1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Energie: Mikroorganismus…

Ich verstehe diesen Satz nicht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich verstehe diesen Satz nicht

    Autor: a user 02.02.15 - 12:15

    "In einem salzigen und basischen Umfeld produziere es das Gas einer Menge, die der genetisch modifizierter Organismen gleichkomme, sagt Mormile."

    Kann mir das mal jemand übersetzten?

  2. Re: Ich verstehe diesen Satz nicht

    Autor: Wander 02.02.15 - 12:22

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "In einem salzigen und basischen Umfeld produziere es das Gas einer Menge,
    > die der genetisch modifizierter Organismen gleichkomme, sagt Mormile."
    >
    > Kann mir das mal jemand übersetzten?

    Bisher konnten nur genetisch modifzierte Organismen so viel Wasserstoff produzieren, dieses Bakterium scheint jetzt der erste "natürliche" Organismus zu sein der Wasserstoff in ähnlichen Mengen herstellen kann.

  3. Re: Ich verstehe diesen Satz nicht

    Autor: a user 02.02.15 - 12:33

    ich kann beim besten willen nciht erkennen, wie du aus dem original text auf deine übersetzung kommst.

    Es steht da, dass es "das Gas EINER Menge" produziert. Was soll das bedeuten? Das ist doch kein Deutsch.

    Und dann kommt diese Menge genetisch modifizierter Organismen gleich. Eine Menge kommt bestimmten Organismen gleich? Das ist doch ebenfalls Unsinn. Dieser Satz macht hinten und vorne keinen Sinn.

  4. Re: Ich verstehe diesen Satz nicht

    Autor: vlad_tepesch 02.02.15 - 12:36

    so habe ich ihn auch verstanden

  5. Re: Ich verstehe diesen Satz nicht

    Autor: Zaibatsu 02.02.15 - 12:38

    Doch, macht er. Kommt der Menge genetisch modifizierter Organismen gleich, daher eine gleiche Menge.

  6. Re: Ich verstehe diesen Satz nicht

    Autor: nykiel.marek 02.02.15 - 12:43

    Ich vermute, es ging dem TE weniger ums Verstehen sondern vielmehr ums Klugsch.... aber ich kann mich auch irren :D
    LG, MN

  7. Re: Ich verstehe diesen Satz nicht

    Autor: a user 02.02.15 - 12:44

    Zaibatsu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, macht er. Kommt der Menge genetisch modifizierter Organismen gleich,
    > daher eine gleiche Menge.

    nein. wenn eure interpretation richtig seien sollte (wovon ich mal ausgehe), dann ist der Satz von Golem gleich mehrfach falsch. Richtig müsste er so lauten:

    "In einem salzigen und basischen Umfeld produziere es das Gas IN einer Menge, die der VON genetisch modifizierter Organismen PRODUZIERTEN gleichkomme, sagt Mormile."

    Was aber der Author geschrieben hat ergibt absolut keinen Sinn. Man produziert nicht das Gas einer Menge und diese Menge soll sicher nicht der Menge der modifizierten Organismen gleichkommen, sondern der von diesen Organismien produzierten Menge an Wasserstoff.

    Aber erstaunlich, wie ihr bei so einem unfaßbar katastrophalen Satz noch verstehen konnten, was der Autor sagen wollte ohne euch aufzufallen, dass er sowohl Inhaltlich als auch gramatikalisch falsch ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.15 12:48 durch a user.

  8. Re: Ich verstehe diesen Satz nicht

    Autor: a user 02.02.15 - 12:45

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermute, es ging dem TE weniger ums Verstehen sondern vielmehr ums
    > Klugsch.... aber ich kann mich auch irren :D
    > LG, MN
    du irrst dich. ich habe den satz so gelesen wie er da steht und da ergibt er eingach gar keinen sinn (siehe mein letztes posting zur erklärung).

  9. Re: Ich verstehe diesen Satz nicht

    Autor: Wander 02.02.15 - 12:46

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich kann beim besten willen nciht erkennen, wie du aus dem original text
    > auf deine übersetzung kommst.
    >
    > Es steht da, dass es "das Gas EINER Menge" produziert. Was soll das
    > bedeuten? Das ist doch kein Deutsch.
    >
    > Und dann kommt diese Menge genetisch modifizierter Organismen gleich. Eine
    > Menge kommt bestimmten Organismen gleich? Das ist doch ebenfalls Unsinn.
    > Dieser Satz macht hinten und vorne keinen Sinn.

    Keine Ahnung ob das perfektes Deutsch ist, ich habe den Sinn jedenfalls sofort verstanden und dir nur die Erklärung geliefert um die du gebeten hast.

  10. Re: Ich verstehe diesen Satz nicht

    Autor: anwelti 02.02.15 - 12:51

    Da fehlt nur ein IN zw. "Gas" und "einer"

  11. Re: Ich verstehe diesen Satz nicht

    Autor: M$-OSX-Android-Nutzer 02.02.15 - 13:00

    ... da wir gerade so schön beim Klugschxxx sind ;-)
    "macht keinen Sinn" ist völlig sinnlos, denn Sinn kann man nicht machen.
    Entweder hat etwas einen Sinn oder es ist Unsinn/Blödsinn.
    Dieses "macht Sinn" ist leider nur schlecht aus dem englischen übersetzt und in die deutsche Sprache übernommen ("that makes sense").

  12. Re: Ich verstehe diesen Satz nicht

    Autor: nykiel.marek 02.02.15 - 13:10

    Du magst im Kern vielleicht sogar Recht haben, nur arbeitet das Gehirn ziemlich fehlertolerant, sodass wahrscheinlich auch du verstanden hast, wie es gemeint war. Was übrig bleibt ist letztendlich doch ein wenig Klugsch...
    Aber vielleicht hast du es wirklich nicht verstanden und ich tue die Unrecht, in diesem Fall entschuldige ich mich gerne bei dir :D
    LG, MN

  13. Re: Ich verstehe diesen Satz nicht

    Autor: mich 02.02.15 - 13:16

    Wo wir schon OT sind: Seit Bastian Sick sich zum Retter der deutschen Sprache aufgeschwungen hat, wird diese Halbwahrheit exzessiv verbreitet. Tatsächlich wird "Sinn machen" oder "keinen Sinn machen" schon wesentlich länger verwendet, als Sick am Leben ist. Wenn die Formulierung für Lessing oder Frisch gut genug war, ist sie das für mich auch.

  14. Re: Ich verstehe diesen Satz nicht

    Autor: Mimus Polyglottos 02.02.15 - 13:20

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zaibatsu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Doch, macht er. Kommt der Menge genetisch modifizierter Organismen
    > gleich,
    > > daher eine gleiche Menge.
    >
    > nein. wenn eure interpretation richtig seien sollte (wovon ich mal
    > ausgehe), dann ist der Satz von Golem gleich mehrfach falsch. Richtig
    > müsste er so lauten:
    >
    > "In einem salzigen und basischen Umfeld produziere es das Gas IN einer
    > Menge, die der VON genetisch modifizierter Organismen PRODUZIERTEN
    > gleichkomme, sagt Mormile."

    Das stimmt zwar, aber man darf im Deutschen Satzteile unter bestimmten Bedingungen weglassen. "Prodizieren" darf fehlen, weil es schon genannt wurde. Die Weglassung von "von" und "in" ist eine Ellipse, die wiederum ein Stilmittel ist.

  15. Re: Ich verstehe diesen Satz nicht

    Autor: co 02.02.15 - 13:33

    Mimus Polyglottos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt zwar, aber man darf im Deutschen Satzteile unter bestimmten
    > Bedingungen weglassen. "Prodizieren" darf fehlen, weil es schon genannt
    > wurde. Die Weglassung von "von" und "in" ist eine Ellipse, die wiederum ein
    > Stilmittel ist.

    genau das!

  16. Re: Ich verstehe diesen Satz nicht

    Autor: crayven 02.02.15 - 13:52

    Ich sehe kein Problem in dem Satz. Die Wörter, die du hinzufügen möchtest, sind alle nicht nötig. Der Satz ist ohne weiteres verständlich.

  17. Re: Ich verstehe diesen Satz nicht

    Autor: Klausens 02.02.15 - 13:56

    Also wenn schon Klugscheissen, dann nicht Menge, sondern Menge/Zeit, also Volumen- oder Massenstrom

  18. Re: Ich verstehe diesen Satz nicht

    Autor: wp (Golem.de) 02.02.15 - 14:02

    Habe den Satz geändert. Danke für den Hinweis.

    wp (Golem.de)

  19. Re: Ich verstehe diesen Satz nicht

    Autor: picky 02.02.15 - 14:04

    Unser Gehirn ist doch flexibel, da kann schon mal ein Wort fehlen usw. und man versteht den Satz ja trotzdem. Ist doch genauso wie mit den verdrehten Buchstaben ;-)
    Afugrnud enier Sduite an enier Elingshcen Unvirestiät
    its es eagl, in wlehcer Rienhnelfoge die Bcuhtsbaen
    in eniem Wrot sethen, das enizg wcihitge dbaei ist, dsas
    der estre und lzete Bcuhtsbae am rcihgiten Paltz snid.
    Der Rset knan ttolaer Bölsdinn sien, und du
    knasnt es torztedm onhe Porbelme lseen. Das ghet
    dseahlb, wiel wir nchit Bcuhtsbae für Bcuhtsbae enizlen
    lseen, snodren Wröetr als Gnaezs.

  20. Re: Ich verstehe diesen Satz nicht

    Autor: a user 02.02.15 - 14:07

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du magst im Kern vielleicht sogar Recht haben, nur arbeitet das Gehirn
    > ziemlich fehlertolerant, sodass wahrscheinlich auch du verstanden hast, wie
    > es gemeint war. Was übrig bleibt ist letztendlich doch ein wenig
    > Klugsch...
    > Aber vielleicht hast du es wirklich nicht verstanden und ich tue die
    > Unrecht, in diesem Fall entschuldige ich mich gerne bei dir :D
    > LG, MN
    Also diese Unterstellungen finde ich schon ne Frechheit. Wie oft muss ich denn noch betonen, dass ich es eben nicht verstanden habe. Selbst nach der "Übersetzung" habe ich mich damit schwer getan, weil in meinen Augen die Formulierung von Golem absurde kaum hätte seien können, auch wenn das hier andere offenbar anders sehen.

    Das ihr mir so etwas aber trotz mehrfacher Klarstellung immer noch unterstellt scheint eher darauf hinzudeuten, dass ihr gerne "klugscheissen" wollt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleitung (m/w/d) Projektmanagement / Implementierung
    i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, verschiedene Standorte
  3. IT Application Manager / Financial Data Manager (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. (Senior) Digital Analyst (m/w/d)
    Deutsche Welle, Bonn, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. Men of War Collector's Pack für 6,99€, Deliver Us To The Moon für 11,99€)
  2. 128,07€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  3. (u.a. iRobot Roomba i3 WLAN für 289,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

  1. Arbeiten bei SAP Nur die Gassi-App geht grad nicht
  2. Merck Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Sportuhr im Hands-on: Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom
Sportuhr im Hands-on
Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom

Bis zu 37 Tage Akku und erstmals ein Touchscreen: Golem.de hat bereits die Outdoor-Smartwatch-Reihe Fenix 7 von Garmin ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Garmin Fenix 7X offenbar mit bis zu 37 Tagen Akku

Corona-Warn-App: Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung
Corona-Warn-App
Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung

Die digitalen Tools zur Pandemiebekämpfung wie die Corona-Warn-App sind nicht billig. Gerade deshalb sollten sie sinnvoll und effektiv genutzt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Corona-Warn-App Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
  2. 2G oder 3G plus Neue Version der Corona-Warn-App zeigt Gesamtstatus an
  3. Gesundheitsministerium Unzureichende CovPassCheck-App wird nicht überarbeitet