Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: "Ich will auf dem Mars…

Seit Paypal keinen Penny mehr verdient.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seit Paypal keinen Penny mehr verdient.

    Autor: lemgold 29.05.15 - 18:03

    Elon Musk ist ein Blender. Seine Unternehmungen sind in keinster Weise erfolgreich, Tesla nat noch nie auch nur einen $ Gewinn gemacht (dafür Verluste ohne Ende) und von SpaceX oder Hyperloop rede ich da noch gar nicht.

    Musk verkauft Sci-Fi-Märchen. Es gibt viele Nerds, die mit vernünftiger Arbeit zu Geld gekommen sind und die kaufen gerne solche Märchen. Davon lebt Musk. Musk ist Teil der Illusionsmaschine Hollywood. Nur daß die Filmfritzen deutlich ehrlicher sind. Schließlich hat George Lucas nie behauptet, es gäbe Laserschwerter. Er hat allerdings ein Märchen über Laserschwerter verkauft.

    Wie man mit Musk und seinen Nerds richtig umgeht, hat Mercedes gezeigt. In Tesla investiert (wohlbemerkt: Die Fa. T. schreibt nur rote Zahlen, hat nie etwas anderes getan). Von den ganzen doofen Kleinaktionärsschafen profitiert, die den Aktienkurs hochgetrieben haben. Und alle Anteile an Tesla mit 600 Mio.$ GEWINN abgestoßen. Genau dasselbe hat übrigens auch Toyota gemacht, wenn auch mit weniger Profit als Mercedes.
    Für die Aktion hat der Verantwortliche Manager bei Mercedes vielleicht sogar einen kleinen Bonus und einen halben Tag Urlaub bekommen....

    Der Märchenverkäufer Musk wird mit Tesla in die Pleite rauschen, das sage ich jetzt und hier. Und der Tag ist nicht mehr fern. Ein Jahr geb ich dem noch, dann hat auch der Letzte kapiert, daß Musk nichts anderes als Seifenblasen vertickert.

    Zum erfolgreichen Auto-Unternehmer gehört, daß er BEIDES ist: Geschäftsmann und Ingenieur. Die Paradebeispiele hierfür sind Ferdinand Piech und vor ihm Henry Ford.
    Und Alfred P. Sloan, der als E-Techniker rationales Management bis ins Detail betrieben hat und damit GM zum größten Autobauer der Welt machte.

    DAS sind Leute, die Autos bauen. Nicht Herr Musk.

    Herr Musk hat einfach mal Glück gehabt, als er in Paypal investierte. Das ist alles und danach kam nichts mehr. Nur noch Café Größenwahn und heiße Luft.

    Was lernen wir daraus?

    Wir lernen: Wenn Du EINMAL den richtigen Riecher hattest (so wie Musk seinerzeit mit PP), dann bilde Dir nichts drauf ein. Ja, blöd biste vielleicht nicht, warst aber auch zur richtigen Zeit am richtigen Ort, hat irgendwie damals alles gepaßt. Das situative Zusammenspiel von virtu et fortuna, Geschick & Glück, wie Machiavelli es ausdrücken würde. Werde darüber nicht siegesbesoffen-wahnsinnig. Verwalte Dein Vermögen klug. Siegestaumel ist genau der falsche Zeitpunkt, um mit dem Koksen anzufangen. Dann drehen so Naturen wie Musk nämlich völlig durch.

    Naja, in der Gosse wird Musk wohl nicht enden, wohl aber diese ganzen Windei-Projekte, die er da so propagiert. Das hat kein Taug, das ist Tingeltangel.

    lemgold

  2. Re: Seit Paypal keinen Penny mehr verdient.

    Autor: Local Horst 29.05.15 - 18:29

    Ich prophezeie, dass Tesla in 2 Jahren doppelt so viel Wert ist wie jetzt. Das Interesse steigt, die Absätze steigen und nächstes Jahr wirds nen Wagen fürs mittlere Budget geben.
    Außerdem steigt generell das Interesse an Elektroautos.
    Wenn weiter rote Zahlen geschrieben werden kauft Google den Laden, waren ja schon mal kurz davor, aber dann nahmen die Bestellungen zu.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.05.15 18:29 durch Local Horst.

  3. Musks Ideen sind Gold wert

    Autor: Ach 29.05.15 - 18:41

    Musk hat keinen "richtigen Richer", das ist nur was für Lottospieler und BWLer. Er arbeitet mit einem sauberen Denkansatz, zieht kausal folgerichtige und logische Schlüsse und konstruiert sauber. Dass dabei funktionierende Dinge herauskommen müssen, das ist für viele BWLer technisch zu hoch und nicht mehr nachvollziehbar, weshalb die sich dann darin verlieren, sich irgend einen Kaudawelch aus der Persönlichkeit desjenigen zu reimen und zu biegen. Tesla oder SpaceX sind beides Unternehmen die kein Problem hätten Käufer zu finden oder von einem Investment gerette zu werden, sollte es hart auf hart kommen. Das liegt nicht an der Liebe zu Alon Musk, sondern an den Ansätzen, den Leistungen und dem Potenzial des bereits Verwirklichtem.

    Das es Alon Musk eilig hat und dass er risikofreudig ist, wissen wir. Um aus seinem Erfolg schlau zu werden würde ich empfehlen die Auge auf die Technik zu werfen, und zwar bis ins Detail, worin unterscheiden sich die von der Konkurrenz, was macht sie aus, wo sind die Genialen Einfälle und Abkürzungen in der Konstruktion die das Funktionieren so effektiv machen, wie gut ist der Produktionablauf, wie beweglich, wie schnell können Fehler korrigiert werden, usw.. Damit bekommt man dann ein klareres, ein berechnbares Bild, anstatt solcher und der vielen anderen Kaffesatzlesen die alle fürn... sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.05.15 18:42 durch Ach.

  4. Re: Seit Paypal keinen Penny mehr verdient.

    Autor: Pwnie2012 29.05.15 - 20:09

    Bist du Spekulant? Kein IT-"Profi" ist fan von musk wegen der Aktie. Wir mögen ihn, da seine Projekte die Menschheit voran bringen. Er hat Elektroautos beliebt gemacht und macht gerade recyclebare Raketen die man landen kann. Vllt kommen wir dank ihm auf den Mars. Wenn irgendwelche Spekulanten an Tesla oder SpaceX Geld verlieren, stört mich da nur der Verlust der Firmen, nicht der Verlust der spekulanten!

  5. Re: Seit Paypal keinen Penny mehr verdient.

    Autor: azeu 29.05.15 - 21:19

    Ja, hört sich na einem Spekulanten an der nicht weiter als 3 Monate in die Zukunft denken kann/will/mag.

    DU bist ...

  6. Re: Seit Paypal keinen Penny mehr verdient.

    Autor: Bujin 29.05.15 - 23:16

    Dein ganzes Kommentar richtet sich nur nach einem, Geld. Was genau ist denn an Geld so wichtig? Es ist eine Zahl auf irgendeiner Festplatte an die Menschen glauben mehr nicht. Was wirklich zählt ist das was man daraus macht. Saubere Mobilität, eine wiederverwendbare Rakete, Kostenlose Tankstellen usw. Sowas kann man doch nicht allen Ernstes anprangern? Was sagst du da erst zur Ölindustrie? Die macht nichts außer den Boden anzuzapfen und dafür müssen wir alle teuer bezahlen ohne dass wir auf lange Sicht irgendwas davon haben. Ganz im Gegenteil, wir zerstören auch noch unsere Umwelt.

    Ganz so nebenbei: Deine Aussagen musst du auch belegen sonst sind sie nicht aussagekräftig. Glaubst du PayPal, Tesla und SpaceX verdienen kein Geld oder weißt du das? Die NASA buttert Milliarden in SpaceX.

    Vor 100 Jahren musste man ein großer Ingenieur sein um Autos zu entwickeln weil sie neu waren, Elektromotoren gibt es schon seit 100 Jahren und da tut sich nichts mehr. Das einzige was man da noch verbessern könnte wäre vielleicht die Verwendung von Supraleitern um Gewicht zu sparen.

    Deshalb sehe ich eher die deutschen Autobauer in den roten Zahlen. Jeder kann Elektroautos bauen und ich denke dass die Zukunft stark von jungen und kleinen Startups geprägt sein wird statt von großen behäbigen Konzernen.

  7. Re: Musks Ideen sind Gold wert

    Autor: jungundsorglos 30.05.15 - 05:56

    > zieht kausal
    > folgerichtige und logische Schlüsse und konstruiert sauber.
    Wir reden hier von Wirtschaft... Es gib bis jetzt kein einziges kausales Erklärungsmodell das korrekt und zweifelsfrei vorhersagen kann. Ganz anders als in der Physik.
    Also ist nicht viel mit logischen Schlüssen egal woher der Mensch kommt!

    > Dass dabei
    > funktionierende Dinge herauskommen müssen, das ist für viele BWLer
    > technisch zu hoch und nicht mehr nachvollziehbar, weshalb die sich dann
    > darin verlieren, sich irgend einen Kaudawelch aus der Persönlichkeit
    > desjenigen zu reimen und zu biegen.
    Ich bin ITler, aber mir sind Fanboys jeder Art suspekt. Sollte jedem wissenschaftlich Gebildeten auch so gehen...

    > Tesla oder SpaceX sind beides
    > Unternehmen die kein Problem hätten Käufer zu finden oder von einem
    > Investment gerette zu werden, sollte es hart auf hart kommen. Das liegt
    > nicht an der Liebe zu Alon Musk, sondern an den Ansätzen, den Leistungen
    > und dem Potenzial des bereits Verwirklichtem.
    Die Projekte sind schon interessant und haben Potenzial. Was den wirtschaftlichen Teil betrifft wäre ich nicht so unerschütterlich überzeugt.

    > wo sind die Genialen Einfälle und
    > Abkürzungen in der Konstruktion die das Funktionieren so effektiv machen,
    So sehr ich ausgefeilte Technik schätze: Schon mal die IT beobachtet? Seit wann gewinnt das beste System? Ist in der Automobilbranche nicht anders.

    Es müssen viele Faktoren zusammenkommen die man eben nicht wie bei Technik so klar kontrollieren kann.

    > wie gut ist der Produktionablauf, wie beweglich, wie schnell können Fehler
    > korrigiert werden, usw.. Damit bekommt man dann ein klareres, ein
    > berechnbares Bild, anstatt solcher und der vielen anderen Kaffesatzlesen
    > die alle fürn... sind.
    Wie gesagt, das ist der technische Aspekt. Wobei auch da Fehler nicht unvermeidbar sind wenn man sich etwas mit theoretischen Wissenschaften beschäftigt weiß man auch dass es beweisbar unmöglich ist das zu garantieren.

    Potenzial sicher, alles kontrollierbar und unbesiegbar nicht.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 30.05.15 05:59 durch jungundsorglos.

  8. Re: Seit Paypal keinen Penny mehr verdient.

    Autor: Gamma Ray Burst 30.05.15 - 07:58

    Pwnie2012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bist du Spekulant? Kein IT-"Profi" ist fan von musk wegen der Aktie. Wir
    > mögen ihn, da seine Projekte die Menschheit voran bringen. Er hat
    > Elektroautos beliebt gemacht und macht gerade recyclebare Raketen die man
    > landen kann. Vllt kommen wir dank ihm auf den Mars. Wenn irgendwelche
    > Spekulanten an Tesla oder SpaceX Geld verlieren, stört mich da nur der
    > Verlust der Firmen, nicht der Verlust der spekulanten!


    Das mit dem Mars ist natürlich Quatsch, wir müssen zur Venus. Die Gravitation auf dem Mars ist zu gering.

    Elon ist da doch etwas romantisch. Das liegt nur daran das wir so schöne Bilder vom Mars bekommen die uns so sehr an die Erde erinnern.

    Außerdem haben wahrscheinlich viele Probleme sich das Terraforming der Venus vorzustellen (wegen der schwierigen Atmosphäre).

    Außerdem finde ich SpaceX relativ konservativ, klassische Raketen, gut mit einem Reuseszenario und dem Landen mit auf dem Meer. Aber wäre da Anti-G besser.

    Egal wenn die Fusions Reaktoren von Lockheed in 5-8 Jahren auf den Markt kommen, ändert sich eh alles (kein Witz, dass hat Lovkheed angekuendigt).

    Anders gesagt so visionär ist Elon eigentlich gar nicht, aber er setzt halt um und gibt nicht auf. Das ist eigentlich seine Staerke.

  9. Re: Seit Paypal keinen Penny mehr verdient.

    Autor: bstea 30.05.15 - 09:19

    Bei den Temperaturen ist der Mars die sinnvollere Entscheidung.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  10. Re: Musks Ideen sind Gold wert

    Autor: Ach 30.05.15 - 12:49

    >Ich bin ITler, aber mir sind Fanboys jeder Art suspekt. Sollte jedem wissenschaftlich >Gebildeten auch so gehen...

    Ich kann nicht ganz nachvollziehen auf wen genau du dich mit der Aussage beziehst, auf die Fans, auf mich, auf Musk? Ich weiß es jetzt wirklich nicht, in Frage stelle ich jedenfalls das Scheuklappen ähnliche Fokussieren von Musk-Kritikern auf Musks Auftreten in der Öffentlichkeit bei gleichzeitigem Ignorieren seiner kreativen und konstruktiven Ausnahmefähigkeiten und der damit bereits in die Wirklichkeit umgesetzten Basis. Blendet man die letzten beiden Punkte aus, bleibt eine im selben Moment naive, großmaulige und stotternde Persönlichkeit, deren Erfolg man sich nur mit einem ausgesprochenen und unglaublich glücklichen Höhenflug erklären kann und welcher dem zu Folge jederzeit abrupt enden müsste. Wenn man sich nun im Zuge dieser Annahme darauf fixiert, Musk bei seinem Erscheinen in der Öffentlichkeit nach allen möglichen Anzeichen dieses prophezeiten Niedergangs abzuscannen, dann dreht man Kreise um einem Punkt, von dem es von vorne herein nicht möglich ist die Gesamtheit zu überschauen. Wie der TE stellt man dann erst nach 12 Jahren fest, dass PayPall eine geniale Idee(alias "Glückstreffer") war, man bemerkt vielleicht in weiteren 8 Jahren, dass der Elektro Tesla damals ja genau die Lücke getroffen hatte usw., alles ohne jemals auf die Idee zu kommen, dass sich vielleicht und nur eventuell ein System dahinter verbirgt? Das Bild vervollständigt sich eben nicht bevor man es um die kreative und technische Komponente ergänzt.

    Ich verneine auch nicht die Risiken die Musk eingeht. Die sind praktisch unabstreitbar. Infolge dessen ist natürlich auch ein Scheitern niemals auszuschließen. Nur, was bedeutet "Scheitern" in diesem Fall? Das Google die Aktienmehrheit an sich nimmt? Oder Apple? Oder dass die Regierung in SpaceX einsteigt? Und gesetzt dem Fall, wieso sollte Alon Musk dann als CO zurücktreten? Das ist das zweite Argument das ich in den Raum stelle. Es kann alles Mögliche passieren, ich bin kein Wahrsager, aber dass Tesla oder SpaceX den Betrieb einstellen, dazu müsste sich nicht nur Alon Musk übernehmen, ebenso plötzlich müssten die sich rund um die Unternehmungen heraus kristallisierenden, äußerst finanzstarken und keinen Deut weniger technikaffinen Käuferkanditaten allesamt von der Firma abwenden, und das obwohl sich gerade Tesla perfekt mit deren Portfolio und Zukunftsvorhaben decken würde, was doch äußerst unwahrscheinlich ist.

    Entgegen kommt Musk in diesem Fall seine Eigenschaft, unter Druck über sich hinaus zu wachsen statt einzuknicken, sein Pragmatismus den er an den Tag legt wenn er mit dem Rücken zur Wand steht. Dass er sich auch nicht vor Gegnern wegduckt, zeigen seine juristischen Auseinandersetzung mit BBCs Top Gear, mit Henry Fisker oder dem von Staat zu Staat gegen die Autohändervereinigung geführten Techtelmechtel um den Direktverkauf. Musk ist ein Fighter.

    Zum Vergleich Betamax/Video2000. In seinem bisherigen Vorgehensmuster versuchte Alon Musk eigentlich nie in einem bestehenden Markt mit einem besseren Produkt zu punkten. Tatsächlich hat er entweder im Zuge einer neuen Idee einen ganz neuen Markt geschaffen oder er hat einen Markt geschaffen um die von jedweder Konkurrenz losgelösten Kerneigenschaften eines modifizierten Produkts. Ob jetzt der erste Internet Bezahldienst, der Hochleistungselektrowagen, die wiederverwendbare Rakete oder der Zug in der Röhre. Der Umstand das man aber einen Konkurrenten wie den in Form eines Betamax gegenüber Video 2000 in all diesen Bereichen nicht finden wird, rückt den Erfolg ein Stück weiter in die Abhängigkeit zur Qualität, Wirtschaftlichkeit und Reaktivität der Technik und Produktionstechnik. Einfache Logik.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Publicis Pixelpark Köln, Köln
  2. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
  3. Wolters Kluwer, Hürth bei Köln
  4. Hectronic GmbH, Bonndorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 4,16€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02