1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: Tesla will Akkus fürs…
  6. Thema

Wird langsam Zeit

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: m9898 12.02.15 - 15:15

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bist du schon mal im Dunkeln eine Treppe runter gelaufen die nicht genormt
    > ist ohne Geländer?
    Ich bin im Dunkeln noch ganz andere Sachen runtergelaufen und nicht gestolpert, wo ich mich über schon über irgendeine Treppe gefreut hätte.
    Auch mit ungenormten Treppen hatte ich bisher noch keine Probleme.

  2. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: teenriot* 12.02.15 - 15:16

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > 4. Regionale Speicher für 10 h
    > > 5. Nationale Speicher für 24h
    >
    > Da wirds dann schon unsinnig teuer. Ein großer Block pro Landkreis,
    > geschweige denn Deutschlandweit geht nicht. Von der Verteilung der Leistung
    > im Bedarfsfall mal abgesehen, kann man so ein Akkumonster nirgends
    > hinstellen. Von den Kosten dafür ganz zu schweigen. Also müsste man es auf
    > viele, viele Orte verteilen, was die Kosten noch weiter hochtreibt (eine
    > Feuerlöschanlage, mit vielen Anschlüssen, kostet eben immer noch weniger,
    > als viele Feuerlöschanlagen mit ebensovielen Anschlüssen. Und das ist nur
    > ein Punkt. Mehr Gebäude, mehr Personal usw.)

    Da stelle ich mir auch keine Akkus vor sondern eher Pumpspeicherwerke (zur Not künstlich (http://www.heise.de/tp/artikel/34/34475/5.html ) oder Wärmespeicher.

    > Ein nationaler Energiespeicher ist ausschließlich mit Flüssigkeiten zu
    > machen, weil sich diese lagern lassen. Also Benzin, Flüssiggas oder eben
    > Pumpspeicheranlagen. Und selbst dann ist das nur eine absolute Notreserve
    > und das Zeug muss erst einmal verteilt werden, wenn es gebraucht wird.

    Oder Wasserstoff...

  3. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: teenriot* 12.02.15 - 15:17

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot* schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bist du schon mal im Dunkeln eine Treppe runter gelaufen die nicht
    > genormt
    > > ist ohne Geländer?
    > Ich bin im Dunkeln noch ganz andere Sachen runtergelaufen und nicht
    > gestolpert, wo ich mich über schon über irgendeine Treppe gefreut hätte.
    > Auch mit ungenormten Treppen hatte ich bisher noch keine Probleme.

    Na das sind doch gute Nachrichten für Oma Erna die vor einem Brand 3 Stockwerke nach unten flüchten muss.

  4. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: Ben Stan 12.02.15 - 15:20

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yo,
    >
    > Mir schwebt immer ein mehrstufiges Speichermodell vor um das Hauptproblem
    > der Energiewende zu lösen.
    >
    > 1. Elektro-Geräte haben Speicher für 2h

    Aber nur, wenn die Elektrogeräte keine geplante Obsoleszenz haben, oder der Akku tauschbar ist.

    Was das an Unmengen Müll wären...

  5. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: Sebbi 12.02.15 - 15:23

    .02 Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Global-galaktisch betrachtet mag das sinnvoll sein - für die Aufrüstung von
    > Privathaushalten insbesondere im Zusammenhang mit Solaranlagen scheint mir
    > das ganze deutlich fragwürdiger: Hierzulande gibt es afaik eine
    > Einspeisevergütung - da dürfte es ökonomisch zweifelhaft, ob sich das
    > Speichern zum Eigenverbrauch lohnen kann. Gut - das sieht vermutlich in
    > vielen Ländern, in denen diese Art staatlicher Regelung nicht so verbreitet
    > ist, ander aus ...
    >

    Speicherung lohnt sich dann, wenn du für die Einspeisung weniger bekommst, als der Strom aus der Steckdose kostet. Das ist bereits seit 2012 der Fall. Jetzt musst du als Solaranlagenbesitzer nur noch ausrechnen, ob es ökonomisch Sinn macht deinen Eigenverbrauch durch Batterien zu erhöhen oder eine kleinere Anlage auf's Dach zu schrauben, weil du für den Überschuss ja nicht sonderlich viel Geld bekommst ...

  6. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: teenriot* 12.02.15 - 15:27

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .02 Cents schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Global-galaktisch betrachtet mag das sinnvoll sein - für die Aufrüstung
    > von
    > > Privathaushalten insbesondere im Zusammenhang mit Solaranlagen scheint
    > mir
    > > das ganze deutlich fragwürdiger: Hierzulande gibt es afaik eine
    > > Einspeisevergütung - da dürfte es ökonomisch zweifelhaft, ob sich das
    > > Speichern zum Eigenverbrauch lohnen kann. Gut - das sieht vermutlich in
    > > vielen Ländern, in denen diese Art staatlicher Regelung nicht so
    > verbreitet
    > > ist, ander aus ...
    > >
    >
    > Speicherung lohnt sich dann, wenn du für die Einspeisung weniger bekommst,
    > als der Strom aus der Steckdose kostet. Das ist bereits seit 2012 der Fall.
    > Jetzt musst du als Solaranlagenbesitzer nur noch ausrechnen, ob es
    > ökonomisch Sinn macht deinen Eigenverbrauch durch Batterien zu erhöhen oder
    > eine kleinere Anlage auf's Dach zu schrauben, weil du für den Überschuss ja
    > nicht sonderlich viel Geld bekommst ...

    Wie auch immer man es macht, am Ende muss rauskommen das die ökonomischen Entscheidungen gleichzeitig die ökologisch richtigen sind.

    Aus ökonomischen Gründen Strom zu erzeugen, einzuspeisen und wieder zu beziehen ist halt Schwachsinn aufgrund der Leitungsverluste. Das darf nicht lohnender sein als der direkte Eigenverbrauch + Speicherung.

  7. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: mainframe 12.02.15 - 15:27

    Für den Winter, Wo die Sonne nicht so scheint, kann man normale Gas-Heizungen zu kleinen BHKWs umrüsten. Hauptsächlich wird Strom erzeugt und die Wärme (Abfall) wird zum heizen verwendet.

    Auf diese Art und Weise könnte man locker übers Jahr kommen.

    Ich bin seit 2 Jahren Hausbesitzer und versuche den Strom und die Wärme die wir brauchen selbst zu erzeugen.

    Licht läuft bei uns zu 90% über Solar + Akku. Auch die ganzen Unterhaltungsgeräte, die Steckernetzteile haben laufen über den Akku.

    Schwieriger ist es beim Herd oder der Waschmaschine.

  8. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: m9898 12.02.15 - 15:34

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > m9898 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > teenriot* schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und Träumer werden nie begreifen wie Gebäudebau befreit von
    > Vorschriften
    > > > aussieht:
    > > >
    > > > Keine genormten Treppen -> Auf die Fresse fliegen ist angesagt
    > > > Kein Brandschutz
    > > > Keine Wärmedämmung -> Die Mieter zahlen schon
    > > > Keine Behinderten gerechten Lösungen -> Diese Zielgruppe ist als Markt
    > > > uninteressant
    > >
    > > Ich habe 5 Jahre im Iran gelebt, wo von "Bauvorschriften" noch keiner
    > was
    > > gehört hat. Trotzdem habe ich noch nie ein Haus abbrennen sehen, die
    > > einzigen beiden Male, die ich eine Treppe runtergeflogen bin waren hier
    > in
    > > Deutschland,
    >
    > Hast du vielleicht eine ganze zerstörte Stadt gesehen aufgrund von Gebäuden
    > ohne Bauvorschriften bei einem Erdbeben mit 30000-40000 Toten?
    > de.wikipedia.org#Erdbeben
    Wer weiß, was in Deutschland bei solchen Erdbeben passiert. Wahrscheinlich weniger, aber das ein oder andere Hochhaus würde auch hier zusammenbrechen.

    > > Heizkosten waren deFacto fast gratis dank dem extrem niedrigen
    > > Gaspreis, ja sogar mit Strom heizen könnte man (von den Kosten her),
    > sollte
    > > man aber nicht, da die Stromversorgung massiv überlastet ist. Europa und
    > > Amerika sorgen ja auch zuverlässig dafür, dass der Ausbau der Atomkraft
    > > dort Ewigkeiten dauert.
    >
    > Klimawandel, Geld, ähhhhhh
    > Du bist nicht ansatzweise beim Thema.
    Dir ging es um die Isolierung, oder? Die ist halt weniger wichtig, wenn die Heizkosten lächerlich gering sind. Und wenn vor dem Haus massenhaft Dreck- und Treibhausgasschleudern erster Güte rumfahren und die Kohle- und Erdölkraftwerke nur so vor sich hin rauchen, dann hilft es nicht, ein bisschen weniger Erdgas zu verbrauchen um etwas zu ändern.

    > > Und was die Behindertengerechtigkeit angeht war es nicht besser oder
    > > schlechter als das, was man hier so vorfindet. Meine Meinung, bin davon
    > > weder betroffen, noch kenne ich mich damit aus.
    >
    > Öffentliche Gebäude, Verkehrswege, Nöffentlicher Nah- & Fernverkehr im Iran
    > sind so behindertengerecht wie in Deutschland ohne Vorschriften? Zum einen
    > glaube ich das nicht und zum anderen glaube ich nicht das du behindert bist
    > um das einschätzen zu können.
    Ich bin nicht körperlich eingeschränkt, weiß aber, dass einem im Iran gleich mehrere Leute helfen, wenn man es braucht, das ist nicht so wie hier. Wenn jemand dort im Rollstuhl vor einer Treppe steht, dann wird ihm von ein paar Leuten geholfen, ohne, dass er überhaupt erst fragen muss. Außerdem wird bei der Neuanlage und dem Umbau von öffentlichen Anlagen inzwischen auch auf die Behindertengerechtigkeit geachtet.

  9. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: m9898 12.02.15 - 15:37

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > m9898 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > teenriot* schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Bist du schon mal im Dunkeln eine Treppe runter gelaufen die nicht
    > > genormt
    > > > ist ohne Geländer?
    > > Ich bin im Dunkeln noch ganz andere Sachen runtergelaufen und nicht
    > > gestolpert, wo ich mich über schon über irgendeine Treppe gefreut hätte.
    > > Auch mit ungenormten Treppen hatte ich bisher noch keine Probleme.
    >
    > Na das sind doch gute Nachrichten für Oma Erna die vor einem Brand 3
    > Stockwerke nach unten flüchten muss.
    Solange Oma Erna die Treppen vorher schon ein paar mal hoch- und runtergelaufen ist, sehe ich da kein Problem. Wie gesagt, auch ohne Bauvorschriften plant kein Verrückter die Treppen so, dass man nicht problemlos darauf gehen könnte. Warum auch? Sadismus? Teuerer ist es schließlich nicht.

  10. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: teenriot* 12.02.15 - 15:39

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer weiß, was in Deutschland bei solchen Erdbeben passiert. Wahrscheinlich
    > weniger, aber das ein oder andere Hochhaus würde auch hier
    > zusammenbrechen.

    Guck doch einfach nach Japan, dann weißt du was Bauvorschriften bei Erbeben an Leben retten kann.

    > Dir ging es um die Isolierung, oder? Die ist halt weniger wichtig, wenn die
    > Heizkosten lächerlich gering sind. Und wenn vor dem Haus massenhaft Dreck-
    > und Treibhausgasschleudern erster Güte rumfahren und die Kohle- und
    > Erdölkraftwerke nur so vor sich hin rauchen, dann hilft es nicht, ein
    > bisschen weniger Erdgas zu verbrauchen um etwas zu ändern.

    Doch die Isolierung ist wichtig wenn man nicht ausschließlich an Geld denkt sondern an Emissionen.

    > Ich bin nicht körperlich eingeschränkt, weiß aber, dass einem im Iran
    > gleich mehrere Leute helfen, wenn man es braucht, das ist nicht so wie
    > hier. Wenn jemand dort im Rollstuhl vor einer Treppe steht, dann wird ihm
    > von ein paar Leuten geholfen, ohne, dass er überhaupt erst fragen muss.

    Behinderte möchte selbstständig leben und nicht alle 5 Minuten auf fremde Hilfe angewiesen sein. Das ist als Dauerzustand erniedrigend.

  11. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: teenriot* 12.02.15 - 15:43

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Na das sind doch gute Nachrichten für Oma Erna die vor einem Brand 3
    > > Stockwerke nach unten flüchten muss.
    > Solange Oma Erna die Treppen vorher schon ein paar mal hoch- und
    > runtergelaufen ist, sehe ich da kein Problem. Wie gesagt, auch ohne
    > Bauvorschriften plant kein Verrückter die Treppen so, dass man nicht
    > problemlos darauf gehen könnte. Warum auch? Sadismus? Teuerer ist es
    > schließlich nicht.

    Dann sollte Oma Erna nicht mehr ihr Haus verlassen.

    Es ist schon erstaunlich. Da sucht ihr euch das banalste Beispiel raus um eure Argumentation das Bauvorschriften sinnlos sind zu verteidigen.

    Ich möchte sichere Elektrik, Fluchtwege, Brandschutz usw. Das das nicht freiwillig geschieht sind man überall auf der Welt wo es nicht entsprechende Vorschriften gibt was etliche mit ihrem Leben bezahlen.

    Beim Klimawandel sieht es nicht anders aus. Wenn die Individuen nicht von sich aus in der Masse versuchen Katastrophen zu verhindern, dann muss es eben gesetzlich geregelt werden.

  12. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: m9898 12.02.15 - 15:51

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > m9898 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer weiß, was in Deutschland bei solchen Erdbeben passiert.
    > Wahrscheinlich
    > > weniger, aber das ein oder andere Hochhaus würde auch hier
    > > zusammenbrechen.
    >
    > Guck doch einfach nach Japan, dann weißt du was Bauvorschriften bei Erbeben
    > an Leben retten kann.
    Japan ist auch ein Gebiet, in dem starke Erdbeben keine Seltenheit sind.
    Wobei, an Fukushima hat man ja gesehen, dass die Bauvorschriften im Ernstfall leider absolut Wirkungslos sind.

    > > Dir ging es um die Isolierung, oder? Die ist halt weniger wichtig, wenn
    > die
    > > Heizkosten lächerlich gering sind. Und wenn vor dem Haus massenhaft
    > Dreck-
    > > und Treibhausgasschleudern erster Güte rumfahren und die Kohle- und
    > > Erdölkraftwerke nur so vor sich hin rauchen, dann hilft es nicht, ein
    > > bisschen weniger Erdgas zu verbrauchen um etwas zu ändern.
    >
    > Doch die Isolierung ist wichtig wenn man nicht ausschließlich an Geld denkt
    > sondern an Emissionen.
    Stell dir vor, du tauschst deinen Benzinrasenmäher gegen einen Handbetriebenen aus, um Emissionen zu sparen. Und plötzlich fährt der Bauer von nebenan mit seinem Traktor vorbei...

    > > Ich bin nicht körperlich eingeschränkt, weiß aber, dass einem im Iran
    > > gleich mehrere Leute helfen, wenn man es braucht, das ist nicht so wie
    > > hier. Wenn jemand dort im Rollstuhl vor einer Treppe steht, dann wird
    > ihm
    > > von ein paar Leuten geholfen, ohne, dass er überhaupt erst fragen muss.
    >
    > Behinderte möchte selbstständig leben und nicht alle 5 Minuten auf fremde
    > Hilfe angewiesen sein. Das ist als Dauerzustand erniedrigend.
    Den letzten Satz hast du aber gekonnt überlesen.

  13. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: teenriot* 12.02.15 - 16:12

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Japan ist auch ein Gebiet, in dem starke Erdbeben keine Seltenheit sind.
    > Wobei, an Fukushima hat man ja gesehen, dass die Bauvorschriften im
    > Ernstfall leider absolut Wirkungslos sind.

    Iran ebenfalls. An Fukushima hat man lediglich gesehen wozu Fehler führen, das hatte mit korrekten Bauvorschriften und deren Einhalten absolut nichts zu tun. Im Rest des Landes hat man gesehen wozu Bauvorschriften führen. Kaum tote im Vergleich zu zehntausenden im Iran.

    > Stell dir vor, du tauschst deinen Benzinrasenmäher gegen einen
    > Handbetriebenen aus, um Emissionen zu sparen. Und plötzlich fährt der Bauer
    > von nebenan mit seinem Traktor vorbei...

    Was ist leitet man nicht an dem ab was schlecht ist.

    > > > Ich bin nicht körperlich eingeschränkt, weiß aber, dass einem im Iran
    > > > gleich mehrere Leute helfen, wenn man es braucht, das ist nicht so wie
    > > > hier. Wenn jemand dort im Rollstuhl vor einer Treppe steht, dann wird
    > > ihm
    > > > von ein paar Leuten geholfen, ohne, dass er überhaupt erst fragen
    > muss.
    > >
    > > Behinderte möchte selbstständig leben und nicht alle 5 Minuten auf
    > fremde
    > > Hilfe angewiesen sein. Das ist als Dauerzustand erniedrigend.
    > Den letzten Satz hast du aber gekonnt überlesen.

    Nein, Genau darauf bezogen sich meine beiden Sätze.

  14. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: Eheran 12.02.15 - 16:33

    Wie unsinnig ist die Rechnung bitte?
    Berechnest du die Heizkosten mit einem BHKW auch nur nach dem Treibstoff?
    Oder fallen da womöglich noch andere Kosten an... mal überlegen... Einbau, Schaltung, Wechsel/Gleichrichter, Schutzschaltungen....
    Mhm, da kommt noch mehr zusammen.
    Dazu kommt der pausenlose extra-Verbrauch der Schaltung, welche unterbrechungsfrei im Bedarfsfall weiterversorgen soll.

    Nein. Das ist absoluter Unsinn.
    Energiespeicherung ist nur zentralisiert sinnvoll möglich.

  15. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: plutoniumsulfat 12.02.15 - 16:37

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > m9898 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > teenriot* schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Bist du schon mal im Dunkeln eine Treppe runter gelaufen die nicht
    > > genormt
    > > > ist ohne Geländer?
    > > Ich bin im Dunkeln noch ganz andere Sachen runtergelaufen und nicht
    > > gestolpert, wo ich mich über schon über irgendeine Treppe gefreut hätte.
    > > Auch mit ungenormten Treppen hatte ich bisher noch keine Probleme.
    >
    > Na das sind doch gute Nachrichten für Oma Erna die vor einem Brand 3
    > Stockwerke nach unten flüchten muss.

    Dann wärs ja hell.

  16. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: plutoniumsulfat 12.02.15 - 16:42

    Im Iran stehen aber auch keine zigtausend Wolkenkratzer.

  17. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: teenriot* 12.02.15 - 16:44

    Na dann mach 'ne Rechnung auf.
    Selbst 25¤ pro Kühlschrank und 5% höhere Laufzeitkosten sind absolut vertretbar.

    Aber wie auch immer. Streich das mit den Geräteakkus.
    Spätestens auf Häuserebene macht es dann aber Sinn.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.15 16:46 durch teenriot*.

  18. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: Eheran 12.02.15 - 17:30

    >Spätestens auf Häuserebene macht es dann aber Sinn.
    Sofern die Kosten weiter sinken (sowohl für Akku, als auch Fotovoltaik) und es auch wen gibt, der sowas einbaut: Ja.
    Aktuell scheitert es noch an allen 3 Punkten.

  19. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: m9898 13.02.15 - 02:59

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Iran stehen aber auch keine zigtausend Wolkenkratzer.
    Da hast du aber ein falsches Bild. Ok, ein zweites Shanghai ist Teheran zwar nicht, aber an Wolkenkratzern, die so manches Frankfurter Bankgebäude in den Schatten stellen mangelt es nicht.

  20. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: jo-1 13.02.15 - 06:40

    ich will Dir ja nicht zu nahe treten - wie entspannt lebt es sich mit so viel Hass?

    Ich glaube an das Gute im Menschen - Du scheinbar willst alles verbieten und reglementiert - bei aller Sympathie für notwendige Regeln und Verordnungen - ich denke wir haben genügend davon in Europa und im Speziellen Deutschland.

    Ich wäre ja dafür, dass bei jeder neuen Regelung eine alten verschwinden muss - somit würde der Gesetzgeber auch mal unnützes über Bord werfen - diese Regel würde ich sehr begrüssen.

    Deine Argumentation erinnert mich an die eines Freundes vor Jahren, der im mittleren Gehaltsband liegt und mir eine flammende Rede für mehr sozialen Ausgleich für Familien hielt und dass Familien zu viel Steuer zahlen - so viel falscher Ehrgeiz und so viel Egozentrik hab ich selten gehört. Das St. Floriansprinzip scheint immer noch das Mass der Dinge zu sein.

    Tritt einen Schritt zurück und blicke nochmal auf die Dinge - die Welt ist schön - zumindest aus meiner Sicht und ich lasse andren die selben Freiräume ich mir gesellschaftlich wünsche und finde Umweltauflagen und Regeln gut so lange sie ausgewogen und für alle gleich sind.

    Kein Grund zur Verbissenheit und zur Missgunst.

    Übriges - Wärmedämmung - wir haben rund 11500 kWh Verbrauch für Warmwasser und Heizung für 135 qm - ich sag ja nicht dass Wärmedämmung schlecht ist - doch wenn unsere Wohnung gedämmt würde sprächen wir schnell mal von einigen 10 k EUR - bis zu meinem Lebensende würde sich das nie und nimmer rentieren - weder für die Umwelt noch für uns - gehen wir davon mal aus wir würden 20 % reine Heizkosten sparen - so wären das rund 100 EUR im Jahr - intelligentes Heizen bringt u.U. mehr als unintelligentes Dämmen.

    Die Dämm-Mafia hat's jedenfalls gefreut dass jetzt tonnenweise Sondermüll an den Hausfassaden klebt ;-)

    Nicht alles ist im Endeffekt gut und richtig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München
  2. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel (Wiesbaden)
  3. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Dortmund
  4. Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Bochum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 8 und iPad OS 14 im Test: Kritzeln auf dem iPad
iPad 8 und iPad OS 14 im Test
Kritzeln auf dem iPad

Das neue iPad 8 ist ein eher unauffälliger Refresh seines Vorgängers, bleibt aber eines der lohnenswertesten Tablets. Mit iPad OS 14 bekommt zudem der Apple Pencil spannende neue Funktionen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad-Betriebssystem iPadOS 14 macht Platz am Rand
  2. Zehntes Jubiläum Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde

Geforce RTX 3090 im Test: Titan-Power mit Geforce-Anstrich
Geforce RTX 3090 im Test
Titan-Power mit Geforce-Anstrich

Doppelt so teuer und doch günstiger: Wir haben die Geforce RTX 3090 mit 24 GByte Speicher in 8K-Spielen und Profi-Apps vermessen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 3090/3080 Anti-Absturz-Treiber senkt Spannungs/Takt-Kurve
  2. Nvidia Ampere Roadmap zeigt Geforce RTX 3080 mit 20 GByte
  3. Nvidia zur Geforce RTX 3080 "Unser bester und frustrierendster Launch"