1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: Tesla will Akkus fürs…
  6. Thema

Wird langsam Zeit

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: jo-1 13.02.15 - 07:06

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > "Gutmensch"=Nazi-Jargon
    >
    "Die Welt" schreibt hierzu folgendes:

    >Keine Belege im "Stürmer"

    >Dem widerspricht selbst die Gesellschaft für deutsche Sprache: "Unser Erstbeleg zu Gutmensch stammt aus dem Jahr 1985: In der US-amerikanischen Zeitschrift ,Forbes' wurde Gutmensch auf den damaligen Gewerkschaftsführer Franz Steinkühler (IG Metall) bezogen." Belege für die wilde Spekulation, Gutmensch sei von den Nazis erfunden worden, hatte schon Alan Posener 2007 auf "Welt Online" eingefordert , allerdings keine Antwort erhalten.

    >Das ist kein Wunder. Mit ein wenig Recherchearbeit lässt sich leicht feststellen, dass in der betreffenden Ausgabe des "Stürmer" zwar tatsächlich gegen "wohlmeinende", oder "gute" Menschen gehetzt wird, und man ihnen vorwirft, hinter ihrer netten Fassade in Wahrheit eine finstere Agenda zu verfolgen.

    >Jedoch findet weder der Begriff "Gutmensch" Gebrauch, noch wird dabei das Phänomen beschrieben, das heute mit "Gutmensch" kritisiert wird. Ein Gutmensch ist ja alles andere als ein Mensch, der seine wahren Absichten verschleiert. Nichts läge ihm ferner.

    >Dem Gutmenschen ist es todernst mit seiner Moralität, er ist ein Moralapostel, der auch wo seine Moral schädliche Konsequenzen zeitigen könnte, streng an ihr fest hält. Das fällt ihm leicht, denn ihm selbst geht es meist nicht schlecht, und die Konsequenzen treffen in der Regel andre weit heftiger als ihn.

    >Wenn trotz der klaren Faktenlage immer wieder Versuche unternommen werden, Menschen die den Begriff "Gutmensch" gebrauchen, mit dem Nationalsozialismus in Verbindung zu bringen, weist das darauf hin, dass den so argumentierenden nicht an berechtigter Kritik an einem polemischen Begriff gelegen ist, sondern an Diffamierung. Mit Nazis diskutiert man nicht, das lernt heute jedes Kind.

  2. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: NukeOperator 13.02.15 - 08:08

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Elektro-Geräte haben Speicher für 2h
    > 2. Gebäude haben Speicher für 6h
    > 3. Gemeinden haben Speicher für 6h
    > 4. Regionale Speicher für 10 h
    > 5. Nationale Speicher für 24h
    >
    > Macht zusammen 48h Puffer bei totaler Flaute/Dunkelheit.
    > Ich glaube aber das ist eher ein psychologisches und kein physikalisches Problem.

    Nun ja, Wenn man das mit Blei oder LiPos machen will, braucht man dazu nicht unerhebliche Mengen an Material.

    Hier z.B. ein Berechnungsbeispiel auf Basis von Blei Akkus für die VSA:
    > http://physics.ucsd.edu/do-the-math/2011/08/nation-sized-battery/

    Unten ein Beispiel eines Hauses, das mit Wasserstoffspeicher für den Winter puffert:
    > http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/region/Autarkes-Wohnen-Mein-Haus-ist-mein-Kraftwerk/story/30435839
    Die bringt allenfalls Synergien im Zusammenhang mit H2-Brennstoffzellen Autos, welche ab diesem Jahr auf den Massenmarkt gebracht werden sollen.

  3. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: jo-1 13.02.15 - 08:14

    NukeOperator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot* schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. Elektro-Geräte haben Speicher für 2h
    > > 2. Gebäude haben Speicher für 6h
    > > 3. Gemeinden haben Speicher für 6h
    > > 4. Regionale Speicher für 10 h
    > > 5. Nationale Speicher für 24h
    > >
    > > Macht zusammen 48h Puffer bei totaler Flaute/Dunkelheit.
    > > Ich glaube aber das ist eher ein psychologisches und kein physikalisches
    > Problem.
    >
    > Nun ja, Wenn man das mit Blei oder LiPos machen will, braucht man dazu
    > nicht unerhebliche Mengen an Material.
    >
    > Hier z.B. ein Berechnungsbeispiel auf Basis von Blei Akkus für die VSA:
    > > physics.ucsd.edu
    >
    > Unten ein Beispiel eines Hauses, das mit Wasserstoffspeicher für den Winter
    > puffert:
    > > www.tagesanzeiger.ch
    > Die bringt allenfalls Synergien im Zusammenhang mit H2-Brennstoffzellen
    > Autos, welche ab diesem Jahr auf den Massenmarkt gebracht werden sollen.


    Danke!!!

    Einer der wenigen guten Beiträge hier - aus diesem Grund lese und schreibe ich immer noch hier ;-)

    Also die Weltreserven für Blei-Akkus (entdeckt und noch vermutet) würden nicht mal für die USA alleine reichen - sehr anschaulich.

    Genau deswegen ist Elektromobilität eben NICHT der allein glückselig machende Schritt nach vorne - wir brauchen weit bessere Ideen - ich halte auch Wasserstoff für Verbrennungsmotoren und Energiespeicher für weit sinnvoller - vor allem die Energiedichte ist herausragend hoch.

  4. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: plutoniumsulfat 13.02.15 - 08:59

    Blei wird aber fortlaufend produziert. Ist das eigentlich in die Berechnung eingeflossen?

  5. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: jo-1 13.02.15 - 09:20

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blei wird aber fortlaufend produziert. Ist das eigentlich in die Berechnung
    > eingeflossen?


    Du hast den Artikel nicht wirklich gelesen - oder?

    Es sind auch die voraussichtlichen noch zu erschliessenden Reserven mit eingeplant.

    Ausserdem wird kein Rohstoff "produziert" sondern abgebaut und raffiniert oder ggfls. recycelt.

  6. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: plutoniumsulfat 13.02.15 - 09:56

    Ich spreche nicht von neu zu erschließenden Gebieten, sondern von der Produktion aus anderen Stoffen, Stichwort Radioaktivität.

  7. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: jo-1 13.02.15 - 10:20

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich spreche nicht von neu zu erschließenden Gebieten, sondern von der
    > Produktion aus anderen Stoffen, Stichwort Radioaktivität.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Zerfallsreihe

    halte ich für unrealistisch hier wesentliche Mengen zu "erzeugen" - ausserdem würde ich mir eher weniger gefährliche Strahlung wünschen als mehr - Blei aus Zerfallsreihen zu gewinne wäre etwa wie Kuhmilch künstlich mittels Proteinen, Fett und Milchsäuren herzustellen - die Preise für Blei dürften hier in utopische Regionen vordringen - übrigens - die Produkte aus denen Blei "erzeugt" würde wären allesamt nicht preiswert oder richtig häufig in der Erdkruste - von der Strahlung und dem Risiko anderer Zerfallsprodukte wollen wir erst gar nicht reden.

    Da speichere ich lieber Wasserstoff

  8. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: plutoniumsulfat 13.02.15 - 10:42

    Ich weiß jetzt nicht, wie viel da beim Zerfall anfällt, das ließe sich ja aus Kraftwerken gewinnen, sozusagen als Nebenprodukt. Wenn die Mengen allerdings gering sind, dann bleibt es ja bei der Bleimenge ;)

  9. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: jo-1 13.02.15 - 10:50

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß jetzt nicht, wie viel da beim Zerfall anfällt, das ließe sich ja
    > aus Kraftwerken gewinnen, sozusagen als Nebenprodukt. Wenn die Mengen
    > allerdings gering sind, dann bleibt es ja bei der Bleimenge ;)


    ohne jetzt wirklich selber expliziter Atomkraft Gegner zu sein - wir schalten grade die Kraftwerke ab und aus Restmüll Sicht wäre es besser alle AKWs weltweit abzuschalten - vom Risiko wollen wir erst gar nicht reden.

    Wasserstoff strahlt nicht, hat eine der höchsten Energiedichten und man kann es verbrennen => Heizung, verstromen in einer Brennstoffzelle und man kann es stationär super lagern. Wenn ich eine Prognose abgeben müsste, würde ich vermuten, dass die Zukunft auf Wasserstoff bauen wird - einfach schon weil es so viel mehr Sinn macht als all die Akku und sonstwas Ideen.

    Toyota macht es mit einem (hässlichen) Serienauto vor obwohl die Vorreiter bei Elektro waren - ich bin überzeugt dass Wasserstoff noch eine sehr grosse Renaissance haben wird

    https://www.golem.de/news/energie-mikroorganismus-produziert-wasserstoff-1502-112093.html

    diese Idee macht viel mehr Freude am Fahren

  10. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: plutoniumsulfat 13.02.15 - 10:54

    Der Wasserstoff gefällt mir auch besser, man sollte nur Ideen in alle Richtungen haben.

  11. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: jo-1 13.02.15 - 10:57

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Wasserstoff gefällt mir auch besser, man sollte nur Ideen in alle
    > Richtungen haben.

    die hab ich wohl - ob das für alle Beitrag Verfasser/innen zutrifft wage ich sehr zu bezweifeln

  12. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: plutoniumsulfat 13.02.15 - 11:15

    Nicht alle Menschen sind gleich ;)

  13. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: jo-1 13.02.15 - 11:16

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht alle Menschen sind gleich ;)


    wer möchte das schon?

  14. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: plutoniumsulfat 13.02.15 - 11:55

    also ich nicht :D

  15. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: jo-1 13.02.15 - 11:56

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also ich nicht :D


    dann is ja gut ;-)

  16. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: teenriot* 13.02.15 - 12:13

    Selbstgerechtes Geschwafel, voller Projektion, das beglagt was man selbst tut.
    Such dir jemand anderen um diesen zum Monster zu stilisieren
    um anschließend "Hilfe da ist ein Monster" zu rufen.

  17. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: jo-1 13.02.15 - 12:24

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbstgerechtes Geschwafel, voller Projektion, das beglagt was man selbst
    > tut.

    verstehe kein Wort - auch vorher fand ich auch schon schwer logisch zu folgen - liegt sicher an mir

  18. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: plutoniumsulfat 13.02.15 - 12:39

    Ne, an mir auch.

  19. Re: Wird langsam Zeit

    Autor: teenriot* 13.02.15 - 13:26

    > Du scheinbar willst alles verbieten und reglementiert

    Ich weiß nicht mit wem du redest, mit mir offensichtlich nicht.
    Kein weiterer Kommentar nötig.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen, Düsseldorf, Köln
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. PULSION Medical Systems SE - GETINGE Group, Feldkirchen bei München
  4. GS electronic Gebr. Schönweitz GmbH, Rheine

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,51€ (Vergleichspreis 98,62€)
  2. (u. a. Destiny 2 - Upgrade Edition (Steam Key) für 24,49€, Call of Duty Black Ops 3 für 16...
  3. 156,36€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  4. (u. a. Samsung GQ65Q95TGT QLED TV für 2.299€ (inkl. Direktabzug), Samsung GQ75Q90TGT QLED TV...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Freebuds Pro im Test: Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht
Freebuds Pro im Test
Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht

Die Freebuds Pro haben viele Besonderheiten der Airpods Pro übernommen und sind teilweise sogar besser. Trotzdem bleiben die Apple-Stöpsel etwas Besonderes.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Galaxy Buds Live im Test So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
  2. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  3. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer

IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?