Er ist aber nicht in der Lage, die
    > Gefühle oder Bedürfnisse anderer Menschen nachempfinden zu können.

    Muss er dass den um ein Erfolgreiche Unternehmen/Produkt auf dem Markt zubringen ? Bisher gibt ihm der Erflog recht.

  7. Vermutlich hast Du Jobs Biographie nicht gelesen

    Autor: Tigerf 29.05.15 - 09:30

    sonst kämst Du nicht auf die Idee, dass er kein Psychopath war.

  8. Re: Ohne jede Bösartigkeit: Schwere Persönlichkeitsstörung

    Autor: igor37 29.05.15 - 09:44

    Und ich muss nach der Lektüre von Jobs' Biographie sagen, dass er mir weitaus schlimmer vorkam als Musk mit den paar Wehwehchen. Ich habe mich bisher mit Musk nicht genau befasst, aber ich vermute einfach mal dass er nicht dazu tendiert Schreianfälle wegen Kleinigkeiten zu bekommen und einige Mitarbeiter fertigzumachen.

    Solche Positionen setzen eben eine Portion Wahnsinn und Entfremdung voraus, wie es scheint, z.B. Steve Ballmer war jetzt mit seinen Bühnenauftritten auch nicht gerade unauffällig. Das ist kein Job für einen Sozialarbeiter.
    Trotzdem finde ich, dass Musk bisher gut unterwegs ist, und hoffe dass er noch lange so weitermacht. Ob er währenddessen ein paar seltsame Sprüche bei Interviews abgibt ist mir relativ egal, das macht seine Innovationen nicht schlechter.

  9. Re: Ohne jede Bösartigkeit: Schwere Persönlichkeitsstörung

    Autor: Anonymer Nutzer 29.05.15 - 09:50

    Halten wir mal fest: Um es ganz nach oben zu schaffen muss man ein extrem krankhaftes Geltungsbedürfnis haben.

  10. Re: Ohne jede Bösartigkeit: Schwere Persönlichkeitsstörung

    Autor: aac 29.05.15 - 09:57

    "...er scheint nicht in der Lage sein, die Gefühle andere Menschen nachvollziehen zu können..." - Das hat er wohl mehrmals unter Beweis gestellt. Neulich war ein Zitat von ihm zu lesen, dass er einem führenden Mitarbeiter, der lieber bei der Geburt seines Sohnes dabei sein wollte und somit an einer Veranstaltung nicht teilnehmen konntem gesagt hat: "Du musst Prioritäten setzen..."

  11. Re: Ohne jede Bösartigkeit: Schwere Persönlichkeitsstörung

    Autor: Bujin 29.05.15 - 10:08

    Er selbst hat das als "B.S." zurückgewiesen. Man sollte nicht unbedingt alles glauben was die Medien schreiben. Manche Leute wollen auf Kosten anderer Bücher verkaufen. Böse Welt!

    [twitter.com]

    In meinen Augen ist das einzige was Elon Musk von anderen Firmenchefs unterscheidet dass er einen Sch**ß darauf gibt was andere von ihm denken. Wie viele Firmenchefs kennt ihr die so twittern wie er?

    [twitter.com]

    Allein sein Profilbild zeugt schon von einer gehörigen Selbstironie. Medien wollen Aufmerksamkeit und das oftmals um jeden Preis. Er macht das meiner Meinung nach ganz richtig und lässt andere ihre Arbeit machen während er einfach seine macht. Er könnte auch hergehen und alle verklagen wie Steve Jobs die ihn ärgern. Wozu der Stress.. das würde ihn doch nur von seinem Kurs abbringen.

  12. Re: Ohne jede Bösartigkeit: Schwere Persönlichkeitsstörung

    Autor: bofhl 29.05.15 - 10:23

    Juge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach der Lektüre des Buches und einiger Interviews bin ich zweifelsfrei
    > überzeugt, dass Elon Musk an einer schweren Persönlichkeitsstörung erkrankt
    > ist. Neben starken psychopathischen Zügen (er scheint nicht in der Lage
    > sein, die Gefühle andere Menschen nachvollziehen zu können. "Wie viele
    > Stunden muss man pro Woche seiner Familie widmen? Zehn? Reichen zehn?") bin
    > ich überzeugt, dass er weitere, ernste Probleme hat. Als Aktionär oder

    Ich hätte gerne seine "Probleme" - er hat Visionen, die er umgesetzt sehen will! Davon lebt die Welt - ok, in Europa wird aktuell mehr die Spass-Gesellschaft hoch gehalten und weniger die Arbeit und Leistung aka "Soziales über Alles". Nur ob das die Menschheit weiter bringen wird? Eher nicht...

    > Investor würde ich spätestens jetzt aussteigen, sofern ich die Tesla-Foren
    > in den letzten Jahren ignoriert hätte (Model S ist weit fehleranfälliger
    > und unzuverlässiger als medial beleuchtet wird) und nicht schon

    Der Tesla S ist zwar sehr fehlerbehaftet - ich weiß wovon ich spreche, da ich sowohl einen Roadster als auch einen S besitze! - aber -und es ist ein riesiges ABER - habe ich noch bei keinen Autohersteller erlebt, dass bei einem kapitalen Systemfehler 1. kostenlos das komplette Auto ersetzt wurde, 2. weitere gefundene Fehler (sowohl Software als auch Hardware!!!) ohne Kosten zu verursachen zügig ersetzt wurde, 3. laufend die neueste Software installiert wird und damit die komplette Funktionalität erweitert wird!

    Ursprünglich hatte ich einen S 70 gekauft. Nachdem es da sowohl Fertigungsprobleme als auch Softwareeigenartigkeiten gab, wurde dieser durch einen S 85D ersetzt. Nach bei diesen einer der Akkus zu brennen begonnen hatte (eigentlich nicht brennen - glühen wäre hier besser) besitze ich nun eine P85D (Aufzahlung 3600$)

    > ausgestiegen wäre.
    >
    > Elon wirkt mittlerweile wie ein verrückter Sektengründer auf mich.

    Wären nur alle so verrückt wie dieser Mann ;-))

  13. Re: Ohne jede Bösartigkeit: Schwere Persönlichkeitsstörung

    Autor: Muhaha 29.05.15 - 10:27

    Colon Largrande schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Muss er dass den um ein Erfolgreiche Unternehmen/Produkt auf dem Markt
    > zubringen ?

    Es geht hier nicht um den wirtschaftlichen Erfolg seiner Unternehmungen, sondern um seine Persönlichkeit.

    > Bisher gibt ihm der Erflog recht.

    Erflog :) rechtfertigt nicht alles.

  14. Re: Ohne jede Bösartigkeit: Schwere Persönlichkeitsstörung

    Autor: Djinto 29.05.15 - 10:27

    "Halten wir mal fest: Um es ganz nach oben zu schaffen muss man ein extrem krankhaftes Geltungsbedürfnis haben."

    Toucheé. Und damit direkt die Problematik von Macht, Ego & Führungsqualitäten als Absurdum auf den Punkt gebracht.

  15. Re: Ohne jede Bösartigkeit: Schwere Persönlichkeitsstörung

    Autor: Muhaha 29.05.15 - 10:32

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich hätte gerne seine "Probleme" - er hat Visionen, die er umgesetzt sehen
    > will! Davon lebt die Welt - ok, in Europa wird aktuell mehr die
    > Spass-Gesellschaft hoch gehalten und weniger die Arbeit und Leistung aka
    > "Soziales über Alles". Nur ob das die Menschheit weiter bringen wird? Eher
    > nicht...

    Wenn man sich das extreme Ungleichgewicht in der Verteilung des Wohlstandes in den USA, den Absturz der Mittelschicht, den Zustand der Infrastruktur, den Zustand der Schulen und das Zahlenverhältnis von Strafgefangenen zum Rest der Bevölkerung ansieht ... da bin ich doch ziemlich froh, dass in Europa das getan wird, was Du hier so abfällig aburteilst.

  16. Re: Ohne jede Bösartigkeit: Schwere Persönlichkeitsstörung

    Autor: Pete Sabacker 29.05.15 - 10:38

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da bin ich doch ziemlich froh, dass in Europa das getan wird, was Du hier so abfällig aburteilst.

    Ohja. Amerika ist eigentlich sogar ein ziemlich grausames Land. Da betteln selbst Veteranen.

  17. Re: Ohne jede Bösartigkeit: Schwere Persönlichkeitsstörung

    Autor: Muhaha 29.05.15 - 11:04

    Obwohl ich gar nichts gegen ein wenig mehr Dynamik habe und mir auch wünsche die Menschen wären eigenverantwortlicher, anstatt immer gleich nach Staat und Behörden zu schreien, wenn die Fernbedienung fürs TV zu weit entfernt ist und man von der Couch aufstehen müsste (um es mal etwas polemisch zu umschreiben) ...

    ... dann doch lieber so wie hier. Das blinde Anbeten des Profits und die Mentalität, dass Erfolg (will heissen, wirtschaftlicher Erfolg) jedes Mittel rechtfertigt, der Gewinner in diesem perfiden Rattenrennen alles und der Verlierer gar nichts bekommt .... nää, das muss es dann auch nicht sein.

  18. Re: Ohne jede Bösartigkeit: Schwere Persönlichkeitsstörung

    Autor: Oldschooler 29.05.15 - 11:08

    Gerade solche, von der Norm abweichende Persönlichkeiten, bringen die Menschheit mit ihren Ideen und Enticklungen weiter... jemand der sich auf seinen Lohrbehren ausruht oder im Job nur rumdümpelt eher nicht. Leute, die ihr Leben nur der Familie widmen, können das natürlich nicht verstehen. Aber ob reine Fortpflanzung und Stagnation der Sinn der Menschheit ist, wage ich zu bezweifeln.

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erflog :) rechtfertigt nicht alles.

    Und warum nicht? So lange er niemandem schadet, ist seine Persönlichkeit völlig nebensächlich.

  19. Re: Ohne jede Bösartigkeit: Schwere Persönlichkeitsstörung

    Autor: Dwalinn 29.05.15 - 11:13

    Wundert mich nicht... man muss sich bloß die Charts angucken nicht die Leute die die Songs schreiben werden bejubelt sonder die Leute die sie vorführen.

  20. Re: Ohne jede Bösartigkeit: Schwere Persönlichkeitsstörung

    Autor: Muhaha 29.05.15 - 11:31

    Oldschooler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber ob reine Fortpflanzung und Stagnation der Sinn der Menschheit ist,
    > wage ich zu bezweifeln.

    Muss es denn immer dieses extreme Totschlagargument sein? Und was hast Du so zur Verbesserung der Menschheit beigetragen, um auch mal ein sinnloses Totschlagargument zu verwenden? :)

    > > Erflog :) rechtfertigt nicht alles.
    >
    > Und warum nicht? So lange er niemandem schadet, ist seine Persönlichkeit
    > völlig nebensächlich.

    Ich rede von "Erfolg rechtfertigt nicht alles" und Du fängst damit an, dass Erfolg ja ok ist, wenn er niemandem schadet. Also stimmst Du mir zu?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Bundesnachrichtendienst, Pullach
  4. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. Samsung: DeX-Anwendung für Windows und Mac ist verfügbar
    Samsung
    DeX-Anwendung für Windows und Mac ist verfügbar

    Mit dem neuen DeX-Programm für Windows 7 und 10 sowie MacOS können Nutzer von Samsungs Galaxy Note 10 oder Note 10+ die in den Smartphones eingebaute Desktop-Oberfläche direkt an einem PC verwenden. Bisher geht das allerdings nur bei den neuen Note-Modellen, nicht bei älteren Geräten.

  2. Spielestreaming: Vodafone zieht mit einem Cloud-Gamingdienst nach
    Spielestreaming
    Vodafone zieht mit einem Cloud-Gamingdienst nach

    Gamescom 2019 Auch Vodafone steigt in das Cloud-Gaming ein. Der Anbieter kooperiert mit Hatch für den Dienst Hatch Cloud Gaming. Das Angebot soll insbesondere im 5G-Netz gut funktionieren. Derzeit umfasst es etwa 100 Mobile Games.

  3. IBM/Open Power Foundation: Power-Prozessoren werden offener
    IBM/Open Power Foundation
    Power-Prozessoren werden offener

    IBM veröffentlicht entscheidende Teile der Prozessor-Architektur Power. Damit entfallen die bisher fälligen Lizenzgebühren. Die Open Power Foundation wird zudem der Linux Foundation beitreten.


  1. 14:11

  2. 13:44

  3. 13:13

  4. 12:40

  5. 12:25

  6. 12:09

  7. 12:00

  8. 11:51